ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Moped kaputt, suche nette Helferlein ;) Rhein-Main-Gebiet

Moped kaputt, suche nette Helferlein ;) Rhein-Main-Gebiet

Kawasaki ER 5
Themenstarteram 25. Februar 2011 um 20:53

Hallo ;)

Ich habe mir im Dezember mein erstes Motorrad gekauft, bin im Februar 2 mal gefahren und beim 2. mal bei 30 km/h ausgerutscht, mit dem vorderrad unter den vordermann gerutscht und dabei hat sich das vorderrad und die gabel verbogen.

Ab in die Werkstatt.. zuerst hiess es, Kostenvoranschlag 500€.. schön und gut..

bei einem Kaufpreis von 1500 nicht gerade wenig..

Jetzt hab ich erneut mit denen geredet, Kostenpunkt 900 Euro nur die Materialien ohne Arbeitszeit.

de facto laut der Werkstatt: wirtschaftlicher Totalschaden..

meine Einschätzung: NEIN

die Werkstatt würde neu-Teile kaufen , mMn unnötig!

und mit der Arbeitszeit.. 85 € die std ist schon echt viel...

deswegen hab ich mir gedacht.. Gebrauchtteile!

Sooo.. dazu bräuchte ich allerdings Helfer, da ich, 21, weiblich, erst im September meinen Führerschein erworben, keine wirkliche Ahnung, und bis auf einen Motorradfahrenden Vater und ein Reparaturbuch der Maschine, keinerlei Helfer habe...

Mein Moped:

Kawasaki Er-5

BJ 2001 erst 6.000 km !!!

 

Meine Frage nun.

WO bekomm ich evtl günstige oder überhaupt Gebrauchtteile her?

Und wo finde ich nette liebe Helfer mit Ahnung, die Lust haben mir zu helfen, der Kasten Bier ist garantiert ;)

Natürlich nicht jetzt sofort.. aber wenn es das Wetter wieder zulässt, so schnell wie möglich ;)

Das Moped steht momentan in der Werkstatt in Hattersheim.

Ich würde es dann mit einem Hänger transportieren.

Ich komme aus Frankfurt am Main und suche daher nette Helfer aus dem Rhein-Main Gebiet!

 

Liebe Grüße

Jaqueline

Ähnliche Themen
33 Antworten
am 28. Februar 2011 um 15:05

die idee mit dem schrauberstammtisch gefällt mir, da wär ich auch dabei!

hatte eh schon mal dran gedacht, analog zum ruhrpottstammtisch nen südhessen-stammtisch anzuregen. wollen wir die idee mal in den biker-treff werfen?

@te: sieht doch aus, als würde sich tatkräftige unterstützung finden. im zweifelsfall hab ich auch nicht so weit. wär wahrscheinlich gut, wenn sich einer den schaden mal live anschaut, und ne liste erstellt, welche brocken getauscht werden müssen...

am 28. Februar 2011 um 15:53

Also das mit dem Rhein-Main-Stammtisch - meinetwegen auch Südhessen-Stammtisch - finde ich auch durchaus reizvoll. Bin zwar von April bis August erstmal nicht in der Gegend, aber abgesehen davon, finde ich es eine sehr schöne Idee.

Zum ursprünglischen Thema: Geht mir wie WorldEater; Zutrauen würd ichs mir, aber da ich noch nie ne Gabel getauscht habe, lass ich lieber die Experimente an fremdem Gefährt.

Grüße aus Rüsselsheim

Björn

am 28. Februar 2011 um 16:49

so, hab die idee mit dem rhein-main-stammtisch grad mal im biker-treff gepostet, mal sehen ob da was draus wird...

Hi,

 

die Arbeiten die du ausfführst sind kein Thema. Habe ich selbst schon zig mal gemacht.

Kannst ja auf meiner Homepage dir die diversen Umbaustories anschauen.

Man muss sich das halt mal anschauen.

Hatte vor vielen Jahren als ich selbst noch nicht so viel geschraubt habe, auch mal einen ähnlichen Schaden. KV der Werkstatt waren 1.400,-- DM. Bin dann mit der Gabel zu einer Richtwerkstätte hat mich dann 300,-- DM gekostet und das Teil war besser wie vorher.

Man muss nicht immer die Teile austauschen. Die Richtwerkstatt ist auch bei dir in der Nähe. Kawasaki Roadrunner in Mainz.

 

Aber wie gesagt dazu muss man die Teile sehen.

Schraube allerdings nur in meiner Werkstatt, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass sonst immer genau das Werkzeug fehlt, dass man gerade braucht.

 

Wenn das mit dem Schrauberstammtisch nicht klappt oder es Probleme gibt kannst du dich ja gerne melden. Mein Standort ist Worms

Gabel is ned das große Problem. hatte ich bei meiner Effe auch schon ausgebaut zwecks Gabelsimerringe. Steckachse lösen, Rad raus, Gabelbrücke usw lösen und beim Einbau schaun, dass das Drehmoment stimmt, sowie der "Überhang" an der oberen Gabelbrücke. Und natürlich, dass alles richtig sitzt.

Hab es das erste mal unter Anleitung eines Schraubers gemacht. Beim Schlachten das zweite mal. Halte es aber wie WorldEater....an meiner gerne, an einer fremden Maschine lass ich die Finger weg.

Gruß

Themenstarteram 1. März 2011 um 12:41

SOOO meine Lieben ;)

Ich habe nun die Liste der Teile die ich brauche.

Tauchrohre von der Gabel,

untere Gabelbrücke

und neuteile:

Simmelring

Lenkkopflager

 

Also das Moped steht ja gerade in Hattersheim.

Ich würde es mit einem Hänger transportieren.

Allerdings gibts bei mir daheim keine Möglichkeit zu schrauben, vom Werkzeug mal ganz abgesehen ;)

.. Darum finde ich z.B. Werner´s Möglichkeit der eigenen Garage ganz praktisch.

Wenn jemand ne andere Idee hat, immer her damit !!

 

Lg

Jaq

ps.

Ich werde mich jetzt mal auf die Suche nach den Teilen machen.. und gebe dann weiter Bescheid.

Wenn jemand von euch zufällig das ein oder andere Teil noch hat oder irgendwo findet, gebt mir bescheid ;)

 

Hi Pustekuchen,

 

woher weist du das die Teile defekt sind? Von deiner Werkstatt? Weil das hört sich irgendwie seltsam an. Denn ein Lenkkopflager geht normalerweise nicht durch einen Sturz kaputt und wenn, dann hat normalerweise auch der Lenkkopf was abbekommen und da wird es kompliziert. Eine Reparatur ist nämlich nicht zulässig. Wobei natürlich deine Werkstatt dir eine Reparatur anbietet, was widerrum darauf schliesen läßt, dass der Rahmen nichts abbekommen hat, was dann natürlich nicht das defekte Lenkkopflager erklärt.

 

Es geht mir hier nicht um die paar Euro für das Lenkkopflager sondern darum heraus zu finden was wirklich gemacht werden muß. Auf jeden Fall würde ich mal Bilder von den Teilen machen, damit man eine Vorstellung davon bekommt was da wirklich passiert ist.

 

Eventuell brauchst du nämlich wirklich keine Neuteile sondern kannst die alten Teile richten lassen. Sollte man auf jeden Fall prüfen, denn das Prüfen kostet nichts. Und wenn Sie zu richten gehen, weißt du wenigstens hinterher, dass alles i.O. ist.

 

Denn wenn du jetzt irgendwelche Gebrauchtteile bekommst für eine doch noch relativ neue Maschine, dann sind das zu 99% Teile aus Unfallmaschinen. Und ob da jemand die Teile vorher geprüft hat, kannst du zu 100% vergessen. Also weist du gar nicht wie schlecht diese Altteile wirklich sind.

 

Die Simmerringe und das Lenkkopflager bekommst du z.B. bei Polo. 37,-- EUR das Lager und 9,-- EUR die Simmerringe. Dazu benötigst du natürlich noch neues Gabelöl, da schau ich mal, ob ich ein WHB bekomme, da steht die korrekte Gabelölmenge und der Typ drin.

 

Tauchrohre und untere Gabelbrücke wird da schon schwieriger. Laut Kawasaki Partslist hat sich bei der ER-5 während der Bauzeit nie was geändert. Aber trotzdem muss man erst einmal gute Teile finden. Zur Not musst du die Teile beim Händler kaufen, das wird dann halt teuer.

 

Auch der jetzige Zustand des Mopeds wäre mal interessant.

Denn normalerweise muss die Werkstatt um einen genauen KV machen zu können, den gesamten Vorderbau auseinanderschrauben. Dann kannst du das Moped nicht so einfach auf einen Hänger schieben, denn dazu müßte es ja wieder zusammen gebaut werden. Da solltest du dich mal schlau machen, was die wollen, wenn du das Moped nicht reparieren läßt. Und ob du es überhaupt auf nen Hänger bekommst.

 

So jetzt hast du erst mal Hausaufgaben :-)

Ich macht jetzt ab auf die CeBIT, bin dann nächste Woche wieder online, falls du noch Fragen hast.

am 1. März 2011 um 16:56

Hy Jaq,

also bei mir in der Garage geht es momentan leider nicht, da dort drei Motrräder und ein Auto teilzerlegt rumstehen.:(

Ich sag jetzt mal, das es kein Problem ist, das passende Werkzeug mit zu bringen. Kann man alles ins Auto laden.:D

Wenn du also eine passende Location (eine einfache Halle oder Garage reicht aus) finden würdest und noch zwei, drei Leute mit Schrauberkenntnissen mithelfen würden (so als kleine Schrauberparty:D), dann müsste man das an einem Samstag bewerkstelligen können.

Gabelsimmerringe, Gabelöl sowie die Füllmengen und Anzugsdrehmomente sind schnell aufgtrieben (Louis, ebay etc.), daran scheitert es mit Sicherheit nicht.;)

Notfalls kenne ich da noch jemanden, der mit absoluter Sicherheit ein Reparaturhandbuch für sowas hat ( gelle Moppedsammler;):D ).

 

@ Werner-ttr

ich denk mal, das sich der wechsel des Lenkkopflager daraus ergibt, das die untere Gabelbrücke anscheinend einen Schlag abbekommen hat.

Da das untere LKL auf der Gabelbrücke aufgepresst ist muss man das dann halt mit neu machen. ;)

Ansonsten hast du mit deinen Aussagen absolut Recht.

 

Viele Grüße

Sascha

Noch ein kleiner Nachtrag.

Habe gerade mal ins WHB geschaut: Gabelöl SAE 10, ca. 350ml pro Seite.

Das engl. WHB hatte ich zufälligerweise in meiner Sammlung :-)

 

@Sascha: Man weiß halt nie, haben die das LKL drauf geschrieben, weil man es eh wechselt wenn sowas passiert ist, oder haben die wirklich alles auseinander gehabt und nachgeschaut?

 

Da ich selbst schon seeeeeehr schlechte Erfahrungen mit Werkstätten gemacht habe, traue ich den Jungs nicht mehr über den Weg. Das war ein Grund warum ich angefangen habe selbst zu schrauben. Zu viele Pfuscher und Halsabschneider sind mir da über den Weg gelaufen.

Themenstarteram 1. März 2011 um 17:24

Zitat:

Original geschrieben von werner-ttr

 

woher weist du das die Teile defekt sind? Von deiner Werkstatt?

Ja, .. habe heute mittag dort angerufen und ich sprach mit dem Herrn der mich auch in der Werkstatt in Empfang nahm.

Zitat:

Auf jeden Fall würde ich mal Bilder von den Teilen machen, damit man eine Vorstellung davon bekommt was da wirklich passiert ist.

Bilder der einzelnen Teile? oder der ganzen Maschine?

Ich weiß nicht in welchem Zustand sie gerade ist, also zusammengebaut oder auseinandergeschraubt.. habe ich auch nicht nachgefragt.

Der Herr meinte aber, ich könnte sie noch dort stehen lassen bis ich sie holen will.

Und dass ich selbst ein paar Helfer habe und das doch gerne alleine reparieren will, da mir die Kosten zu hoch sind (900€ nur material), da ich auch gerade mitten im Umzug stecke und noch ein Auto habe, sei völlig okay.

Zitat:

Eventuell brauchst du nämlich wirklich keine Neuteile sondern kannst die alten Teile richten lassen. Sollte man auf jeden Fall prüfen, denn das Prüfen kostet nichts. Und wenn Sie zu richten gehen, weißt du wenigstens hinterher, dass alles i.O. ist.

Wo kann man das prüfen lassen?

Zitat:

Denn wenn du jetzt irgendwelche Gebrauchtteile bekommst für eine doch noch relativ neue Maschine, dann sind das zu 99% Teile aus Unfallmaschinen. Und ob da jemand die Teile vorher geprüft hat, kannst du zu 100% vergessen. Also weist du gar nicht wie schlecht diese Altteile wirklich sind.

Das habe ich gar nicht bedacht, du hast vollkommen recht!

Zitat:

Auch der jetzige Zustand des Mopeds wäre mal interessant.

Denn normalerweise muss die Werkstatt um einen genauen KV machen zu können, den gesamten Vorderbau auseinanderschrauben. Dann kannst du das Moped nicht so einfach auf einen Hänger schieben, denn dazu müßte es ja wieder zusammen gebaut werden. Da solltest du dich mal schlau machen, was die wollen, wenn du das Moped nicht reparieren läßt. Und ob du es überhaupt auf nen Hänger bekommst.

Habe gerade nochmal angerufen, der zuständige Herr ist nicht mehr da.

Ich rufe morgen früh nochmal an.

Die Dame meinte aber, da Arbeitsstunden reingesteckt wurden, sprich das Moped ja auseinandergebaut wurde, fallen Kosten an.

Naja mal schauen!

Ich habe ein Reparaturbuch für die ER-5.

Vielleicht hilft das weiter beim reparieren :D ?

 

Lg

Pustekuchen

Themenstarteram 1. März 2011 um 17:28

Zitat:

Original geschrieben von Red-Dragon81

 

also bei mir in der Garage geht es momentan leider nicht, da dort drei Motrräder und ein Auto teilzerlegt rumstehen.:(

Ich sag jetzt mal, das es kein Problem ist, das passende Werkzeug mit zu bringen. Kann man alles ins Auto laden.:D

Mein Vater hat mir ne Email geschrieben, dass er einen Bekannten gefragt hat, er ist zweiradmachaniker (fahrräder), hat allerdings auch Motorräder und kann diese sicherlich auch teilweise reparieren.

Da er einen eigenen Laden hat, würden wir die Maschine dort hinbringen.

Da wäre das Platzproblem schonmal gelöst!

 

Zitat:

Notfalls kenne ich da noch jemanden, der mit absoluter Sicherheit ein Reparaturhandbuch für sowas hat ( gelle Moppedsammler;):D ).

So ein Reparaurhandbuch habe ich auch :D

 

Lg Pustekuchen

am 1. März 2011 um 20:30

Hmmmm, ich komme aus Hofheim evtl. kann ich helfen, mit Werkstatt oder so.....wo in Hattersheim steht denn das Teil???

@Pustekuchen: Wie schon geschrieben:  Mainz, kawasaki Händler Roadrunner:

 

www.roadrunner-bikeshop.de/richten/index.html

am 8. März 2011 um 11:30

@pustekuchen:

gibt's denn was neues? ist die kiste schon wieder fit?

Themenstarteram 9. März 2011 um 20:24

LadyChaos:

leider hat sich noch nichts getan.

Mein Vater hat jetzt einen an der Hand der das wohl kann, die beiden müssen sich aber noch treffen um alles zu besprechen..

Keine Ahnung wie es weiter geht..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Moped kaputt, suche nette Helferlein ;) Rhein-Main-Gebiet