ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motor geht beim Gang einlegen aus ?????

Motor geht beim Gang einlegen aus ?????

Themenstarteram 21. September 2005 um 21:52

Hallo zusammen,

hab da schon wieder ein Problem...!!!

Da mein altes Getriebe welches ich gebraucht erworben habe, nicht mehr richtig funtzte habe ich einen anderes verbaut.

Habe es heute mit Öl gefüllt und wollte meinen Pickup mal wieder rollen lassen.

Nun was ganz komisches :

Der Motor geht aus bzw. säuft langsam ab sobald ich einen Gang einlege, egal ob Rückwärts oder Vorwärtsgang.

Motor 350 Baujahr 1977 und Getriebe 350er ebenfalls ein 70er Baujahr !!!

Was kann das schon wieder sein , mit dem ersten Getriebe lief die Kiste einwandfrei....(bis das Getriebe dann in den****** ging :-)

Wenn das Getriebe wieder raus muss bring ich mich um !!

Kann es evtl. nur an einem Unterdruckschlauch liegen , haben diesen nur draufgesteckt und noch nicht richtig verschraubt ?????

 

Vielen dAnk für eure Hilfe

MFG AChim

Ähnliche Themen
18 Antworten

hi achim,

ich nehme an du hast das atf schon gecheckt?

ich hatte das problem auch mal, grund war, das ich kein atf mehr drin hatte und immer nur bei stehendem motor das getriebeöl geprüft habe. als ich dann bei laufendem motor und warmen getriebe gemessen habe, war auf einmal nix mehr da... :/

hth,

suffocator

Themenstarteram 21. September 2005 um 22:28

hy,

nein habe ich noch nicht und ich weiss auch das zu wenig drin ist , aber kann deswegen der MOTor ausgehen ????

Warum ??ß

DANke achim

das problem hatte ich auf jeden fall, gang rein - abgesoffen, wenn er dann mal lief, musste ich immer ein bischen mehr standgas geben, sonst ist der motor an der ampel verreckt. ganz zu schweigen von den problemen wenn die kiste richtig kalt war... vielleicht ist es auch ein anderes problem, aber das wäre ne idee. ich hab mal für neumann's 350er den ölstand im kalten und stehenden zustand gemessen, falls du den ölstand brauchst um den hobel ohne betriebstemperatur ans laufen zu bekommen, kannst du mal in den threads suchen.

greetz,

suffocator

bin jetzt nicht vom fach aber hört sich plausiebel an. wenn der motor absäuft wenn ein gang drin ist, heist das ja das das getriebe so schwergängig ist das es den motor zum absterben bringt. hm, wenn ich das richtig verstanden habe sitzt doch da noch so ein wandler da drin, also das erst ab einer bestimmten drehzahl kraftschluss ensteht und der wagen losfährt. vielleicht ist das ja ein andere der schon bei recht niedrigen drehzahlen nen kontakt oder wie man das nennen soll herstellt, was der motor aber noch nicht packt. läuft irgendwie mit öl oder so...?

wie gesagt, hab von sowas eigendlich keine ahnung, hab aber bei "die autoschrauber" aufgepast wo die in den alten Ford taunus oder was das war nen fetten v8 kompresser eingesetzt haben. da haben die doch auch so ein teil verbaut der erst bei höheren drehzahl der wagen loslegt ;)

am 22. September 2005 um 7:35

Vielleicht ist auch der Modulatur deines "neuen" Getriebes defekt, und der Motor saugt Falschluft. In der leerlaufdrehzahl packt ers dann noch, aber sobald Wiederstand durch den Wandler da ist is es halb vorbei.

Ich würd das mal checken.

Jürgen

moin,

hatte ich auchma,

damals war der wandler platt. nen "neuen" rein und schon gings weiter

ersma,

Themenstarteram 22. September 2005 um 21:24

hallo,

oh man ich das heisst wider viel arbeit ????!!!!!!

Jemand meinte auch das der Wandler nicht genügend befüllt ist , der wird doch aber im Stand durch das Getriebe befüllt oder liege ich da falsch ???

Der Wandler soll aber laut Vorbesitzer in Ordnung sein ....??!!!

Wie kann ich eigentlich testen ob der Modulator noch in ORdnung ist ?????

Danke vielmals für eure Hilfe

MFG AChim

am 22. September 2005 um 23:45

Mach mal die Unterdruckleitung zum Getriebe ab, und mach die Blind, so dass der Motor dadurch keine Fremdluft mehr ziehen kann.

Dann testen und Gang einlegen.

Jürgen

Themenstarteram 23. September 2005 um 22:00

hy zusammen,

 

also heute nochnmals alels getestet und leider keinerfolg !!!!!

Habe Unterdruchschlauch nochmals richtig angescchraubt und ATF genügend rein geschüttet.

Leider immer noch das gleiche Syndrom , die Kiste geht aus also Motor sauft ab bzw. wird abgewürgt vom getriebe...!!!!

 

Also das heist wahrscheinlich dann doch Wandler kaputt oder ???

 

Getriebe kann es nicht sein oder `????

Ein Kollege meinte deas evtl. das Getriebe auch fest sitzen kann , aber das glaub ich nicht da ich ja schalten kann d.h. es drückt dann kurz nach vorne oder hinten beim rücjkwärtsgang, das war jetzt mal ein kluger Satz :-))))

Wo bzw. wer hat noch einen Wandler daheim liegen ???

Lohtn es sich so ein Rebuild Converter in den USA zu kaufen ??

DA<nke für eure Infos

MFG AChim

am 24. September 2005 um 0:11

Haste den Modulator mal getestet?

Das Getriebe kanns nicht sein, da das ja komplett steht. Der Wandler trennt die Verbindung zw. Motor und Getriebe.

Wenn du den Wandler wechselst, kauf dir nen neuen. So teuer sind die nicht.

Jürgen

Motor aus

 

Guten abend Achimpfeffer,

wie alt ist eigentlich der Unterdruckschlauch?

Ich hatte einmal in der Vergangenheit das Problem, daß der Overdrive nicht mehr schaltete. Also legte ich einen neuen Schlauch. Wie sich später herausstellte war die Wandung des Schlauches für den Unterdruck zu schwach.

Die Folge war das zwar der OD einschaltete, aber nicht mehr abschaltete.

Darum blieb der Motor stehen, weil die Drehzahl nicht mehr zu der Geschwindigkeit passte.

Daraus KÖNNTE folgen, daß diese Phänomen auch bei Deinem Problem der Grund ist. Gang rein, Unterdruck baut sich auf, Schlauch zieht sich zu, alles geht aus.

Viel Glück,

Martin

am 24. September 2005 um 9:07

Der Overdrive wird nicht über Unterdruck geschalten, sondern über ein Throttlecable. Ausserdem hat das TH350 keinen OD.

Du hast bei deinem Symptom vermutlich einfach einen porrösen Schlauch erneuert, worüber Falschluft gezogen wurde, denn wenn ein Schlauch "dicht" wäre würde der Motor nicht ausgehen.

Gruss Jürgen(der sich immer noch fragt, ob der Modulator, bzw. dessen Zuleitung schonmal suf Dichtigkeit geprüft wurde)

Themenstarteram 24. September 2005 um 10:49

Hy Jürgen,

 

danke für deine Hilfe !! Den Modulator habe ich bis jetzt noch nicht konkret getestet....

Ich habe nur den Schlauch richtig angezogen am Vergaser und am Getriebe, der Schlauch dürfte dick und stabil genug sein , hat sogar ein Metallgewebe drum herum !!!!!

Ich werde aber nun einen Blindstopfen am Vergaser anbringen und nchmals testen damit ich wirklich sicher gehen kann ,das es nicht der Modulator ist ....!!!!!

 

Zum Thema Wandler , lohnt sich das nun in den USA zu kaufen , speziell so rebuilt converter.?????

 

Was kostet ein Wandler normalerweise ???? Bei KTS gehts ja erst ab 200 los :-(

 

Danke für eure super Unterstützung

MFG AChim

am 24. September 2005 um 11:20

Also ich hab einen neuen TC aus den Staaten gekauft für 170$

Und meiner ist einer fürs TH2004r. Also mit LockUp. Deiner dürfte da schon noch billiger sein.

Kuck mal: http://store.summitracing.com/default.asp?...

 

Lass die Finger von diesen Rebuilt Dingern.

Gruss Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Motor geht beim Gang einlegen aus ?????