ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Vergleich Honda CR-V gegen BMW X3

Vergleich Honda CR-V gegen BMW X3

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 6. Februar 2012 um 12:44

Moin

Da hier ja grade 2 getrennte Runden mit dem Thema – X3 -- kontra – CR-V -- laufen, und ich mich ja selber lange mit dem Kauf eines neuen SUV beschäftigt habe und dann wieder bei Honda gelandet bin,hat zu einem großen Teil auch mit dem Preis zu tun.

Schon nach kurzer Zeit meiner Recherchen habe ich feststellen müssen, das die so genanten Premium Marken wie BMW und Audi eigentlich nicht mit dem Honda CR-V zu vergleichen sind.

Ausstattung,s bereinigt kostet z.B. der X3 ca. 15000,- Euros mehr gegenüber dem CR-V.

Bei Audi ist das dann leider noch schlimmer. Konnte bei meinen Besichtigungen auch nie erkennen wo der Preisunterschied herkommt. Hartplastik ist sowohl bei Audi als auch bei BMW im Innenraum verbaut, die Außenhaut aus Blech, Kunststoff und Lack ist bis auf die Form auch nichts anderes. Ich war jedenfalls nicht bereit, für – Premium -- den Mehrpreis zu zahlen. Im gleichen Preissegment war der CR-V dann der Sieger.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Februar 2012 um 12:44

Moin

Da hier ja grade 2 getrennte Runden mit dem Thema – X3 -- kontra – CR-V -- laufen, und ich mich ja selber lange mit dem Kauf eines neuen SUV beschäftigt habe und dann wieder bei Honda gelandet bin,hat zu einem großen Teil auch mit dem Preis zu tun.

Schon nach kurzer Zeit meiner Recherchen habe ich feststellen müssen, das die so genanten Premium Marken wie BMW und Audi eigentlich nicht mit dem Honda CR-V zu vergleichen sind.

Ausstattung,s bereinigt kostet z.B. der X3 ca. 15000,- Euros mehr gegenüber dem CR-V.

Bei Audi ist das dann leider noch schlimmer. Konnte bei meinen Besichtigungen auch nie erkennen wo der Preisunterschied herkommt. Hartplastik ist sowohl bei Audi als auch bei BMW im Innenraum verbaut, die Außenhaut aus Blech, Kunststoff und Lack ist bis auf die Form auch nichts anderes. Ich war jedenfalls nicht bereit, für – Premium -- den Mehrpreis zu zahlen. Im gleichen Preissegment war der CR-V dann der Sieger.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Im SUV-Segment bei BMW und Audi gehen über 75% der Autos via Leasing als Firmenautos über den Tisch, da ist der hohe Anschaffungspreis für die Fahrer sekundär...

Ich bekomme auch Grosskundenrabatt und lease. Da der Werterhalt viel günstiger ist, kostet mich der Wagen nicht mehr als ein CR-V. Und ich habe als "Zuckerl" fürs leasen 4 Jahre Garantie und 4 Jahre gratis Serivce mit allen Flüssigkeiten ausgenommen Verschleissreparaturen wie Bremsen.

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Ich bekomme auch Grosskundenrabatt und lease.

Wenn sich das für Dich lohnt ist ja auch ok.....

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

Da der Werterhalt viel günstiger ist, kostet mich der Wagen nicht mehr als ein CR-V.

Das stimmt so nicht.Was heißt schon VIEL günstiger? 3, 4, oder 5 Prozent Unterschied?

Laut DAT erreicht ein Honda CR-V nach drei Jahren noch 47,8 Prozent seines Listenpreises.

Ein BMW X3 18d 52,8 Prozent und ein X3 35d, 49,5 Prozent.

Der X3 20d wird wohl irgendwo dazwischen landen (nicht aufgelistet, siehe Link).

Und achtung: es gilt hier der Listenpreis.

Also wenn ein BMW X3 mit gleicher Ausstattung laut Listenpreis 15.000 EUR mehr kostet, sollten wir noch die Rabatte dazuzählen die man bei Honda (mehr) und bei BMW (weniger) bekommt.So wird der Preisunterschied noch deutlicher.

Bitte also auch den reellen Wertverlust in Euro berücksichtigen.Man kann nicht alles nur in % rechnen.

SUV Restwerte: http://www.4wheelfun.de/.../...rtstabilsten-gelaendewagen-3299487.html

 

Hallo,

Ich wollte mein CRV-2.4 Exclusive Bj.12/2009 mit ca 31.000 km Laufleistung gegen neues tauschen.Angebote erst mal bei neu Wagenkauf :

Audi ( Q5) max 18000 € , BMW (X3) max 17500 €, Volvo( XC60 )max 19000 €,Mercedes (GLK )max 18000 €

Mobile.de und Autoscout 24 mit 21.750.- € angeboten; nur 2 Kauf Angebote von Händler max 16700 €.

Also lügt euch nicht selber in die Tasche; diese Dinausauier will keine haben,warum auch wenn man sogenannte 50Jahr EDition für 24000 € neu kriegen können.Er war meine erste und wird er letzte Honda esin.

Gruß

Ist logisch.

Hohe Rabatte bei den Neuwagen hauen den ganzen Werterhalt zusammen. Schön, dass es diverse Editions zu günstigen Preisen gibt, nur leider hat man nichts davon, wenn man seinen damals zum regulären Preis gekauft hat und nun weiterverkaufen möchte.

Ich wäre voriges Jahr fast auf einen CR-Z umgestiegen und bin heute sehr, sehr froh darüber, dass ich es nicht getan habe. Damals hätte ich 10 % Rabatt bekommen, nur 6 Monate später haben ihn die Händler als Neuwagen mit 29,5 % (!!) Rabatt vom Hof geschleudert. Was das für mich bedeutet hätte, kann man sich denken, glaub ich.

 

Bezüglich Wertstabilität: Also mir wollte ein Honda-Händler bei einem Kauf eines neuen CR-Z für meinen Civic 2.2 i-CTDi gerade noch 5600 Euro geben, weil der Stoßdämpfer kaputt war und die Frontscheibe einen Steinschlag hatte. Der Civic war damals nicht einmal 5 Jahre alt und hatte um die 95.000 km. Neupreis war 2006 übrigens 23.880 Euro.

Also frag ich mich, wo da die Wertstabilität ist.

Danke ihr Beiden. In Wahrheit ist der WErtverlust eine Katastrophe. Die Standzeit in Österreich meines Modells beträgt 104 Monate. Allerdings statistisch kaum auswertbar, weil der einzige gemeldete RE5 mit Schaltung. Der Verkäufer meinte, der Eintauschpreis bei einem 2,2 i-CTDi wäre günstiger. Sehr witzig, der kostete auch 2500 € mehr und das Theater mit dem DPF kenne ich schon, Danke.

Wenn ich mir den Eintauschpreis von Deinem 2,4 ansehe, dann bin ich mit einem blauen Auge davongekommen. 12/2007 und 140.000km, immerhin bekomme ich noch 10.000 € gerade aus. Wobei dieser Händler der Bestbieter war. Ein anderer wollte nur 8200 und wieder ein anderer 9200 zahlen.

Zitat:

Original geschrieben von teknoopa

Hallo,

Ich wollte mein CRV-2.4 Exclusive

SUV bedeutet nun mal Diesel (in den Augen der meisten zumindest).

Diesel-SUV´s sind wertstabiler, außerdem wird der 2,4 L zur Zeit nicht mal in DE angeboten....Falsch gekauft also, zumindest was die Wertstabilität angeht.

Zitat:

Original geschrieben von teknoopa

Angebote erst mal bei neu Wagenkauf :

Audi ( Q5) max 18000 € , BMW (X3) max 17500 €, Volvo( XC60 )max 19000 €,Mercedes (GLK )max 18000 €

Das sind Händlerpreise und die sind immer niedriger.

p.s.: @V70_D5

Es gibt kein Theater mehr mit dem DPF. Das weisst du aber doch schon...:confused:

 

Aber was solls, alles Geschmackssache oder auch Gelbörsensache. Kauft euch doch ein BMW X3 für 20.000 EUR mehr. Am Ende könnt ihr dann rechnen...Und wenn ihr euch selbst belügen wollt dann schön gemütlich in Prozent. Sieht ja besser aus :rolleyes:

 

Allerdings meine ich, wenn man sich einen BMW als Neuwagen leisten kann, dann kann man in der Regel auch den Wertverlust verkraften - oder man hat sich mit dem Kauf sowieso übernommen.

Nur glaube ich, dass sich so mancher auch selbst belügt, wenn er/sie meint, der Wertverlust sei bei Honda geringer. Der ist nur deshalb geringer, weil der Neupreis auch geringer ist. Prozentuell gesehen verliert man aber bei Honda mehr...

Ich hab fast einen Krampf bekommen, als mir ein Honda-Händler mitgeteilt hat, was mein Civic noch wert sein soll. Da ich derzeit studiere und 150 km pro Strecke zur Uni pendle, und außerdem kein Geld zu verschenken habe, fahre ich ihn noch weiter und kaufe mir nach dem Studium was Neues, das hoffentlich wertbeständiger sein wird.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Nur glaube ich, dass sich so mancher auch selbst belügt, wenn er/sie meint, der Wertverlust sei bei Honda geringer. Der ist nur deshalb geringer, weil der Neupreis auch geringer ist. Prozentuell gesehen verliert man aber bei Honda mehr...

Richtig prozentuell mehr, in EUR aber weniger.

Ich verliere also lieber in 3 Jahren bei 35.000 EUR (NP) 52% als bei 50.000 EUR (NP) 47%....Du nicht?

Nein, eben nicht.

Das hat aber nur sekundär etwas mit dem Wertverlust zu tun, sondern beruht eher darauf, dass du einfach nicht mehr Geld für ein Auto ausgeben möchtest.

Mir ist schon vor dem Gang zum BMW-Händler bewusst, dass der Bayrische mehr kostet als ein Honda. Also muss man auch damit rechnen, dass der Wagen im Lauf der Zeit mehr an Wert verliert - in Euro.

Wenn du aber Geld anlegst, dann siehst du auch danach, wieviel % an Zinsen du bekommst. Und um nix anderes geht's hier. Die Frage ist, wieviel bekomm ich noch von dem zurück, was ich investiert hab und da ist man bei BMW leider besser bedient.

Zitat:

Original geschrieben von CD10

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Nur glaube ich, dass sich so mancher auch selbst belügt, wenn er/sie meint, der Wertverlust sei bei Honda geringer. Der ist nur deshalb geringer, weil der Neupreis auch geringer ist. Prozentuell gesehen verliert man aber bei Honda mehr...

Richtig prozentuell mehr, in EUR aber weniger.

Ich verliere also lieber in 3 Jahren bei 35.000 EUR (NP) 52% als bei 50.000 EUR (NP) 47%....Du nicht?

Was sollst ,wenn Du meinst Honda ist wertstabiler und besser ist bleibt bei Honda,aber in wirkliche Leben will kaum eine gebrauchte CRV haben.Fahr doch mal die Hondahändler und guck wieviele CRVs rumstehen.

Hi,

ich wollte auch einen BMW... aber es wurde ein Honda Crv 2.2 ctdi Elegance mit Tageszulassung für 24.800€ mit 58 km in Silber Metallic (gekauft im Sep. 09).

Ein vergleichbarer BMW X3 (den ich immer noch gerne hätte) kostetet damals min 16.000€ mehr... jetzt muss jeder für sich entscheiden ob der X3 das Geld wert ist...

Ich kenne min 4 Fahrzeuge von BMW mit Turboschaden.... Mein Honda fährt bis jetzt (ca. 61Tkm) ohne Probleme...

Ich denke auch das sind zwei verschiedene Fahrzeuge, jeder der sich einen Audi, BMW, Mercedes leisten kann/will soll auch einen fahren.

Das hat auch was mit Status zu tun, eine Rolex ist auch zu teuer und "nur" eine Uhr... Die Diskusion können wir uns schenken.

Zum Schluss, wenn Geld bei mir keine Rolle spielen würde, hätte ich einen Q5 :-)

Liebe Grüße

Jörg

Zitat:

Original geschrieben von teknoopa

Zitat:

Original geschrieben von CD10

 

Richtig prozentuell mehr, in EUR aber weniger.

Ich verliere also lieber in 3 Jahren bei 35.000 EUR (NP) 52% als bei 50.000 EUR (NP) 47%....Du nicht?

Was sollst ,wenn Du meinst Honda ist wertstabiler und besser ist bleibt bei Honda,aber in wirkliche Leben will kaum eine gebrauchte CRV haben.Fahr doch mal die Hondahändler und guck wieviele CRVs rumstehen.

Hallo, wenn ich mich bei www.mobile.de (angeblich Deutschlands größter Fahrzeugmarkt) umschaue find ich jetzt grad nicht so viele,

wo stehen die die Du gesehen hast, in Kasachstan?

Gruß

Harry

kannst Du nicht lesen ? Hondahändler !!!,ich hatte übrigens ca.3 Wochen bei Mobile .de und Autoscout 24 angeboten.Resumee : 1xPrivatmann und 2x Händler anfragen,welche das Auto geschenkt (max 16700.-€) haben wollten.So eine Mistkarre hatte ich noch nie(meine Privatmeinung ), niemand sollte sich angesprochen fühlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Vergleich Honda CR-V gegen BMW X3