ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Montoya fährt kein F1 Rennen mehr

Montoya fährt kein F1 Rennen mehr

Themenstarteram 11. Juli 2006 um 9:09

Habe soeben erfahren, dass monti absofort durch pedro de la rosa ersetzt wird. Hammer oder?

Wie sagt Frank Williams immer: das wird dem übellaunigen Montoya nicht gefallen.

Ähnliche Themen
96 Antworten

Nun isses passiert.

Die Formel 1 hat wieder einen Fahrer verloren, welcher die Fanwelt doch sehr gespalten hat. Die einen mochten ihn wegen seiner doch recht spektakulären Art Rennen zu fahren und auch neben der Strecke immer mal einen loszulassen ;), die anderen mochten ihn aus diesen Gründen eher nicht und hatten für seine ,,Aussetzer'' wenig Verständniss. Aber gerade solche Fahrer sind doch das Salz in der Suppe. Ob sie schmeckt, ist wieder eine andere Frage. ;)

Die F1 wird auch ohne Monti weitergehen und man wird ihn wohl auch auf lange Sicht vergessen. Man kann nur hoffen, daß trotzdem noch solche Charaktäre den Weg in die F1 finden werden.

Vielleicht ist ja einer dabei, der Draufgängertum in Siege umwandeln kann und uns Fans spektakuläre Rennen liefert.

Schade Monti - Trotz deinen Fehlern wünsche ich dir viel Glück & Erfolg in der NASCAR Serie.

Man hört sich.

am 11. Juli 2006 um 17:42

Endlich, dies war seitens MCL längst überfällig.

Ich sehe das genau so wie Cleandevil. Ich war zwar nicht gerade der größte Montoya-Fan aber ich finde es schade, dass er jetzt gehen muss. Ich finde das ist ein Fahrer, der sich traut auf der Strecke zu überholen und nicht nur in der Boxengasse mit der ganzen Strategie und so.

am 11. Juli 2006 um 19:01

Mc Laren wird feiern wie nach einem Dopplesieg da sie ihn jetzt endlich los haben.Wenn der in einem Rennen 21 mal Übeholversuche bei jeweils anderen Piloten gemacht hätte wäre er 100%ig erster geworden,weil er dann aleine auf der Strecke herumgefahren wäre.Denn der Rest wäre im Kiesbett oder im Krankenhaus.

Gegen das Überholen hat ja sicher auch keiner was,dummerweise ist es des öfteren nicht sein Verdienst wenn das Manöver gelingt.Er hat einfach zu oft Harakiriaktionen gestartet die auch zunehmend schiefgingen.Der Abschuß war eben der letzte Unfall,da noch Ausreden zu suchen dürfte jedem Teamchef reichen einen den man eh loshaben will gleich auf die Straße zu setzen.:D Die Formel 1 muß ja sparen und ein Montoya der nicht fährt ist billiger als einer der Startet.

Wo sind eigentlich die Leute, die sich immer über die Langeweile in der F1 aufregen?

Er hat Lücken gesehen und gnadenlos zugeschlagen. Mal hat's geklappt (und es waren geniale Manöver) ... mal hat's auch gerappelt.

Die meisten anderen Fahrer suchen ja nicht mal mehr nach Lücken ...

Stefan

Nur wenn ein Fahrer Lücken sieht wo keine sind wirds gefährlich und die letzten Aktionen erinnerten eher an japanische Fahrer.

Schade- er sorgte oft für ein wenig "spannung" bei sonst meist so langweiligen Rennen.

am 11. Juli 2006 um 19:51

ein Kamel kann durch kein Nadelör, hat früher einer mal so oder so ähnlich gesagt.Sollte Montoya das erste Kamel sein das das schafft nur weil er eine Lücke sieht?

Themenstarteram 11. Juli 2006 um 19:56

Monti Rohdiamant

 

So wie der Montoya ist stellt man sich einen Rohdiamanten vor. Jeder Teamchef liebt solche Fahrer wenn sie Jung sind. Schnell, mutig, angriffslustig.

Wenn alles passt und er durch kommt fährt er um den Sieg!

Aber 2-3 Jahre ist das OK und auch normal. Aber da es eine WM ist wo man Punkte sammeln muß, sollte irgendwann die Einsicht kommen, ist sie aber nicht.

Alonso ist das Gegenteil, der ist in jungen Jahren schon so abgebrüht wie ein Alter. Konstant schnell, nie über dem Limit, lieber mal zweiter werden...

schade ist es trotzdem

Ich hab ja gesagt, dass es halt auch mal gerappelt hat. Das passiert wenn man beim Überholen ans Limit geht.

Wenn man nur hintereinanderherfährt und in der Boxengasse überholt, kann man ja logischerweise auch nicht bei einem richtigen Überholmanöver einen Fehler machen.

Hier tun ja einige so, als sei der in jedem Rennen in ein paar Unfälle verwickelt gewesen. Kokolores ...

Stefan

Manchen sind halt Retortenfahrer lieber. Die kann man schön aus der Box fernsteuern und ihnen sagen was sie machen sollen. ;)

Oder bald per Outlook ... wenn Microsoft einsteigt ;)

Themenstarteram 11. Juli 2006 um 20:44

Punktesystem

 

Wenn Punkte anders verteilt würden. Z.B für den Sieg 10 Punkte, für Platz zwei 5 Punkte, Platz drei 3 Punkte, Platz vier 2 Punkte und Platz fünf 1 Punkt, dann würde es anders aussehen.

Da würde die Risikobereitschaft schnell ansteigen

Ist aber leider nicht so. Mann sieht es öfters im Kampf um Platz 8 bei den Teams die fast keine Punkte haben da geht es richtig zur Sache.

Re: Monti Rohdiamant

 

Zitat:

Original geschrieben von hanswurst2

Alonso ist das Gegenteil, der ist in jungen Jahren schon so abgebrüht wie ein Alter. Konstant schnell, nie über dem Limit, lieber mal zweiter werden...

Das stimmt, aber leider auch etwas unspektakulär, finde ich.

Ich gucke eigentlich Autorennen um spannende Zweikämpfe und Überholmanöver zu sehen und nicht wie alle Autos hintereinander herfahren und dann die Rennen mit nem Boxenstopp zu gewinnen. Zum Glück überträgt Eurosport die Champ Cars. Da siehts anders aus.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Montoya fährt kein F1 Rennen mehr