ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Getriebeölwechsel bei MB Duisburg: 1162 € statt angekündigten 440 € zum Anwalt..?

Getriebeölwechsel bei MB Duisburg: 1162 € statt angekündigten 440 € zum Anwalt..?

Mercedes
Themenstarteram 1. Juni 2015 um 18:21

Hallo zusammen,

letzte Woche Termin gemacht für Ölwechsel am 7-G, heute dort gewesen, man präsentierte mir eine Rechnung über 1162 €, weil ja noch der Luftfilter gereinigt wurde und ein Frischluftrohr gebrochen war. Nach meinem sparsamen Blick wurde die Rechnung auf "Festpreis" 1050 € reduziert und ich bekam noch einen Regenschirm geschenkt...

Hab ich jetzt nen Schirm für 600 € gekauft oder geh ich zum Anwalt...?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@anakin67 schrieb am 2. Juni 2015 um 07:37:50 Uhr:

Nicht zahlen kannst vergessen....dann machen sie unternehmerisches Pfandrecht gelten und behalten das Auto, den Spass hatte ich schon mal...

Hallo Zusammen,

bis auf die erste Schilderung unseres Kollegen, haben wir weder die Auftragserteilung noch die Rechnung gesehen, um hier weiter helfen zu können, wäre dies aber notwendig, so wird doch nur die Werkstatt in Misskredit gebracht ohne Fakten zu kennen. Dies ist der Werkstatt gegenüber nicht Fair, vor allem wenn man sie hier mehr oder weniger konkret benennt. Also entweder Butter bei die Fische oder diesen Thread schließen.

Gruß

Jörg

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 1. Juni 2015 um 18:25

Alle Achtung, das Öl würde ich abzapfen und bei E-Bay versteigern.

Selbst mein MB Freundlicher auf der anderen Rheinseite nimmt mit allem drum und dran nur ca. 400,-- €

An unserer Tanke mit angeschlossener Werkstatt habe ich von einem ehemaligen MB Schrauber

mit Öl, Filter, Altölentsorung und Arbeitslohn mit 8,5 L 0-30 W auch nur 150 bezahlt.

Lade doch mal die Rechnung anonymisiert hier hoch. Ansonsten kann man dazu absolut nichts sagen.

Zitat:

@anakin67 schrieb am 1. Juni 2015 um 18:21:26 Uhr:

Hallo zusammen,

letzte Woche Termin gemacht für Ölwechsel am 7-G, heute dort gewesen, man präsentierte mir eine Rechnung über 1162 €, weil ja noch der Luftfilter gereinigt wurde und ein Frischluftrohr gebrochen war. Nach meinem sparsamen Blick wurde die Rechnung auf "Festpreis" 1050 € reduziert und ich bekam noch einen Regenschirm geschenkt...

Hab ich jetzt nen Schirm für 600 € gekauft oder geh ich zum Anwalt...?

Hallo,

mich wundert das Verhalten der Werkstatt, meine Mercedes Werkstatt (Moers und Rheinhausen) ruft immer an, wenn Zusatzarbeiten erledigt werden müssen oder es irgendeine Abweichung von der Auftragserteilung gibt, wenn du schon beim einscannen bist, poste beides die Auftragserteilung und die Rechnung. Vielleicht kann man dann noch etwa machen.

Hat sich denn wenigstens etwas am Schaltverhalten geändert?

Der Luftfilter und das Frischluftrohr gehören zum Getriebe?

Wenn nicht, waren diese Arbeiten von dir autorisiert? Ich denke hier kann man ansetzen!

Gruß vom Niederrhein

Jörg

Nicht zahlen und die schriftliche Auftragsbestätigung verlangen.

Die Vorgehensweise der Werkstatt scheint unredlich. Rechnung hochladen ist gut, aber daraus geht der Auftrag nicht hervor.

Nö, stimmt wohl. Aber da hätten wir für hier erstmal eine Grundlage, um zu wissen, was an seinem Auto überhaupt gemacht wurde.

Themenstarteram 2. Juni 2015 um 7:37

Nicht zahlen kannst vergessen....dann machen sie unternehmerisches Pfandrecht gelten und behalten das Auto, den Spass hatte ich schon mal...

Also ich bin ja kein Anwalt, aber eine Kurzrecherche ergab, dass unternehmerisches Pfandrecht nur anwendbar ist, wenn beide Seiten auch Unternehmer sind. Da du dein Auto vermutlich als Privatperson abgibst, kann dich die Werkstatt nicht mit dem Einbehalt deines Fahrzeugs zur Zahlung erpressen...

Scheint ja eine tolle Werkstatt zu sein, wenn du da schonmal Probleme hattest.

Als erstes würde ich da nochmal richtig großen Stunk beim Chef machen. Danach beschwerst du dich direkt bei Mercedes (was du der Werkstatt natürlich vorher auch noch androhst) und dann sehen wir weiter...

Ich würde es zunächst einmal mit einem höflichen, aber bestimmten Gespräch mit den Chef des Hauses versuchen.

Einfach mal das Gespräch sinngemäß beginnen mit:

"Ich habe da ein Problem mit Ihren Mitarbeitern bzw einem Auftrag und baue darauf, dass Sie mir helfen können..."

Fakten möglichst sachlich schildern.

Während des Gespräches ersteinmal die Taktik - mindestens zwei bis drei mal ein JA während des Gespräches abholen im Sinne "Sie sehen das ebenso, dass hier einiges nicht in Ordnung war?" und dann "Was schlagen Sie vor?".

Wenn das nicht funktioniert mal freundlich darauf hinweisen, dass Du Dir noch überlegst Hilfe bei http://www.kfz-schiedsstellen.de/ zu holen.

"Sind Sie nicht auch der Meinung dass wir besser eine einvernehmliche Lösung ohne diesen Aufwand finden sollten?"

----

Meine Erfahrung: So kommt man erheblich weiter, als einfach "Stunk" zu machen (auch wenn das der Seele gut tut).

Zitat:

@anakin67 schrieb am 2. Juni 2015 um 07:37:50 Uhr:

Nicht zahlen kannst vergessen....dann machen sie unternehmerisches Pfandrecht gelten und behalten das Auto, den Spass hatte ich schon mal...

Hallo Zusammen,

bis auf die erste Schilderung unseres Kollegen, haben wir weder die Auftragserteilung noch die Rechnung gesehen, um hier weiter helfen zu können, wäre dies aber notwendig, so wird doch nur die Werkstatt in Misskredit gebracht ohne Fakten zu kennen. Dies ist der Werkstatt gegenüber nicht Fair, vor allem wenn man sie hier mehr oder weniger konkret benennt. Also entweder Butter bei die Fische oder diesen Thread schließen.

Gruß

Jörg

Themenstarteram 5. Juni 2015 um 8:14

Leider kann ich hier die Rechnung als PDF nicht hochladen. Darin steht lediglich folgendes: Oelwechsel im Automatischen Getriebe durchführen Arb-Nr 00-1210 und Geräuschkapselteile Motorunterseite an- und abbauen Arb-Nr 94 5305. Waren- und Leistungswert 882,35 € und MWSt 167,64 €...

Das klingt aber sehr untypisch für eine MB Rechnung. Ich erhalte immer Rechnungen bei denen Teile und Arbeitsleistung getrennt und ausführlich aufgeführt sind. Gab es ein Angebot? Was stand auf dem Auftrag den du unterschrieben hast?

Zitat:

@anakin67 schrieb am 5. Juni 2015 um 08:14:36 Uhr:

Leider kann ich hier die Rechnung als PDF nicht hochladen. Darin steht lediglich folgendes: Oelwechsel im Automatischen Getriebe durchführen Arb-Nr 00-1210 und Geräuschkapselteile Motorunterseite an- und abbauen Arb-Nr 94 5305. Waren- und Leistungswert 882,35 € und MWSt 167,64 €...

Hallo Anakin,

so wie ich es verstehe hattest Du mit der Werkstatt den Getriebeölwechsel für 440 Euro ausgemacht, dieser wurde durchgeführt und auf die Rechnung geschrieben, zusätzlich hattest du keine weiteren arbeiten beauftragt! Beim übereichen der Rechnung wurde dir dann der doppelte Betrag ohne MWST für diese Arbeiten offeriert. Erzählt wurde, dass noch zustätzlich etwas gemacht wurde, was aber nicht auf der Rechnung erscheint. Dies ist wirklich alles sehr fragwürdig, zumal ich die Werkstatt kenne und ich ein solches Verhalten dort noch nicht erlebt habe. Warum ist für die ursprüngliche Arbeit plötzlich der Betrag doppelt so hoch, warum gibt es einen Preisnachlass und noch einen Schirm dazu, alles sehr fragwürdig!

Was steht auf der Auftragserteilung?

Da wir die Rechnung nicht kennen, ist diese Interpretation Nonsens.

Zitat:

@GT-Liebhaber schrieb am 5. Juni 2015 um 12:27:20 Uhr:

Da wir die Rechnung nicht kennen, ist diese Interpretation Nonsens.

Ganz schön frech für einen selbsternannten Forenpaten, zumal der Themenstarter doch die Rechnungsposten eingestellt hat, wie ich auch zitiert habe. Außerdem habe ich nichts interpretiert, sondern habe nur versucht den Sachverhalt zusammen zufassen und nach gefragt ob wirklich nur der Getriebeoelwechsel beauftragt wurde.

Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Getriebeölwechsel bei MB Duisburg: 1162 € statt angekündigten 440 € zum Anwalt..?