ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Motor brauch zu lange bis er warm wird

Motor brauch zu lange bis er warm wird

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 15. Dezember 2016 um 18:48

Hi Leutz,

stelle seit kurzem fest das meine Heizung erst nach 10 km warm wird. Hab dann oft die Temperasturanzeige beobachtet. Erst nach 7 km ist der Wagen bei 80° C. Das ging früher viel schneller. Da ging er ratzfatz hoch auf 80°, danach konnte ich zusehen wie die Anzeige wieder runter auf 60° ging und danach kletterte er bis 90°. 90° erreicht mein Auto aber erst nach 15km. Ich denke mal das Thermostat steht offen, oder halboffen. Komischerweise wird aber bei 60° der rechte Kühlerschlauch schon warm und der Linke ist noch kalt. Das wiederum deutet auf ein funktionierendes Thermostat.

Mein freundlicher hat erst in zwei Wochen einen Termin. Ob das wohl mit Garantieabwicklung zu tun hat?

Wie schnell werden eure B`s warm?

Gruß Hans

Beste Antwort im Thema

Hallo,

Wir hatten letztes Jahr einen milden Winter. Zumindest hier in NRW. Da sind die ermittelten Werte nicht vergleichbar.

Die Probefahrt kann auch nicht als Vergleich herangezogen werden. Im Stadtverkehr bei stop and Go wird der Motor und der Innenraum schneller warm. Über Landstraßen dauert es länger. usw. Wie willst du da identische Vorraussetzungen schaffen?

Ich habe in den letzten 32 Jahren nie auf die Uhr geschaut, oder die Kilometer gezählt wann welche Temperatur im Innenraum oder des Motors erreicht wurde. Das wäre mir zu anstrengend und würde mich irre machen. Es wird warm wenn es warm wird.

Als ich vor ein paar Tagen deinen Thread gelesen hatte, dachte ich zu mir, oh ein ganz penibler. Den möchte ich nicht als Kunde haben.

Meine persönliche Meinung ist die, dass du dich da in was reingesteigert hast. Auch weil technisch gesehen alles in Ordnung ist.

Nehme es einfach hin, das Außentemperatur, Fahrverhalten und Wegstrecke Einfluss nehmen und das ein Vergleich mit anderen nicht möglich ist. Der eine fährt eine Strecke über 15 km mit 150kmh, der andere mit 30kmh. Der eine Bergab, der andere Bergauf. Der eine am Südpol, der andere in der Sahara. usw.

Gruß,

Helmut

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Mein B 200 CDI braucht jetzt auch länger zum warm werden, das liegt allerdings eher der Aussenthemperatur geschuldet

"Früher" beim gleichen Auto oder einem anderen?

Beachte, dass die Anzeige nicht unbedingt "live" ist, sondern erst nach einer gewissen Temperatur in Aktion tritt (so weit ich weiß).

Ansonsten lässt du ins darüber im unklaren, ob's um einen Benziner oder Diesel geht.

Tipp,

mal die Heizung ausmachen ( wie im Sommer ) dann werden auch wieder 90° erreicht.

:-)

Themenstarteram 16. Dezember 2016 um 17:58

Benziner, vergaß ich zu sagen. Fahre das Auto nun im zweiten Winter und habe deswegen den direkten Vergleich. Fuhr vorher einen Diesel der lange brauchte was aber bei einem Diesel nicht unüblich ist. Toller Vorschlag mal die Heizung ausmachen. Dann fahre ich also wenn es richtig kalt ist erst mal im gefrohrenem Auto. Kann mir ja zur Überbrückung noch einen Katalytofen reinstellen. Ich schrieb ja das die 90° erreicht werden , nur erst nach etwa 15 km.-

Ich habe heute morgen mal bewusst auf alle Parameter geachtet.

Außentemperatur 0,5 °C, meine Pendelstrecke geht etwa bei guten 50 Km/h 3 km durch den Ort (Rollen im 5. Gang) und dann auf der freien Strecke im 6-ten Gang bei 100 km/h dahingleiten (Heizung stand auf 26 °C) - da kam es zwar schon schön warm aus den Düsen, aber das erste Mal 80 °C auf der Anzeige hatte ich auch erst nach etwa 7 Km Fahrtstrecke.

Ich halte das bei einem Motor mit gutem Wirkungsgrad für ne ordentliche Ansage.

Gruß Peter

Hallo, originalverpackte Startpackung ROCO H0e Schmalspur Digital-Startset. Ungebraucht halber Preis,

Wer braucht das noch schnell zum Fest oder zur Ergänzung danach?

Gruß

fenix

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 20:18

War heute beim "Freundlichen"

Gestern Auto dort abgestellt damit er morgen schön durchgekühlt ist.

Heute Anruf, Auto fertig.

Ich hin. Kein Fehler festellbar. Schlapp 80 € abgedrückt. Als ich bemerkte das ich Junge Sterne Garantie habe wurde mir gesagt das Prüfarbeiten nicht übernommen werden.

KD Berater gefragt was denn nun gemacht wurde.

1) Abend am Bringtag Parameter über Kurztest ausgelesen

2) Thermostat mit Elektroheizung überprüft.

3) Probefahrt durchgefüht

3min. 50°

6 min. 70°

9 min. 80°

Angeblich nach 4km Stadtverkehr 80° und warme Heizungsluft

Komisch wozu hat ein Thermostat eine Heizung. Dachte immer das wird vom Kühlwasser erwärmt.

Noch komischer, der Mechaniker brauch nur 4 km Fahrstrecke, ich aber 7km um das Fahrzeug auf 80° zu erwärmen. Betriebstemperatur hat das Auto erst bei 90° und bring auch dann erst heiße Heizungsluft.

Eine zuweilen starke Schwankung der Temperaturanzeige ist vollkommen normal da bei öffnen des Thermostats der Temperaturfühler von kälterem Wasser umspült wird.

Alles in allem hat sich das Auto Heiztechnisch zum letztem Jahr sehr verändert.

Es wurde aber nichts festgestellt, dafür bin ich schlapp 80€ los ;-(

Hallo,

Wir hatten letztes Jahr einen milden Winter. Zumindest hier in NRW. Da sind die ermittelten Werte nicht vergleichbar.

Die Probefahrt kann auch nicht als Vergleich herangezogen werden. Im Stadtverkehr bei stop and Go wird der Motor und der Innenraum schneller warm. Über Landstraßen dauert es länger. usw. Wie willst du da identische Vorraussetzungen schaffen?

Ich habe in den letzten 32 Jahren nie auf die Uhr geschaut, oder die Kilometer gezählt wann welche Temperatur im Innenraum oder des Motors erreicht wurde. Das wäre mir zu anstrengend und würde mich irre machen. Es wird warm wenn es warm wird.

Als ich vor ein paar Tagen deinen Thread gelesen hatte, dachte ich zu mir, oh ein ganz penibler. Den möchte ich nicht als Kunde haben.

Meine persönliche Meinung ist die, dass du dich da in was reingesteigert hast. Auch weil technisch gesehen alles in Ordnung ist.

Nehme es einfach hin, das Außentemperatur, Fahrverhalten und Wegstrecke Einfluss nehmen und das ein Vergleich mit anderen nicht möglich ist. Der eine fährt eine Strecke über 15 km mit 150kmh, der andere mit 30kmh. Der eine Bergab, der andere Bergauf. Der eine am Südpol, der andere in der Sahara. usw.

Gruß,

Helmut

Dieses Thema ist mindestens genau so alt wie die 246er B-Klasse selbst. Wurde hier im Forum auch schon bis zur Vergasung diskutiert. Fazit: das Erreichen der endgültigen Betriebstemperatur dauert schon mal bis 10 km, bei den früheren, ineffizienteren Motoren (auch MB) ging das schneller. Und daß die Kühlwassertemperatur in der Anfangsphase schwankt, wissen die Meisten inzwischen auch. Dazu gibt es sogar von MB ein schriftliches Statement, warum das so ist und daß das normal ist.

Hier unten der Nachweis von MB.

 

P.S. Tipp von mir: SuFu benutzen hilft in den meisten Fällen ungemein.

Nachweis-kuehlw

Zitat:

@kupperniete schrieb am 16. Dezember 2016 um 17:58:02 Uhr:

Benziner, vergaß ich zu sagen. Fahre das Auto nun im zweiten Winter und habe deswegen den direkten Vergleich. Fuhr vorher einen Diesel der lange brauchte was aber bei einem Diesel nicht unüblich ist. Toller Vorschlag mal die Heizung ausmachen. Dann fahre ich also wenn es richtig kalt ist erst mal im gefrohrenem Auto. Kann mir ja zur Überbrückung noch einen Katalytofen reinstellen. Ich schrieb ja das die 90° erreicht werden , nur erst nach etwa 15 km.-

...kannst den Motor auch vorher im Leerlauf laufen lassen - machen meine Nachbarn jetzt auch wieder - ist ja so umweltfreundlich:(!

Motor im Stand laufenlassen hilft auch *), wenn auch nicht besonders viel. Ein Motor wird erst dann schnell warm, wenn er belastet wird. Also: starten, losfahren, Heizung aus und zwar so lange, bis die 90°C erreicht sind. Dann Heizung auf. In der Zwischenzeit das Fenster einen Spalt auf, damit die Scheiben nicht beschlagen. Dreht man die Heizung auf bevor die 90 ° erreicht sind, fällt die Temp gleich wieder ab. Steht sie auf 90, bleibt sie auch dort. Alles langjährige Erfahrungswerte und glaubt mir, die helfen.

*) dem Staat auch, denn das kostet. :D

Themenstarteram 22. Dezember 2016 um 19:12

Mein Lieber Helmut,

ich muß dir sagen das ich kein ganz peniebler bin. Nur hab ich mich letzes Jahr wie Bolle gefreut das ich nun ein Auto fahre das nicht wie mein Opel Zafira elend lange braucht um warm zu werden. Es war nun mal ein Diesel. Obwohl die das heutzutage auch besser können.

Desweiteren habe ich zum letzten Jahr sehr wohl für mich selber Vergleichbare Werte. Es ist quatsch wenn Du sagst das letztes Jahr ein milder Winter war. Logisch stimmt es aber null Grad oder vier Grad Minus sind nun mal in jedem Jahr vergleichbar.

Außerdem macht man mir kein X für ein U vor. Ich habe diesen Beruf selber mal erlernt.

Man hat bei Mercedes die Heizung vom Thermostat gemessen und für voll Funktionsfähig gefunden. Erklär Du mir mal bitte was ein Thermostat mit einer Heizung macht wo es vom warmwerdenden Kühlwasser erwärmt wird. Das würde ich schon brennend interessieren.

Ich steiger mich in nichts rein da Mercedes es nun für Normal bestätigt hat und ich erst mal so weiterfahre. Oder ich wechsel das Thermostat selber. Laß mir von keinem meine eigenen Vergleiche wegreden

Gruß Hans

Zitat:

@MacCrashdummy schrieb am 22. Dezember 2016 um 01:16:25 Uhr:

Hallo,

Wir hatten letztes Jahr einen milden Winter. Zumindest hier in NRW. Da sind die ermittelten Werte nicht vergleichbar.

Die Probefahrt kann auch nicht als Vergleich herangezogen werden. Im Stadtverkehr bei stop and Go wird der Motor und der Innenraum schneller warm. Über Landstraßen dauert es länger. usw. Wie willst du da identische Vorraussetzungen schaffen?

Ich habe in den letzten 32 Jahren nie auf die Uhr geschaut, oder die Kilometer gezählt wann welche Temperatur im Innenraum oder des Motors erreicht wurde. Das wäre mir zu anstrengend und würde mich irre machen. Es wird warm wenn es warm wird.

Als ich vor ein paar Tagen deinen Thread gelesen hatte, dachte ich zu mir, oh ein ganz penibler. Den möchte ich nicht als Kunde haben.

Meine persönliche Meinung ist die, dass du dich da in was reingesteigert hast. Auch weil technisch gesehen alles in Ordnung ist.

Nehme es einfach hin, das Außentemperatur, Fahrverhalten und Wegstrecke Einfluss nehmen und das ein Vergleich mit anderen nicht möglich ist. Der eine fährt eine Strecke über 15 km mit 150kmh, der andere mit 30kmh. Der eine Bergab, der andere Bergauf. Der eine am Südpol, der andere in der Sahara. usw.

Gruß,

Helmut

Zitat:

@kupperniete schrieb am 22. Dezember 2016 um 19:12:03 Uhr:

Mein Lieber Helmut,

..........

Außerdem macht man mir kein X für ein U vor. Ich habe diesen Beruf selber mal erlernt.

Man hat bei Mercedes die Heizung vom Thermostat gemessen und für voll Funktionsfähig gefunden. Erklär Du mir mal bitte was ein Thermostat mit einer Heizung macht wo es vom warmwerdenden Kühlwasser erwärmt wird. Das würde ich schon brennend interessieren.

Hallo Hans,

Wenn du den Beruf wirklich erlernt hast, kannst du dir ja selbst die Funktionsweise des Thermostat erklären.

Auch finden sich, solltest du es in der Zwischenzeit vergessen haben, Informationen dazu im Internet.

Ich kann dir so viel dazu sagen, dass ich einen Fehler im Bereich der Heizleistung auch erst mal über das Thermostat eingekreist hätte. Also ob hier eine Funktionsstörung vorliegt.

Von daher finde ich deine Frage, die von einem gelernten Mechaniker kommt, relativ merkwürdig.

Aber ich stelle jetzt mal ein paar Fragen ganz naiv an dich als Fachmann.

1.) Welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat vom Motor wenn es bei erreichen der dafür erforderlichen Kühlwassertemperatur nicht öffnet?

2.) welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat vom Motor wenn es vor erreichen der erforderlichen Kühlwassertemperatur öffnet?

3.) Welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat wenn es erst gar nicht öffnet oder schließt?

Als gelernter Fachmann sollte man die Antworten kennen. Auch weil sie im ersten Lehrjahr, zumindest war es bei mir der Fall, erlernt wird. Die Auswirkungen auf den Motor lassen wir mal außen vor.

Gruß,

Helmut

 

Themenstarteram 24. Dezember 2016 um 7:56

So, letzte Antwort zu diesem Thema leider nochmals an KLUGSCHEIßER Helmut

zu 1) wird nicht warm

zu 2) wird zu langsam zu spät warm

zu 3) der Motor nimmt Schaden weil überhitzt wenn nicht öffnet.

Da sollte die Heizleistung dein kleinstes Problem sein.

Wenn Du schon das Internet anführst solltest du bedenken das sich jeder über deine Fragen im Inet Sachkundig machen kann, auch ich wenn ich es bräuchte.

Ich weiß ja nicht auf welchem Dorf, bei welcher Traktorenfirma du mal lerntest.

In meiner Großfirma wurde zumindest im ersten halbjahr Materialkunde gelehrt.

dann folgten noch drei Jahre für die Fachkunde.

Schau nochmal auf den Titel meines Treads damit du weißt das es nicht um Heizleistung geht.

Allen anderen ein schönes Weihnachtsfest

Zitat:

@MacCrashdummy schrieb am 22. Dezember 2016 um 22:34:29 Uhr:

Zitat:

@kupperniete schrieb am 22. Dezember 2016 um 19:12:03 Uhr:

Mein Lieber Helmut,

..........

Außerdem macht man mir kein X für ein U vor. Ich habe diesen Beruf selber mal erlernt.

Man hat bei Mercedes die Heizung vom Thermostat gemessen und für voll Funktionsfähig gefunden. Erklär Du mir mal bitte was ein Thermostat mit einer Heizung macht wo es vom warmwerdenden Kühlwasser erwärmt wird. Das würde ich schon brennend interessieren.

Hallo Hans,

Wenn du den Beruf wirklich erlernt hast, kannst du dir ja selbst die Funktionsweise des Thermostat erklären.

Auch finden sich, solltest du es in der Zwischenzeit vergessen haben, Informationen dazu im Internet.

Ich kann dir so viel dazu sagen, dass ich einen Fehler im Bereich der Heizleistung auch erst mal über das Thermostat eingekreist hätte. Also ob hier eine Funktionsstörung vorliegt.

Von daher finde ich deine Frage, die von einem gelernten Mechaniker kommt, relativ merkwürdig.

Aber ich stelle jetzt mal ein paar Fragen ganz naiv an dich als Fachmann.

1.) Welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat vom Motor wenn es bei erreichen der dafür erforderlichen Kühlwassertemperatur nicht öffnet?

2.) welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat vom Motor wenn es vor erreichen der erforderlichen Kühlwassertemperatur öffnet?

3.) Welchen Einfluss auf die Heizleistung im Innenraum hat das Thermostat wenn es erst gar nicht öffnet oder schließt?

Als gelernter Fachmann sollte man die Antworten kennen. Auch weil sie im ersten Lehrjahr, zumindest war es bei mir der Fall, erlernt wird. Die Auswirkungen auf den Motor lassen wir mal außen vor.

Gruß,

Helmut

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Motor brauch zu lange bis er warm wird