ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Motorölqualität 38%

Motorölqualität 38%

Ford Tourneo Custom FAC/FAD
Themenstarteram 2. September 2020 um 23:29

Servus zusammen,

 

ich hatte meinen FTC BJ 05/19 mit 170 PS ca. im Juni zur Jahresinspektion. Kilometerstand war so um die 19.000km. Ölwechsel musste, gemäß Ford Vorgaben, nicht gemacht werden. Laut Werkstatt betrug die Ölqualität noch 38%. Ich überlege gerade, ob ich vorm Winter nicht doch noch einen Ölwechsel machen sollte, obwohl noch kein Lämpchen aufgeflackert ist. Rein als Vorsichtsmaßnahme und weil man seinem Schiff ja was Gutes tun möchte.

 

Übertrieben oder sinnvoll? Was meint ihr?

 

Urlaubsgrüße von der Ostsee

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wenn normal 100% sein sollten, dann schleunigst raus mit der Brühe

Wenn die Schmierfähigkeit so stark abnimmt, killst du den Motor

Das ist sparen am falschen Platz, wegen läppischer 150 oder 200 €

Es hatte auch früher einen Grund, warum bei 5000 oder 7500 km ein Erstölwechsel erfolgt ist

Da gab es noch keine Nachverbrennungseinspritzung, die Öl verdünnt hat

Damit hat man den Motor "gesäubert" von Neuteilabrieben und somit die Lebensdauer des Motors erheblich erhöht

Hab bei meinem bei 6000 gewechselt, das beste was man einem Motor tun kann

Da aber die meisten heute ihr Fahrzeug leasen, bleibt nichts mehr übrig für vorbeugendes Service im Geldbörserl

Und nach 3/4 oder 5 Jahren wird er sowieso getauscht, mir doch wurscht die Karre ist das Motto

Ich würde es definitiv machen.

 

Gerade weil er neu ist. Und nach einem Jahr und 19.000 km kann man ruhig mal den ersten Wechsel machen... schadet definitiv dem Diesel nicht, der Turbolader freut sich auch und der erste „Abrieb“ ist dann auch weg... Schwebstoffe weg usw...

 

Ich würd definitiv machen...

 

Ich mache generell jedes Jahr ein ökwech, auch wenn ich nur 10000km im Jahr fahre. Beim gleichem Motor!

Die 80 Euro inkl. Filter gönne ich mir.

Machen den Wechsel aber selber....

Zitat:

Ölwechsel musste, gemäß Ford Vorgaben, nicht gemacht werden.

laut Ford wäre die Wartung alle 2Jahre/40.000km. Eine Jahresinspektion gibt es beim Transit schon lange nicht mehr. Und der Ölwechsel ist fällig wenn die Meldung erscheint ... was bei den neuen schneller ist als einem lieb ist www.motor-talk.de/.../...lwechsel-6000-km-tourneo-custom-t5943287.html

Hast du wirklich noch keinen Ölwechsel machen lassen? Eventuell als er neu war nach 2000 oder 5000km?

Themenstarteram 4. September 2020 um 15:33

Servus, ok... heute erledigt. Musste den Händler fast schon überreden, da Ford eigentlich erst einen Wechsel ab 15% Ölqualität vorgibt, bzw ab da erst die Lampe angeht. Für 9,6 l u Filter hats 243,- EUR gekostet.

Zitat:

Wechsel ab 15% Ölqualität

Was für eine Hinterhofwerkstatt ist das

Oder rechnen sie mit mehr Verdienst bei einem Motorschaden

Selbst wenn ich Brunnenwasser einfülle jeden Tag, hab ich mehr Schmierwirkung

Das sieht man ja, dass nur mehr Theoretiker am Werk sind, von Praxis keine Ahnung

Waaas??? 243.- Euro? Brutto? Oder netto zzgl. MwSt??

 

Is ja Wucher!!

Zitat:

@MisterError schrieb am 4. September 2020 um 16:57:10 Uhr:

Waaas??? 243.- Euro? Brutto? Oder netto zzgl. MwSt??

Is ja Wucher!!

Ich habe mir 2017 ein Anbot von MVC Motors aus Wien geben lassen.

Ölwechsel und Filterwechsel um 450€ inkl Ust.

1 Liter 0W30 Magnatec Prof.D Tank um unglaubliche 36€ inkl. Ust.

...*schluck*

Ich hab mir bisher immer ne Werkstatt gesucht, bei der ich das Öl selbst mitbringen konnte.

Muss man bei Ford wenn man die erweiterte Garantie (5 Jahre 120tkm) hat zwingend Service bei Ford machen lassen?

Hm, eigentlich schon. Habe schonmal in der Werkstatt nachgefragt...

 

Es muss auf jeden Fall der einwandfreie Service naxhgewiesen werden, wird ja auch mittlerweile digital/online erfasst.

 

Ich habe einen Tourneo Courier und einen Tourneo Connect, beide mit 5 Jahren Garantiepaket... da musste dich strickt an den Service- und Korrosionsschutzplan halten... sonst wars das mit der Garantieerweiterung...

Die Service Pläne gibt es doch sicher für Werkstätten zum abrufen. Und danach können die freien service machen. In den Bedingungen finde ich nur “nach Herstellerangaben“ nicht “bei einem autorisierten Ford Dings“. Ich glaube ein Hersteller darf das rechtlich nicht erzwingen, dass du zu ihn kommst dafür.

Die Frage ist nur, ob sie im Schadenfall eine nicht autorsierte Werkstatt anerkennen

VW und Ford lehnen ja Kulanz gerne komplett ab, egal wo du das Service gemacht hast

Und wie man sieht, ist es gerade bei den zwei Herstellern ein super einträgliches Zusatzgeschäft mit den Motorschäden geworden

Es wird dann halt irgendein fadenscheiniger Grund genannt um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen

Zitat:

@fichtel13 schrieb am 4. September 2020 um 21:13:03 Uhr:

Die Service Pläne gibt es doch sicher für Werkstätten zum abrufen. Und danach können die freien service machen. In den Bedingungen finde ich nur “nach Herstellerangaben“ nicht “bei einem autorisierten Ford Dings“. Ich glaube ein Hersteller darf das rechtlich nicht erzwingen, dass du zu ihn kommst dafür.

Ich habe im Juli den kompletten Service, inkl. Ölwechsel, für 427€ machen lassen. (der Liter Öl wurde mit 14,50€ abgerechnet) Habe mich diesmal für einen kleineren FFH in "ländlicher" Gegend entschieden und es nicht bereut. Mein ursprünglicher FFH, hat bei der Ölverdünnungsgeschichte damals schon 250€, nur für Öl absaugen und neues nachfüllen verlangt, was am Ende glücklicherweise Ford übernommen hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen