ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Motor springt in heißem Zustand nicht an (GPZ 750 UT)

Motor springt in heißem Zustand nicht an (GPZ 750 UT)

Kawasaki GPZ 750
Themenstarteram 31. Juli 2011 um 12:32

Hallo Biker, liebe Z-Fahrer

folgendes Problem : meine 750er UT, Bj. 83 springt morgens (Motor kalt) normal an.Anlasser dreht normal durch.

Fahre ich den Motor heiß, stelle ihn ab und versuche nach ca. 2 min. wieder zu starten, dreht der Anlasser 1x mit Anstrengung und Schluß is !

Warte ich 10-15 min., dreht der Anlasser wieder und der Motor springt an.

Da ich eine neue Batterie verbaut habe und das Voltmeter bei laufendem Motor 13,5 V. anzeigt (kann man dem Ding trauen ??), gehe ich davon aus, daß der Anlasser ne Macke hat.

Ist dieses Problem jemandem bekannt ?

Danke für eure Antworten

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 31. Juli 2011 um 15:15

Haha..Kawasakianlasser... gut wenn man einen Vorrat hat..

 

Aber ich glaube nicht, dass er diesmal Schuld ist. Kalt schaft er ja, was er soll. Bei warmen Motor sollte er es eher leichter haben...

am 1. August 2011 um 1:11

Als ich meine '85 UT von meinem Bruder gekauft habe, hat er gemeint sie springt nicht sofort an wenn warm. Das war auch der Fall.

Keine Ahnung, woran es lag, aber nach nem Ölwechsel habe ich das Problem nie wieder gehabt. Ich habe 10w40 halbsyntetisch drin. Könnte es daran liegen?

am 7. August 2011 um 9:41

Hallo zusammen,

hab das gleiche Problem bei meiner 1100 UT, 83èr. Kalt dreht der Anlasser einwandfrei durch, sobald sie warm ist hängt die ganze Geschichte. Anspringen tut sie dann aber trotzdem.

Warum das so ist hab ich aber auch noch nicht rausgefunden.

Gruß,

Klapperkette

Themenstarteram 7. August 2011 um 12:54

Hallo Klapperkette

irgendwo hat hier jemand nen Tip gegeben,......

Motor heißfahren, abstellen, Batterie abklemmen und dann mit einer intakten Autobatterie starten.

Wenn der Anlasser ohne Probleme dreht, isses die Batterie, die leergezogen wird. Aber WOHER und WOVON, .....

ich habs aus Zeit-und Wettergründen noch nicht ausprobiert

Wie gesagt, war ein guter Tip von nem anderen Biker hier; versuchs mal

Also wenn ich nun mal den Vergleich vom Moppet zum Auto ziehe, ist es der Anlasser!

War letztens an meinem Auto genauso. Sobald er warm war hat der Anlasser nur noch Klack-klack gemacht.

20 mal den Schlüssel gedreht bis die Kiste wieder angesprungen ist.

Wenn Motor kalt keine Probleme.

Ursache - Magnetschalter im Anlasser verdreckt und ausgenudelt.

Lösung - Neuer Anlasser und schon funzt es wieder. :D

Gruß

Themenstarteram 7. August 2011 um 16:11

NEUER Anlasser für ne UT ?

ich kram schon mal das Hungertuch raus...:D

Tschuldigung, nen guten gebrauchten :D

Hab am Möp noch nicht versucht den Anlasser aufzumachen.

Die kann man nämlich auch mal zerlegen, säubern und wenn man Glück hat, gehen die dann auch wieder :)

Themenstarteram 7. August 2011 um 16:56

Zerlegt hatte ich den schon mal und n paar Gramm Dreck rausgeholt

Gesäubert, eingebaut und ne lange Zeit keine Probleme gehabt..hmm, sollte ich vlt. nochmal ??

Also, den Anlasser hab ich aus ner Schlachtmaschine übernommen, da der Alte (da war keine Rettung möglich,er ruhe Sanft ) plötzlich und ohne Vorwarnung anfing zu qualmen beim Mopedstarten. Der Gereinigte hat aber auch vor der Reinigung gefunzt !

Allerdings denke ich, daß damit nicht das *Heiß*-Problem beseitigt wird

Das Problem liegt ja eigentlich immer nur am Magnetschalter.

Kann aber auch nur von meinem Auto sprechen. 2Km gefahren, Motor wurde warm und schon hatte ich Probleme.

Die Motorwärme überträgt sich ja auf den Anlasser.

Keine Ahnung wie gut du an deinen Anlasser dran kommst. Könntest ja mal bei auftretender Störung mal Kältespray draufhaun.

Wenns dann wieder funktioniert haste den Fehler gefunden, oder?

Gruß

Themenstarteram 7. August 2011 um 17:33

der Anlasser dreht ja; allerdings, wenn heißer Motor, aus dem letzten Loch

dreht wie bei leerer Batterie; 1x mit Ach und Krach, dann Ende

wenn der Magnetschalter ne Meise hätte, würds nur klacken

oh, diese Elektrik...:mad:

Themenstarteram 7. August 2011 um 17:40

ich hab InFolienverpackteEiswürfel in der Kühltruhe;

werd ich vor der nächsten Ausfahrt um den Anlasser wickeln.....:D

....der hat aber keinen Magnetschalter ;)

Sondern nur einen Freilauf im Getriebe. Das Starterrelais sitzt links am Rahmen mehr oder weniger neben der Batterie. Und der Freilauf... wie wir wissen.. nedwahr.

 

Autobatterie ist gut... ggf. eben den Laderegler und die Bakterie unter Last prüfen.

Das Relais mal direkt brücken.

Es gibt zweierlei Anlasser - mit einem integrierten Planetengetriebe und einer Feldwicklung, der andere mit Permanentmagneten. Bei beiden sind irgendwann die Kohlen runter... es hakt das Planetengetriebe warm irgendwann... bei letzterem lassen irgendwann die Permanentmagneten nach, Hitze fördert das Phänomen dann noch. Auch gerne genommen: Der vordere Simmerring und/oder das Wellenlager geben auf.. läuft dann Sabber in den Anlasser... auch schlecht.

am 7. August 2011 um 22:36

Danke schon mal für die Beiträge.

Werd das mal mit der Bakterie testen (Starthilfe vom Auto müsste ja reichen).

Da der Motor ab Saisonende sowieso zerlegt wird (da ist so einiges im Argen), kann ich mir den Anlasser auch dann zur Brust nehmen.

klapprige Grüße,

selbige Kette

Themenstarteram 8. August 2011 um 10:25

tec-doc

Richtig; Magnetschalter gibts keinen.

Mein Anlasser ist die Ausführung mit Permanentmagneten, sagt mein schlaues Buch. Ich werd den mal ausbauen, die Kohlenlänge prüfen. Ma schaun

und wenn, wie du schreibst, die Magneten nachlassen, wird wohl n Neuer angebracht sein. Oder kann man den Anlasser in dem Fall noch irgendwie Instandsetzen ?

Ich denk mal eher Nicht !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Motor springt in heißem Zustand nicht an (GPZ 750 UT)