ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Loch im Ventildeckel, Rost im Motor

Loch im Ventildeckel, Rost im Motor

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 8:54

Hab gestern den linken Ventildeckel aufgrund eines kleinen Loches abgenommen und dann traf mich der Schlag! Siehe Bild. Überall loser Rost und Dreckgeschmiere.... Hat das etwas mit dem kleinen Loch zu tun und wie krieg ich das vernünftig gereinigt ohne alles auseinanderzubauen???

Ist ein 360er Motor vom Ford F150 Bj.72

Micha

 

Ventildeckel
Ventile
Beste Antwort im Thema

Mit Verlaub das ist doch viel Geschwurbel. Der Rost und Dreck geht durch die Ablauflöcher in die Lifter-Galerie und verteilt sich weiter, der bleibt nicht artig im Öl und dann im Filter. Der Motor ist, wie sagte man früher, dem Tod geweiht. Teilinvestition ist Fehlinvestition und macht den späteren Schaden nur grösser. Kurbelwelle schleifen kostet richtig Geld und da es meist richtig dicke kommt wenn man es nicht brauchen kann durch defekte Ölpumpe noch ein schöner Kolbenklemmer...

Do it Once, do it Right

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 6. Mai 2013 um 9:02

Alter Vadder!!!

Ich will garnicht wissen wie der Rest aussieht... obwohl doch!!!

Ganz ehrlich, ich würd den nicht mehr anlassen...jedenfalls nicht vor der Beendigung der total-revision!

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 9:19

Danke fürs Beileid :-)

Wundert mich daß der bisher ohne Macken lief.....

Mal schaun wie es unter dem rechten Deckel aussieht...

Habe aber gehofft daß sich das irgendwie reinigen läßt, ohne Komplettzerlegung....

So wie es aussieht,sind dort wohl alle Kanäle zu,sonst würde er dort nicht rosten.

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 9:27

das heißt ???

am 6. Mai 2013 um 9:34

hi. je nachdem wie fit du bist, schau mal noch ob im Kühlwasser bzw. Kühler auch rost ist. Wenn ja, dann kannst du komplett loslegen. Ausserdem dass er ohne Probleme lief, beweist wie robust die dinger sind.

Zum Getriebe im anderen Fred, es ist nicht wie beschrieben C4 sondern ein C6. Weiss nicht wo du her bist, aber damit kennt sich Walters Auto Service in Saulheim seit über 30 Jahren sehr gut aus.

Ventildeckel rosten eigentlich von innen nach aussen. Das ist ein Indiz dafür das der motor ewig nicht lief. Das Öl läuft ab, Wärme lässt die Feuchtgkeit im Motor an den Deckeln kondensieren, es kommt zu Rost, der sich durchfrist, die losen Anteile fallen auf den Kopf.

Ich schliesse mich dem ganzen an: Motor raus, zerlegen. Die Rostteile werden dir den Motor auf kurz oder lang ruinieren.. Besser jetzt eine kostengünstige Revision als später der kapitale Schaden. Neue Ringe, Dichtsatz, Nockenkit und Lagersatz,da bist du mit 500-700 Euro dabei, wen du die Arbeit selber machen kannst (ist bis auf wenige Sachen keine Hexerei)

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 9:53

das Kühlwasser hab ich vor nem Jahr mal abgelassen. War schon ne dreckige Brühe... Seit dem Wechsel ist es aber noch klar. Bin aber auch kaum damit gefahren. Garage raus, Garage rein....

Puhhhh, hab noch nie nen Motor ausgebaut und zerlegt, außer dem Motor meiner XT500 :-)

ist kein Hexenwerk. Hab ich mit mit Tom Monroe und dem Buch "How to rebuild Ford V8 engines" gemacht... speziell für den 385-Series (429 und 460) sind viele Beispiele und Bilder (Lesen fällt mir schwer ;) )drin

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 12:57

Im Auseinanderbauen bin ich Profi!!!! Aber das ganze wieder zusammensetzen und einstellen... stell ich mir nicht einfach vor. Da wird bestimmt Spezialwerkzeug benötigt. Ich hoffe noch immer daß es ausreicht den betroffenen Teil vernünftig zu säubern....

Nein, das wird nicht ausreichen.

Spezialwerkzeug sind: Drehmomentschlüssel, Kolbenringspannband, Nockenwellenlagersetzwerkzeug.

Und kein Hylomar....

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 13:40

oh Mann. Ich seh schon, ihr laßt nicht locker und wollt daß ich den Motor auseinandernehme.....

In dem Fall muß ich echt überlegen das Projekt aufzugeben und die Karre wieder zu verscherbeln. Glaube nicht daß ich das selbst hinbekomme und zum Machen lassen fehlt mir die Kohle...

Aber beim Kauf hätt ich das doch nicht bemerken können, oder?

das Loch im Ventildeckel.... DOCH!!!!

Themenstarteram 6. Mai 2013 um 15:21

ok, geb ich dir Recht, wobei es gut versteckt hinter dem Luftfilteranschluss liegt...

Aber gut, kommt davon wenn mann als Greenhorn sich nen Amischlitten zulegen will...

Das hat mit Greenhorn nichts zu tun, kannst dir ja mal meinen Town Car Jahresbericht hier im Forum durchlesen, kauf dir die Fachliteratur zu dem Motor und mach es selber, wenn du dich an alles hältst wirst du es hinbekommen. Habe letzte Woche mit nem Freund der nun auch ein Town Car hat die Steuerkette gewechselt. War auch kein Ding. Auto läuft wieder und wir haben auch die Spanner und alles neu gemacht, allerdings haben wir uns vorher noch ein Schulungsvideo von Ford angesehen.

Du musst nur sauber und mit bedacht arbeiten, erst überlegen was die Hände machen sollen und sie erst dann benutzen. Und viel googlen und lesen, lieber viel zu viel wissen als zu wenig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Loch im Ventildeckel, Rost im Motor