ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Motorräder blitzer!

Motorräder blitzer!

Themenstarteram 8. September 2010 um 16:35

Ich möchte an dieser Stelle mal mein Unmut über manche Motorradfahrer rauslassen. Das soll bitte nicht falsch verstanden werden, ich bin großer motorrad fan und hatte auch jahrelang ne eigene Maschine. Nur was ich mich manchmal nicht vertstehe ist, weshalb es nicht geschafft wird ne Kennzeichenpflicht für Motorräder (vorne natürlich) einzuführen oder das Problem irgendwie anders zu lösen. Ein gefährlicher Motorradfahrer gefährdet den Verkehr genauso wie ein Autofahrer. viele Motrobiker nutzen ihre Situation gnadenlos aus und gefährden neben sich selbst auch andere. Ich weiß ja, dass Nummernschilder vorne total kacke aussehen und es hierbei auch zu Konflikten mit dem Scheinwerfer kommen kann, aber es muss doch ein Weg geben alle gleich für vergehen zu bestrafen. Inzwischen gibt es ja einige Blitzer die von hinten blitzen können aber wie ich neulich feststellen musste, kann ein Motorradfahrer mancherorts bequem mit 100 durch die Ortschaft düsen und in die Kamera lächeln.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. September 2010 um 16:35

Ich möchte an dieser Stelle mal mein Unmut über manche Motorradfahrer rauslassen. Das soll bitte nicht falsch verstanden werden, ich bin großer motorrad fan und hatte auch jahrelang ne eigene Maschine. Nur was ich mich manchmal nicht vertstehe ist, weshalb es nicht geschafft wird ne Kennzeichenpflicht für Motorräder (vorne natürlich) einzuführen oder das Problem irgendwie anders zu lösen. Ein gefährlicher Motorradfahrer gefährdet den Verkehr genauso wie ein Autofahrer. viele Motrobiker nutzen ihre Situation gnadenlos aus und gefährden neben sich selbst auch andere. Ich weiß ja, dass Nummernschilder vorne total kacke aussehen und es hierbei auch zu Konflikten mit dem Scheinwerfer kommen kann, aber es muss doch ein Weg geben alle gleich für vergehen zu bestrafen. Inzwischen gibt es ja einige Blitzer die von hinten blitzen können aber wie ich neulich feststellen musste, kann ein Motorradfahrer mancherorts bequem mit 100 durch die Ortschaft düsen und in die Kamera lächeln.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Marcus B.

Inzwischen gibt es ja einige Blitzer die von hinten blitzen können aber wie ich neulich feststellen musste, kann ein Motorradfahrer mancherorts bequem mit 100 durch die Ortschaft düsen und in die Kamera lächeln.

Das kann er vielleicht als Ausländer.

Trotz gegenteiliger Berichten sind Polizisten aber nicht doof.

Sollte also ein Biker diese Spiele in seinem Revier abziehen, wird er früher oder später Besuch bekommen.

Ein vorderes Kennzeichen löst das Problem nicht wirklich, da in Deutschland der Fahrer ermittelt werden muss. Das ist durch den Helm auch bei einem Frontfoto nicht ganz einfach. Möglich ist es, aber es bedeutet deutlich erhöhten Aufwand.

Im Ausland wird meist eh von hinten geblitzt soweit ich mitbekommen habe und bei normalen Kontrollen gibts gern auch Personal das sich die Nummer aufschreibt. Dein Unmut betrifft wohl hauptsächlich fixe Kästen. Hier nochmal extra einen für hinten anzubringen lohnt sich wohl eher selten.

Wie wärs mit Nummernschild ans Hirn (helm) tackern oder Führerscheinausgabe nur noch gegen Gesichtsscan damit man die Fahrer leichter aufspürt? Passt dann gut zum neuen Perso... ;)

Themenstarteram 8. September 2010 um 17:10

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Ein vorderes Kennzeichen löst das Problem nicht wirklich, da in Deutschland der Fahrer ermittelt werden muss. Das ist durch den Helm auch bei einem Frontfoto nicht ganz einfach. Möglich ist es, aber es bedeutet deutlich erhöhten Aufwand.

das mit dem Helm stimmt natürlich und der (Kosten)Aufwand sollte ebenfalls nicht zu hoch sein. Dennoch muss sich dieses Problem doch technisch sauber und finanzierbar lösen lassen, möchte man meinen.

Aber da sich der Staat hier Einkünfte durch die Lappen gehen lässt, wird es wohl keine gute Lösung geben, ansonsten wäre es schon passiert.

Wie willst du das realisieren? Der Helm lässt naturgemäß nur einen kleinen Gesichtsausschnitt frei. Wenn ich dann noch die in meinem Helm integrierte Sonnenblende runterklappe, dann bleibt da nicht mehr viel zum Identifizieren. Man kann natürlich Dinge wie Kleidung oder Helm-Design heranziehen, aber wirklich zuverlässig ist das auch nicht, denn meine Klamotten kann jeder getragen haben.

Ein anderer Ansatz wäre die Halterhaftung für Verstösse im fließenden Verkehr einzuführen. Das widerspricht aber meines Wissens ganz massiv heute gültigem Recht.

Ich wurde mal mit 40 bei erlaubten 30 mit dem Roller geblitzt. Ein Ticket kam und ich habs bezahlt.

In dem Fall gab es das Foto zwar nur von vorn, aber da mobil geblitzt wurde, hat sich einer der Bediener manuell mein Nummernschild notiert.

Hallo,

wobei ich auch nicht verstehen kann, warum es im Ausland möglich ist hinten zu blitzen und hier nicht.

Mal erlich wie viele Personen außer der Besitzer selbst fahren noch mit seinem Auto oder Motorrad herum? Wen doch mehrer fahren dann soll bitte ein Fahrtenbuch geführt werden.

Es ist ja nicht so, dass das Auto/Motorrad jedem öffentlich zugänglich ist.

Gruß

Themenstarteram 8. September 2010 um 17:24

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Ich wurde mal mit 40 bei erlaubten 30 mit dem Roller geblitzt. Ein Ticket kam und ich habs bezahlt.

In dem Fall gab es das Foto zwar nur von vorn, aber da mobil geblitzt wurde, hat sich einer der Bediener manuell mein Nummernschild notiert.

Ja das stimmt manche Blitzer knipsen von hinten, manuell z.B mit Pistolen werden dann auch oft Tickets verteilt. Aber in deinem Fall warst du wahrscheinlich auch nicht einwandfrei identifizierbar und hast trotzdem ein Ticket bekommen. Kann man also generell als Motrradfahrer gegen Tickets Einspruch einlegen, weil man nicht Einwandfrei identifiziert werden kann?

Der Helm sollte nicht das Problem sein! Auch Autofahrer sind manchmal unkenntlich. Dann wird halt der Halter angeschrieben und nach dem Fahrer gefragt. Weigert er sich, gibt's ein Fahrtenbuch. Wird das nicht mitgeführt, gibt's eine Strafe. Das sollte bei Motorrädern doch auch möglich sein.

Ein zu schnelles Motorrad ist nicht weniger gefährlich als ein zu schnelles Auto. Es rechnet niemand mit der hohen Geschwindigkeit, und die durch einen Zusammenstoß entstehenden Schäden an anderen Verkehrsteilnehmern sind auch nicht zu unterschätzen.

Eine gute Freundin von mir wurde mal in Frankreich beim Überqueren einer relativ ruhigen Innenstadtstraße von einem Motorrad angefahren. Die Straße ist schnurgerade und gut einsehbar. Das Motorrad muss mindestens 80km/h gefahren sein und hat ihr mit der Fußraste den Knöchel mehrfach gebrochen, sie ist auf die Straße gefallen und liegen geblieben. Der Fahrer hat nicht mal angehalten. Wie man derart rücksichtslos auf einen Menschen draufhalten kann, um sich dann nicht mal um sein Opfer zu kümmern, ist mir wirklich ein Rätsel.

Seitdem wäre mir kein Mittel zu teuer, um auch Motorradfahrer zu 100% identifizierbar zu machen. Das muss der anständig fahrenden Mehrheit gerade recht sein.

Uli

Zitat:

Original geschrieben von MB Spirit

wobei ich auch nicht verstehen kann, warum es im Ausland möglich ist hinten zu blitzen und hier nicht.

das ist hier genauso möglich und erlaubt.....

allerdings würde dann ejder einspruch einlegen, da in deutschland fahrerhaftung gillt und das heißt, das der fahrer zweifelsfrei erkennbar sein muss....

Zitat:

Original geschrieben von Marcus B.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Ein vorderes Kennzeichen löst das Problem nicht wirklich, da in Deutschland der Fahrer ermittelt werden muss. Das ist durch den Helm auch bei einem Frontfoto nicht ganz einfach. Möglich ist es, aber es bedeutet deutlich erhöhten Aufwand.

das mit dem Helm stimmt natürlich und der (Kosten)Aufwand sollte ebenfalls nicht zu hoch sein. Dennoch muss sich dieses Problem doch technisch sauber und finanzierbar lösen lassen, möchte man meinen.

Aber da sich der Staat hier Einkünfte durch die Lappen gehen lässt, wird es wohl keine gute Lösung geben, ansonsten wäre es schon passiert.

Da angeblich die Blitzer nicht angeschafft werden, weil sie sich lohnen sollen, sondern ausschliesslich der Sicherheit dienen sollen, dürfte der Finanzierungsaufwand ja keine Rolle spielen. Ich bin auch dafür, die "potentiellen Organspender" also rasende Bikes zur Rechenschaft zu ziehen. Ich hasse es wie die Pest, wenn Sie ganze Kolonnen an unübersichtlichen Stellen überholen und dann wenn´s eng wird sich einfach dazwischen drängeln. Der blöde Autofahrer wird ja schon bremsen.

Es sind nicht alle so, aber es werden immer mehr. War erst vor´n paar Wo hier im Dorf so. Biker kommt von hinten angeflogen überholt 10 Fhzge und knallt volles Programm in den ersten Pkw rein, der links abbiegen wollte. Mein Mitleid mit dem Biker hielt sich in Grenzen, auch wenn er schwer verletzt wurde. Manche lernens halt nie.

mfg

Wenn wir schon nass werden und frieren müssen, muss man ja auch was haben, an dem man sich erfreuen kann.

Zitat:

Es sind nicht alle so, aber es werden immer mehr.

Das gleiche ist nicht nur bei Motorradfahrern zu beobachten. Schau dir nur die ganzen Threads hier an. Überall wird nur noch gejammert. Wenn man sich das so anguckt könnte man meinen, es gibt da draußen niemanden mehr, der sich verkehrsgerecht verhält außer dem Beitragsverfasser natürlich.

Ich frage mich, wo ihr immer die ganzen "Tiefflieger" findet, ich bin auch viel mit dem Auto und Motorrad unterwegs, aber die Extremfälle begegnen mir doch äußerst selten.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Mondeo-Turnier1.8

[

Da angeblich die Blitzer nicht angeschafft werden, weil sie sich lohnen sollen, sondern ausschliesslich der Sicherheit dienen sollen, dürfte der Finanzierungsaufwand ja keine Rolle spielen.

mfg

Ich hoffe das war ironisch gemeint. In der heutigen Zeit wird leider nichts mehr gemacht was sich nicht lohnt.

Bei der Sicherheit müssen erstmal Menschen sterben damit gehandelt wird. Das ist bei uns passiert, eine Frau wurde an einer Starße überfahren und ist gestorben, erst dannach bekam die Straße an dieser Stelle einen Zebrastreifen. Ich weis von 2 Füsgängern die dort schon vorher angefahren wurden, jedoch nur leiche verletzungen hatten.

Es ist eine Straße die täglich von Kindern der Grundschule genutz wird !

Entwerder es lohnt sich oder jemand stirbt vorher püassiert nichts.

 

Die "Blitzer" die von hinten blitzen sind auch nicht so oft vertreten weil sie mehr kosten als die herkömlichen Blitzer. Die Mehrkosten dazu bekommt man durch die paar Motorradfahrer nicht wieder rein bzw. dauert es zu lange.

Ich als Motorradfahrer will auch kein Nummerschild vorne dran haben, weil es hässlich ist :-)

Ein Nummernschild auf dem Helm geht einfach nicht weil....

1. Wenn ich ein anderes Moped fahre meine Helm trotzdem benutze.

2. Man nichts auf die Helm kleben darf da sonst die Sicherheit beeinträchtigt ist (Lösemittel greifen den helm an).

Wir fahren oft zu 3. ode 4. und tauschen auch mal gerne auf der Tour die Mopeds weil die alles etwas unterschidliches fahren, wir haben auch kein Bock auf ein Fahrtenbuch.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen