ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Motorbetriebstemperatur R129 - 320 ´94

Motorbetriebstemperatur R129 - 320 ´94

Mercedes SL R129
Themenstarteram 23. Juni 2011 um 18:49

Hallo zusammen,

für die diesjährige Urlaubsfahrt habe ich an meinem SL eine Inspektion und diverse Reparaturen

in der Werkstatt unseres örtlichen Mercedeshändlers durchführen lassen (insg. ca. 2.500,- € inkl. neuer Reifen). Unter anderem wurde auch die Kühlmittelpumpe ausgetauscht.

Auf den Weg in den Urlaub wurde der Motor heiß. Auf der Autobahn in den frühen Morgenstunden pendelte

sich der Zeiger der Temperaturanzeige durch den Fahrtwind auf der Autobahn auf deutlich über 100°C ein.

Vor dem Werkstattbesuch meine ich den Zeiger immer mittig zwischen 80 und 100°C stehen gesehen zu haben.

Beim Start des Motors nach einer Pause stand der Zeiger voll im roten Bereich. Wir haben sofort die nächste Mercedeswerkstatt aufgesucht und haben auf anraten des Meisters die Rückreise angetreten.

Mit offenen Verdeck und Klimaanlage auf 31°C haben wir die Heimreise angetreten und konnten so die Motortemperatur bei einer Außentemperatur von 32°C auf über knapp 100°C halten.

Der Wagen ging wieder in die Werkstatt. Der Visko-Lüfter wurde getauscht...

Nach dieser Reparatur liegt nun die Betriebstemperatur trotzdem noch bei um die 100°C. Heißer wird der Motor allderings nicht.

Wo sollte idealerweise die Motortemperatur liegen?

Für Rückmeldungen besten Dank im Voraus.

Gruß

SL-Fan320

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo SL-Fan,

unabhängig vom Fahrzeugtyp sollte die Motortemperatur (bzw. natürlich die des Kühlwassers) beim Otto-Motor idealer Weise zwischen 80 und 95° liegen.

guckst Du

Alles andere in Deinem Fall scheint eher Murx der Werkstatt gewesen zu sein:confused:

Apropos Klimaanlage: im Falle der Überhitzung Klimaanlage AUS (verlangt dem Motor unnötig Leistung ab) und Heizung (wie Du es gemacht hast) auf Vollgas einschl. Gebläse, um die Kühlwassertemperatur abführen zu können.

Gut, dass Du das Dach öffnen konntest:cool:

Gruß

Achim H.

.... ach noch etwas: der Lüfter hat eigentlich vorzugsweise die Aufgabe, dem Kühler genügend "Frischluft" bei langsameren Fahrgeschwindigkeiten zukommen zu lassen bzw. nach Abschalten des Motors ggfs. noch etwas nach zu kühlen (bei Audi und VW immer schön zu hören). Mein unmaßgeblicher Tipp geht in Richtung Wasserpumpe. Ich denke daher, dass der Austausch des Viskolüfters unnötig war:eek:

Thermostatventil könnte hängen und nicht mehr ganz öffnen.

Kann man im Kochtopf testen, Wasser mit Thermometer und Ventil in Topf bei ca 70° muß es langsam aufgehen und bei 90° voll geöffnet sein.

Zitat:

 

Apropos Klimaanlage: im Falle der Überhitzung Klimaanlage AUS (verlangt dem Motor unnötig Leistung ab) und Heizung (wie Du es gemacht hast) auf Vollgas einschl. Gebläse, um die Kühlwassertemperatur abführen zu können.

Gut, dass Du das Dach öffnen konntest:cool:

 

Gruß

Achim H.

Das ist nur bedingt richtig. Wenn das Thermostat, dass die Elektrolüfter ansteuert, ausfällt, werden diese auch über die Klima angesteuert ;-)

Das Problem hatte ich einmal.

Ich gebe zu, es ist ein Sonderfall - in allen anderen Fällen hast stimmt deine Aussage aber.

 

Gruß

Klaus

Zitat:

Original geschrieben von SL-Fan320

Unter anderem wurde auch die Kühlmittelpumpe ausgetauscht.

Was meinst Du mit Kühlmittelpumpe?

Wenn es sich um die im normalen Sprachgebrauch übliche Wasserpumpe handelt, dann verstehe ich nicht, warum diese gewechselt wurde, da sie ja, wie Du schreibst, die Temperatur im normalen Bereich hielt.

Da müssen ja noch andere, größere Reparaturen vorgelegen haben, sonst ist ein Aufwand von 2.500€ nicht erklärbar.

Schildere uns erst mal, was alles im Motorbereich repariert wurde (vielleicht ZKD gewechselt?), dann kann das Problem eingegrenzt werden.

Gar nicht verstehen kann ich das Verhalten des Meisters in der Mercedes-Werkstatt auf der Fahrt. Wurde dort überhaupt nicht überprüft? Ein einfaches wäre es doch gewesen, "sicherheitshalber" erst mal das Thermostat zu entfernen.

@saharaman

Das Thermostat selbst steuert nicht den Lüfter, sondern der Thermofühler.

Grüße

ely

 

 

Hallo,

aus eigener Erfahrung prophezeie ich Dir: es ist zu 99% der Thermostat, den Du vüllig problemlos selbst für einen Betrag von um die 15 € wechseln kannst. Bei mir war´s so und auch sofort behoben. Der oben erwähnte Kochwassertest erübrigt sich bei diesem Betrag schon fast!

MfG Willy

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 19:37

So, Mittwoch geht der Wagen noch einmal in die Werkstatt.

Die Rechnung der letzten Reparatur habe ich noch nicht bezahlt.

Bin gespannt...

Zitat:

Original geschrieben von SL-Fan320

So, Mittwoch geht der Wagen noch einmal in die Werkstatt.

Die Rechnung der letzten Reparatur habe ich noch nicht bezahlt.

Bin gespannt...

toi toi toi, dass beim Freundichen Einsicht einkehrt und der Fehler nun beseitigt wird.

Gruß

Achim H.

Moin

 

ich habe mal aus einen etwas älteren Tread kopiert, vielleicht relativiert sich dann das Problem ein wenig. Ansonsten tippe ich auch auf das Themostat bez. das System wurde nicht vernünftig entlüftet...

------------------------------------------------------------- 

Kopie...

Hatten die Diskussion ja schon einmal an anderer Stelle was die Tem. Anzeige denn nun wirklich anzeigt ...

 

Habe die entsprechende Frage an Mercedes schriftlich gestellt - hier die Antwort von Daimler Chrysler Berlin ...

 

Sehr geehrter Herr Krehemeier,

ich habe mich kundig gemacht und es gibt tatsächlich keinerlei technische Unterlagen im Hause Daimler Benz, die besagen um welche Temperatur es sich bei dem ersten Teilstrich der Temperaturanzeige handelt. Es gibt auch keine Möglichkeit über diese Anzeige eine genaue Aussage über die derzeitige Temperatur zu treffen. Es handelt sich nur um einen Bereich, der dem Kunden die Gewissheit gibt, dass die Temperatur der Kühlflüssigkeit in Ordnung ist und zwischen 80°C und 120°C liegt.

Ich hoffe ich kann ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Winter

Team Auftragsannahme

__________________________________________________

Customer Services

 

DaimlerChrysler AG

Niederlassung Berlin

Meeraner Straße 1

12681 Berlin

Tel.: +49 (30) 3901 -1000(PKW) -3000(Teile/Zubehör) - 4884 (Transporter)

Fax: +49 (30) 3901 3024

Postanschrift:

DaimlerChrysler AG

10901 Berlin

 

auftragsannahme.berlin@mercedes-benz.de

www.berlin.mercedes-benz.de <http://www.berlin.mercedes-benz.de/>

__________________________________________________

DaimlerChrysler AG

Sitz und Registergericht/Domicile and Court of Registry: Stuttgart, HRB-Nr./Commercial Register No. 19360 Vorsitzender des Aufsichtsrats/Chairman of the Supervisory Board: Manfred Bischoff, Vorstand/Board of Management: Dr. Dieter Zetsche (Vorsitzender/Chairman), Günther Fleig, Dr. Rüdiger Grube, Thomas W. LaSorda, Andreas Renschler, Eric R. Ridenour, Thomas W. Sidlik, Bodo Uebber, Dr. Thomas Weber

 

Wenn diese Email nicht für Sie bestimmt ist, bitten wir Sie, uns umgehend über den irrtümlichen Empfang zu informieren und diese Email zu löschen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

 

-------------------------------------------------------------

 

Die Gewissheit gibt... schön formuliert - Alles klar...

 

Gruß Klaus

 

 

:)

 

Zitat:

Original geschrieben von Willy320

Hallo,

aus eigener Erfahrung prophezeie ich Dir: es ist zu 99% der Thermostat, den Du vüllig problemlos selbst für einen Betrag von um die 15 € wechseln kannst. Bei mir war´s so und auch sofort behoben. Der oben erwähnte Kochwassertest erübrigt sich bei diesem Betrag schon fast!

MfG Willy

.

Genau das habe ich doch schon in meinem vorherigen Beitrag vorgekaut. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von conny-r

 

Genau das habe ich doch schon in meinem vorherigen Beitrag vorgekaut. :rolleyes:

yup, doppelt hält eben bessssaaaaaa

Die "100 Grad" haben mich skeptisch gemacht. Ich habe kürzlich die Kühlmittelpumpe an meinem R129 300SL (M103) getauscht (eine Sch*issarbeit) und dabei auch ein neues Thermostat verbaut. Seitdem hängt die Temperatur exakt auf dem ersten Teilstrich nach 80 Grad (also vermutlich 90 Grad). Die Meister in der Niederlassung sagen dazu: Genau so soll es sein. Mit dieser Änderung ist noch eine zweite Änderung eingetreten: Der Wagen wird im Stau nicht mehr heiss. Also durchaus ein Gewinn.

Ich frage mich also, ob in Deinem Wagen genügend Kühlwasser vorhanden war und ob Du die "100 Grad" vielleicht falsch abgelesen hast. Wenn man Dir nämlich ein 90-Grad-Thermostat verkauft hat, dann könnte es ja auch eine Fehldeutung des ersten Teilstrichs sein.

Uli

Zitat:

Original geschrieben von Beethoven

Die "100 Grad" haben mich skeptisch gemacht. Ich habe kürzlich die Kühlmittelpumpe an meinem R129 300SL (M103) getauscht (eine Sch*issarbeit) und dabei auch ein neues Thermostat verbaut. Seitdem hängt die Temperatur exakt auf dem ersten Teilstrich nach 80 Grad (also vermutlich 90 Grad). Die Meister in der Niederlassung sagen dazu: Genau so soll es sein. Mit dieser Änderung ist noch eine zweite Änderung eingetreten: Der Wagen wird im Stau nicht mehr heiss. Also durchaus ein Gewinn.

Ich frage mich also, ob in Deinem Wagen genügend Kühlwasser vorhanden war und ob Du die "100 Grad" vielleicht falsch abgelesen hast. Wenn man Dir nämlich ein 90-Grad-Thermostat verkauft hat, dann könnte es ja auch eine Fehldeutung des ersten Teilstrichs sein.

Uli

.

Hallo Uli,

hättest Du mal erst nur das Thermostat verbaut. :)

.

 

Zitat:

Original geschrieben von conny-r

Hallo Uli,

hättest Du mal erst nur das Thermostat verbaut. :)

Du meinst, das hätte den laufenden und massiven Kühlwasserverlust aus dem Wasserpumpendichtungsring entlang dem Motorblock in die untere Motorabdeckung beim geparkten Fahrzeug gestoppt? Oh Mann, wenn ich das gewusst hätte!! ;))

Uli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Motorbetriebstemperatur R129 - 320 ´94