ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kaputte Vergaser Zephyr 750 BJ. 92

Kaputte Vergaser Zephyr 750 BJ. 92

Themenstarteram 8. Mai 2009 um 13:05

Hallo Kollegen,

ich habe (offensichtlich) ein Problem mit den Vergasern. Venitile richtig eigestellt, Vergaser gereinigt aber: der Motor springt "ungern" an, hängt gerne am Choke, abgestellt nach ca. 15 min. springt ohne Choke nicht an, schlechte Gasannahme, "zieht" nicht richtig durch usw. kurz gesagt ein Problem mit Vergasern (laut Mechaniker).

Fragen:

1. beim eBay gibt es die s. g. Vergaser-Kits, heisst das, dass ich damit die Vergaser komplett überholen kann (um die 100 EUR, im Kit enthalten: Düsen, Nadel usw.)?

2. Schaffe ich diese Überholung als technisch "mittelbegabter" allein, oder ohne Fachmann keine Chance? (Synchronisation!!)

3. Gibt es irgendwo eine "idotensichere" Online (Video oder Text) Anleitung dazu?

Für jegliche Tipps wäre ich sehr dankbar und danke im Voraus für Eure Hilfe

Andy

Beste Antwort im Thema

Gut zu wissen wäre, wieviele km die C4 runter hat, ob da evtl. schon alles mögliche verschlissen und ausgeschlagen ist.

Weiter natürlich was man unter "Vergaser gereinigt" versteht, äußerlich mim Dampfstrahler abgestrahlt oder ausgebaut, zerlegt, geprüft, professionell im Ultraschallbad gereinigt, sorgfältig zusammengebaut und geölt (Gestänge). So man die Vergaserbank nicht auseinanderschraubt, ist ein Synchronisieren eine Diskussion wert um das im Sinne von tec-doc mal vorsichtig auszudrücken. Das geschieht allerdings in eingebautem Zustand bei laufender Maschine mit einem Synchrontestgerät. Das habe ich zwar, aber da müsstest schon nicht allzu weit weg wohnen (72184)

Die einfachen Rep.-Kits beinhalten ein neues Schwimmernadelventil und alle Dichtungen. Sie helfen bei Inkontinenz (wenns tropft) Ausgeschlagene Düsen ersetzt nur der Kawa - Händler (aktuelles Beispiel: LLD für GPZ 600 R = 8,97 Euro, eine !) Wenns Sätze gibt, die 4 Nadeln und 4 Hauptdüsen beinhalten, naja, 100 Euro sind auch kein Pappenstiel. Sie zu ersetzen schadet jedenfalls nicht, obs aber nützt, bei den Symptomen, das würde ich in Frage stellen.

Ich denke, eine gründliche und professionelle Reinigung wird helfen und ich vermute, deshalb hat mich der shakti ins Spiel gebracht, denn ich habe ein großes und leistungsstarkes Ultraschall - Gerät (keinen Spielzeug-Gebissreiniger mehr) und schon einige Erfahrung damit gesammelt. Für MT - Freunde mache ich das zuweilen auch und fast immer mit Erfolg.

Wenn Du also in der Nähe des LKr FDS wohnst, kommst mit den Gasern vorbei, ansonsten PN und Postversand. Üblicherweise mach ich das innerhalb von 2-3 Tagen. Kleinere Gegenleistungen auch in Form edler Spirituosen (Hilfe tschähnz, der Whisky ist bald alle... :D) unterstützen meine Hilfsbereitschaft, Scherz beiseite, Gerät und Reinigungsmittel kosten auch Geld und ich sitze für eine gründliche Reinigung gut 3 Stunden an den Gasern.

Eine sehr schöne und vor allem verständliche Anleitung zum Vergaser revidieren gibts bei Louis unter "Tips und Tricks" als pdf zum download .

Wenn Du nun noch mehr erfahren willst, dann bitte per PN. Ich schick Dir mal den Link zu louise...

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

...da hat die reinigung wohl nicht so ganz hingehauen...vllt erbarmt sich ja der sammler...

...im whb steht eigentlich alles zum gaser drin, was man so als laie wissen muss...idiotensicher gibt es nicht...idioten sind wahnsinnig erfinderisch....;) du hast im prinzip zwei möglichkeiten....du findest jemand der die gaser reinigt...dann brauchst sie nur rausbauen...sollte dir gelingen, auch wenns fummelig ist...oder du musst sie komplett zerlegen...genau guggen was hinne ist, und dann genau diese teile, plus dem repsatz ersetzen...möglichkeit eins würde ich vorziehen...an deiner stelle...

Gut zu wissen wäre, wieviele km die C4 runter hat, ob da evtl. schon alles mögliche verschlissen und ausgeschlagen ist.

Weiter natürlich was man unter "Vergaser gereinigt" versteht, äußerlich mim Dampfstrahler abgestrahlt oder ausgebaut, zerlegt, geprüft, professionell im Ultraschallbad gereinigt, sorgfältig zusammengebaut und geölt (Gestänge). So man die Vergaserbank nicht auseinanderschraubt, ist ein Synchronisieren eine Diskussion wert um das im Sinne von tec-doc mal vorsichtig auszudrücken. Das geschieht allerdings in eingebautem Zustand bei laufender Maschine mit einem Synchrontestgerät. Das habe ich zwar, aber da müsstest schon nicht allzu weit weg wohnen (72184)

Die einfachen Rep.-Kits beinhalten ein neues Schwimmernadelventil und alle Dichtungen. Sie helfen bei Inkontinenz (wenns tropft) Ausgeschlagene Düsen ersetzt nur der Kawa - Händler (aktuelles Beispiel: LLD für GPZ 600 R = 8,97 Euro, eine !) Wenns Sätze gibt, die 4 Nadeln und 4 Hauptdüsen beinhalten, naja, 100 Euro sind auch kein Pappenstiel. Sie zu ersetzen schadet jedenfalls nicht, obs aber nützt, bei den Symptomen, das würde ich in Frage stellen.

Ich denke, eine gründliche und professionelle Reinigung wird helfen und ich vermute, deshalb hat mich der shakti ins Spiel gebracht, denn ich habe ein großes und leistungsstarkes Ultraschall - Gerät (keinen Spielzeug-Gebissreiniger mehr) und schon einige Erfahrung damit gesammelt. Für MT - Freunde mache ich das zuweilen auch und fast immer mit Erfolg.

Wenn Du also in der Nähe des LKr FDS wohnst, kommst mit den Gasern vorbei, ansonsten PN und Postversand. Üblicherweise mach ich das innerhalb von 2-3 Tagen. Kleinere Gegenleistungen auch in Form edler Spirituosen (Hilfe tschähnz, der Whisky ist bald alle... :D) unterstützen meine Hilfsbereitschaft, Scherz beiseite, Gerät und Reinigungsmittel kosten auch Geld und ich sitze für eine gründliche Reinigung gut 3 Stunden an den Gasern.

Eine sehr schöne und vor allem verständliche Anleitung zum Vergaser revidieren gibts bei Louis unter "Tips und Tricks" als pdf zum download .

Wenn Du nun noch mehr erfahren willst, dann bitte per PN. Ich schick Dir mal den Link zu louise...

Unter vielen Zephyrfahren hat der Uwe Hasler vom Zephyr Depot einen ausgezeichneten Ruf. Ich habe bei dem schon 2 Vergaser reinigen und überholen lassen, einen Anruf bei dem wäre bestimmt auch schon aufschlußreich. Der gibt auch gerne gute Tips und hilft mit gebrauchten Teilen auch weiter.

Ich hatte meinen verdreckten Zephyr Vergaser auch schon versucht selbst zu reinigen, habe aber eingesehen das da ein professinelles Ultraschallbad oder ein Profi mehr erreichen kann. Ein Vergaser ist halt ein ganz elementares Teil beim Motorrad:cool:

Themenstarteram 9. Mai 2009 um 11:35

Hallo Kollegen,

vielen Dank für Eure Beiträge und Anregungen. Ich möchte vor allem dem Moppedsammler für die Bereitschaft danken, die Vergaser profesionell gegen "Spirituosen" reinigen zu wollen. Das wäre für mich immerhin viel billiger als zur Kawa-Werkstatt zu gehen - solche Hilfsbereitschaft finde ich einfach Klasse: vielen Dank!

Der Reihe nach: das Bike hat fast 70.000 km drauf. Die Vergaser wurden (mehr oder weniger) professionell gereinigt - sicherlich aber nicht so sorgfälltig, wie man es bei einer jüngeren (und wertvolleren) Maschine getan hätte. Daher vermute ich, dass die Düsen ein wenig herausgeschlagen sind und die Nadel auch erneuert werden sollten. Daher auch die Frage, ob die Vergasser-Kits etwas taugen.

Die richtige Lösung wäre also: die Reinigung und die Erneuerung der Teile? Aber das wäre wahrscheinlich nur der unschuldige Anfang - d. h. was fehlt wäre die Synchronisation und die kann man nur am Bike mit dem richtigen Tool vornehmen... Auf das Reinigungsangebot würde ich gerne zurückgreifen, dann müßte ich weiter gucken..

Nochmals Danke

Andy

Glei-Hin CVK32.. steht doch drauf  ;)

 

Nun, wie Du richtig erkannt hast, ist Vergaserreinigung nicht so trivial wie viele meinen und selbst mit Equipment weit über einem Gebissreiniger ( :D ) kann das auf einen Durchgang allein auch mal nicht befriedigend ausfallen. Unser Sammler hat da über diverse Evolutionsstufen eine gewisse Leidenschaft entwickelt, bringt das Teil definitiv wieder blitzeblank bis in die Microkanäle und ich würde an deiner Stelle in jedem Fall persönlich beiwohnen wollen... is Spargelzeit, aber dazu später mehr :) Achja... und gerade ältere Vergaser sollten mehr Aufmerksamkeit bekommen...

 

Überholsätze gibts verschiedene, angefangen bei Dichtung und Schwimmernadel bis zu mehr oder wenigen kpl. incl. Düsennadel. Eine gute Adresse dafür wäre Motorradbay, der kpl. Kit wäre Keyster KK-0141, der kleine Kit K-604, die Qualität ist einwandfrei. Ohne definitivem Befund sollte der kleine Kit langen... aber gut, man kann auch mal vorsorglich alles machen bei den km - allerdings kann man dann auch schon einen Dynokit (hab ich hier schonmal für die Zefe genau beschrieben..) in Erwägung zehen. Man beachte nur den nächsten Absatz vor jeder Aktion.

 

Die großen Arschkarten der CVK sind aber andere - die Schieber schlagen aus/schleifen ein und die Membranen verrecken. Und dann... kannst dir jede weitere Arbeit schenken, das wird nix mehr bzw. teuer. Und für mich klingts schwer nach Schieber... also vorher prüfen. Ggf. ist ne gute gebrauchte Bank angesagt, welche man dann besser auch noch überholt.

 

Kann man das alles selber - hm, Vergaserkönnen ist Lehrgeldkönnen. Nicht das es jetzt besonders schwer wäre, die diversen Teile zu tauschen usw.... aber der Teufel steckt im Detail, im Blick für Kleinigkeiten und viel Erfahrung/Verständnis für das Zusammenspiel und die Funktion der Teile wie auch der Auswirkungen. Der Blick über die alte Hasenschulter ist imho weder ersetz- noch bezahlbar, das passt in kein Video und ist auch nicht wirklich "in Worte" zu fassen... zu individuell dazu.

Vergaser werden von vielen fast gequält und irgendwie läufts dann auch.. irgendwie, denn wirklich sauber eingestellte und abgestimmte Vergaser seh ich selten - die Verblüffung nach sauberer Arbeit ist dann oft enorm :p

Jedenfalls sollte man sich vorher schon die Daten der Gaser besorgen, das Umfeld (Tank und Hahn! Ansaugschnutzel vorn und hint..) nicht vergessen, gewisse Prüfungen schon vor dem Einabu machen (sonst baust den am End 5x aus und ein..) und mit Zeit und Geduld an die Sache rangehen.

 

Einstellung - ja mei, Synchronisierung (wichtig für Startwillen!) ist so tragisch gar nicht. Die Ventile sind ja schon eingestellt sagst Du und das Equipment ist für rel. wenig Geld selbst baubar - die Anleitung gibts bei mir, ggf. PN mit Mailadresse. LLGS ist 1 5/8 raus.. aber da gehts für eine optimale Einstellung schon mit Erfahrung und Eqipment los... und beim Kraftstoff/Schwimmerstand (0,5mm bis 1,5 über Kante bzw. 15 bis 17mm) weiter.

 

Soviel mal ganz grob vorweg - und jetzt zu den wirchtigen Dingen des Lebens :)

 

Wie gesagt, es ist Spargelzeit und da hab ich die Tage... also in unserer Freitagsfresssäckerunde... ach, lest selbst.

Den Spargel nur leicht angedämpft (al dente quasi..), ihn dann in Butter in einer Pfanne leicht angebräunt, geriebenen Pamesan dazu. den Spargel drin schwenken (der Parmesan legt sich an den Spargel..) und dann auf die Seite gelegt. In der Pfanne eine Portion gewürfelten Parmaschinken angeröstet und zur Seite gelegt, in der Pfanne dann italiensiche Weißbrotscheiben (back ich selber) mit Knofi beidseitig angeröstet. Auf einen schicken Teller jungen Rucola anrichten, zwei drei Tomatenscheiben an den Rand, bestes Olivenöl über den Rucola und mein Spezial Balsamicodressing drüber. Spargelportion auf den Salat legen, den gerösteten Parmaschinken drüber, etwas Butter aus der Pfanne drauf, etwas Parmesan drauf hobeln.

Boah ich sach euch... dazu gabs einen 2005er Russiz Superiore... ich dachte die fressen mich jetzt gleich noch mit :p

 

 

 

 

am 10. Mai 2009 um 21:30

"glei-hin ist glei hin":D:D

ist mir grad so eingefallen

ich wollt mal Danke sagen schön ausführliche Erklärungen, wo man auch gleich schön viel lernt, wenn ma sich ein bisschen Zeit zum lesen nimmt.

Und danke an doc dass ich jez HUNGER habe:rolleyes: mmmmh, des rezept hört sich toll an, merk ich mir für in 50 Jahren;)

schöne Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kaputte Vergaser Zephyr 750 BJ. 92