ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. MKL, Fehlercode P2054

MKL, Fehlercode P2054

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 10. April 2016 um 18:40

Hallo an Alle,

bei der Rückfahrt von den Osterfeiren kam bei mir die Motorkontrollleuchte. Ich habe eben den Fehlerspeicher ausgelesen, es kam der Fehlercode P2054-002.

Leider kann ich erst nächste Woche das Fahreug zur Werkstatt bringen. Ist das ein Fehler, mit dem ich noch eine Woche fahren kann, oder sollte ich den Wagen stehen lassen?

Es ist ein E200k (WDB2112421A843287)

Vielen Dank für Euren Ratschlag

Marcus

Ähnliche Themen
23 Antworten

Könnte der schlauch, von der Motorentlüftung zum Kompressor sein.

Kostet ca. 8€

Sitzt unterm Luftfilterkasten, es gibt auch Bilder die sind aber nicht von mir.

Normaler weise muss der Kompressor raus, geht aber auch ohne Ausbau.

Belueftungsschlauch
Lecksuche
Luftfilterkasten-schraube1
+2

Oh man 36 mal angesehen und alle haben danke gesagt. :confused::confused:

Themenstarteram 11. April 2016 um 19:45

Entschuldigung, Max! Ich werde heute mal ins Auto leuchten und schauen, ob ich diesen Schlauch finde. Er scheint mir sehr versteckt zu liegen..

Der ist versteckt und meisten unterm Luftfilter eingerissen oder direkt am Kompressor.

Wen du Öl schmutz am Schlauch siehst, ist er defekt.

gute Werkstätten kennen das Problem und sehen es auch.

Das Problem ist beim 271 Motor bekannt.

@maxtester : Wolltest auch mal was schreiben, gelle?

 

Es gibt keinen Schlauch von der Motorentlüftung zum Kompressor.

Du meinst die Kurbelgehäuseentlüftung (Teillastentlüftung). Die besteht aus 3 Schläuchen und einem PCV-Ventil.

Sie geht vom Kurbelgehäuse zum Ansaugkrümmer.

Nur der obere Schlauch ist relativ (!) leicht zu tauschen, für die unteren beiden und das Ventil muß der Kompressor raus.

Den Fehler hat er vermutlich auch, denn der ist ja typisch. (Es sei denn, das wurde schonmal repariert.)

 

Aber der Fehler P2054 hat ja was mit der Nockenwellenverstellung zu tun.

Hier würde ich zuerst nach Öl im Motorkabelbaum durch im Stecker undichte Nockenwellenversteller-Stellmagnete suchen. Wenn ja, dann auch die beiden Nockenwellensensoren auf Öl in deren Steckern untersuchen; und alle anderen Stecker incl. Steuergerät.

Sonst könnten natürlich noch die typischen und gefährlichen Probleme "gelängte Steuerkette" (ggf. schon übersprungen) und "schlecht gehärtete Nochenwellenversteller-Kettenräder" aktuell sein. (Oder alles zusammen.)

-> Empfehlung: Dringend untersuchen (und auch sowieso, falls hier konkret was anderes die Ursache ist) -> also Steuerzeiten prüfen, und dabei liegen auch die Kettenräder frei.

 

Gibt genug Beiträge hier mit allem incl. Fotos, auch im W203-Forum oder W204-Forum. (In allen gibt's den M271-Motor.)

 

Harry

P.S. Achja: Mit Verdacht auf gelängte Steuerkette (oder abgenudelte Kettenräder) ist das Weiterfahren immer ein Risiko (für einen kapitalen Motorschaden durch Überspringen der Kette).

Selber aufmachen und nachsehen (Steuerzeiten prüfen). (I.d.R. müssen die 5 Verntildeckel-Dichtungen neu, da sie danach nicht mehr dicht werden, weil ausgehärtet. - Außer sie sind schon neu. MB 2014: ca. 56 EUR.)

Themenstarteram 12. April 2016 um 19:40

Danke für all die Hinweise. Ich habe nächste Woche ein Termin in der NDL und werde das Tzg. bis dahin stehen lassen. Steuerkette klingt mir zu bedrohlich :(

Obwohl, bei 86.000 km Laufleistung wäre der Fehler doch schon arg früh, oder?

Zitat:

@marcus1971 schrieb am 12. April 2016 um 19:40:10 Uhr:

Obwohl, bei 86.000 km Laufleistung wäre der Fehler doch schon arg früh, oder?

Nicht bei der Fahrradkette des M271.

Dazu muß man immer von Tachomanipulation ausgehen.

 

Harry

Themenstarteram 20. April 2016 um 18:36

Der Wagen steht jetzt bei MB und die erste Meldung bestätigen Harrys Einschätzung. Der Kompressor muss raus, um die genannten Schläuche zu wechseln, und nach der Kette wollen die Daimlers auch wegen auffälliger Geräusche schauen. Mal sehen, was am Ende alles auf mich zukommt :(

Themenstarteram 22. April 2016 um 19:04

So, Update von MB: Tausch der Schläuche, der Kette incl Kettenräder und Nockenwellenverstellung (?). Alles zusammen mit 4200 EUR kalkuliert - aber dann läuft er wieder... so spricht Mercedes.

Danke für alle Hinweise!

Ich denke, das ist auch für MB zu teuer.

Ich würde erstmal kontrollieren, ob die Kettenräder der NW-Versteller wirklich austauschwürdig sind.

Übertreibende 110%er tauschen sowas schonmal, damit sie bloß nie haften müssen. Der AD-Kunde zahlt's ja...

 

Muß aber sagen, selber schuld, wenn Du mit solchen Standardfehlern zu MB gehst.

 

Harry

Zitat:

@marcus1971 schrieb am 22. April 2016 um 19:04:39 Uhr:

So, Update von MB: Tausch der Schläuche, der Kette incl Kettenräder und Nockenwellenverstellung (?). Alles zusammen mit 4200 EUR kalkuliert - aber dann läuft er wieder... so spricht Mercedes.

Danke für alle Hinweise!

Hat die NL festgestellt, dass die Schläuche defekt sind?

Wen ja erstmal nur die Wechseln, geht auch ohne Kompressor ausbauen.

Kann nur nicht jeder, bei mein 203 hat es mein Spezi Geschäft.

Und wen du glück hast ist er, nur unterm Luftfilterkasten durchgescheuert und du kannst in flicken.

@maxtester

Die Schläuche scheuern nicht durch, sondern lösen sich auf, weil sie nicht öl-/benzinbeständig sind.

Wer glaubt, nur der obere wäre beschädigt, macht sich was vor.

 

Alle Schläuche auch ohne Ansaugkrümmer- und Kompressorausbau? Behauptet ja ab und zu der ein oder andere. Beweise habe ich noch nicht gesehen. (Wär' ja nicht das erste mal, daß Werkstätten arbeiten berechnen, die sie gar nicht ausgeführt haben.)

 

Harry

Themenstarteram 23. April 2016 um 13:00

Ja, daß die MB Niederlassung für sowas zu teuer ist, ist mir klar. Wie das immer so ist: die Niederlassung ist 3min von der Arbeitsstelle entfernt, dort gehts am Schnellsten wg dem großen Teilelager und für die Fahrt zur Arbeit kriegt man dort auch noch das e-Bike... also bin ich dort erst mal hin. Nach Auskunft der Werkstatt sind alle drei Schläuche zu ersetzen. Wegen auffälliger Motorgeräusche und dem Fehlercode haben sie auch die Kettenräder geprüft - die Räder und die Kette müssen auch ersetzt werden. 4200 EUR finde ich jetzt garnicht soo schlimm bei dem Aufwand. Gohermanns.de will dafür 3500..3600 haben. Und dann muß ja das Fzg. auch noch für ca 600 EUR erstmal zu Herrmanns gebracht werden.

Wenns nach der Reparatur wieder läuft, kann ich den Posten ertragen.

Hi,

 

Bei der geringen Laufleistung finde ich das schon traurig... Gibt es keine Kulanz Beteiligung seitens MB?!

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen