ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Motor-Diagnose-Warnleuchte

Motor-Diagnose-Warnleuchte

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 6. November 2010 um 17:07

Hallo R-Klasse Fahrer. Fahre einen R 350 L Benziner 5/06 130tkm.

Die Motor-Diagnose-Warnleuchte leuchtet seit ca. 5 Monaten. 3 Werkstattbesuche

in verschiedenen Werkstätten brachten keinen Erfolg.

Hat jemand damit Erfahrung

Beste Antwort im Thema

So, habe jetzt die Motornummer herausbekommen ab welcher die Kettenräder stabil sind: Endnummer 468493. Alles vorher mögliche Kettenradprobleme (meine Meinung je nach Fahrweise) alles nachher stabile Kettenräder also keine Kettenradprobleme.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

... Obwohl die Warnleuchte auch beim Diesel angehen kann - so wie bei meinem R 280 CDI Bj. 2008. Zum Glück war es aber nur der Differenzdrucksensor für den Dieselpartikelfilter, dessen Austausch mit Arbeitslohn rund 240,- Euro gekostet hat.

Gruß von Horry

Dazu müsste man wissen welcher Fehler denn abgespeichert ist, es gibt 1000 Gründe welche die Störlampe zum leuchten bringen.

Evtl. handelt es sich um das Kettenradproblem des M272.

Kettenradproblem?!?!?!?!?!?!?!?

Was erwartet uns da denn schon wieder?

Zitat:

Original geschrieben von Rollo Wikinger

Kettenradproblem?!?!?!?!?!?!?!?

Was erwartet uns da denn schon wieder?

Material- Produnktionsfehler bestimmter Baureihen bei der 350er Benziner Maschine.

Wure auch schon im ML W164 Forum und im W211 Forum zu geschrieben.

Warst Du bei MB in der Werkstatt oder bei einem Betrieb ala ATU?

Bei MB sollten die in der Lage sein den Fehler auszulesen und ggf. duch Rücksprache mit der Zentrale den Fehler zu finden und zu korrigieren.

Da ist Dein Posting etwas dünn.

Gruß

Hyperbel

Ich hatte ebenfalls das Problem bei einem R 350 98.000 km. Entsprechend der Bedienungsanleitung habe ich (bitte nicht lachen) den Tankdeckel geöffnet und somit den Tank entlüftet. Dieses zwei bis dreimal wiederholt und nach einem Tag (und viermal Motoranlassen) war das Problem bis jetzt behoben. Hört sich saudumm an, war aber so!

Grüsse Jan

Auch wenn man sogar in der BA einen Hinweis zum Tankdeckel findet wenn die MIL leuchtet, ist es wohl eher Zufall dass die Leuchte nun aus ist. Europäische Autos besitzen keine Tankdrucküberwachung, das gibts nur in den USA.

Hallo,

hatte das gleiche Problem bei meinem R350 4matic, Baujahr 9/07 und habe es immer ignoriert da die Lampe nach einigen Tagen immer wieder von selbst aus ging und der Motor völlig normal lief.

Als ich im September zum TÜV musste wurde mir die Plakette verweigert da der TÜV-Computer einen schweren Motorschaden (Nockenwellenstellung Kreis A (links, vorne, Einlass) (Bank 1) Timing stark nacheilend / Nockenwellenstellung Kreis B (rechts, hinten, Auslass) (Bank 2) Timing stark nacheilend) meldete. Ich sollte zu Mercedes und bitten den Fehlerspeicher zu löschen.

Bei Mercedes wurde mir gesagt, dass der Fehler nicht gelöscht werden kann da es sich um einen aktuellen Fehler handelt.

Dei MITTELWELLE sei kaputt und müsse erneuert werden. Dieses Problem wäre bei den 350er bekannt. Kulanz? Kein Problem. Mercedes übernimmt 75% der Kosten. Bei näheren Nachfragen stellte sich heraus, dass nur auf die Materialkosten 75% übernommen werden. Mittelwelle kostet neu ca. 150€;).

Arbeitskosten ca. 3000€ bis 5000€!!!:eek:

Problemanalyse: Mittelwelle wäre wohl aus einem zu weichen Material und würde sich je nach Fahrweise verdrehen und Probleme bei der Nockenwellensteuerung hervorrufen. Bisher wurden die Mercedes-Werkstätten von der Zentrale angewiesen bei solchen Problemen die Mittelwelle zu erneuern. Seit kurzem lautet die Anweisung nur noch die Magnete an den Nockenwellen zu ersetzen. Dies wurde bei mir gemacht (Magnet für Nockenwellensteuerung der Nockenwelle D, C und B wurden ausgetauscht) und der Fehler ist raus. Kosten: 590€.

Der Mechaniker sagte mir, dass noch keine Erfahrungswerte bestehen ob das Problem damit auf Dauer erledigt sei. Sollte der Fehler nochmals auftreten müsse man doch die Mittelwelle ersetzen und die hohen Kosten selber tragen.

Mit Verlaub, das ist Bullshit!

Wenn das Kettenrad der Ausgleichwelle defekt ist muss immer noch die Ausgleichwelle erneuert werden. Ich habe im System nichts gefunden was eine anders lautende Anweisung enthalten würde. Wie soll man auch einen mechanischen Schaden im Kettentrieb durch Nockenwellenmagnete reparieren können:confused:

Ich bin ja kein Fachmann und schreibe nur das auf was mir die vermeindlichen Mercedes Experten sagen.

Von Kettenrad der Ausgleichswelle hat er auch nichts erwähnt, sondern von einer Mittelwelle.

Ein anderer Fachmann in der gleichen Werkstatt erklärte mir, diese Mittelwelle hätte den Sinn den Motor ruhiger laufen zu lassen.

Frage: Was passiert wenn die Mittelwelle kaputt ist und ich sie nicht auswechseln lasse (immerhin läuft der Motor völlig normal nur ich bekomme keine TÜV-Plakette)?

Antwort: Dann läuft der Motor irgendwann etwas unruhiger, sonst passiert nichts.

Der Ausdruck "Mittelwelle" ist technisch nicht korrekt, gemeint ist die Ausgleichwelle diese ist in der Tat dafür verantwortlich dass der Motor ruhiger und vibrationsärmer läuft. Es ist nicht die Welle ansich die kaputt geht sondern das mit der Welle fest verbundene Kettenrad.

Was passiert wenn du weiter so rumgurkst ist schwer vorherzusagen, das Kettenrad nutzt sich immer mehr ab und verteilt fleißig Späne im Motor die sich überall festsetzen. Ob sich die Steuerzeiten soweit verschieben können dass sich Kolben und Ventil küssen weiß ich nicht, es gab noch keinen der so schmerzfrei war ewig damit weiterzufahren. Die Steuerkette wird auch nicht unbedingt besser wenn sie dauernd über das abgeschrabte Kettenrad rumpelt.

Herzlichen Dank für die Aufklärung. Jetzt ist mir einiges doch klarer. Hoffe nun natürlich, dass sich das Motorlämpchen nicht mehr meldet und bei mir "nur" die ausgetauschten Magnete kaputt waren und nicht das Kettenrad.

Auch das ist möglich, es gibt in der Tat auch öfters Probleme mit den Magneten der Nockenwellenversteller.

Hallo,

mein R280 Baujahr 10/2007 hat vor 1 Jahr auch ein Problem mit der Nockenwelle. MB hat Fehler gelöscht und angeblich die Software erneuert. Dann hatte ich bis vor 2 Wochen Ruhe.

Dann kam der Fehler wieder. Wieder gelöscht mit der Bemerkung die Warnleuchte wird wieder angehen.

Nach 72 Stunden war es wieder soweit. Rep.Termin geholt Auto soll 4 Tage in die Werkstatt. Es wurde was von Kulanz gesprochen. Na mal sehen.

Nun ist der Fehler jedoch schon vor dem Werstatttermin wieder weg. Seit 3 Tagen.

Mal sehen MB will den Wagen jedoch trotzdem ansehen.

Lassen wir uns überraschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Motor-Diagnose-Warnleuchte