ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Motorradfahren 2030

Motorradfahren 2030

Themenstarteram 13. Dezember 2012 um 11:27

Vorab: 2030 liegt gefühlt in ewiger Zukunft. Es liegt so weit vor uns wie Monika Lewinski und "Independence Day" von Roland Emmerich rückwärts.

Nach dem Abstöpseln vom Dauerladegerät und dem Aufsitzen stecke ich mein Smartphone in die Cockpithalterung. Dieses ersetzt sowohl das klassische Cockpit wie auch den Zündschlüssel. "Guten Morgen oh mein Gebieter!" meldet sich lasziv die Uschi aus dem Bordlautsprecher, "welchen Motorsound hättest Du heute gerne?" - "Hmm, heute mal Yamaha MT-01 Stage 3" - "Diesen Sound muss ich erst downloaden - kostet 79 Cent - soll ich?" - "Ja bitte" - "Dein Konto wird mit 79 Cent belastet, Rechnung kommt per Email!".

In der Zwischenzeit hab ich den Helm aufgesetzt. "Helm mit Motorrad verbunden!" klärt mich die Uschi auf. "Möchtest du den Motorsound auch auf dem Helmlautsprecher hören?" - "Ja!" - "BMW-Bike-Mobil hat in der Nacht ein Update der Betriebssystemsoftware gesendet. Möchtest du dieses aktivieren? BMW-Bike-Mobil weißt darauf hin, dass das Fahren ohne Aktivierung den Garantieverlust nach sich ziehen kann." - "Ja, in Gottes Namen, können wir jetzt losfahren?"

"Möchtest Du ein Ziel eingeben? So kann ich Dir Verkehrs- Lademöglichkeits und Wetterinformationen über die Route geben."

"Nein, ich will einfach nur ein bischen durch die Gegend gondeln!" - "Beachte bitte die gültigen Verkehrsregeln! Soll ich Dich auf Tempolimits und Verkehrsbeschränkungen hinweisen?" - "Nein, sei einfach still!" - "Gute Fahrt!"

Plötzlich wummert der tiefe Bass eine grossen Twins in meinem Ohr. Durch eine eigentlich illegale Manipulation überzieht der Bordlautsprecher mit 100 statt der erlaubten 85db die Nachbarschaft. Extra ein topcase für den Subwoofer montiert. Hach, das klingt wie früher.

"Achtung!" meldet sich Uschi unaufgefordert, "wir befinden uns auf einer Strecke mit Verkehrsleitsteuerung. Fahrzeuge, die sich nicht in die zentrale Steuerung einklinken, dürfen nur den linken Fahrstreifen benutzen! Soll ich mich einklinken?" - "Nein, auf keinen Fall!".

Ich fahre also auf den linken Fahrstreifen, zwischen die letzten auschließlichen Benziner und H-Kennzeichen-Autos. Leider ist dort auch keine Induktionsschleife verlegt, so dass ich dort ohne Bordstrom fahren könnte. Dafür müsste ich aber auch ein Ziel zum ausklinken eingeben.

Voraus erkenne ich ein Polizeiauto am Strassenrand. Hastig befehle ich der Uschi, das Normsoundniveau zu aktivieren. Schlagartig wird es leiser um mich.

Beim Abbiegen auf die Autobahn klinke ich mich doch in die Verkehrsleitsteuerung ein. Nach Angabe der Abfahrt öffnet sich eine Lücke für mich auf der linken Spur am Ende der Auffahrt im engen Verkehrsstrom und ich schwimme mit den genormten 90km/h Richtung Sauerland. Gasgeben und Bremsen fällt weg, das übernimmt die zentrale Steuerung. Nur ein bischen Lenken noch, um das Gleichgewicht zu halten. Durch die Induktionsschleifen in der Fahrbahn benötige ich keinen Bordstrom und kann daher die 200km Reichweite allein für die kurvigen Nebenstrecken im Sauerland nutzen. Jeder Bikertreff und jede Gaststätte bieten inzwischen ausreichend Ladestationen an, die über das Smartphone automatisch abgerechnet werden.

 

Endlich im Sauerland angekommen, genieße ich das satte Drehmoment des 70kw starken E-Motors (mehr ist gesetzlich nicht erlaubt) und erfreue mich an den tiefen Bässen des MT-01-Motors.

Eigentlich wie früher. Nur ohne schalten...

;)

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Dezember 2012 um 11:27

Vorab: 2030 liegt gefühlt in ewiger Zukunft. Es liegt so weit vor uns wie Monika Lewinski und "Independence Day" von Roland Emmerich rückwärts.

Nach dem Abstöpseln vom Dauerladegerät und dem Aufsitzen stecke ich mein Smartphone in die Cockpithalterung. Dieses ersetzt sowohl das klassische Cockpit wie auch den Zündschlüssel. "Guten Morgen oh mein Gebieter!" meldet sich lasziv die Uschi aus dem Bordlautsprecher, "welchen Motorsound hättest Du heute gerne?" - "Hmm, heute mal Yamaha MT-01 Stage 3" - "Diesen Sound muss ich erst downloaden - kostet 79 Cent - soll ich?" - "Ja bitte" - "Dein Konto wird mit 79 Cent belastet, Rechnung kommt per Email!".

In der Zwischenzeit hab ich den Helm aufgesetzt. "Helm mit Motorrad verbunden!" klärt mich die Uschi auf. "Möchtest du den Motorsound auch auf dem Helmlautsprecher hören?" - "Ja!" - "BMW-Bike-Mobil hat in der Nacht ein Update der Betriebssystemsoftware gesendet. Möchtest du dieses aktivieren? BMW-Bike-Mobil weißt darauf hin, dass das Fahren ohne Aktivierung den Garantieverlust nach sich ziehen kann." - "Ja, in Gottes Namen, können wir jetzt losfahren?"

"Möchtest Du ein Ziel eingeben? So kann ich Dir Verkehrs- Lademöglichkeits und Wetterinformationen über die Route geben."

"Nein, ich will einfach nur ein bischen durch die Gegend gondeln!" - "Beachte bitte die gültigen Verkehrsregeln! Soll ich Dich auf Tempolimits und Verkehrsbeschränkungen hinweisen?" - "Nein, sei einfach still!" - "Gute Fahrt!"

Plötzlich wummert der tiefe Bass eine grossen Twins in meinem Ohr. Durch eine eigentlich illegale Manipulation überzieht der Bordlautsprecher mit 100 statt der erlaubten 85db die Nachbarschaft. Extra ein topcase für den Subwoofer montiert. Hach, das klingt wie früher.

"Achtung!" meldet sich Uschi unaufgefordert, "wir befinden uns auf einer Strecke mit Verkehrsleitsteuerung. Fahrzeuge, die sich nicht in die zentrale Steuerung einklinken, dürfen nur den linken Fahrstreifen benutzen! Soll ich mich einklinken?" - "Nein, auf keinen Fall!".

Ich fahre also auf den linken Fahrstreifen, zwischen die letzten auschließlichen Benziner und H-Kennzeichen-Autos. Leider ist dort auch keine Induktionsschleife verlegt, so dass ich dort ohne Bordstrom fahren könnte. Dafür müsste ich aber auch ein Ziel zum ausklinken eingeben.

Voraus erkenne ich ein Polizeiauto am Strassenrand. Hastig befehle ich der Uschi, das Normsoundniveau zu aktivieren. Schlagartig wird es leiser um mich.

Beim Abbiegen auf die Autobahn klinke ich mich doch in die Verkehrsleitsteuerung ein. Nach Angabe der Abfahrt öffnet sich eine Lücke für mich auf der linken Spur am Ende der Auffahrt im engen Verkehrsstrom und ich schwimme mit den genormten 90km/h Richtung Sauerland. Gasgeben und Bremsen fällt weg, das übernimmt die zentrale Steuerung. Nur ein bischen Lenken noch, um das Gleichgewicht zu halten. Durch die Induktionsschleifen in der Fahrbahn benötige ich keinen Bordstrom und kann daher die 200km Reichweite allein für die kurvigen Nebenstrecken im Sauerland nutzen. Jeder Bikertreff und jede Gaststätte bieten inzwischen ausreichend Ladestationen an, die über das Smartphone automatisch abgerechnet werden.

 

Endlich im Sauerland angekommen, genieße ich das satte Drehmoment des 70kw starken E-Motors (mehr ist gesetzlich nicht erlaubt) und erfreue mich an den tiefen Bässen des MT-01-Motors.

Eigentlich wie früher. Nur ohne schalten...

;)

 

 

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Marodeur

Diese Vision erinnert mich irgendwie an

"Sie bekommen eine Geldstrafe von einem Credit wegen Verstoßes gegen das verbale Moralitätsstatut."

^^

Demolition Man? Das beste war die Idee mit dem elektronischen Sex. Wäre das nicht so

mainstream gewesen, hätte man die Szene noch richtig ausbauen können, mit der Sandra und

dem Rocky...

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

da der staat noch nicht mal geld für den notwendigen straßenbau hat, wird dieses horrorszenario zum glück nicht in naher zukunft auftreten.

vielleicht im jahre 2050, wenn china alle europäischen pleitestaaten aufgekauft hat....:D

So sieht's aus...

Na ja, Straßen sind dann vielleicht hinfällig, denke da an diesen Teilen in dem Thriller, Die Insel.

Demnach wären Ausweichmanöver vertikal, sowie auch horizontal möglich.

Wasserstoffaggregate auf Turbinenbasis als Supersupersportler, oder so ähnlich...

Nette Vision, auf dem Bild fehlen Öffnungen die das Bike hovern lassen. So schrabbelt das Ding nur über den Boden. :D

am 18. Dezember 2012 um 6:01

Zitat:

Original geschrieben von shnoopix

Nette Vision, auf dem Bild fehlen Öffnungen die das Bike hovern lassen. So schrabbelt das Ding nur über den Boden. :D

Das Ding ist ein Scherz, so etwas gibt es real noch nicht, aus der Trickkiste mit einigen Bildbearbeitungsprogrammen.ich denke mal dass Reifen auch noch 2030 bestand haben werden, denn so lange ist es nicht mehr bis dahin.

Das ist zwar nicht unbedingt jetzt ein konstruktiver Beitrag zum Thema, aber...

ich erinnere mich gerne an die Kindheit oder Jugend zurück, in denen wir die Illusion hatten, dass im 21sten Jahrhundert irgendwann Roboter unsere Tätigkeiten übernehmen werden und wir alle nicht mehr so viel arbeiten müssen.

Nun, das 21ste Jahrhundert..., wir sind mittendrin, und der größte Teil aller Arbeitnehmer müssen durchschnittlich noch mehr arbeiten, wie in, z.B., den70er, oder 80er Jahren.

Dann heißt es arbeiten bis 65, möglicherweise demnächst bereits sogar bis 67...also arbeiten und direkt ab in die Kiste.

Das Lohnniveau tendiert eher in die andere Richtung, bei steigenden Lebensunterhalts, Energiekosten sowie Inflationsrate.

Alles in allem, das Horrorszenario, dem wir möglicherweise unmittelbar bevorstehen, in dem die Gesellschaft wieder in die Richtung wandert wie zu Beginn der Industrialisierung...einigen wenigen geht es erstaunlich gut, der Rest krebst am Existenzminimum herum, Renten und Krankenversicherung werden unbezahlbar...

Prognosen nicht nur darüber, von den Auswirkungen der Klimaerwärmung, davon möchte ich jetzt gar nicht erst anfangen.

Wir werden unsere Eltern vielleicht beneiden, über das Leben welches ihnen möglich war zu führen.

So viel zum Thema Horrorszenario, welches ich mir vorstelle, ob Elektro oder Verbrenner, wäre mir hinsichtlich dessen noch relativ wurscht.

Im übrigen, ich denke mal dass Oldtimer auch noch in der Zukunft das Zeug dazu haben werden Generationen zu überdauern, weil es immer mehr Privatleute geben wird, die sich mit diesem Thema befassen und für entsprechenden Erhalt sorgen werden.

am 18. Dezember 2012 um 9:44

Ich glaube da verzichte ich dann auf´s Motorrad fahren.

Immer mehr/höhere allgemeine Kosten + Geschwindigkeitskontrollen + steigende Kosten + Teuere Motorräder + Wartungskosten etc etc, wenn das so weitergeht....

2030 bin ich fast 50, da habs ich auch schon fast geschafft...:D

am 18. Dezember 2012 um 9:58

Apropos Tempokontrolle: SO über die Robert-Schuman-Brücke gefahren, da ist normalerweise so ein uralter Starenkasten, der wohl schon länger nicht mehr in Betrieb ist. Ich fahr da also, und denk .. das ist doch nicht der Kasten? Da war da jetzt eine dieser neuen Säulen, die auch von hinten fotografieren (so wie in der Eiffestraße) und bei denen praktischerweise der Hersteller nicht mal offenlegt, wann und wo sie genau misst.

Bei der ersten Säule wurde noch dick darüber berichtet, von der neuen liest man absolut nichts...

Na, na, seht das mal nicht so schwarz. Ich weiss, das Wetter ist mies und die Nordhalbkugel der Sonne abgewand...aber bald ist Wintersonnenwende. Sollten die Mayas unrecht behalten, gibt's für Alle noch eine Menge Spass auf zwei Rädern.

Ich habe den Eindruck, das Problem ist, die meisten von Euch sind mehr oder weniger einsam unterwegs.

Einsam auf zwei Rädern, inmitten von 4 fach beräderten Schlachtschiffen mit Klimaanlage und beheizten Massagesitzen.

In einer Bande von alten Moppedfahrern ist das ganz anders. Die Machtverhältnisse sind umgekehrt, und alle Widrigkeiten des Moppeds: Pannen, Regen, Schnee, Hitze, Ausrutscher sind Anlass zur Heiterkeit. Passiert Einem was, wird das solidarisch überwunden. Selbst die Rennleitung hat da ein Einsehen und winkt Euch durch...Und gemeinsam ist man stark, und das Leben macht Laune.

Deshalb hoffe ich, auch 2030 noch jemanden zu finden, der mir auf's Mopped hilft:D:D

Denn es kommt nur auf eins an. Dabei zu sein, und in der Meute zu laufen...alles andere ist zweitrangig.

Was schert mich Weib, was schert mich Kind, mein Präsi ist's, der ruft:D:D:D (Ironie, klar hoffentlich)

In diesem Sinne. Bleib' dran, Alter!

Zitat:

Original geschrieben von Der Lustige Alt

Ich glaube da verzichte ich dann auf´s Motorrad fahren.

Immer mehr/höhere allgemeine Kosten + Geschwindigkeitskontrollen + steigende Kosten + Teuere Motorräder + Wartungskosten etc etc, wenn das so weitergeht....

2030 bin ich fast 50, da habs ich auch schon fast geschafft...:D

Oh, wie sind wir so Uhr alt!

Wie denn fast geschafft noch 21 Jahre bis zur Rente.

Zitat:

Original geschrieben von Kleinkubikgemesch

Zitat:

Original geschrieben von shnoopix

Nette Vision, auf dem Bild fehlen Öffnungen die das Bike hovern lassen. So schrabbelt das Ding nur über den Boden. :D

Das Ding ist ein Scherz, so etwas gibt es real noch nicht, aus der Trickkiste mit einigen Bildbearbeitungsprogrammen.ich denke mal dass Reifen auch noch 2030 bestand haben werden, denn so lange ist es nicht mehr bis dahin.

Ist mir klar, dass das ein Scherz ist. Ich finde aber, wer sich sone Arbeit beim editieren macht, hätte auch daran denken können. ;)

Zitat:

Original geschrieben von shnoopix

Zitat:

Original geschrieben von Kleinkubikgemesch

 

Das Ding ist ein Scherz, so etwas gibt es real noch nicht, aus der Trickkiste mit einigen Bildbearbeitungsprogrammen.ich denke mal dass Reifen auch noch 2030 bestand haben werden, denn so lange ist es nicht mehr bis dahin.

Ist mir klar, dass das ein Scherz ist. Ich finde aber, wer sich sone Arbeit beim editieren macht, hätte auch daran denken können. ;)

"Power is nothing without controll"...

Deshalb sind Räder unverzichtbar, und werden das auch 3030 noch sein.

Das Schöne bei luftgestützten Antriebsformen wie Propeller oder Düse ist, je höher die Beschleunigung,

desto stärker der Anpressdruck auf die Räder (vorausgesetzt, das Aggregat befindet sich hinter dem Fahrer und über dem Schwerpunkt...)

Lustig ist es ja schon immer wenn man z.B. alte Sci-Fi Filme mit der Realität vergleicht.

Erinnert sich noch wer an Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart?

Thema transparentes Aluminium... 2009 hatte man das zumindest mal für den Bruchteil einer Sekunde hergestellt.

http://www.ox.ac.uk/media/news_stories/2009/090727_2.html

Und nah dran ist man ja immerhin mit Aluminiumoxynitrid oder kurz "Alon".

http://blog.makezine.com/2012/01/17/transparent-aluminum/

Schon witzig irgendwie...

Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 11:53

Früher war die Zukunft ganz anders.

Der Communicator von Star Trek hatte nicht mal einen Monitor.

Als Perry Rhodan 1961 mit seinem 800m-Raumschiff durch die Galaxis gondelte, warf der Bordcomputer Lochstreifen aus Plastik aus.

Meine Tochter wünscht sich mit 11 ein Telefon zu Weihnachten (Nein, sie bekommt mit 11 kein Samsung Galaxy S3. Auch wenn ALLE das haben. Angeblich. Die ALLE kenn ich noch aus meiner Kindheit). Ich überlege, was ich gemacht hätte, hätte mir jemand mit 11 ein Telefon zu Weihnachten geschenkt.

 

Ich hatte mit 11 einen C64.

Alle haben das S3, ja, ist klar.. hehe. Kauf ein altes Milestone o.ä., roote es und baller da CM7 drauf - oder noch besser, lass sie das selbst machen. So lernen Kinder was. ;)

Wäh...

eine gruselige Geschichte. Dumm, dass so ein Szenario denkbar scheint.

Zitat:

Original geschrieben von TDIBIKER

 

"Power is nothing without controll"...

Deshalb sind Räder unverzichtbar, und werden das auch 3030 noch sein.

Transrapid?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen