ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mittelweg bei der Lackpflege

Mittelweg bei der Lackpflege

Hallo Zusammen,

ich habe hier im Forum etwas mitgelesen und mir auch die Ratgeber etc. durchgelesen. Leider hilft es mir nicht so ganz weiter, da in der Regel der optimale Weg beschrieben wird. Ich suche aber etwas dazwischen.

Bisher fahre ich mit meinem Fahrzeug in die Textilwäsche und mache meistens das volle Program (Superschaum, Lackschutz und -pflege (bis auf Bodenwäsche). Ja, ist nicht das beste, ich weiß. Nun kommt demnächst mein neues Fahrzeug (Leasing). Es ist ein 4er BMW mit der Individuallackierung San Marion Blau. Diesen Lack möchte ich, auch wenn es ein Leasing ist, bewusster pflegen. Ich habe nun aber nicht die Zeit, mich jede Woche ausgiebig um die Fahrzeugpflege zu kümmern. Sprich reine Handwäsche inkl. Polieren etc.

Meine Frage ist daher, wie ich mit vertretbaren aufwand das beste rausholen. Wir haben neben der Textilwäsche Boxen zur manuellen Wäsche. Sollte ich den Wagen hier komplett waschen, oder eine Kombination aus beiden? Eigenen Schwamm, falls ja, habt ihr eine Empfehlung? Sollte eine Handwäsche in so einer Box deutlich besser sein und der Zeitliche aufwand sich im Rahmen halten, wäre das OK.

Sollte ich auch zu Beginn etwas beachten? Also sprich wenn der Wagen ganz neu ist?

Viele Grüße

n3

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@.n3 schrieb am 9. Oktober 2018 um 18:42:04 Uhr:

Ich habe nun aber nicht die Zeit, mich jede Woche ausgiebig um die Fahrzeugpflege zu kümmern. Sprich reine Handwäsche inkl. Polieren etc.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass eine Handwäsche lange dauern muss. Es ist weiterhin ein Irrglaube, dass man alle paar Wochen polieren muss.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann bekommst du einen Neuwagen. Damit hast du einen Lack in einem sehr guten Ausgangszustand, der lediglich erhalten werden muss. Besser kannst du es nicht haben. Großartig polieren kannst du erstmal streichen.

Kommt für dich eventuell eine Rinseless-Wäsche in Frage? Was das ist siehst du in meinem Blog. Ich wasche seit einigen Jahren nur noch mit dieser Methode. Damit bin ich unabhängig von irgendwelchen SB-Boxen und kann direkt zuhause loslegen. Unterm Strich ist eine einfache Wäsche inkl. Detailer locker in einer Stunde erledigt - und das mache ich auch nicht jede Woche, weil es nach meinem Empfinden schlicht nicht notwendig ist.

Wenn diese Art des Waschens für dich in Frage kommt, dann empfehle ich dir folgendes Vorgehen, um mit wenig Aufwand einen gepflegten Lack zu haben:

1. Versiegeln mit Sonax Protect&Shine - in meinen Augen nach wie DIE Versiegelung für den Endanwender, der mit wenig Arbeit ein gutes und relativ lang haltendes Ergebnis erzielen möchte

2. Rinseless-Wäsche je nach eigenem Bedarf

3. Nach der Wäsche einmal mit dem Sonax Brilliant Shine Detailer übers Auto.

Die Versiegelung haust du einmal im Frühjahr und einmal im Herbst aufs Auto als Grundlage. Für die regelmäßige Wäsche inkl. Detailer rechnest du mit 1-1,5 Stunden Zeiteinsatz und das war es dann auch schon.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Also als erstes würde ich den Neuwagen mit einer Versiegelung (Wachs,PTFE,etc.) schützen. Das spart schonmal Zeit beim putzen, da sich Schmutz einfacher löst bzw. gar nicht erst so haften bleibt. Zusätzlich ist der Lack vor Umwelteinflüssen geschützt. Der Schutz hält natürlich nicht ewig und ist von vielen Faktoren (Laufleistung, Garage oder Laterne, häufigkeit Wäsche,etc.) abhängig.

Ne Mischung aus Waschstrasse und Handwäsche macht für mich keinen grossen Sinn, da die Zeitersparnis gegen 0 geht bzw. es eher länger dauert.

Du musst letztlich entscheiden was Dir wichtig ist und was es Dir wert ist.

Ich bin inzwischen mit der Handwäsche recht schnell und es macht mir Spass die Autos von Hand zu waschen.

Aber auch Handwäsche muss man lernen, da kann man schon einiges falsch machen und der vermeintliche Vorteil des Kratzerfreien Lackes ist dahin.

Die FAQs helfen hier auf jeden Fall sehr weiter.

Du bekommst hier auch gute Tips zur Basisiausstattung und Produkten. (Den Schwamm bitte gleich wieder vergessen...)

Hallo n3,

es ist schon mal gut, daß du ehrlich zu dir selbst bist und eine regelmäßige Handwäsche keine realistische Option für dich ist.

Meine Empfehlung an dich lautet deshalb, nutze weiterhin eine gute Textilwaschanlagen. Spare das Geld für diese "Premiumwäsche Programme" und nutze die "Basiswäschen" mit Schaum und Obenwäsche. Wenn möglich, verwende einen Hochdruckreiniger und führe eine gründliche Vorwäsche durch, damit grober Schmutz nicht mehr am Lack anhaftet, bevor du in die Waschanlagen fährst.

Ich würde etwas Geld in gute Waffelmikrofasertücher für Fenster und den Lack investieren und einen Detailer, damit der Lack bis zur nächsten Wäsche geschützt ist.

Mikrofasertuch für die Fenster: 2 Stück

https://www.lupus-autopflege.de/...icrofasertuch-40x40cm-STAFFELPREISE

Mikrofasertuch für Lack: (um die Restfeuchtigkeit zu beseitigen)

https://www.lupus-autopflege.de/...icrofasertuch-90x60cm-STAFFELPREISE

Mikrofasertücher für Detailer und Innenraumarbeiten: mind 4 Stück

https://www.lupus-autopflege.de/...icrofasertuch-40x40cm-STAFFELPREISE

Detailer: (max. 2 Sprühstöße je Bauteil)

https://www.lupus-autopflege.de/...treme-BrilliantShine-Detailer-750ml

Innenraum:

https://www.lupus-autopflege.de/...e-Dash-Away-Innenraumreiniger-710ml

Funktioniert hervorragend auf Kunststoffen, Textil und Leder. Bei Leder ist danach eine Lederpflege zu verwenden. Auf Displays und lackierten Kunststoffen schmiert es jedoch und von einer Anwendung ist abzusehen.

Danke für die Antworten!

@Dmartin20

Wie lange brauchst du etwa für die Handwäsche? Ich habe jetzt gehört, dass man für eine ordentliche Handwäsche 3-4 Stunden einplanen sollte, weil der Wagen komplett trocken sein muss, bevor man mit der Versiegelung/Wachs ran geht. Das wäre für mich ein KO Kriterium. Sowas kann ich mal alle paar Monate machen.

Die von dir genannte Versiegelung muss ich vermutlich selber machen, oder von einem Aufbereiter, richtig?

@Zlatan75

Also ich hab mir die Waschstraße heute noch einmal angeschaut und das günstigste Program ist eine Superschaumwäsche mit Handvorwäsche. Danach kommt schon eine Wäsche mit Lackversiegelung.

Bei der Handvorwäsche wird kein Schwamm oder ähnliches verwendet. Der Wagen wird erst mit einer Flüssigkeit durch einen Hochdruckreiniger (ohne Druck) aufgetragen. Anschließend läuft der Mitarbeiter noch einmal ums Auto und Spritzt etwas aufs Auto aus einer "großen Sprühflasche"

Ich könnte also auf die eigene Vorwäsche verzichten und nach dem Waschgang mit dem Detailer den Lack behandeln. Richtig? Das wäre super.

Zwei weitere Fragen:

1. Wenn ich den Wagen so regelmäßig wasche, muss ich sicherlich noch 1-2x jährlich den Wagen richtig behandeln, richtig?

2. Man sagte mir auch, wenn schon Waschstraße, dann bei Aral die Premium Variante wählen. Deren Versiegelung wäre ganz gut, den mit der Handwäsche brauche ich mehrere Stunden, wenn ich es richtig machen will.

@.n3

Ich bin inzwischen nach einer Stunde durch, inklusive trocknen. Mache das aber auch nicht erst seit gestern. Am Anfang habe ich auch länger gebraucht.

Wachsen machst Du nicht nach jeder Wäsche. Du kannst (kann man nicht pauschalisieren) etwa mit einer Standzeit von 3-4 Monaten rechnen. Sprich, alle 3-4 Monate müsstest Du nochmal ne Stunde in die Versiegelung investieren.

Wachsen kannst Du selbst, da braucht es keinen Aufbereiter, es gibt Wachse die sich recht einfach verarbeiten lassen.

Wie Zlatan aber sagt, kannst Du Dir das ganze auch sparen wenn Du jetzt schon weisst dass Du nicht dabei bleiben kannst oder willst. Dann wie vorgeschlagen nach der Waschstrasse mit nem Detailer (z.b. Brilliant shine Detailer) einmal rüber, der hält locker durch bis zur nächsten Wäsche. Wenn die Strasse vorher mit nem HDR den losen Schmutz schonmal runterspült ist das gut, das minimiert die Kratzer schonmal enorm.

Viel wichtiger, geniesse den 4er ;)

Danke!

Also wenn ich das richtig verstanden habe, würde ich so ganz gut fahren, wobei mir klar ist, dass dies nicht die optimale Lösung ist:

1. Neuwagen mit einem Wachs versiegeln (Handwäsche...)

2. 2-4 mal pro Monat in die Waschstraße mit normalen Program und anschließend Detailer verwenden

3. Alle 3-4 Monate Wagen mit der Hand waschen und neu mit Wachs versiegeln

Hallo,

das was der Mitarbeiter aufsprüht, sind sehr starke Reiniger, um dir ein sauberes Fahrzeug zu gewährleisten. Deshalb sind manuelle Wachs - oder Versiegelungsaufträge zeitverschwendung. Die Reiniger holen dir sehr schnell alles wieder vom Lack runter.

Deshalb würde ich beim Detailerauftrag nach der Waschanlage bleiben und dann wird er hübsch dastehen. Mehr braucht es meiner Meinung nach nicht. :-)

Oh, mein Beitrag hat sich jetzt mit deinem überschnitten.

Nein, lass das Wachsen. Macht bei Waschanlagennutzung keinen Sinn. Nach jeder Waschanlagenwäsche den Detailer nutzen.

Zitat:

@.n3 schrieb am 9. Oktober 2018 um 18:42:04 Uhr:

Ich habe nun aber nicht die Zeit, mich jede Woche ausgiebig um die Fahrzeugpflege zu kümmern. Sprich reine Handwäsche inkl. Polieren etc.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass eine Handwäsche lange dauern muss. Es ist weiterhin ein Irrglaube, dass man alle paar Wochen polieren muss.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann bekommst du einen Neuwagen. Damit hast du einen Lack in einem sehr guten Ausgangszustand, der lediglich erhalten werden muss. Besser kannst du es nicht haben. Großartig polieren kannst du erstmal streichen.

Kommt für dich eventuell eine Rinseless-Wäsche in Frage? Was das ist siehst du in meinem Blog. Ich wasche seit einigen Jahren nur noch mit dieser Methode. Damit bin ich unabhängig von irgendwelchen SB-Boxen und kann direkt zuhause loslegen. Unterm Strich ist eine einfache Wäsche inkl. Detailer locker in einer Stunde erledigt - und das mache ich auch nicht jede Woche, weil es nach meinem Empfinden schlicht nicht notwendig ist.

Wenn diese Art des Waschens für dich in Frage kommt, dann empfehle ich dir folgendes Vorgehen, um mit wenig Aufwand einen gepflegten Lack zu haben:

1. Versiegeln mit Sonax Protect&Shine - in meinen Augen nach wie DIE Versiegelung für den Endanwender, der mit wenig Arbeit ein gutes und relativ lang haltendes Ergebnis erzielen möchte

2. Rinseless-Wäsche je nach eigenem Bedarf

3. Nach der Wäsche einmal mit dem Sonax Brilliant Shine Detailer übers Auto.

Die Versiegelung haust du einmal im Frühjahr und einmal im Herbst aufs Auto als Grundlage. Für die regelmäßige Wäsche inkl. Detailer rechnest du mit 1-1,5 Stunden Zeiteinsatz und das war es dann auch schon.

@AMenge

Danke für die weitere Alternative. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich Waschstraße + Detailer mache, oder Rinseless-Wäsche. Wie häufig wäschst du dein Auto bzw. wie häufig sollte man sein Auto waschen? Ich fahre ca. 30k jährlich mit 80% Autobahn und das Auto steht draussen.

Wenn ich mich für die Waschstraße mit Detailer entscheide, sollte ich dann direkt bei der Abholung den Wagen behandeln, oder kann ich erst nach Hause? Ca. 400km Autobahn.

https://www.youtube.com/watch?v=mbEq1JSWb1k&feature=youtu.be&t=430

Zum Glück habe ich kein Uni Schwarz, aber ich glaue San Marion Blau ist nicht wirklich besser ^^

Ich wasche mein Auto, wenn

- es für meine Augen entsprechend dreckig ist und

- ich Zeit habe und

- ich Lust habe.

Einen festen Rythmus gibt es bei mir nicht. Deinem Auto ist auch vollkommen egal, wie oft du es wäscht. Das fährt, egal ob es sauber oder dreckig ist.

Die Frage mit der Heimfahrt verstehe ich nicht so ganz. Wenn du nach der Waschstraße einen Detailer aufträgst, dann machst du das doch nach der Wäsche. Du kannst auch gleich bei der Abholung einmal mit Detailer übers auto gehen, aber wozu? Der erste Waschanlagenbesuch wäscht dir das Zeug sowieso wieder runter.

Guten morgen,

was ich bisher bei dir heraus gelesen habe, ist doch die Frage, wie viel Zeit du bereit bist in die Fahrzeugpflege zu investieren? Wenn du der Meinung bist, das 1 - 2 Stunden für Wäsche und Innenraumreinigung (ob nun 2 Eimer Wäsche oder Rinseless) für dich nicht in Frage kommen, dann spricht meiner Meinung nach nichts gegen eine Waschanlage und der nachfolgenden Detailerpflege. Wenn du vor Einfahrt in die Waschanlage, durch Hochdruckreinigereinsatz, darauf achtest (entweder selbst oder durch das Waschanlagenpersonal) , dass keine losen Verschmutzungen am Lack anhaften, dann hast du bereits einiges an Vorsorge getroffen.

Du musst dir eben nur im klaren sein, dass bei Nutzung von Waschanlagen, Wachsen oder Versiegeln nutzlos ist. Die Waschanlagenchemie wird dir relativ schnell die Produkte vom Lack entfernen. Deshalb der Einsatz eines Detailers, das hast du innerhalb von 10 Minuten (wenn du geübt bist) erledigt und ist ein vertretbarer Zeiteinsatz.

Rinseless hat sowohl den Vorteil der Unabhängigkeit des Waschortes (du kannst es vor deiner Haustür machen) und das die Initialkosten etwas geringer ausfallen. Du benötigst dafür ein geeignetes Rinseless Schampoo, gute Mikrofasertücher und ein normaler Baumarkteimer (mit der Rinselesslösung) reicht dafür.

Die 2 Eimer Wäsche erfordert mehr, meiner Meinung nach geeignete Eimer, optimaler weise mit Grit Guard, Schampoo, Mikforfaserschwämme/Handschuhe, ...

Bei Handwäsche macht Wachsen oder versiegeln absolut Sinn. Wenn du dich dafür entscheiden solltest, kommt bei deinem Fahrprofil meiner Meinung nach aber nur eine Versiegelung in Frage. Eine sehr gutes Produkt hat dir bereits AMenge genannt.

Bezüglich deiner Frage:

"Wenn ich mich für die Waschstraße mit Detailer entscheide, sollte ich dann direkt bei der Abholung den Wagen behandeln, oder kann ich erst nach Hause? Ca. 400km Autobahn."

Erfreue dich am neuen Wagen, fahre in Ruhe nach Hause und wenn die erste Wäsche ansteht, verwendest du danach den Detailer.

Zitat:

@.n3 schrieb am 9. Oktober 2018 um 18:42:04 Uhr:

 

Meine Frage ist daher, wie ich mit vertretbaren aufwand das beste rausholen.

Hallo,

also ich habe z.B. heute an der Waschbox mein Auto per Hand in ca. 15-20 min gewaschen.

1. Mit einem Schaumerzeuger (Kwazar Venus) den Dreck grob aufgeweicht.

2. Hochdruckreiniger abgesprüht

3. Eimerwäsche

4. Hochdruckreiniger abgesprüht

5. Trockentuch

... fertig

Wenn du das alle 1-2-3 Wochen machst, ist die Grundreinigung erledigt. 2-3 mal im Jahr (min. vor und nach dem Winter) ein Wachs mit guter Standzeit auftragen. Damit hast du m.E. eine gute Lackpflege.

VG

Ich werde mir die hier empfohlenen MFT und Detailer holen und das Fahrzeug in der Waschstraße normal ohne Schnick Schnack reinigen und anschließend mit einem Detailer drüber. Ich muss das Fahrzeug eh immer noch einmal Nachtrockenen und dann kann ich auch direkt mit dem Detailer ran.

Bei mir handelt es sich auch im ein Leasingfahrzeug und mein aktueller ist in meinen Augen auch vollkommen in Ordnung, aber es könnte besser sein. Ich wollte daher meine Vorgehensweise optimieren, ohne das sich der Aufwand massiv erhöht. 5-10min mehr Aufwand, dafür günstiger und etwas besser. Passt doch :-)

Danke für deine Rückmeldung.

Ist für ein Leasingfahrzeug evtl. der richtige Weg für dich.

Wenn dich die Lust packen sollte und du für dein Privatfahrzeug etwas mehr machen möchtest, darfst du gerne wieder einen Thread eröffnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen