ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Motorcheck-Leuchte

Motorcheck-Leuchte

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 4. Oktober 2016 um 23:26

Guten Abend zusammen,

ich hab eine Frage zum "Lampentest" im Kombiinstrument bei "Zündung ein".

Leider hab ich da im Bordbuch nix dazu gefunden.

Muss die Motorcheck-Leuchte bei "Zündung ein" zum Lampentest brennen?

Bei unserem Lupo tut Sie das nicht, ebenso wenig die ABS Leuchte!

Zur ABS Leuchte steht im Bordbuch das bei "Zündung ein" diese Lampe einige Sekunden aufleuchtet.

Ich habe spasseshalber mal ein anderes Kombiinstrument angeschlossen, da ist es dasselbe.

Die Motorcheckleuchte brennt nicht!

Es handelt sich übrigens um einen

Lupo 1,0 Bj. 99 Modelljahr:2000

Motorcode: ANV

Getriebe: ESY

Gruss der Phaetone!

Ähnliche Themen
43 Antworten

Also bei unserem Lupo brennt auch die MIL bei Zündung ein.

Wenn das weiß/grüne Kabel zur Kontrolllampe am Pin 32 des blauen 32-fach Steckers am KI noch dran ist, könnte die Unterbrechung irgendwo auf dem weiteren Weg zum Pin 16 des 80-fach Steckers des Motorsteuergeräts liegen. Evtl. ist die Steckverbindung im grünen 10-fach Stecker (Pin 3) in der Kupplungsstation unter dem Relaisträger unterbrochen.

Die Kontrollampe für ABS bekommt das Signal vom ABS-Steuergerät (25-fach Stecker, Pin 16) auf Pin 19 des blauen 32-fach Steckers am KI. Die Verbindung läuft über Pin 10 des selben grünen 10-fach Steckers.

Evtl. wurde an beiden Kontrolllampen manipuliert, um Fehler zu verschleiern.

Bei Zündung an sollten dauerhaft anbleiben:

Öldruck, Ladekontrolle

Ein bis zwei Sekunden müssen sich melden

ABS, Airbag

Kraftstoffreserve und Temperatur melden sich auch

Die MKL bleibt aus.

Wenn die ABS nicht aufleuchtet stimmt etwas nicht. Entweder liegt ein Defekt vor oder es wurde etwas manipuliert (abgeklebt, herausgebrochen....). Das Aufleuchten ist bei der HU relevant!

cu..Marcus

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 9:05

Vielen Dank für die schnellen Antworten,

ich werde der Sache mal nachgehen!

Die Leuchten sind SMD Leuchtdioden auf der KI -Platine, da ists mit rausbrechen nicht so einfach!

Ebenfalls das abkleben, man müsste die Platine abbauen und von hinten auf dem Zifferblatt kleben.

Ich werde es mal nochmals nachschauen und evtl. die von Taker1111 genannten Pins wenn möglich auf auf Durchgang prüfen!!

Ich habe ja ein zweites KI drangehängt, da haben die og. Anzeigen ebenfalls nicht geleuchtet. Spricht also eher für die unterbrochene Leitungsvariante.

 

Danke vorerst!

Der Phaetone

Hallö,

kontrolliere doch erst mal die Sicherungen. SB24, SB27, SB8, und SB16.

Sitzen die beiden Stecker am KI fest und sind die Spannbügel richtig eingerastet ?

Gruß Hans

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 12:39

Sicherungen war das erste was ich geprüft hab!

Die Rastbügel sind picobello eingerastet.

Wie sieht es mit den 32 Lötstellen auf der Platinenrückseite aus ?

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 12:54

Meinst ich soll die mal unter die Lupe nehmen und evtl nachlöten?

Ist doch eigentlich unwahrscheinlich, daß ich an zwei verschiedenen KI's dieselben Ausfälle hab.

Aber ich werde die auch nochmals genau unter die Lupe nehmen.

Hab heute morgen mal ganz banal einen Funktions-Check des ABS gemacht und bin voll in die Eisen gestiegen.

ABS ist ohne Funktion. ABS Kontrollleuchte leuchtet aber nicht.

Das wird wohl ne grössere Baustelle werden.

Da ist dann wohl ein Steuergerätescan mit VCDS o.ä. angesagt.....

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 15:03

Hehe ein paar Leute werden sich gleich kaputt lachen! :eek::mad::rolleyes:

Hab mal den ErWin bemüht und die fahrzeugspezifischen Fahrzeugdaten und noch ein paar zusätzliche nützliche Dinge heruntergeladen.

Mit nem kurzen Blick unter die Motorhaube ist alles geklärt,

Leitungen gehen vom Bremskraftverstärker direkt zu den Rädern, also nix mit ABS Steuergerät o.ä. :cool:

Ich trau mich's kaum zu sagen der Hobel hat gar keine ABS Ausstattung.:eek::(

Ok, was net drin ist kann auch net verrecken!

Wir haben uns irre leiten lassen was alles im "Handbuch" drin stand, aber da sind wohl alle Fahrzeugtypen

beschrieben auch die mit ABS!

Oh man ist das peinlich! Hab sicherlich bei ein paar Mitlesern für grinsende Gesichter gesorgt!:p

Sooooooo,

jetzt bleibt bloss noch das Problem mit der Motor-Check Leuchte!

Ich bleib dran!

 

Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 19:13

So anbei ein Bild vom Kombiinstrument bei Zündung ein!

Die EPC Leuchte erlischt erst bei Starten des Motors.

Unter der EPC Leuchte ist noch die Motorcheckleuchte die brennt nicht!

20161004-182422-kombiinstrument-alt-zuendung-an

Ob die MKL bei Zündung "ein" leuchtet, scheint wohl vom Motorsteuergerätetyp abhängig zu sein.

Bei unserem FSI tut sie es jedenfalls und erlischt natürlich auch nach dem Motorstart.

Noch eine kleine Berichtigung: Der betr. 10-fach Stecker ist nicht grün sondern grau.

Hallo,

schmunzeln kann man schon, aber wer hat noch nie etwas übersehen. ;). Keine Sorge, ist mir nicht nur einmal passiert.

Es gibt Lupos der ersten Baujahre, welche keine aktivierte, separate MIL- Leuchte haben. Da übernimmt die EPC - Leuchte die Aufgabe der MIL. Hat denn die MIL überhaupt schon mal geleuchtet ?. Ist der Lupo u.U. ein Re-Import ?. Die MIL - Leuchte zeigt die Hauptfehler in der Abgasbehandlung in der Anlage. Welche Schadstoffklasse hat Dein Lupo ?

ABS dürfte klar sein. Dann dürfte eine der erwähnten Sicherungs-Plätze nicht belegt sein. Im Bordbuch oder auch auf einem Aufkleber im Kofferraum, linke Seite unter dem Teppich, kann man die wesentlichen Ausstattungen des Lupos bei Lieferung ablesen. Sollte dieser Aufkleber noch vorhanden sein, poste doch bitte mal ein Bild.

Das Auslesen des Fehlerspeicher zeigt, ob überhaupt ein Fehler vorliegt.

Gruß Hans

Themenstarteram 6. Oktober 2016 um 10:23

Guten Morgen Hans,

wir haben das Fahrzeug ca. 2 Monate.

Die Motorcheck Leuchte hat bisher noch nie gebrannt.

Ich wurde erst stutzig als ich mal das Tablet mit OBD-Check angeschlosssen hab und ein Fehler der Lambdasondenheizung angezeigt bekam.

Die Heizung der Lambdasonde hab ich mal durchgemessen Widerstand ging gegen unendlich.

Das Teil war tatsächlich am Arsch

Da müsste doch die Motorcheckleuchte brennen, dachte ich mir!

Die Lambdasonde ist ausgetauscht, Fehler inzwischen gelöscht und taucht auch nicht mehr auf!

Es taucht keinerlei Fehler mehr in OBD-Check auf!

Laut den Fahrzeugindividuellen Daten hat der Hobel auch nur ein Bremskraftverstärker "1AL"

Es müsste ein Fahrzeug mit deutscher Auslieferung sein : B01 / X0A

Schadstoffklasse D4: 0GH

Den Aufkleber hab ich als Bild unten angehängt!

Die Belegung im Sicherungskasten war übrigens auch ein Grund warum ich mich ins Bockshorn hab jagen lassen.

Der Platz 8 "ABS" ist mit ner 5A Sicherung belegt!:confused:

Das sind auch Kontakte dahinter!

Keine Ahnung was das dann absichert!

Gruss vom Phaetonen (Uwe)

 

20160817-140247-aufkleber-serviceheft-fahrzeugdaten-ausstattung

Zitat:

@DerPhaetone schrieb am 5. Oktober 2016 um 15:03:02 Uhr:

.

Ich trau mich's kaum zu sagen der Hobel hat gar keine ABS Ausstattung.:eek::(

Ok, was net drin ist kann auch net verrecken!

.

.

.

.

Oh man ist das peinlich! Hab sicherlich bei ein paar Mitlesern für grinsende Gesichter gesorgt!:p

.

Sooooooo,

jetzt bleibt bloss noch das Problem mit der Motor-Check Leuchte!

.

.

Hast mal nachgeshen ob überhaupt ein Motor eingebaut ist, nix Motor nix MKL :D

GreetS Rob

Deine Antwort
Ähnliche Themen