ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Mir wurde in mein Parkendes Auto gefahren. total schaden?

Mir wurde in mein Parkendes Auto gefahren. total schaden?

Themenstarteram 27. November 2013 um 18:50

Hallo leute, Ich hab ein Problem, und zwar weiß ich jetzt so recht nicht wo ich anfangen soll. Mein Golf 3 Stand auf einem Parkplatz. Der Unfall Verursacher ist rückwärts mit seinen Auto gegen meine fahrerseitigen Kotflügel und Fahrertür gegen gekommen und hat eine ziemlich tiefe beule hinterlassen. Mein größtes Problem ist eigentlich meine Beifahrer Tür geht leider kaum noch auf. Zu bekomme ich die TÜr nur noch von außen. Ich muss sie immer ziemlich weit nach oben drücken damit es zu geht. Ich muss jetzt nämlich immer von der Beifahrer Tür einsteigen.

 

Ich meinen Augen ist das eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ich habe meine Versicherung angerufen und gefragt wie ich handeln muss. (VGH) Die meinten das die gegnerische Versicherung sich dann schon mit mir in Verbindung setzt (ganz toll) und wann? Naja ich habe dann bei der gegnerischen Versicherung angerufen und den Schaden schon mal gemeldet (VW Versicherung) die wollten nichts wissen da ihr Versicherer sich dann bestimmt meldet.

Naja mir ging es eigentlich erstmal um diese blöde Fahrer Tür und ob ich die selber Irgendwie reparieren kann. Bis das geklärt ist. Die Versicherung meinte ich soll den Wagen in die Werkstatt bringen und ein KVA machen. Aber ich meinte zu Ihr das es sich nicht lohnt ein KVA zu machen. Sie bestand leider weiter drauf. Was meint Ihr was ich machen kann.

Ich weiß leider nicht mehr weiter hatte leider sowas noch nie. Die meisten Werkstätten wollen für die KVA auch noch bezahlt haben die ich Sicherlich bestimmt erstmal selberzahlen muss und sich auch bei so ein alten Auto auch gar nicht lohnt.

Vielen Dank schonmal

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ich würde das nicht Totalschaden nennen. Ein Totalschaden ist, wenn das ganz Auto wirklich an fast allen möglichen Stellen kaputt ist.

Für die Frage, ob ein Totalschaden vorliegt, spielt es keine Rolle, wo das Auto überall beschädigt ist. Es kommt nur darauf an, ob die Reparatur mehr kosten würde, als das Auto wert ist.

 

Das geht natürlich auch mit nur einer einzigen Beschädigung, wenn diese nur schwer genug und das Fahrzeug eher wertlos ist.

 

Aber Du hast insofern recht, als das hier natürlich keiner weiß, weil wir weder das Fahrzeug noch den Schaden gesehen haben.

 

Wenn bei einem Golf III nur eine Tür getauscht werden muss, ist das noch nicht zwingend ein Totalschaden. Ist die A Säule krumm, liegt ziemlich sicher ein Totalschaden vor. 

 

Aber das ist hier alles nur Kaffeesatz-Leserei.

OK, ja das stimmt, wenn Säule A krumm ist, ist es auf jeden Fall ein Totalschaden. Das mit den Reperaturkosten war mir allerdings entfallen :D

Themenstarteram 29. November 2013 um 14:17

So mal ein kleines Feedback von mir. Also es ist aufjedenfall ein Wirtschaftlicher total schaden. Nur mich machte der GA ein bisschen stutzig. Er guckte sich das so an und meinte naja für das Auto bekommen sie ja nicht mehr viel und meinte auch noch das die Tür bestimmt schon Vorher kaputt war was ja nicht stimmt. Dann hin und her fragte er was wir dafür bezahlt haben. Ich meinte so 600€ war halt ein Schnäppchen. Dann sagte er auf einmal naja mehr als 600€ bekommen Sie sowie so nicht, da der Golf 3 nicht mehr wert sein soll. Das wunderte mich ziemlich, weil er Anscheind echt nur den Einkaufswert ersetzen würde Minus was die Auktionsbörse halt bieten würde. Wenn ich dann so überlege würde bei der Auktion bestimmt noch 400€ rauskommen also würden wir nur 200€ bekommen wenn wir das Auto behalten sollten. Ich glaube ich setze lieber noch ein 2 GA ein denn ich halt Privat zahlen müsste. Denn ein Golf 3 ist doch noch eigentlich so um die 1000€ noch wert oder nicht?

Bilder folgen noch.

Golf-3
Golf-3

Hi,

was für ein Gutachter war es denn?

Das du den Kaufpreis genannt hast war natürlich Taktisch eher ungünstig. Da hat sich der Gutacher wohl gedacht er macht es sich einfach und übernimmt das einfach :D

Es stimmt aber das ein Markgerechter Wiederbeschaffungswert angesetzt werden muß.

Wobei ein früher Golf III (erkennbar an den eckigen Blinkern) mußt schon in einem außergewöhnlichen Erhaltungszustand sein damit er 1000€ Wert ist.

Gib uns doch mal ein paar Eckdaten zu dem Fahrzeug (bj.,km,Ausstattung etc.)

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von eddaholzbein

Ich glaube ich setze lieber noch ein 2 GA ein denn ich halt Privat zahlen müsste. Denn ein Golf 3 ist doch noch eigentlich so um die 1000€ noch wert oder nicht?

Achte drauf, dass der eigene GA nicht mehr als 399,- € kostet - sonst rechnet es sich nicht.... ;)

Themenstarteram 29. November 2013 um 14:58

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

was für ein Gutachter war es denn?

Das du den Kaufpreis genannt hast war natürlich Taktisch eher ungünstig. Da hat sich der Gutacher wohl gedacht er macht es sich einfach und übernimmt das einfach :D

Es stimmt aber das ein Markgerechter Wiederbeschaffungswert angesetzt werden muß.

Wobei ein früher Golf III (erkennbar an den eckigen Blinkern) mußt schon in einem außergewöhnlichen Erhaltungszustand sein damit er 1000€ Wert ist.

Gib uns doch mal ein paar Eckdaten zu dem Fahrzeug (bj.,km,Ausstattung etc.)

Gruß Tobias

Also das Auto hat Bj. 1991, 199200km, höher verstellbare Sitze, beheizte Scheibenwaschanlage, elektrisches Dachfenster.D3 Norm. Ansonsten das Ganz normale.

Aber ich muss zu geben das der Vorbesitzer irgendwo vorne raufgefahren sein müsste. Weil die Motorhaube leicht nach oben gedrückt ist. Ansonsten ist es in Sehr guten Technischen zustand.

Kosten GA echt soviel Geld?

Hi,

vergleichsgutachten kannst du dir wahrscheinlich sparen! Selbst wenn es nur 200€ kostet, so viel mehr ist der Golf auf keinen Fall wert.

600€ ist da selbst ohne Schaden ein durchaus gängiger Preis. Wenn der leichte Vorschaden miteinberechnet wird ist der Wagen wahrscheinlich schon vorher ein wirtschaftlicher Totalschaden gewesen!

von daher sind 600€ schon ok. Nimm das Geld von der versicherung, den restwert,Nutzungsausfall und Unkostenpauschale gibts ja auch noch. Das reicht dann locker für einen Vergleichbaren Wagen.

Gruß tobias

Themenstarteram 29. November 2013 um 15:05

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

vergleichsgutachten kannst du dir wahrscheinlich sparen! Selbst wenn es nur 200€ kostet, so viel mehr ist der Golf auf keinen Fall wert.

600€ ist da selbst ohne Schaden ein durchaus gängiger Preis. Wenn der leichte Vorschaden miteinberechnet wird ist der Wagen wahrscheinlich schon vorher ein wirtschaftlicher Totalschaden gewesen!

von daher sind 600€ schon ok. Nimm das Geld von der versicherung, den restwert,Nutzungsausfall und Unkostenpauschale gibts ja auch noch. Das reicht dann locker für einen Vergleichbaren Wagen.

Gruß tobias

Wir haben es nämlich für 600€ gekauft und auf D3 selbst aufgerüstet und repariert so das uns das Auto c,a 800€ gekostet hat. Aber leider bringt uns das ja auch nichts, eigentlich sind wir die Verlierer.

Aber sagen wir mal es kommt so. Ein auktionär biete auch 600€ Also wenn wir das Auto behalten würden dann bekommen wir eigentlich nichts oder?

Wenn wir das Auto dann so verkaufen für 600€, wer würde dann wenn wir uns ein neues für 600€ kaufen die Anmeldegebühr usw bezahlen, wir selber?

Alles klar vielen Dank

Mal den Rechtschutz fragen falls vorhanden, bzw. ADAC gibt (bei Mitgliedschaft) auch Auskunft.

geschrieben von eddaholzbein

Zitat:

Wir haben es nämlich für 600€ gekauft und auf D3 selbst aufgerüstet und repariert so das uns das Auto c,a 800€ gekostet hat. Aber leider bringt uns das ja auch nichts, eigentlich sind wir die Verlierer.

Das ist leider tatsächlich so... wenn man Opfer in einem Verkehrsunfall ist, ist man schnell der Gelackmeierte - gerade wenn das Fahrzeug durch den Unfall zum Totalschaden wird.

Habe ich das richtig verstanden? - Wiederbeschaffungswert : 600 EUR, Restwert : 600 EUR ?

Hast Du das Gutachten von der Versicherung schon erhalten?

Hast Du über die bei Kauf durchgeführten Umbauten noch Belege ?! Dann könntest Du diese noch nachreichen und mit dem Hinweis darauf, dass neben dem Kauf des Autos auch die Kosten dafür hattest, damit sollte die Möglichkeit bestehen, den Wiederbeschaffungswert zu verbessern...

Zusätzlich hast Du natürlich noch die Möglichkeit zu prüfen, was in deinem größeren Umkreis für vergleichbare Fahrzeuge auf Gebrauchtwagenportalen zu bekommen ist.

Wenn sich auch hier nix anderes ergibt, ist es leider so.

Gerade bei älteren Fahrzeugen werden Investitionen zur Aufrechterhaltung der Nutzungsfähigkeit bei der Wertermittlung kaum bis garnicht berücksichtigt.

Somit trifft auch wieder das Zitat zu: Man ist der gelackmeierte...

Hier werden wieder Zahlen in den Raum geworfen, die noch gar nicht zu Papier gebracht worden sind. 

 

Der Sachverständige hat eine erste mündliche Einschätzung gegeben. Wo bitte steht hier, dass die TE schon ein Gutachten hat?

 

Der Restwert resultiert doch auch nur aus der Spekulation "aber sagen wir mal, es kommt so"   

 

Wie wäre es denn, wenn man erst einmal das Gutachten abwartet?

 

Im übrigen wird sich der Restwert (wenn überhaupt) auf 70 bis 100 Euro belaufen.

 

Also erst mal abwarten Tee trinken und dann aufregen, wenn es soweit ist.

Zitat:

Original geschrieben von eddaholzbein

 

<span style="line-height: 1.6em; display: inline !important;">Wir haben es nämlich für 600€ gekauft und auf D3 selbst aufgerüstet und repariert so das uns das Auto c,a 800€ gekostet hat. Aber leider bringt uns das ja auch nichts, eigentlich sind wir die Verlierer.

Nein, denn ihr habt das Auto schließlich auch gefahren und es noch älter geworden, seit Ihr ihn habt. 

 

Wenn Ihr wirklich das, was Ihr mal für den Wagen bezahlt habt, heute als Wiederbeschaffungswert angesetzt bekommt, seid Ihr nicht die Verlierer, sondern gut weggekommen. :rolleyes:

 

 

Themenstarteram 30. November 2013 um 11:52

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Zitat:

Original geschrieben von eddaholzbein

 

<span style="line-height: 1.6em; display: inline !important;">Wir haben es nämlich für 600€ gekauft und auf D3 selbst aufgerüstet und repariert so das uns das Auto c,a 800€ gekostet hat. Aber leider bringt uns das ja auch nichts, eigentlich sind wir die Verlierer.

Nein, denn ihr habt das Auto schließlich auch gefahren und es noch älter geworden, seit Ihr ihn habt. 

Wenn Ihr wirklich das, was Ihr mal für den Wagen bezahlt habt, heute als Wiederbeschaffungswert angesetzt bekommt, seid Ihr nicht die Verlierer, sondern gut weggekommen. :rolleyes:

Naja hab vergessen zu erwähnen das wir den Wagen erst vor 2 Monaten gekauft haben. Deswegen meinte ich das nur.

Hi,

wie gesagt erst mal Abwarten was das Gutachten sagt.

Ein gebrauchter Kotflügel reicht ja wahrscheinlich um den Wagen wieder Fahrbereit zu machen. Auch ein gebrauchte Tür dürfte machbar sein ohne das ihr ins Minus geratet.

Als Fahrer eines solchen "Altwagens" hat man aber bei einem unverschuldeten Unfall recht schnell die A-Karte gezogen und zwar genau dann wenn der "Nutzwert" des Fahrzeug deutlich höher ist als der Wiederbeschaffungswert.

Wenn man einen gepflegten Wagen hat der technisch auf einem guten Stand ist wird es oftmals schwierig wenn nicht unmöglich einen vergleichbaren Wagen am Markt zu finden für das Geld das der alte Wagen Wert war.

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Mir wurde in mein Parkendes Auto gefahren. total schaden?