ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Motor tauschen

Motor tauschen

Themenstarteram 29. März 2009 um 19:02

Hallo,

 

habe heute einen T3 Bj.85 (alter Feuerwehrbus) gekauft, nur leider ist der Motor (1.6TD) hinüber, Kolbenfresser. Es ist ein 1.6D Ersatzmotor mit Getriebe dabei.

Aber ich hätte aus Steuerlichen gründen lieber einen Beziner eingebaut. Wäre das möglich?

Habe schon im Forum gesucht, aber nur Bezin auf Diesel umbauten gefunden.

Was für Motoren kann ich nehmen? Wie umfangreich ist so ein Umbau?

 

 

Danke

 

Mario

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

nehm einen 2E Motor mal in die Suche eingeben, ist vieles dort beschrieben

Ich würde mich erst mal informieren was der Benziner auf 100 km braucht.

dann kannst du immer nochüberlegen ob du nicht besser den Diesel einbaust. Denn da past alles.

Von Diesel auf Benziner umbauen stell ich mir schwieriger vor als den original Motor wieder einzubauen.

Steuerung der Elektronik, die ganzen Anbauteile sind ja auch zu bedenken.

Ich habe meinen Motor auch umbebaut Aber von 1,6 L Diesel auf eine 1,9 Liter TDI aus einem Audi A4 mit 145PS.

Da macht das fahren auch richtig spaß.

Aber aus Zeitgründen muß ich leider Verkaufen.

Gruß VWBUS0504

Dsc-7860

Ja nö,

Der Umbau auf 2E macht auf jeden Fall sinn.

- Es gibt ein Abgasgutachten für: ca 150 euro Steuern + grüne Plakette.

- Verbrauch laut einigen Besitzern in anderen Foren ca 10,5l Benzin oder 12,5l Autogas

- Der Motor selbst ist günstiger zu bekommen als ein guter JX

- Er soll wesentlich leiser sein als ein JX

- Soll ungefähr den selben Abzug haben wie ein 110ps-Tdi

- Passt Problemlos und ohne Adapterplatte an das Getriebe vom TD

Irgendwelche Umbauten auf AAZ oder TDI hatte ich mir auch überlegt, werde ich mir aber schon allein aufgrund der getriebemordenden Vibrationen und der hohen Steuern verkneifen.

Am besten kommst du mit nem 2E in Verbindung mit einer Autogasanlage weg.

Gruß,

Thibaut

am 29. März 2009 um 19:32

Der "Mehrverbrauch" des Benziners ist zu der Steuderdifferenz zu vernachlässigen, man muss keine Umwege, um die umweltschmutzfreien Zonen fahren und schon ist der Verbrauch wieder raus :D 1-2 Liter für Umwege bringen den Diesel nicht wirklich als Sparwunder weiter. Die paar ct Kraftstoffpreisvorteil holst Du Dir mit Gewinn über die gesparte KFZ Steuer zurück.

Zum Umbau eines Diesels auf Benziner hier ein Link

Zitat:

Original geschrieben von Vinreeb

Ja nö,

Der Umbau auf 2E macht auf jeden Fall sinn.

- Es gibt ein Abgasgutachten für: ca 150 euro Steuern + grüne Plakette.

- Verbrauch laut einigen Besitzern in anderen Foren ca 10,5l Benzin oder 12,5l Autogas

- Der Motor selbst ist günstiger zu bekommen als ein guter JX

- Er soll wesentlich leiser sein als ein JX

- Soll ungefähr den selben Abzug haben wie ein 110ps-Tdi

- Passt Problemlos und ohne Adapterplatte an das Getriebe vom TD

Irgendwelche Umbauten auf AAZ oder TDI hatte ich mir auch überlegt, werde ich mir aber schon allein aufgrund der getriebemordenden Vibrationen und der hohen Steuern verkneifen.

Am besten kommst du mit nem 2E in Verbindung mit einer Autogasanlage weg.

Gruß,

Thibaut

Jepp,

mein reden.

umbau war leicht und recht günstig.

Mit KLR, 3 Wege Kat und Aktivkohlefilter und 5 Gang Getriebe bekommste die eintragung für ca 450 euro mit grüner Plakette.

Ich kann den umbau nur empfehlen,läuft sehr ruhig,gute beschleunigung und einen Verbrauch von 10,5 Liter,obwohl noch 4 Gang drinen ist.

Also,wenn du es machst,veil erfolg,und bei fragen kannste dich ja melden,habe das nun im februar hinter mir gebracht.

Grus

Themenstarteram 19. April 2009 um 20:10

So, erst einmal danke für die antworten (ich weiss, schon länger her, hatte aber letzte zeit wirklich viel zu tun)

Nicht desto trotz, zwischen durch gedanken gemacht und mit andere leute geredet. Momentaner zwischen stand:

-JX ist unzuverlässig, stimmt das wirklich? Würde gerne mal Europa Reise machen ohne reparaturen.

-für den täglichen gebrauch ist der 2e im verbrauch teuer. Fakt.

-TDi umbau kostet halt a bissl mehr.

-wie sieht es eigentlich mit dem 1,9D 1Y? Passt er gut rein. Getriebe?

 

über Antworten oder Kommentare würde ich mich freuen.

 

In der zwischenzeit ergab sich noch eine gute Gelegenheit und habe seit ein paar Tage ein T3 mit einem KY 4Gang und Werkstattfzg Zulassung. Angeblich anlsser kaputt, war aber nur Massekabel ab. Schon erledigt... :-D der ganze Bus mit neuen Reifen, Batteire und voll getankt für 200,-, gut oder?

Will aber jetzt zulassen und weiss net unter welche kategorie sowas läuft: Lieferwagen? LKW? WOMO?

Weiss das jemand?

 

Danke

 

Gruss

Hi, wenn du hinten keine Sitze drin hast:

LKW.... schwups, 400Öhren weniger steuern im Jahr.

Und:

Kleiner Tipp

den 1,7KY mit den Turbospezifischen teilen vom JX ausstatten!

externen Ölkühler einbauen und LLK, dann hast du so um die 80-90Ps verbrauchst nicht viel mehr und es ist zuverlässig!

umbauanleitungen gibts dazu einige, die originalteile passen ohne umarbeiten.

Der KY eignet sich für sowas sehr gut, denn er hat eine deutlich besser Kühlung als der JX, mehr dazu findest du wenn du nach KYTD suchst :)

Der 2E Benziner lohnt sich besonders dann, wenn du eine Gasanlage einbaust, dann rockt das Ding richtig.

Billiger fahren und weniger steuern.

den 1Y würde ich, obwohl es sicher ein schöner motor ist, nicht einbauen

du zahlst dann noch mehr steuern als du jetzt schon tust.

Auf Ladedruck zahlt man (zu mindest bis jetzt) keine Steuern, ergo Leistungssteigerung durch Ladedruck und nicht durch Hubraum :)

Gruß,

Thibaut

Wo sich wieder die Frage stellt ob mans eintragen lässt, aber da gabs ja schon ne Große Diskussion drüber.....

Ich finde den AAZ für den Bus sehr passend. Und wenn man relativ viel fährt macht es sich schon bemerkbar dass man 8l günstigeren Sprit und keine 10 l teurerern Sprit braucht.

Außerdem ist der Umbauaufwand sehr gering und ich denke mal im vergleich zum 2E auch noch günstiger. der 1Y müsste dann ja wegen den fehlenden Turbo Teilen noch einfacher zu bewerkstelligen sein

den 1,6l D würde ich lassen: du wirst damit zum hoffnungslosen Verkehrshindernis.

Der 1,6l TD ist allerdings besser als sein Ruf: es gibt leute die fahren den Motor schon ewig. es kommt halt drauf an wie man ihn behandelt.

Gruß

Hannes

Themenstarteram 20. April 2009 um 22:21

Hallo,

 

Ja, die diskution habe ich auch schon mitbekommen. Der KYTD Umbau hört sich gut an, mal schauen,wenn ich irgendwann zuviel Zeit habe! ;-)

 

Ich denke auch dass der JX ein guter Motor ist, ich glaube das Problem ist dass viel Leute die Motoren verbasteln und unsauber arbeiten. Deswegen gehen sie kaputt.

 

2E kommt nicht mehr in frage, es wird auf jeden fall ein Diesel. Was für ein weiss ich noch net.

Muss ich erst mal mit dem KY begnügen.

 

Mal eine andere Frage: Bringt ein 5 Gang Getriebe beim KY was?

Übersetzungverhältnis vom höchste Gang unterscheidet sich nur um  ca. 0.03 aber, Subjektiv merkt man den unterschied vom Geräuschpegel her und Motordrehzahl?

 

Danke

 

Gruß

 

Mario

Getriebe ändern bringt nur was wenn es deutlich länger ist, die anzahl der Gänge ist schnurz.

Du kannst dein Turbodieselgetriebe an den KY bauen, das bringt was.

Du wirst feststellen, das er ca 10kmh schneller wird und langsamer dreht, also gut für den Motor.

Gruß,

Thibaut

Themenstarteram 20. April 2009 um 22:40

Achso, Getriebe vom JX ins KY und es ist dann besser? Das ist ja praktisch davon habe ich 2 ... :-D

 

Danke

 

Gruß

 

Mario

Jo, das ist länger übersetzt, deutlich länger.

Ich hatte kurz ein 3H an meinem KY, es lebte nur 2 Tage, hat mich aber überzeugt.

Solltest aber keine Wunder bei der Beschleunigung erwarten....

Gruß,

Thibaut

Deine Antwort
Ähnliche Themen