Forum500
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Mit welcher Benzinsorte fährt der 1.2 am besten?

Mit welcher Benzinsorte fährt der 1.2 am besten?

Fiat 500 312
Themenstarteram 6. Februar 2014 um 22:59

Hallo!

Ich besitze seit fast einem Jahr einen 500 C mit dem 1.2 Liter Motor. Der Wagen stand bei einem Fiat-Händler war praktisch neu und hatte nur 6000km gelaufen. Seit dem Kauf fahre ich nur E10.

Ich fahre eigentlich nur Stadtverkehr und komme mit einer Tankfüllung nicht viel weiter als 500 km, obwohl ich sehr gemässigt fahre, nie stark beschleunige, usw. Ausserdem finde ich, dass er mit seinen 69 PS ein bißchen schlapp ist. (Früher fuhr ich einen VW Fox mit 55 PS und nur 3 Zylindern, der mit E10 wesentlich besser und dynamischer!)

Ich frage mich nun nach fast einem Jahr, ob ich nicht besser mal Super oder Super-Plus tanken sollte!?

Hat jemand (Fahr-)Erfahrungen mit den unterschiedlichen Benzinsorte? Welche ist am besten geeignet?

Gruß

Euer 1969er

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Clod100

Ok, mach ich nächste Woche auch mal.

Völlig überflüssig, E5 zu tanken. Du wirst in der Praxis keine Auswirkungen feststellen, schon gar nicht bei den Fahrleistungen. Man sagt, dass ab einer Leistungssteigerung von etwa 10% man überhaupt anfängt zu merken, dass da ein Unterschied vorliegt. Vielmehr wird dich die Suche nach mehr Leistung zwangsläufig hierhin führen. :cool:

Zitat:

Von dem was ich über E10 gelesen habe: Ethanol enthält knapp 32 % weniger Energie als Benzin.

Richtig. Diesen Wert musst du noch durch 20 teilen, weil in E10 mit 10% Anteil genau 5% mehr Ethanol drin ist als im herkömmlichen Superbenzin. Daher auch der Name. Ethanol ist reinster Alkohol (trinke ich verdünnt in verunreinigter Form gelegentlich gerne). Ethanol verbrennt rückstandsfrei, weswegen die Panikmache der "Bioplörre-Gegner" nicht nachzuvollziehen ist.

32% geteilt durch 20 ist exakt 1,6% Unterschied im Energiegehalt von E10 zu klassischem E5. Das ist auch genau der E10-Mehrverbrauch, der in zahllosen Tests nachgewiesen worden ist. Bei den gegenwärtigen Benzinpreisen spart man durch klassisches Super also 2,4 Cent pro Liter durch den Energiegehalt und dessen geringeren Verbrauch, muss aber an der Kasse 4 Cent pro Liter E5-Aufpreis abdrücken.

Macht unter dem Strich mit jeder Tankfüllung 50 Cent bis 1 Euro Gewinn, wenn man E10 tankt. Daher richtet sich mein Dank an alle Bioplörre-Gegner, die mir meine günstigeren Spritpreise querfinanzieren. :D

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Also ich komm auch grade mal knapp 600km weit. Wenig Autobahn, viel Stadt. Stuttgart halt. Habe beide Sorten probiert, kein grosser Unterschied. Laut BC hab ich einen Verbrauch zwischen 5.4 und 5.9 Liter. Finde ich schon viel. Der Motor, naja, hätte auch mehr erwartet. Aber für mich reicht es. Vorher hatte ich einen Clio Diesel. Der war schon spritziger.

Zitat:

Original geschrieben von 1969er

Hallo!

Ich besitze seit fast einem Jahr einen 500 C mit dem 1.2 Liter Motor. Der Wagen stand bei einem Fiat-Händler war praktisch neu und hatte nur 6000km gelaufen. Seit dem Kauf fahre ich nur E10.

Ich fahre eigentlich nur Stadtverkehr und komme mit einer Tankfüllung nicht viel weiter als 500 km, obwohl ich sehr gemässigt fahre, nie stark beschleunige, usw. Ausserdem finde ich, dass er mit seinen 69 PS ein bißchen schlapp ist. (Früher fuhr ich einen VW Fox mit 55 PS und nur 3 Zylindern, der mit E10 wesentlich besser und dynamischer!)

Ich frage mich nun nach fast einem Jahr, ob ich nicht besser mal Super oder Super-Plus tanken sollte!?

Hat jemand (Fahr-)Erfahrungen mit den unterschiedlichen Benzinsorte? Welche ist am besten geeignet?

Gruß

Euer 1969er

Hallo,

für überwiegend reinen  Stadtverkehr finde ich den Verbrauch noch im Rahmen.

@ 1969 er, ein Umstieg auf Super könnte den Verbrauch etwas senken, wobei man dann etwas höhere Kraftstoffkosten zu tragen hätte.

Müsste sich mal ausrechnen, ob sich das lohnt.

@ clod 100,

ich unterstelle mal, dass Dein Clio ein Turbodiesel war.

Der 500 ist ein Sauger alter Schule.

Dass der gefühlt nicht wie ein Turbo geht, sollte Einem vorher klar sein.:rolleyes:

 

Schöne Grüße Toni

Sorry, wollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber hab den Fiat auch nicht wegen dem Motor gekauft sondern wegen dem Fun-Faktor.

Themenstarteram 7. Februar 2014 um 12:50

So, ich habe mir eine Tankfüllung vom klassischem Super (E5) gegönnt. Der Mehrpreis gegenüber der E10-Füllung ist 1,28€ - wenn ich jetzt rein rechnerisch mit dieser Füllung mindestens 15 km im Stadtverkehr mehr schaffe, dann habe ich den Mehrpreis schon wieder raus.

Ich weiß ja nicht genau, ob ich es nur mein Wunschdenken ist, aber ich habe nun das Gefühl, daß mein "Spatz" - so heißt mein 500er - leiser bzw. ruhiger und "runder" läuft. Auch glaube ich, daß er jetzt einen Tick besser beschleunigt.

Wenn der Tank leer ist, weiß ich hoffentlich mehr.

Der 1969er

Ok, mach ich nächste Woche auch mal. Von dem was ich über E10 gelesen habe: Ethanol enthält knapp 32 % weniger Energie als Benzin/Dagegen ergab eine Untersuchung durch den ARD-Ratgeber Auto und Verkehr in Zusammenarbeit mit der DEKRA anhand von umfangreichen Tests auf dem Rollenprüfstand einen Mehrverbrauch bei E10 von 1,5 % gegenüber herkömmlichem Superbenzin (mit nur 5 % Ethanolanteil). Quelle Wikipedia

Schauen wir mal..........

Gruss und ein scheenes WE!

Man nicht die heutigen Fahrzeuge mit annodazumal vergleichen, die Motoren sind weniger spitzig je höher die Euro Einstufung. Unter 6 l/100km Stadtverkehr ist doch ok.

Der Fox wirkt nur spritziger, da die VW-Dreizylinder in den ersten 3 Gängen sehr kurz übersetzt sind. Da dreht er schnell hoch, am Ende ist man aber trotzdem nicht sonderlich schnell. Zudem haben diese Motoren ein Haltbarkeitsproblem (im Gegesatz zum als sehr langlebig bekannten Fiat-Fire-Motor).

Der Fiat 1.2er ist länger übersetzt und insgesamt laufruhiger, daher wirkt er träger, kommt am Ende aber auch nicht langsamer voran. Beschleunigungswunder muss man bei knapp 70PS auf 1000kg bei Euro 5 oder 6 sowieso nicht erwarten. Den Verbrauch finde ich eigentlich o.k. für reinen Stadtverkehr mit viel Kurzstrecke und Stop-and-Go.

Zitat:

Original geschrieben von 1969er

So, ich habe mir eine Tankfüllung vom klassischem Super (E5) gegönnt. Der Mehrpreis gegenüber der E10-Füllung ist 1,28€ - wenn ich jetzt rein rechnerisch mit dieser Füllung mindestens 15 km im Stadtverkehr mehr schaffe, dann habe ich den Mehrpreis schon wieder raus.

Ich weiß ja nicht genau, ob ich es nur mein Wunschdenken ist, aber ich habe nun das Gefühl, daß mein "Spatz" - so heißt mein 500er - leiser bzw. ruhiger und "runder" läuft. Auch glaube ich, daß er jetzt einen Tick besser beschleunigt.

Wenn der Tank leer ist, weiß ich hoffentlich mehr.

Der 1969er

Hast Du gut gemacht:)ab und zu Super Plus kann nicht schaden,da werden sogar

die Ventile gereinigt.

Zitat:

Original geschrieben von maxalfa

 

Hast Du gut gemacht:)ab und zu Super Plus kann nicht schaden,da werden sogar

die Ventile gereinigt.

Wieso sollte Super Plus die Ventile besser reinigen? Enthält Super Plus andere Additive als Super oder E10?

Mag sein dass vielleicht Premium Kraftstoffe wie Aral Ultimate ein besseres Additivpaket enthalten. Aber bei Super Plus bezweifle ich das.

Da bietet es sich noch eher an, gelegentlich einen Benzinzusatz in den Tank zu kippen.

Normalerweise müsste sogar das E10 durch den höheren Ethanol-Anteil die Ventile besser reinigen.

Zitat:

Original geschrieben von Clod100

Ok, mach ich nächste Woche auch mal.

Völlig überflüssig, E5 zu tanken. Du wirst in der Praxis keine Auswirkungen feststellen, schon gar nicht bei den Fahrleistungen. Man sagt, dass ab einer Leistungssteigerung von etwa 10% man überhaupt anfängt zu merken, dass da ein Unterschied vorliegt. Vielmehr wird dich die Suche nach mehr Leistung zwangsläufig hierhin führen. :cool:

Zitat:

Von dem was ich über E10 gelesen habe: Ethanol enthält knapp 32 % weniger Energie als Benzin.

Richtig. Diesen Wert musst du noch durch 20 teilen, weil in E10 mit 10% Anteil genau 5% mehr Ethanol drin ist als im herkömmlichen Superbenzin. Daher auch der Name. Ethanol ist reinster Alkohol (trinke ich verdünnt in verunreinigter Form gelegentlich gerne). Ethanol verbrennt rückstandsfrei, weswegen die Panikmache der "Bioplörre-Gegner" nicht nachzuvollziehen ist.

32% geteilt durch 20 ist exakt 1,6% Unterschied im Energiegehalt von E10 zu klassischem E5. Das ist auch genau der E10-Mehrverbrauch, der in zahllosen Tests nachgewiesen worden ist. Bei den gegenwärtigen Benzinpreisen spart man durch klassisches Super also 2,4 Cent pro Liter durch den Energiegehalt und dessen geringeren Verbrauch, muss aber an der Kasse 4 Cent pro Liter E5-Aufpreis abdrücken.

Macht unter dem Strich mit jeder Tankfüllung 50 Cent bis 1 Euro Gewinn, wenn man E10 tankt. Daher richtet sich mein Dank an alle Bioplörre-Gegner, die mir meine günstigeren Spritpreise querfinanzieren. :D

Hallo mfr,

Zitat: "Vielmehr wird dich die Suche nach mehr Leistung zwangsläufig hierhin führen. :cool:"

Soooo einen Abarth hätte ich auch gerne!:D;)

Mfg

Andi

Themenstarteram 7. März 2014 um 9:26

So, ich habe nun die ersten Ergebnisse von meiner kleinen "Testreihe":

Ich bin mit dem Super E5 nicht weiter gekommen als mit Super E10 - im Gegenteil, sogar noch 10 km weniger. Die Bedingungen waren praktisch identisch - nur Stadtverkehr. Vielleicht war noch ein bißchen mehr los auf den Straßen des Ruhrgebiets - oder mehr "rote Welle".

Aber egal: Mit einer Tankfüllung E10 schaffte ich 525 km und mit E5 nur 515 km. Mehr Motorleistung konnte ich auch nicht feststellen. Vielleicht nur ein wenig besseren Lauf des Motors bzw. besseres Motorgeräusch und ein spritzigeres Startverhalten bei kaltem Motor.

Fazit für mich: kein Unterschied zwischen E5 und E10.

Einzig alleine kann ich noch 1 € beim Tanken mit E10 sparen gegenüber einer Tankfüllung E5.

Neuer Versuch: Super plus in den Tank!

Der 1969er

PS: Laut Anzeige hatte ich 6,0 l bzw. 5,9 l Verbrauch - errechnet komme ich aber auf 6,1 l bzw 6,2 l, d.h. daß die errechneten Werte vom Bordcomputer auch nicht 100%ig stimmen. Das ist mir auch auf der aktuellen Menu-Anzeige beim Spritverbrauch aufgefallen: bei rollenden Fahrzeug und ausgekoppelten Motor zeigt die Anzeige immer noch 2,0l/100km und kurz vorm Stoppen geht es nochmal rauf auf 4,0l/100km - obwohl der Motor im Leerlauf dreht!? Dann erst beim Stopp zeigt sich -,-l/100km. (Bei unserem Skoda geht der Verbrauch im Leerlauf laut Anzeige auf 0,1l/100km!)

Frage: gibt es ein Software-Update für den Bordcomputer?

Hallo,

Super Plus kannst Du vergessen.

Dein Motor kann mit der höheren Oktanzahl mangels Klopfsensor nichts anfangen.

Könntest das mehr ausgegebene Geld genauso ins Klo werfen.

Zur Verbrauchsanzeige:

Die 2,0 l/ 100 Km Anzeige ist die Minimalanzeige, darunter gibt es nix, außer wenn er steht, dann -,-/100 Km halt.

 

Schöne Grüße Toni

Also ich fahre denn Fiat 500 Rockstar Baujahr 2020 nur mit Super Plus 98 oder 100 v-Power, Leistung ist spürbar besser und er läuft im Stand besser als mit Super 95.

 

1.2 Liter 69 Ps

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. 500
  6. Mit welcher Benzinsorte fährt der 1.2 am besten?