ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. motoroptiemierung sorgt für leistungserhögung 40 PS GUT/NICHT GUT?!!

motoroptiemierung sorgt für leistungserhögung 40 PS GUT/NICHT GUT?!!

Themenstarteram 9. Mai 2009 um 0:03

hallo liebe leuts,

ich fahre einen A3 Sportback, 2,0 TDI mit 140 PS.

Ich hab einen kumpel der bei ATU schafft, hat mich auf leistungssteigerung durch Motoroptimierung oder wie das ding heissen soll aufmerksam gemacht, würde 40 ps oben drauf packen.

das sagt mir auf jeden fall zu, ich will auf jeden bissl mehr power unter die haube, da chiptuning für mich auf gar keinen ein thema ist, denk ich wirklich drüber nach, er meint es sind sogar 2 jahre garantie für die sache dabei.

jetzt meine frage;

schadet sowas dem motor, wird dadurch die lebensdauer verkürzt, risiko ja/nein, ich weiss es wirklich nicht!!!!!!!!

der spass kostet natürlich auch bissl was, deshalb dachte ich mir, ich schreib maaaaa

vielen dank im vorraus leute

grüße aus hessen

Ähnliche Themen
12 Antworten

hallo

 

erzähl doch mal was diese  "Motoroptimierung" sein soll ich vermute da auch nur chiptuning dahinter mit einem anderen namennur versehen

 

Mfg Kai

Hallo,

Zitat:

Ich hab einen kumpel der bei ATU schafft

Soll die Optimierung auch von ATU sein? Wenn ja wäre ich etwas vorsichtig.

 

 

Zitat:

Motoroptimierung oder wie das ding heissen soll

Ich denke auch, wie mein Vorredner, das es sich um Chiptuning handelt, warscheinlich soll es Motorsoftwareoptimierung heißen.

 

 

Zitat:

der spass kostet natürlich auch bissl was

Wieviel denn? Wenn es sich doch um Hardwareänderungen handeln sollte, das ist nicht billig. Aber wie gesagt, ich denke das es sich um die Software handelt.

 

MFG 1781 ccm

Zitat:

Original geschrieben von ultrAslan Emir

, da chiptuning für mich auf gar keinen ein thema ist,

Lies mal das hier , dann

kannst du Deinem Kumpel wenigstens die richtigen Fragen stellen.

Grüße Klaus

..."natürlich" handelt es sich bei ner Leistungssteigerung eines 2.0-tdi-Motors um geschätzte 40 PS um Chiptuning. Bei so ner Mehrleistung wird doch kein größerer Turbo und/oder ein Ladeluftkühler verbaut... ;)

Softwareoptimierung bedeutet auch nur, dass hier wohl der Ladedruck und damit die Turbodrehzahl erhöht wird. Die Temperaturen in den Brennräumen steigen an und die Belastung für den ganzen Motor (incl. Turbo) wird höher, was zwangsläufig zu nem höheren und schnelleren Verschleiß führt. Die Lebensdauer des Motors und der Anbauteile sinkt.

Zusätzlich werden Kupplung und Antriebsstrang (uU. auch das Getriebe) aufgrund des höheren Drehmoments höher belastet...

Ich würde einfach die Finger weg lassen und den Motor so belassen wie er ist. Die Motorenentwickler bei Audi haben da Millionen EUR in die Entwicklung und Abstimmung gesteckt, das kann Herr Unger und jeder andere "Hinterhoftuner" nicht mit ner lässigen "Optimierung" mal einfach verbessern...

Gruß

Jan

Hallo

 

Naja wie gesagt am Ladedruck was zu machen ohne da zusätzlich Hardware anzubringen halt ich für einen Fehler weil ich habe lange genug mich mit Turbos under dem ganzen drumherum beschäftig und mal an einem turbo was gemacht. Wenn man sozusagen overbosst fährt ist ein Ladeluft kühler pflicht.

ICh würde die Finger von Sowas lassen weil egal wie der Motor und alles was damit zusammen hängt verschleißt halt schneller

bei modernen motoren ist es wirklich so das keine grossen reserven mehr existieren.

inzwischen ist es für die entwickler sehr einfach genaue belastungsnalysen und lebensdauer schätzungen zu berechnen so das man den motor entsprechend konstuieren kann.

chiptuning war bei den ersten software gesteuerten turbo motoren wirklich gut machbar, meiner zählt da auch noch dazu.

da gabs noch reserven geradeim bereich des turbos und der motorkühlung.

wenn du deinen wagen "abstimmen" lässt dann wird dort auch nur die software verändert, ladedruck erhöht und die einspritzmenge erhöht.

das führt zu einer höheren verbrennungstemperatur und zu einer höheren drehzahl des turbos.

ich persönlich bin der meinung man kann es ruhig machen lassen, aber wenn dann von einem profi.

dazu sollte man zusatzinstrumente haben die einem z.B. die öl-temperatur und abgastemperatur anzeigen um im schlimmsten fall vom gas zu gehen wenns kritisch wird.

ausserdem sollte man sich darauf einstellen das der motor dann nicht mehr vollgasfest ist.

also keine grösseren strecken auf der bahn bei Vmax mehr fahren, da wird sogar meinzu heiss wenns draussen warm ist ;)

hab meinen von 115 auf geschätzte 140PS chippen lassen.

dir würde ich aber vllt. nur 170 bis 175PS empfehlen, lieber nen schritt kürzer treten als an die grenzen zu gehen.

such dir nen namhaften tuner und hör dir mal an was er zu sagen hat.

und lass die finger von power boxen und co. das ist absoluter müll.

PS: chiptuning kosten ca. von min. 300€ bis 1000€

lass dir nicht von irgendjemandem für 50€ ne software aufspielen, das ist relativ ungünstig, kann gut gehen muss aber nicht.

profis kontrollieren vorher und nachher die wichtigsten kennwerte des motors und können damit ausschliessen das irgendwas aus dem ruder läuft.

Themenstarteram 10. Mai 2009 um 11:57

hiii

ja also diese sache soll auch von ATU gemacht werden, die ganze sache würde natürlich auch garantie haben 2 jahre...

ich hab ihn bzw. die beteiligten dachnach gefragt und gesagt, ich möchte kein chiptuning oder soo lieber fahr ich mit dem guten vorhandenen motor weiter, die natürlich "ne neee, kein chiptuning"

der spaß kostet ca. 700 EUR.

es wurde mir gesagt, das es etwas mit der mototreinstellungen zu tun habe, das eins zwo teile mit neuen ausgetauscht werden und sooo... ich bin nicht wirklich ein ass in so dingen, liebe nur mein auto mehr nicht, hihihi

als fazit nehme ich also hier heraus, lieber die finger von der sache lassen richtig?!!!!!

 

mfg

Zitat:

Original geschrieben von ultrAslan Emir

 

als fazit nehme ich also hier heraus, lieber die finger von der sache lassen richtig?!!!!!

Hallo,

richtig.

 

Wenn du mehr Leistung haben willst, dann such dir wenigstens einen seriösen namenhaften Tuner.

Du hast ein ganz tolles Werkzeug zu hause, das Internet.

Wenn du glaubst einen guten Tuner gefunden zu haben, dann Google nach negativen Berichten über den, bzw. such nach negativen Berichten über deinen Motortyp der Gechippt wurden.

 

MFG 1781 ccm

also ATU würde ich in dieser hinsicht keinesfalls vertrauen, die garantie kannst du dann auch in die tonne treten, denn wenn die z.B. der turbo verreckt wird was anderes gesucht das dafür schuld war.

obs der LMM falsche zündkerzen oder dreck ist das dann angeblich angesaugt wurde.

gibts genug leute die das problem schon hatten.

der laie hat da keine chance zu widersprechen und seine garantie zu bekommen.

und das "abstimmen" ist eben chiptuning nur anderes wort dafür.

wenns sowieso 700€ kosten soll, dann kannst du dir gleich nen guten Tuner suchen der dir alles erklärt und eine software nach deinen wünschen aufspielt.

Themenstarteram 11. Mai 2009 um 12:29

gudee nochmal,

na dann weiss ich ja bescheid, gut dass ich nochmal hier reingeschrieben und um eure meinung gefragt habe....

vielen dank nochmal alle zusammen

mfg

Also ob ATU nun Spezialist für den 2.0TDI ist... das ich nicht lache.

Die können nicht mal ordentlich Reifen montieren ohne die Felgen zu verkratzen.

An meinen Motor würde ich da auf keinen Fall lassen.

Was die machen ist eine sogenannte Powerbox montieren.. ist ähnlich wie ein Chiptuning.

Die geben dir keine 2 Jahre Garantie auf deinen Motor, sondern auf diese Box welche sie dir einbauen... auf die Leistungssteigerung.

Sie nennen es nicht Chiptuning sondern Motoroptimierung.. ist aber das gleiche.

Wobei das Chiptuning noch besser ist, denn hier wird eine Software speziell für diesen 2.0TDI aufgespielt.

Diese Powerboxen welche zwischengeschaltet werden gaukeln dem Steuergerät falsche Parameter vor so dass mehr Diesel eingespritzt wird.

Hier entsteht dann Hochleistungsklopfen und der Motor leidet darunter.

Bei Chiptuning von einem gescheiten Tuner mit einem guten Ruf ist alles aufeinander abgestimmt, da ist das Riskio für einen Motorschaden viel geringer.

Da kannst du auch direkt zu MTM oder ABT gehen und hast hier mehr Sicherheit.

Da stimmt dann die PS Angabe welche erziehlt wird, der Motor ist optimal abgestimmt und die Haltbarkeit ist noch gegeben.

Habe mich mit dem Thema Chiptuning usw lange auseinander gesetzt und hatte meinen Audi A4 bei MTM chippen lassen.

Von 163PS auf 190PS. Der Leistungsunterschied war eindeutig. Hatte das Chiptuning auch längere Zeit drin und bin damit viele Km gefahren.

Hatte den Wagen mit 106.000km verkauft und hatte nie Probleme damit, auch die erste Kupplung war noch drin und die war noch einwandfrei.

Würde es jederzeit wieder machen lassen, aber nur bei MTM und nie bei ATU.

Und zum Thema Motorschaden.. es gibt auch genug Motorschäden ohne Chiptuning.

Nur wenn ein Motor hops geht und der einen chip drin hat denkt man gleich an den Chip.

Aber wahrscheinlich wäre dieser Motor wegen einem Materialfehler sowieso hinüber gegangen.

 

Also, lieber 1100 Euro für ein ordentliches Chiptuning vom Profi ausgeben als 700euro für ATU Müll.

Oder den Motor einfach original lassen, die Hersteller wie Audi kennen sich eh am besten damit aus.

Das ist meine Meinung zu dem Thema

Gruß

Enrico

Themenstarteram 13. Mai 2009 um 18:54

thx enrico

ich lasse am besten den motor so wie er ist.

(hätte aber schon lieber den 170 ps motor) :D:D:cool::D

haut rein alle zusammen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. motoroptiemierung sorgt für leistungserhögung 40 PS GUT/NICHT GUT?!!