ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Motor geht im Stand aus

Motor geht im Stand aus

Opel Corsa C
Themenstarteram 3. November 2018 um 12:40

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meinem Opel Corsa C, 2005 (150.000km).

Vor zwei Tagen ist mir während der Fahrt beim Schalten an der Ampel der Motor auf einmal ausgegangen.

Er hat sich auch nicht mehr starten lassen, ich hab ihn dann schnell auf den Gehweg geschoben.

Zuerst habe ich gedacht es wäre eine Sicherheitsmaßnahme, da ich feststellen musste dass mein linker Blinker nicht mehr geht (vorne, Mitte und hinten), nach 10 Minuten Sicherungen überprüfen (keine durchgebrannt) ist der Blinker auf einmal wieder gegangen. Während dieser Zeit wollte der Motor auch nicht starten, wenn ich den Schlüssel umgedreht hab hat er nur gepfiffen und sonst nichts.

Dann hab ich den Wagen auf einen nahegelegenen Parkplatz geschoben, und der Motor hat auch wieder gestartet. Allerdings ist er sehr langsam im Stand gelaufen (~750 Umdrehungen), und sobald er "warm" ist, also nach einer halben Minute ca, wo er dann normal auch viel ruhiger läuft, geht der Motor einfach aus. Dann leuchten auch MKL, Abgasleuchte, Batterieleuchte.

2 Tage später habe ich ihn nochmal gestartet, der Motor ist im Stand bei ca 1100 Umdrehungen gewesen (so sollte es auch sein denke ich), nach einer halben Minute geht er aber einfach aus. (Und linker Blinker geht nicht, diesmal aber nur für ein paar Sekunden). Wenn ich selber Gas geb bleibt er an, sobald ich aber kein Gas mehr geb und die halbe Minute vorbei ist geht er sofort aus, wie wenn man den Schlüssel zieht.

Ich habe die Fehlercodes ausgelesen, es sind 0130, 0201, 0202, 0203. Also die Lambdasonde und die 3 Zylinder. Dass die Zylinder einen Schaden haben glaube ich nicht, der Motor läuft nach dem starten und wenn ich auf dem Gas bleib ja rund. Daher vertrau ich dem Fehlercode mit der Lambdasonde auch nicht zu 100%.

Kann mir wer einen Ratschlag geben? Ich habe mich selber ein wenig schlau gemacht, das wahrscheinlichste ist denk ich mal entweder der Kurbelwellensensor oder die Lambdasonde. Vielleicht kann ich ja eines der beiden irgendwie ausschließen. Ein unterbrochenes Kabel habe ich nirgendwo gesehen, habe aber auch noch nicht von unten in den Motorraum geschaut.

Vielen Dank schonmal, ich bin echt ratlos

Ähnliche Themen
27 Antworten

Versuch mal die Fehler auszublinken

Anleitung in den FAQ

Ohne fehlercodes können wir nur raten

Themenstarteram 4. November 2018 um 13:55

Die Fehlercodes hab ich bereits ausgelesen, und oben auch erwähnt. Zitat:

"Ich habe die Fehlercodes ausgelesen, es sind 0130, 0201, 0202, 0203. Also die Lambdasonde und die 3 Zylinder. Dass die Zylinder einen Schaden haben glaube ich nicht, der Motor läuft nach dem starten und wenn ich auf dem Gas bleib ja rund. Daher vertrau ich dem Fehlercode mit der Lambdasonde auch nicht zu 100%."

Oh mist hab ich überlesen

Hast du einen obd2 Adapter?

Damit kannst du unter anderem die Fehler löschen und life Daten auslesen

Dann könnte man es noch weiter einschränken

Welchen Motor hast du?

Steht oben denke ich noch nicht

Themenstarteram 4. November 2018 um 13:58

Danke schonmal für deine Zeit :)

So einen Adapter hab ich nicht, da müsste ich zur Werkstatt.

Das alle drei einspritzdüsen gleichzeitig defekt sind halte ich für unwahrscheinlich

Aber du kannst sie mal ausbauen und schauen ob sie ein sauberes sprühbild haben

Als nächstes fällt mir noch die kraftstoffpumpe ein

Wenn die nicht mehr richtig fit ist könnte es Denke ich sein, dass sie am Anfang genug Druck liefert damit der Motor anspringt aber es nicht fürs Laufen reicht

Ne defekte Lambdasonde gibt eigentlich nur nen Fehler aus und sorgt dafür dass der Motor im notlauf läuft, nicht dafür dass er aus geht

Also diese Fehlermeldungen beziehen sich auf die Einspritzventile.

Da mal Spannung messen.

Themenstarteram 4. November 2018 um 14:26

Ich hab leider auch keinen Spannungsmesser da, da kauf ich mir nächste Woche vielleicht einen.

Ich werd auch mal versuchen von unten in dem Motorraum zu schauen ob da irgendwas lose ist.

Themenstarteram 4. November 2018 um 18:14

Kleines Update: Ich habe mein Auto eben nochmal angelassen, das hat diesmal ziemlich lang gedauert (ca. 3 Sekunden). Dann ist er ganz normal gelaufen im Stand (ca 1100 Umdrehungen), aber nach einer Minute wieder plötzlich ausgegangen. Dann hat er sich auch nicht mehr starten lassen, der Anlasser geht, aber der Motor springt einfach nicht mehr an. Nach 10 Minuten warten ist er dann wieder angesprungen, hat diesmal aber auch sehr lang gebraucht.

Das schaut mir immer mehr nach Kurbelwellensensor aus, bei Leuten mit ähnlichen Problemen hats oft daran gelegen.

Das erklärt mir aber immer noch nicht warum der Blinker nicht gegangen ist, heute hab ich damit aber keine Probleme mehr gehabt.

Also Blinker würde ich mal außen vor lassen. Denke das ist ein anderes Problem.

 

Wenn dein Kurbelwellensensor nicht funzt springt das Auto nicht an. Ausgehen ist eher der Nockenwellensensor.

Ist aber doof wenn die beiden nicht im Fehlerspeicher stehen.

 

Einspritzdüsen bekommen vom Motorsteuergerät Masse...wenn die dann aufgrund Wärmefehler wegbleibt könnte es das erklären...

Wäre nicht der erste Opel. Ich hatte das auch schon mit Kühlerlüfterrelais und Gaspedalstromversorgung.

 

Mal Resümee: Du hast kein Werkzeug und einen sehr schwer einzugrenzenden Fehler...ich denke es wird sehr schwer dir zu helfen.

Themenstarteram 8. November 2018 um 10:04

So, ich bin gestern nochmal gefahren, und habe darauf geachtet den Motor immer auf 2500 Umdrehungen zu halten. Er ist aber trotzdem ausgegangen nach 1 Minute ca, danach muss ich 10 Minuten warten, dann springt er wieder an. Diesmal hats keine Probleme mehr mit dem Blinker gegeben.

Da der Fehlercode Lambdasonde sagt hab ich die mal abgesteckt und ihn laufen lassen, das Ergebnis ist genau das selbe.

Der Motor braucht aber zum anspringen deutlich länger als normal, auch wenn er davor ein paar Tage gestanden ist.

Für mich bleibt damit entweder Kurbelwellensensor, Wärmesensor oder ein defektes Steuergerät übrig als Fehlerquellen denke ich.

Edit: Habe grade überprüft ob die Kühlwasserpumpe defekt ist, das Kühlwasser fließt aber fröhlich in den Behälter sobald der Motor läuft, daran liegt es also nicht.

Für mich klingt das nach defektem Luftmassenmesser.

Der bringt relativ häufig einen Lambdasondenfehlercode.

 

Gruß Acki

Themenstarteram 8. November 2018 um 12:28

Ich habe gerade den LMM abgesteckt und den Motor gestartet, er läuft jetzt im Stand bei 900 Umdrehungen anstatt wie vorher bei 1100. Nach ca 1 Minute geht er aber trotzdem plötzlich aus.

Das wär echt zu schön gewesen wenns daran gelegen hätte :(

In die Werkstatt zu fahren ist momentan auch schwierig, ich komm ja nur 100 Meter weit bevor er einfach ausgeht, und dann muss ich 10 Minuten warten bis er wieder anspringt.

Themenstarteram 8. November 2018 um 14:42

Den Kühlwassertemperatur Sensor hab ich jetzt auch mal ausgebaut und angeschaut, er sieht eigentlich ganz in Ordnung aus, gemessen hab ich allerdings nichts da ich kein Multimeter besitze.

Als nächstes werd ich irgendwie versuchen an den Kurbelwellensensor ranzukommen, da muss ich mir was überlegen wie ich unters Auto komm :)

Durch Stecker abziehen oder Sensoren angucken findest du den Fehler sicher nicht.

 

Tausch den KWS mal, der ist nicht so teuer und kann gut die Ursache sein

 

Gruß Acki

Deine Antwort
Ähnliche Themen