ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Motor “Vor- und Nachlaufen”lassen wegen Turbolader

Motor “Vor- und Nachlaufen”lassen wegen Turbolader

Honda CR-V 5 (RW)
Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 12:29

Liebe Gemeinde,

 

wieder einmal darf ich als technischer Laie um eure Hilfe bitten:

 

Ist es sinnvoll wegen des (bi)turbos meines 1.6 iDTEC (160 hp) den Motor jeweils vor dem Starten bzw. vor dem Abschalten ca eine Minute am Stand laufen zu lassen?

 

Wurde mir so empfohlen.

 

Thema bei mir ist, dass ich zB in meinem Parkhaus zwei steile Rampen vor dem Abstellen befahren muss, bei denen der Turbo aktiviert wird.

 

Allerdings habe ich auch gehört, dass am Stand laufen so ziemlich das Schlimmste ist, was einem Motor angetan werden kann.

 

Was meint ihr? Mein CR-V ist nun fünf Jahre alt mit 90.000 km und ich würde ihn gerne noch 5 weitere Jahre mindestens behalten und auf die Turbos gut aufpassen.

 

Vielen Dank!

 

Euer stürmischer Drängler

Ähnliche Themen
10 Antworten

Ja muss man zirka 10-15 Sekunden laufen lassen Turbo müssen abgekühlt sonst verbrennt Öl innen drin da wo Öl Film bildet hab auch CRV 1.6 Dusel 160 ps hab Frage wie sieht bei dir mit Automatik Getriebe hast du Abend zu kleine so schlege mal mehr mal wenig mal gahr nix bitte um Antwort bei mir 67 tausend erst gelaufen gekauft Neu aber schon 2 zuerst Levi’s Jett Exi beide haben diese komische Schläge aber nur im niedrige dreizahl

Du meinst sicher nach dem Starten.

Ich denke, dass nur das Nachlaufen lassen nötig ist. Das würde ich aber doch tun.

Im Stand laufen lassen kannst du einen Motor aber ohne Probleme. Mach dir keine Gedanken :)

Die sogenannten Taxinocken oder sowas in der Art treten wirklich nur bei täglichem stundenlangem Leerlauf auf.

In den unteren Drehzahlen ist bei deinem CRV Biturbo nur der "kleine" Lader aktiv. Die Durchölung erfolgt eigentlich prompt nach dem Starten des Motors auch die Welle des Turboladers ist ja beölt. Wichtig ist dass Du immer fleißig dein Öl wechselst. Richtig ist den Motor z.B. im Winter kurz laufen zu lassen ich mache den Motor an warte noch 10 sekunden und fahre langsam los beim Diesel würde ich nicht über 1500 U/min drehen beim Benziner vermeide ich immer die ersten 5 Min. nicht über 2000-2500 U/min zu drehen und auch bitte nicht in starke lasst rein gehen.

Bei Kaltstart macht es Sinn, den Motor kurz im Stand laufen zu lassen, damit der Turbolader genügend Öl für die Schmierung der Welle hat. Dauert aber normalerweise nur ein paar Sekunden. Bei der Fahrt ist die Öl-Temperatur wichtig. Hier solange verhalten fahren, bis ca. die doppelte Zeit vergangen ist, die das Kühlwasser zu Erwärmung benötigt (auf der AB hab ich mir immer ca. 13 km Zeit gelassen, bevor ich die Belastung gesteigert habe (Tipp von einem Tuner)). Kaltfahren ist empfehlenswert, wenn Du es auf der Autobahn mal schneller angehen läßt. Dann ca. 2-3 Kilometer mindestens mit niedriger Drehzahl und weniger Turboeinsatz fahren, um die Öl-Temperatur und Turbo-Drehzahl zu verringert. Nach dem Halt noch etwas warten, bis man den Motor abstellt. Denn nach dem Abstellen stellt auch die Ölpumpe ihren Betrieb ein, während die Laderwelle noch ausläuft = weniger optimale Schmierung. Das sind jetzt sehr vorsichtige Verhaltensweisen. Beim meinem Fk3 zeigte der Turbo selbst nach über 200tkm keine Auffälligkeiten, obwohl ich öfter Ölverdünnung (Verminderung der optimalen Schmierung) hatte, das Öl immer erst nach 20tkm gewechselt und obiges Verhalten nicht immer eingehalten habe ;)

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 15:58

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 8. Oktober 2020 um 14:58:39 Uhr:

In den unteren Drehzahlen ist bei deinem CRV Biturbo nur der "kleine" Lader aktiv. Die Durchölung erfolgt eigentlich prompt nach dem Starten des Motors auch die Welle des Turboladers ist ja beölt. Wichtig ist dass Du immer fleißig dein Öl wechselst. Richtig ist den Motor z.B. im Winter kurz laufen zu lassen ich mache den Motor an warte noch 10 sekunden und fahre langsam los beim Diesel würde ich nicht über 1500 U/min drehen beim Benziner vermeide ich immer die ersten 5 Min. nicht über 2000-2500 U/min zu drehen und auch bitte nicht in starke lasst rein gehen.

Vielen Dank!

Themenstarteram 8. Oktober 2020 um 15:59

Zitat:

@TT-Fun schrieb am 8. Oktober 2020 um 14:59:15 Uhr:

Bei Kaltstart macht es Sinn, den Motor kurz im Stand laufen zu lassen, damit der Turbolader genügend Öl für die Schmierung der Welle hat. Dauert aber normalerweise nur ein paar Sekunden. Bei der Fahrt ist die Öl-Temperatur wichtig. Hier solange verhalten fahren, bis ca. die doppelte Zeit vergangen ist, die das Kühlwasser zu Erwärmung benötigt (auf der AB hab ich mir immer ca. 13 km Zeit gelassen, bevor ich die Belastung gesteigert habe (Tipp von einem Tuner)). Kaltfahren ist empfehlenswert, wenn Du es auf der Autobahn mal schneller angehen läßt. Dann ca. 2-3 Kilometer mindestens mit niedriger Drehzahl und weniger Turboeinsatz fahren, um die Öl-Temperatur und Turbo-Drehzahl zu verringert. Nach dem Halt noch etwas warten, bis man den Motor abstellt. Denn nach dem Abstellen stellt auch die Ölpumpe ihren Betrieb ein, während die Laderwelle noch ausläuft = weniger optimale Schmierung. Das sind jetzt sehr vorsichtige Verhaltensweisen. Beim meinem Fk3 zeigte der Turbo selbst nach über 200tkm keine Auffälligkeiten, obwohl ich öfter Ölverdünnung (Verminderung der optimalen Schmierung) hatte, das Öl immer erst nach 20tkm gewechselt und obiges Verhalten nicht immer eingehalten habe ;)

Vielen Dank!

Themenstarteram 9. Oktober 2020 um 0:12

Zitat:

@Rincewind1987 schrieb am 8. Oktober 2020 um 14:17:15 Uhr:

Du meinst sicher nach dem Starten.

Ich denke, dass nur das Nachlaufen lassen nötig ist. Das würde ich aber doch tun.

Im Stand laufen lassen kannst du einen Motor aber ohne Probleme. Mach dir keine Gedanken :)

Die sogenannten Taxinocken oder sowas in der Art treten wirklich nur bei täglichem stundenlangem Leerlauf auf.

Vielen Dank!

Themenstarteram 9. Oktober 2020 um 0:13

Zitat:

@Glaz31 schrieb am 8. Oktober 2020 um 14:11:31 Uhr:

Ja muss man zirka 10-15 Sekunden laufen lassen Turbo müssen abgekühlt sonst verbrennt Öl innen drin da wo Öl Film bildet hab auch CRV 1.6 Dusel 160 ps hab Frage wie sieht bei dir mit Automatik Getriebe hast du Abend zu kleine so schlege mal mehr mal wenig mal gahr nix bitte um Antwort bei mir 67 tausend erst gelaufen gekauft Neu aber schon 2 zuerst Levi’s Jett Exi beide haben diese komische Schläge aber nur im niedrige dreizahl

Automatik ohne Schläge, alles OK

Hab den Motor (Diesel) noch nie nachlaufen lassen und damit, seit nunmehr über 70.000 km und 6 Jahren keinerlei Probleme.

Themenstarteram 5. November 2020 um 21:39

Zitat:

@Robin2810 schrieb am 5. November 2020 um 13:01:15 Uhr:

Hab den Motor (Diesel) noch nie nachlaufen lassen und damit, seit nunmehr über 70.000 km und 6 Jahren keinerlei Probleme.

Danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Motor “Vor- und Nachlaufen”lassen wegen Turbolader