ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. mit CR-V RE5 liegen geblieben!

mit CR-V RE5 liegen geblieben!

Themenstarteram 18. Juni 2008 um 15:49

Hallo!

ich könnte platzen vor Wut. Ich habe mir heute nachmittag extra frei genommen, fahre aus dem Büro, gehen weder die Instrumente, noch die Klimaanlage, keine Scheibenwischer, gar nix. Aber es kommt noch schlimmer! Ich dachte mir einmal, na stellst ihn einmal ab, und startest noch einmal, vielleicht ist da wo ein bug drinnen.

Ergebnis: Starter dreht durch, ich auch, weil der Motor springt nicht mehr an.

Fazit: ein 6 Monate junges Auto mit 16.000km japanischen (oder doch eher englischen ) Ursprunges bleibt liegen. Super. Mein voriger Honda ein Civic FK3 verfiel 3x innerhalb von 11 Monaten ins Notlaufprogramm. Also wandelte ich. Und es kam schlimmer.

Man sollte ein EU-Gesetz beschliessen, das es den Engländern bis ans Ende der Tage aller Automobile das produzieren von Autos verbietet.

Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 18. Juni 2008 um 17:20

Nachtrag!

Die Sicherung des Motorsteuergerätes ist gegangen. Angeblich kann ein starker Verbraucher am Zigarettenanzünder diese Sicherung durchknallen lassen. Der WErkstättenmeister fragte mich ob ich eine Kühlbox daran hängen hatte. In der Tat war es ein laufunwilliges nagelneues TomTom, das ich am Bordnetz hängend resetete. Da begannen die Scherereien. Der Meister meinte aber, dass ein Navi zu schwach sei. Außerdem ging die Sicherung für den Zigarettenanzünder nicht durch, war also intakt. Seltsam.

gibt es hier jemanden, der mir das erklären kann?

ich habe den Passus "nie mehr Honda gestrichen, weil eventuell das Auto gar nix dafür kann. Höchstens die mangelnde Absicherung des Zigarettenanzünders wäre kritisch zu hinterfragen. Denn es kann nicht sein, dass die Sicherung selbigens intakt ist, aber das restliche Auto nicht mehr fährt.

Hallo,

tut mir leid das Du mit Deinem CR-V liegen geblieben bist.

Mich würde interessieren wie der Ablauf vor Ort war...

...hast Du Deinen Honda Händler, die Honda Hotline oder den ADAC angerufen ?

Hätte man den Fehler mit der defekten Sicherung auch selber finden können,

d.h. steckt die Sicherung im Sicherungskasten oder im Motorraum ?

Ich denke mal dass die Kühlboxbesitzer für einen Hinweis dankbar wären :)

 

Gruss yogi066

Themenstarteram 18. Juni 2008 um 22:04

Ich habe den Händler angerufen. Das hat vorbildlich geklappt: er brachte gleich mit dem Abschleppwagen einen nagelneuen CR-V EXE mit, und ich konnte schon fahren.

Die im Motorraum leicht zugänglichen Sicherungen waren intakt. Die im Fussraum sind extrem schwer erreichbar, und ich hatte keine Lust jede Sicherung am Boden liegend im Anzug herauszuziehen. Der Händler hängte ihn an den Tester und hatte den Übeltäter sofort. Aber der Fussraumsicherungskasten ist total verschisstelt. Außederdem finde ich die Betriebsanleitung für nicht sehr eindeutig geschrieben. Deswegen gab ich dann auf.

Mein Nachbar, Besitzer einer Softwarefirma und FH Ing. für Informatik erklärte mir das so: ein reset an einem elektronischen Gerät kann sehr Spannungsspitzen verursachen. Die Sicherung des Zigarettenanzünders ist höher abgesichert, als die sicherung der empfindlichen Motorsteuerung. WEnn jetzt so eine kurze Spannungsspitze durchschlägt, kann passieren, dass die robustere Zigarettenanzündersicherung durchhält, aber eben andere Sicehrungen durchknallen. Ich denke, dass das bei einer Kühlbox nicht so kritisch ist. Da geht eher die Sicherung des Zigarettenanzünders.

Dieses TomTom hat schon mehrer Personen zur Verzweiflung gebracht, dass ist aber eine andere Geschichte.

Also, ich denke ehr, daß die Motorsteuergerätesicherung schon voher einen mechanischen Fehler hatte, und dann jetzt ganz zufällig auseinander gefallen ist.

Dein TomTom wird höchstens ein paar hundert Milliampere verbrauchen (auch wenn es durchdreht). Die ZigAnz.Sicherung ist aber (weiß es jetzt nicht genau wie viele) mit mehreren Ampere (so 10A werden es schon sein) abgesichert.

Eine "Spannungsspitze" kann ein angeschlossenes Gerät nicht verursachen, dann müßte es ja selbst Strom produzieren - also kann auch nix durchschlagen. Wenn die Belastung (weil das TomTom einen Kurzschluß hat), kurzfristig (also extrem kurzfristig) riesig hoch war (größer die angenommenen 10A) könnte ggf. eine Vorsicherung durchgehen, weil diese schneller auslöst als die ZigAnzsicherung. Aber dann geht keine völlig daneben liegende Sicherung statt dessen durch. Halte ich für Humbug. -> Materialfehler Sicherung des Motorsteuergerätes oder gar das Motorsteuergerät selbst ist hin...

Dann kann Dich das Problem jeder Zeit wieder treffen. Ob mit oder ohne TomTom.

Mort

PS: bei Mercedes soll man ein spezielles Starthilfekabel mit Überspannungsschutz verwenden, weil sonst durch eine Spannungsspitze aus dem Spender-Auto die Steuergeräte im eigenen Fhrzg. kaputt gehen könnten. Aber hier ist es halt der Fall, daß ein Produzierendes Gerät (also das Spenderfahrzeug) beteiligt ist.

Und noch was: wenn eine Spannungsspitze auftritt, dann m.e. kann zwar die Sicherung des Steuergerätes durchbrennen, aber nicht WEGEN der Spannungsspitze, sondern, weil das Steuergerät gehimmelt wurde und nun selbst einen Kurzschluß verursacht.

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 11:02

Zitat:

Original geschrieben von f975260

Also, ich denke ehr, daß die Motorsteuergerätesicherung schon voher einen mechanischen Fehler hatte, und dann jetzt ganz zufällig auseinander gefallen ist.

Dein TomTom wird höchstens ein paar hundert Milliampere verbrauchen (auch wenn es durchdreht). Die ZigAnz.Sicherung ist aber (weiß es jetzt nicht genau wie viele) mit mehreren Ampere (so 10A werden es schon sein) abgesichert.

Eine "Spannungsspitze" kann ein angeschlossenes Gerät nicht verursachen, dann müßte es ja selbst Strom produzieren - also kann auch nix durchschlagen. Wenn die Belastung (weil das TomTom einen Kurzschluß hat), kurzfristig (also extrem kurzfristig) riesig hoch war (größer die angenommenen 10A) könnte ggf. eine Vorsicherung durchgehen, weil diese schneller auslöst als die ZigAnzsicherung. Aber dann geht keine völlig daneben liegende Sicherung statt dessen durch. Halte ich für Humbug. -> Materialfehler Sicherung des Motorsteuergerätes oder gar das Motorsteuergerät selbst ist hin...

Dann kann Dich das Problem jeder Zeit wieder treffen. Ob mit oder ohne TomTom.

Mort

PS: bei Mercedes soll man ein spezielles Starthilfekabel mit Überspannungsschutz verwenden, weil sonst durch eine Spannungsspitze aus dem Spender-Auto die Steuergeräte im eigenen Fhrzg. kaputt gehen könnten. Aber hier ist es halt der Fall, daß ein Produzierendes Gerät (also das Spenderfahrzeug) beteiligt ist.

Und noch was: wenn eine Spannungsspitze auftritt, dann m.e. kann zwar die Sicherung des Steuergerätes durchbrennen, aber nicht WEGEN der Spannungsspitze, sondern, weil das Steuergerät gehimmelt wurde und nun selbst einen Kurzschluß verursacht.

Danke für die Erklärung.

Klingt logisch. Ich will auch nicht ausschliessen, dass da irgendein bug schon vorher drinnen war. Die WEerkstätte hat sich auch nicht darauf beschränkt nur die Sicherung zu wechslen, sondern checkt die elektronik des ganzen autos durch.

Nur ein Einwand: da das Tomtom eine eigene Spannungsquelle hat, kann es sehr wohl Strom prouduzieren.

LG

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Zitat:

Original geschrieben von f975260

Also, ich denke ehr, daß die Motorsteuergerätesicherung schon voher einen mechanischen Fehler hatte, und dann jetzt ganz zufällig auseinander gefallen ist.

Dein TomTom wird höchstens ein paar hundert Milliampere verbrauchen (auch wenn es durchdreht). Die ZigAnz.Sicherung ist aber (weiß es jetzt nicht genau wie viele) mit mehreren Ampere (so 10A werden es schon sein) abgesichert.

Eine "Spannungsspitze" kann ein angeschlossenes Gerät nicht verursachen, dann müßte es ja selbst Strom produzieren - also kann auch nix durchschlagen. Wenn die Belastung (weil das TomTom einen Kurzschluß hat), kurzfristig (also extrem kurzfristig) riesig hoch war (größer die angenommenen 10A) könnte ggf. eine Vorsicherung durchgehen, weil diese schneller auslöst als die ZigAnzsicherung. Aber dann geht keine völlig daneben liegende Sicherung statt dessen durch. Halte ich für Humbug. -> Materialfehler Sicherung des Motorsteuergerätes oder gar das Motorsteuergerät selbst ist hin...

Dann kann Dich das Problem jeder Zeit wieder treffen. Ob mit oder ohne TomTom.

Mort

PS: bei Mercedes soll man ein spezielles Starthilfekabel mit Überspannungsschutz verwenden, weil sonst durch eine Spannungsspitze aus dem Spender-Auto die Steuergeräte im eigenen Fhrzg. kaputt gehen könnten. Aber hier ist es halt der Fall, daß ein Produzierendes Gerät (also das Spenderfahrzeug) beteiligt ist.

Und noch was: wenn eine Spannungsspitze auftritt, dann m.e. kann zwar die Sicherung des Steuergerätes durchbrennen, aber nicht WEGEN der Spannungsspitze, sondern, weil das Steuergerät gehimmelt wurde und nun selbst einen Kurzschluß verursacht.

Danke für die Erklärung.

Klingt logisch. Ich will auch nicht ausschliessen, dass da irgendein bug schon vorher drinnen war. Die WEerkstätte hat sich auch nicht darauf beschränkt nur die Sicherung zu wechslen, sondern checkt die elektronik des ganzen autos durch.

Nur ein Einwand: da das Tomtom eine eigene Spannungsquelle hat, kann es sehr wohl Strom prouduzieren.

LG

Bzgl. Tom Tom: ich hab keins, aber mehr als 2-4 Mignonbatterien oder entsprechende Akkus können da eigentlich nicht drin sein: 4x 1,5V = 6V. Vergiss das TomTom... Das einzige könnte sein, daß das Ladegerät vom TomTom einen Kurzen hat - dann würd aber die ZigAnzsicherung durchbrennen oder das Ladegerät abfackeln ;)

Mort

Vielleicht ist die Beschaffenheit der beiden Sicherungen völig unterschiedlich?:eek:

F L I N K - - M I T T E L - - T R Ä G E

Dies könnte das Nichtauslösen der Sicherung des Anzünders erklären!:cool:

Bei einer Spannungsspitze löst z.B. eine flinke 20A schneller als eine träge mit 15A!;)

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 22:22

Zitat:

Original geschrieben von AP_70

Vielleicht ist die Beschaffenheit der beiden Sicherungen völig unterschiedlich?:eek:

F L I N K - - M I T T E L - - T R Ä G E

Dies könnte das Nichtauslösen der Sicherung des Anzünders erklären!:cool:

Bei einer Spannungsspitze löst z.B. eine flinke 20A schneller als eine träge mit 15A!;)

Ich wusste nicht mehr die Bezeichungenen. Bei meinem elektischen Garagentor wurde ich erstmals mit diesen verschiedenen Ansprechtypen konfrontiert.

Deine Erklärung glaube ich gerne. Der Zufall wäre zu gross.

Zitat:

Original geschrieben von AP_70

Vielleicht ist die Beschaffenheit der beiden Sicherungen völig unterschiedlich?:eek:

F L I N K - - M I T T E L - - T R Ä G E

Dies könnte das Nichtauslösen der Sicherung des Anzünders erklären!:cool:

Bei einer Spannungsspitze löst z.B. eine flinke 20A schneller als eine träge mit 15A!;)

Jo, hab ich ja geschrieben. Aber kann nicht das Problem sein, denn die Sicherung für den ZigAnz. kommt wohl kaum nach (also in Reihe mit) der Sicherung fürs Motorsteuergerät.

Mort

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 9:38

Ich habe mit Honda darüber sehr offen gesprochen, die untersuchen das jetzt. Die haben keine Erklärung. Eventuell, kann das multiplex System schon ein schmelzen der Sicherung am Motorsteuergerät verursachen, wenn eine Spannungsspitze durchschlägt, und die Sicherung des ZA hält.

Interessanterweise gab es auch keine Fehlermeldung beim auslesen.

Mein Kollegin wurschtelte mit dem laufunwilligen Tomtom in ihrem Oktavia II herum. Sie resetete auch, aber der läuft nach wie vor.

schööön ...:D

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Ich habe mit Honda darüber sehr offen gesprochen, ...

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 10:58

@kai

Erkläre mir deine Ansage?

Moin,

Ich denke mal Du hast aus Deinem Herzen keine Mördergrube gemach und Deinem Unmut freien Lauf gelassen. Der "Freundliche" vor Ort kann sicher nichts dafür, aber wem wollen wir sonst berichten?

Fair aber ehrliche sollte man schon miteinander umgehen.

Mit einem neuen Honda liegen bleiben wackelt schon am automobilen Weltbild!

Kai

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

@kai

Erkläre mir deine Ansage?

Zitat:

Original geschrieben von CRV-Kai

Moin,

Ich denke mal Du hast aus Deinem Herzen keine Mördergrube gemach und Deinem Unmut freien Lauf gelassen. Der "Freundliche" vor Ort kann sicher nichts dafür, aber wem wollen wir sonst berichten?

Fair aber ehrliche sollte man schon miteinander umgehen.

Mit einem neuen Honda liegen bleiben wackelt schon am automobilen Weltbild!

Kai

Zitat:

Original geschrieben von CRV-Kai

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

@kai

Erkläre mir deine Ansage?

Naja, sooo ungewöhnlich ist das nicht... Ich hab wie schon mal geschrieben meinen CRV nach der Neuwagenübergabe nicht ohne Starthilfe vom Hof bekommen ;)

Mort

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. mit CR-V RE5 liegen geblieben!