ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kleine Parkdelle an benachbartes Auto

Kleine Parkdelle an benachbartes Auto

Themenstarteram 16. Juli 2020 um 21:37

Hallo liebes Forum,

mir ist heute eine kleine Dummheit passiert. Ich habe beim Aussteigen etwas "überschwinglich" die Tür geöffnet und am benachbaten Auto eine kleine Delle verursacht. Nach Austausch der Daten zwischen mir und dem anderen Fahrzeughalter wollte ich zunächst die Versicherung kontaktieren, allerdings ist es ja nur ein Bagatellschaden und wirklich nur minimal. Der andere Fahrzeughalter würde den Schaden in einer Werktstatt begutachten lassen und mir mitteilen, wieviel die Reparatur kosten wird. Natürlich kann ich darauf warten, würde aber gerne eine Einschätzung von euch wissen. Ist diese Delle prinzipiell auch über SmartRepair "behandelbar"?

Danke im Voraus für eure Hilfe!

Kleine Delle hinten rechts
Ähnliche Themen
67 Antworten

Wie der Geschädigte repariert, kannst du nicht bestimmen.

Der Kostenvoranschlag von der Vertragswerkstatt kann benutzt werden, auch wenn der Geschädigte gar nicht repariert.

Mit den üblichen Streichungen der Versicherung.

Es kann also fiktiv abgerechnet werden usw.

Also lass dich überraschen.

Nicht warten, sondern sofort der Versicherung melden.

Je nachdem wann der Geschädigte es begutachten lässt, kann es Ärger mit der Versicherung geben.

Zurückkaufen kannst Du den Schaden ja hinterher immer noch.

Du hast eine vertragliche Pflicht gegenüber deiner Versicherung jeden Schaden zu melden. Also bitte schnellstmöglich machen.

 

Der Schaden an der Stelle (vermutlich hinterer Radlauf) kann sehr teuer werden da dort nichts ohne Schweiß und Lackierarbeiten getauscht werden kann.

 

 

Grüße

Steini

Ja klar der muss auch auf die Richtbank und wieder grade gezogen werden...

Das ist so ein Schaden bei dem der Gutachter quasi vom Hersteller dazu genötigt wird einen neuen Radlauf aufzuschreiben. Das liegt daran, dass der Hersteller kein Smartrepair kennt und lieber ein Ersatzteil verkauft.

Wird der Gutachter außen vor gelassen, geht das auch für wenig Geld. Geht der geschädigte zum Anwalt, weil der TE zb bei einer der uns bekannten Versicherungen ist welche allzugerne streichen, dann kommt auch der Gutachter....

 

Grüße

Steini

KleinerTipp von mir aus der Praxis; versuch doch mal den UnfallPartner mit einem grünen (100€) unter der Hand zu locken.

Also spendier ihm quasi ein Abendessen mit Begleitung... :)

Daran ist nicht illegales. Vielleicht stört ihn das Dellchen gar nicht xo sehr.

Also günstiger könntest du dann nicht rauskommen.

Ich würde zur Not auch auf 200.- hochgehen.

Immer noch besser als wenn esüber Versicherung Werkstatt pi pa po läuft.

Falls er sagt: Werkstatt sagt lt.KV ist Betrag X fällig, aber Du kannst es Ihm in Bar direkt geben als Schadenersatz, mach das. Sofern X kein überzogener Betrag ist.

Natürlich müsst ihr das dann schriftlich festhalten, daß die Sache damit dann auch erledigt ist!

Ich vermute mit vollen Programm landet man schnell bei 1500 €. Je nach dem wie gut man am Radlauf von hinten ran kommt. Vielleicht schafft man es mit Klebe-haken den Schaden wieder raus zu ziehen. Hätten den Vorteil das nicht lackiert werden muss.

Als Gutachter würde ich sicher keinen neuen Radlauf aufschreiben, das ist etwas unverhältnismäßig, aber man könnte schon Schweiß-haken benutzen zum ziehen und dann müsste neu lackiert werden was sicherlich das teuerste ist.

MfG

Mike

Zitat:

@Kornpeter schrieb am 17. Juli 2020 um 05:42:00 Uhr:

KleinerTipp von mir aus der Praxis; versuch doch mal den UnfallPartner mit einem grünen (100€) unter der Hand zu locken.

Also spendier ihm quasi ein Abendessen mit Begleitung... :)

Daran ist nicht illegales. Vielleicht stört ihn das Dellchen gar nicht xo sehr.

Also günstiger könntest du dann nicht rauskommen.

Ich würde zur Not auch auf 200.- hochgehen.

Immer noch besser als wenn esüber Versicherung Werkstatt pi pa po läuft.

Falls er sagt: Werkstatt sagt lt.KV ist Betrag X fällig, aber Du kannst es Ihm in Bar direkt geben als Schadenersatz, mach das. Sofern X kein überzogener Betrag ist.

Natürlich müsst ihr das dann schriftlich festhalten, daß die Sache damit dann auch erledigt ist!

Das würde ich auch versuchen. Es funktioniert aber meistens nicht mehr wenn er vorher in der Werkstatt waren und die ihm gesagt haben dass der Spaß einen Tausender kostet.

Was die vertraglichen Pflichten angeht hilft ein Blick in die AKB: die meisten Verträge beinhalten eine Art Bagatellgrenze, bis zu der man einen Schaden nicht melden muss, wenn man ihn selbst (ohne Versicherung) regulieren will. Die Meldung muss unverzüglich nachgeholt werden, wenn man merkt dass das nicht klappt.

Zitat:

@e30lion schrieb am 17. Juli 2020 um 07:51:12 Uhr:

Ich vermute mit vollen Programm landet man schnell bei 1500 €.

wohl kaum - das hat bei meinem früheren A6 die komplette Heckstossstange (Austausch) mit Lackierung gekostet....

ein paar Hundert Euro können es natürlich werden, mehr Bilder wären aber hilfreich;

Gruß rmx

Zitat:

@remix schrieb am 17. Juli 2020 um 09:21:43 Uhr:

Zitat:

@e30lion schrieb am 17. Juli 2020 um 07:51:12 Uhr:

Ich vermute mit vollen Programm landet man schnell bei 1500 €.

wohl kaum - das hat bei meinem früheren A6 die komplette Heckstossstange (Austausch) mit Lackierung gekostet....

ein paar Hundert Euro können es natürlich werden, mehr Bilder wären aber hilfreich;

Gruß rmx

Das denken vermutlich die meisten. Die Heckstoßstange kann aber abgebaut werden. Das Seitenteil nicht, die Größe der Fläche hat weniger damit zu tun sondern wie schwierig die Vorbereitungen sind und ggf. auch noch das Beilackieren und,und,und. Er kann ja vorbei kommen, dann würde ich ein Gutachten dazu erstellen. Mal schauen was DAT dazu sagt wenn lackiert werden muss. ;-)

MfG

Mike

deshalb die Frage nach mehr Bildern - sieht wie ein anmontierter Radlauf aus, den man tauschen könnte....

Gruß rmx

Mit dem hunni kannst Du es versuchen, wenn Du schnell genug bist oder warst. Du musst Dir aber dann quittiren lassen, das keine weiteren Forderungen an Dich gestellt werden.

Geht der estmal in die Werkstatt, hast Du verloren.

Die Werkstatt macht eine Bewertung der Schadenshöhe. "Dein Unfallgegner" braucht ab den Schaden nicht reparieren lassen, sondern kann von Deiner Versicherung den Schadensbetrag abzüglich der MWST ersetzt bekommen. Hat er eine schon ältere Karre, wird "Dein Unfallgegner" den Schaden nicht reparieren lassen und das Geld lieber von Deiner Versicherung kassieren.

Ich bin davon ausgegangen das es der Radlauf an der hinteren Tür ist und zum Seitenteil gehört. Für genauere Aussagen bräuchte man natürlich viel mehr Daten. 1500 € sehe ich auch als den Höchstwert an, aber das hatte ich ja geschrieben. Die Frage ist ja auch ob man von innen an den Radlauf ran kommt, wenn man den von Innen ausbeulen kann und anschließend poliert sind es vielleicht nur 100-150 Euro je nach dem wie viel an-/und abgebaut werden muss.

MfG

Mike

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Kleine Parkdelle an benachbartes Auto