Forum9000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Motorlager 2,3t, Bj. 94

Motorlager 2,3t, Bj. 94

Themenstarteram 5. Dezember 2007 um 20:51

Hallo Experten,

bei stehendem Fahrzeug im Leerlauf spüre ich seit einiger Zeit recht starke Vibrationen im Lenkrad und auch sonst im Innenraum. Mein CS Ecopower, 2,3 t, 125 kW hat 210.000 km gelaufen.

Leerlauf ist stabil bei ca. 850 U/min. Wenn ich den Motor hochdrehe ist ab ca. 1500 U/min ist alles ruhig. Vibrationen wie weggeblasen. Während der Fahrt spüre ich auch nichts.

Die Gummis im "Knochen" sind neu.

Kann das an dem Motorlager unten rechts liegen? (kann ich leider nicht sehen )

Unten links am Getriebe sieht das Gummilager perfekt aus.

Gruß, Julefreund

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wie ist das Standgas?

Läuft der Motor schön rund, oder "sägt" er im Standgas etwas?

Vibrationen im Lenkrad sind eigentlich nicht von schadhaften Motorlagern verursacht....

Themenstarteram 5. Dezember 2007 um 21:38

Hallo saabfahrer,

ja, er sägt etwas, aber nicht gleichmäßig, eher unruhig.

Zündkerzen sind neu.

Gruß, julefreund

Zitat:

Original geschrieben von Julefreund

 

Hallo saabfahrer,

ja, er sägt etwas, aber nicht gleichmäßig, eher unruhig.

Zündkerzen sind neu.

Gruß, julefreund

Probiere mal eine garantiert gut funktionierende DI Zündkasette......dann berichte wieder...

Hallo julefreund,

ist bei offener Motorhaube auch eher ein Brummendes Geräusch zu hören und die Vibration am Ventildeckel spürbar.

Es könnte nämlich sein, dass die Ausgleichswellenkette übersprungen ist. Diese Wellen drehen ja mit doppelter Motordrehzahl und sollten Vibartionen wie sie beim Hubkolbenmotor entstehen mindern, falls diese nun versetzt mitlaufen wird das ganze aber deutlich verstärkt.

Kann plötzlich auftretten weil die Kette beim starten überspringt ( Anlasservorgang + noch kein Öldruck beim Kettenspanner ). Kann sich aber ebenso plötzlich auch verringern oder verschwinden.

grz

Themenstarteram 20. Dezember 2007 um 22:50

Hallo TC9000,

nein, die Ausgleichswellen sind es sicher nicht, da mit steigender Drehzahl alles absolut ruhig ist.

Ich kenne die Vibrationen bei übersprungener Ausgleichskette aus eigener Erfahrung.

Komplett neuer Nebenkettentrieb mit allen Zahnrädern .... ist vor ca. zwei Jahren eingebaut worden.

Ich habe immer noch ein Motorlager in Verdacht, auch wenn ich noch nicht den Vorschlag von Saabfahrer mit funktionierender DI-Kassette prüfen konnte.

Wie kann ich die Motorlager auf der rechten Seite prüfen, ohne den Motor anzuheben?

Gruß, Julefreund

Zum Prüfen mu´t Du anheben.

Nur dann siehst Du wirklich, ob die gerissen sind...

Hallo,

von grund auf muss der Motor natürlich rund laufen. allerdings übertragen schadhafte Motor- und Getriebelager natürlich Vibrationen auf die Karosserie, heil sind sie genau dafür da.

Gruß Samy

Themenstarteram 3. März 2008 um 21:26

Ich komme noch einmal auf dieses verdammte Motorlager vorne rechts unten zurück.

Mein Saabhändler sagt, es wäre ein hydraulisches Lager und der Wechsel kostet ca. 500,- EUR.

Ist das ein üblicher Preis oder werde ich hier ( mal wieder ) über den Tisch gezogen?

Da ich immer noch nicht ganz sicher bin, ob es wirklich defekt ist, soll jetzt endlich auf der Bühne geprüft werden.

Aber zu meinem Händler habe ich kein Vertrauen mehr. Geht das bei ATU oder sonstwo auch?

Gruß, Julefreund

Der Wechsel dauert eine Weile. Je nach Gewandheit des Mechanikers zwischen 2 Stunden und 3 Stunden. Radhausverkleidung muß raus. Motor angehoben werden...

In sofern kommt schnell so eine Summe zusammen. Da Lager kostet beim Saabhändler auch ein paar Ocken.

Wobei 500 € schon die Obergrenze für so eine Reparatur ist...

Flotte Schrauber können es auch in ca. 1-1,5 Stunden schaffen

Themenstarteram 3. März 2008 um 23:08

Danke für die Info,

dann scheint der Preis ja angemessen.

Werde mich also mal wieder meinem Händler ausliefern, ( der findet immer noch andere Sachen, die er mitmachen möchte, natürlich gegen eine "geringe Gebiehr" ) da ATU oder .... dafür wohl ungeeignet.

Gruß, Julefreund

Vibrationen im Leerlauf kommen von einem unrunden Motorlauf, hervorgerufen durch Fehlzündungen oder durch defekte Aggregate.

Ein "weichgewordener" Riemenspanner lässt den Riemen im Leerlauf flattern, z.B. Und dieses Flattern überträgt sich auf die Karosserie!

Eine defekte Einspritzdüse kann für einen Motorlauf sorgen, der mit 3 1/2-Zylindern zu beschreiben ist. Ab und zu fällt ein Zylinder aus...:(

Kerzen wurden erneuert? Wie sahen die alten Kerzen aus? War da eine Kerze eventuell dunkler gefärbt?...deutet auf eine "pissende" Einspritzdüse oder die Düse ist verdreht montiert und spritzt nicht genau auf die Einlassventile.

War eine Kerze heller gefärbt?...dann läuft der Zylinder zu mager, die Düse öffnet nicht immer oder nicht lang genug, ein elektrisches Problem der Einspritzdüse.:rolleyes:

Ein defektes Motor-Lager macht sich eher bei Lastwechsel während der Fahrt bemerkbar. Harte Schläge in der Karosserie beim Gasgeben und wegnehmen, Schaltknüppel schlägt stark nach vorn und hinten, etc.

Defekte Motorlager lassen die Vibrationen des Motors verstärkt erscheinen, aber dann auch in höheren Drehzahlen.:)

Und zum Schluß: Hat der Wagen Schaltgetriebe oder Automatik???

Tritt die Vibration beim Automatik auf, mit eingelegtem Gang?

Dann ist der gesamte Antriebsstrang unter Belastung, die Drehzahl geht in den Keller, der Riemen flattert und der Motor bewegt sich in den Motorlagerungen.:D

...und fertig ist das vibrierende Lenkrad...;)

Themenstarteram 10. März 2008 um 22:44

Hallo Linear Cycle,

danke für Deine Info, aber Riemenspanner ist o.k., Riemen läuft ruhig und sauber.

Fehlzündungen hatte ich auch zuerst in Verdacht, Leerlauf ist aber meistens gleichmäßig bei ca. 900 U/min.

Kerzen sind neu, die Alten sahen fast wie neu aus, alle vier gleich. Einspritzdüse habe ich schon hier im Forum angefragt, Defekte sind hier aber wohl eher die große Ausnahme.

Wagen hat Schaltgetriebe und läuft sauber und rund mit Ausnahme des Leerlaufs.

Manchmal höre ich beim Anfahren ein leichtes "Schaben" und "Knacken", kann das das "aufliegende" Motorlager sein?

Kann es nicht sein, daß bei Belastung, also wenn der Motor sich durch das Moment leicht neigt, das defekte Lager abhebt und dadurch das Vibrieren weg ist? Allerdings ist bei Lastwechsel nichts zu spüren.

Ich habe auch den Eindruck, daß das Motorgeräusch im Innenraum anders ist als früher. Kann durch Körperschall bei metallischem Kontakt der Motoraufhängung mit der Karosserie kommen.

Oder ich sehe bzw. fühle oder höre langsam Gespenster...... nein, nicht wirklich.

Gruß, julefreund

Das ist jetzt verdammt lange her,aber was kam dabei raus? Habe nämlich die absolut gleichen symptome wie julefreund aber, aufgepasst!, nach dem ich den motor überholt habe und neue lager verbaut habe die aber nicht hydraulisch sind sondern aus festem gummi. Kann das daran liegen? Der Saabschrauber meint ja!

Keiner eine antwort?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9000
  6. Motorlager 2,3t, Bj. 94