ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mobiler Blitzer falsch gemessen??

Mobiler Blitzer falsch gemessen??

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 15:34

Hey Leute,

habe da ein Problem, besser gesagt ein Kumpel von mir.

Folgende Situation:

Vor 2 Wochen sind wir zusammen durch Frankfurt gefahren, mein Kumpel ist gefahren und ich war Beifahrer. Er war ein bisschen schneller Unterwegs als erlaubt (50 km/h). Auf einer langen geraden sahen wir dann kurz bevor der Blitz ausgelöst wurde den mobilen Blitzer, mein Kumpel konnte die Geschwindigkeit noch ein bisschen reduzieren. Im selben Moment als der Blitz ausgelöst wurde schauten wir auf seinen Tacho, wir waren beide der Meinung, dass die Nadel bei 77-79 war.

So weit so gut, dann haben wir uns beide gedacht, dass er vielleicht noch Glück haben wird und unter die 21 km/h mit Toleranzabzug kommt.

Dann gestern der Schock, er soll laut Bußgeldbescheid 32 km/h MIT Toleranzabzug gefahren sein. :eek::confused:

Haben heute mal mit einem Navi seine Tachoabweichung geprüft. Bei 80 km/h zeigt das Navi genau 75 km/h an.

Wir können uns die 32 km/h nicht erklären, dann müssten wir mindestens 90 km/h (laut Tacho) gefahren sein.

Besteht da die möglichkeit einer Falschmessung des mobilen Gerätes?? Wenn ja, was kann er da jetzt eurer Meinung nach tun? Er steht dazu, dass er zu schnell unterwegs war, aber nicht die "über" 10 km/h mehr, die ihm draufgeklatscht wurden.

Muss zudem noch sagen, dass die Straße 3-Spurig war und wir auf der Rechten Spur waren (Blitzerwagen stand rechts am Fahrbanrand). Beim auslösen waren noch 2 andere Autos relativ auf gleicher höhe. (War kein Rennen, kennen die anderen nicht) ;)

Greetz, Chitoh

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ChiToh

Hey Leute,

habe da ein Problem, besser gesagt ein Kumpel von mir.

Folgende Situation:

Vor 2 Wochen sind wir zusammen durch Frankfurt gefahren, mein Kumpel ist gefahren und ich war Beifahrer.

Er war ein bisschen schneller Unterwegs als erlaubt (50 km/h).

Auf einer langen geraden sahen wir dann kurz bevor der Blitz ausgelöst wurde den mobilen Blitzer, mein Kumpel konnte die Geschwindigkeit noch ein bisschen reduzieren. Im selben Moment als der Blitz ausgelöst wurde schauten wir auf seinen Tacho, wir waren beide der Meinung, dass die Nadel bei 77-79 war.

Dann gestern der Schock, er soll laut Bußgeldbescheid 32 km/h MIT Toleranzabzug gefahren sein. :eek::confused:

 

Muss zudem noch sagen, dass die Straße 3-Spurig war und wir auf der Rechten Spur waren (Blitzerwagen stand rechts am Fahrbanrand). Beim auslösen waren noch 2 andere Autos relativ auf gleicher höhe. (War kein Rennen, kennen die anderen nicht) ;)

Greetz, Chitoh

Zitat:

Bevor er gebremst hat, war er bei circa 85 km/h

Klar habt "ihr" ein Problem!

ihr wisst nicht was "etwas" über erlaubte 50 ist!

Wie schön - ein Jammerfred... wo ich doch SO cool bin und jetzt zu Fuss laufe!

Bei TACHO 70 muss schluß sein!....

ihr hattet wie du zugegeben hast 85 drauf!

GEHTS noch....

Ja Einspruch einlegen - in JEDEM FALL

Die Kosten und die Strafe muss DEUTLICH erhöht werden!

Alex

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von ChiToh

Besteht da die möglichkeit einer Falschmessung des mobilen Gerätes?? Wenn ja, was kann er da jetzt eurer Meinung nach tun?

Die Möglichkeit besteht.

Anwalt einschalten, Messergebnis anzweifeln.

Ich würde dem Freund einen Gang zum Anwalt empfehlen.

Zitat:

Original geschrieben von ChiToh

Im selben Moment als der Blitz ausgelöst wurde schauten wir auf seinen Tacho, wir waren beide der Meinung, dass die Nadel bei 77-79 war.

A) Könnte es sein das er da schon längst unbemerkt vom Gas gegangen ist

B) Gibt es Anlagen die nicht kurz vor dem Blitz messen sondern schon 50-70m vorher

 

Somit wäre es wichtig zu wissen mit welchem Gerät gemessen wurde.

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 15:55

Bevor er gebremst hat, war er bei circa 85 km/h, weil nach vielleicht einer Sekunde das Gerät ausgelöst wurde.

Ich kenne das so, dass die Geschwindigkeit gemessen wird, wenn das Gerät gerade das Foto schiesst. Zumindest bei mobilen Geräten, bei Laserpistolen natürlich vorher.

Wie kann er erfahren, was für ein Gerät es genau war?

Müsste im Bußgeldbescheid stehen welches Meßgerät verwendet wurde.

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 16:09

Danke, und was soll er dann eurer Meinung nach machen? Meint ihr, dass er damit durchkommen kann? Ich bin mir da nicht sicher, deshalb habe ich aus interesse hier ein Thema erstellt

Ich schätze die Chancen eher gering ein. Die Messtechnik ist heutzutage sehr ausgereift. Ja, Messfehler kommen vor, dürften allerdings ausgesprochen selten sein. Am ehesten sehe ich noch den Ansatzpunkt, dass benachbarte Fahrzeug die Messung verfälscht haben. Allerdings werden solle Bilder meines Wissens gleich aussortiert.

Die Aussage "so schnell war ich nicht und mein Navi zeigt auch weniger an" wird definitiv nichts bringen.

Wenn dein Freund einen Messfehler vermutet und dagegen angehen will, dann nur mit anwältlicher Unterstützung.

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 16:21

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Ich schätze die Chancen eher gering ein. Die Messtechnik ist heutzutage sehr ausgereift. Ja, Messfehler kommen vor, dürften allerdings ausgesprochen selten sein. Am ehesten sehe ich noch den Ansatzpunkt, dass benachbarte Fahrzeug die Messung verfälscht haben. Allerdings werden solle Bilder meines Wissens gleich aussortiert.

Die Aussage "so schnell war ich nicht und mein Navi zeigt auch weniger an" wird definitiv nichts bringen.

Wenn dein Freund einen Messfehler vermutet und dagegen angehen will, dann nur mit anwältlicher Unterstützung.

Das habe ich mir auch gedacht. Hätte er die gefahrenen 77-79 km/h alleine gesehen, dann hätte man sagen können, dass er sich vielleciht verguckt hat, aber ich habe es selbst gesehen und bin der gleichen Meinung.

Ich habe gerade mit ihm telefoniert, er meinte, dass er leider kein Rechtschutz hat und so im Fall der Fälle den Anwalt und eventuell die Gerichtskosten selbst tragen müsste.

Ihr habt beide als der Blitz ausloeste auf den Tacho geschaut, waerend der Kumpel bremste. Vom wahrnehmen bis zum reagieren um auf den Tacho zu schauen verging wieviel Zeit? ;) Wenn ihr 77 km/h am Tacho gesehen habt, wars beim ausloesen sicher 80+, jeh nach dem wie stark er bremste. Die Messung passt schon wenn man es mal ehrlich betrachtet. Echte 80 bei erlaubten 50 definitiv zu viel. Da versteht das Amt auch keinen spass

also ich finds immer wieder erstaunlich, dass leute vom beifahrersitz in der 100stel sec wo es blitzt,so genau auf den tacho guggen können und dann auch so genau die anliegende geschwindigkeit ablesen können,

zumal wenn meine frau fährt und ich schaue vom beifahrersitz auf den tacho,lese ich immer was anderes ab, schon aufgrund des betrachtungswinkels,

aber geht ruhig gegen an

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 16:45

Wie schon erwähnt, haben wir den Blitzer VORHER schon erkannt, dann gebremst und aufs Tacho geguckt, und Millisekunden später wurde der Blitz ausgelöst.

Auf dem Foto sieht man auch wie er auf sein Tacho guckt.

Und wenn es auch 80+ gewesen wären wie du schreibst, dann sind das trotzdem keine 32 km/h mit Abzügen zu viel. Ausserdem ist er kurz davor höchstens 85 km/h gefahren, dann haut es trotzdem nicht hin.

Schon klar, dass das Amt da keinen Spass versteht, aber der Unterschied von "höchstens" einem Punkt mit ca. 100 € Strafe und 3 Punkte, 1 Monat Fahrverbot und das dreifache an Bußgeld ist trotzdem enorm.

Einen Punkt hätte er ja problemlos hingenommen, dazu steht er ja. Deshalb können sich die Leute ihre Kommentare sparen, die Meinen, dass er es verdient hat bla bla.

Danke schonmal an die Vorredner.

Greetz, Chitoh

Steht in dem Schreiben wie schnell er wirklich war? vielleicht hat das Amt auch nur einen Rechenfehler/Schreibfehler gemacht und es soll statt 32km/h 22km/h sein.

Zitat:

Original geschrieben von ChiToh

Bevor er gebremst hat, war er bei circa 85 km/h,

Es wird nicht erst gemessen, wenn geblitzt wird, sondern wenn es blitzt, ist es schon zu spät, weil die Messung kurz vorher stattfand.

Da hattet ihr nach eigener Aussage rund 35km/h zu viel drauf.

Wo also genau liegt das Problem?

Zitat:

Original geschrieben von MartinSHL

Zitat:

Original geschrieben von ChiToh

Bevor er gebremst hat, war er bei circa 85 km/h,

Es wird nicht erst gemessen, wenn geblitzt wird, sondern wenn es blitzt, ist es schon zu spät, weil die Messung kurz vorher stattfand.

Da hattet ihr nach eigener Aussage rund 35km/h zu viel drauf.

 

Wo also genau liegt das Problem?

Tja, da müsste man schon Supermann sein. :D

Wieder so ein Heul- und Jammerthema.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mobiler Blitzer falsch gemessen??