ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Mir ist einer heute drauf gefahren.

Mir ist einer heute drauf gefahren.

Opel Corsa C
Themenstarteram 22. Juni 2017 um 21:55

Hallo, mir ist heute eine Frau auf mein Auto hinten drauf gefahren.

Ich habe an einem Zebrastreifen gehalten um dort eine Frau mit Kind rüber zu lassen und da ist Sie mir hinten drauf gefahren, jetzt frage ich mich wie hoch der Schaden ist und ob sich das reparieren lohnt.

20170622-182300
20170622-182304
20170622-182300
+2
Ähnliche Themen
26 Antworten

Um ein bisschen Hoffnung selbst für den schlimmsten Fall zu geben: wenn der Wagen nachweisbar so gepflegt ist wie er sonst auf den Fotos aussieht, und der Gutachter seinen Job gewissenhaft macht (und nicht einfach nur als "altes Auto = nix wert" abstempelt) kannst du vielleicht noch eine Summe bekommen die entsprechend verkraftbar ist. Habe für meinen geliebten Corsa B damals noch 1700€ Wiederbeschaffungswert geschätzt und ausgezahlt bekommen, trotz 16+ Jahre und 182.000+ Laufleistung.

Daher am besten alles an Reparatur-Rechnungen, Wartungen usw. die du belegen kannst dem Gutachter geben. (Bzw bei einer Stammwerkstatt kann die das alles auch digital weiterleiten)

Achja, im Falle eines Totalschadens wird der Gutachter den Wagen auch direkt bei Schrotthändler und Wertstoffhöfen inserieren, falls du den Wagen nicht zum selbst ausschlachten oder reparieren (wenn möglich) behalten willst. Die geben dann Angebote ab und kaufen dir den Wagen ab. Da sonst nicht viel zerstört ist, kann da auch noch was zusammen kommen.

Und noch was, das abmelden und neu anmelden eines anderen Fahrzeugs bei der Zulassungsstelle bekommst du auch von der gegnerischen Versicherung bezahlt. Also am Besten wirklich ALLES irgendwie quittieren lassen was an Kosten auf dich zukommt, man glaubt gar nicht was ich da anhäuft.

Ich hoffe ja echt, dass man das Auto noch richten kann. Vielleicht ist es ja mit etwas ausbeulen und ein paar Austauschteilen getan. Halt uns auf dem laufenden

Das nenne ich eine ausführliche Antowort, Danke!

Naja, tut mir leid des zu sagen, aber einen massiven Fehler hat man schon gemacht...

Wenn einen einer hinten, oder vorne, oder von oben (?!) draufzimmert = Krankenhaus

Aua Aua, fühl mich ned, und erstmal n paar Tage "Frei"

Fakt ist, die andere Person ist Schuld, und ebenso, die andere Person hat ne Versicherung, die für alles aufkommt! Und gerade als Mensch der ein altes Auto fährt, braucht man JEDEN €

(Nicht weil Leute mit alten Autos pauschal Arm sind, sondern weil man nie nen fairen "Restwert" für sein Schätzchen bekommt!)

Warum? Weil hier zwar die wildesten Dinge genannt werden (Reparaturen etc pp), doch ein Gutachter ermittelt meist den Wert, indem geschaut wird, "Für wie viel bekomm ich ein vergleichbaren Ersatz"

Da is es wurscht, ob des Auto Tip Top in Ordnung wäre, und den nächsten TÜV zu 100% bestanden hätte, es wird geschaut

Kilometerleistung, ob man alle 3000 km des Öl gewechselt hat, und nur des Premium Shell Hyper Evo A++++ reingekippt hat= egal!

Wie lang noch TÜV?

Äußerer Zustand?

Der nimmt deine Karre, schaut bei Autoscout oder Mobile nach was n "vergleichbarer" Corsa kosten würde, und des nennt sich dann "Restwert/Wiederbeschaffungswert"

Da ist es herzlich Egal ob der jede Woche poliert wurde, vor 3 Wochen in jede Ritze mit Mike Sanders konserviert wurde, oder man vor 3 Jahren die Lautsprecher durch Bose ersetzt hat.

Solche Dinge heben den "Restwert" meist nicht mal in höhe der eingesetzten Materialkosten!

Und was am Ende an der Karosserie Risse bekommen hat, was zur Rostbildung führt, welche tragenden Teile erneuert werden müssten (sofern möglich) erkennt man erst nachdem der Fachmann nachgeschaut hat.

Meinem Chef ist einer auf die Anhängerkupplung draufgefahren, leicht angestupst, in keinster weise sein Auto berührt (nur die AHK), ~1500€, weil die AHK an iwas hing, was danach aufwendig wieder hergerichtet werden durfte.

 

Die Karre als solches wird jetzt im Grunde "Ausgezahlt", sprich was se (Nach Liste, nicht nach realem Wert) Wert ist, bekommt man als Bargeld zur Verfügung.

Dann kann man selbst schauen dass man des Ding entweder loswird, oder mit NÖTIGSTEN Mitteln wieder fahrbar macht, der nächste der einem draufknallt sagt dann "DANKE!!!", weil is einer ausgezahlt, is ausgezahlt!

Die Wiederherstellungsversuche (Neue Stoßstange/Kofferraumklappe) werden beim nächsten Fall dann vill wieder angerechnet, aber des Auto selbst hat nen Wert von = 0

Selbst wenn einem dann VORNE einer draufknallt, des Auto hat keinen Wert mehr, weil ich ja keinen Gewinn durch nen Unfall erzielen kann.

Deswegen ist Schmerzensgeld streckenweise ne feine Sache, wenn einem einer die alte (ABER TROTZDEM FAHRBEREITE) Karre zu klump fährt, und einem der Gutachter dann 500€ bescheinigt! Soll mir mal zeigen wie ich mit 500€ ne vergleichbare Karre bekomm!!!

Sind übrigens nur ~250€/Woche, nicht die Welt, aber hilft.

Desweiteren wird damit automatisch ein Verfahren wegen "Fahrlässiger Körperverletzung" eröffnet, welches den Unfallverursacher ~500€ kostet.

Ob man des durchzieht, und derjenige dies entsprechend bezahlen muss (alles andere übernimmt ja die Versicherung) macht man Abhängig davon, wie die Person sich verhalten hat.

Wenn man nix mehr hört, oder sogar bedroht/beleidigt wird, Verfahren laufen lassen, wenn die Person sich erkundigt wie es einem geht, kann man des ja einfach fallen lassen.

 

Bei mir war es ned nur n Auffahrunfall, bei mir war es genommene Vorfahrt, und n zusammenknall bei ~30-40 km/h

Airbags, Gurtstraffer, komplettes Paket, Gutachter (Auto hatte schon einen Unfall) gab einem dann die Auskunft "400€" und damit sollte man dann n anders Auto kaufen

Die 500€ "Schmerzensgeld" haben dann geholfen, wobei da echt 2 Wochen nicht ans arbeiten aufm Dach zu denken war...

Aber ne Woche Krank, gibt einem selbst erstmal die Chance sich wieder zu ordnen, und nicht hart verdiente "Überstunden abzufeiern" weil wer anders zu blöd is zum Autofahren!

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 19:51

5294€ Schaden, die Karosserie hat auch einen weg und ich würde noch 1600€ für das Auto bekommen, ein Verwerter hat sich gemeldet und für den Corsa 100€ geboten.

Die Abschleppöse wurde komplett eingedrückt, Reserveradmulde verzogen und verbeult.

Der Corsa ist nur noch bedingt fahrbar, nur bis zur Werkstatt.

Übrigens wurde mein Auto regelmäßig mit Meguiars behandelt und er bekam nur Liqui Moly. Musikanlage war von Magnat verbaut.

Irgendwie ist man doch schon traurig drüber.

Nu wär man Froh um ne Woche Schmerzensgeld...

Und man bekommt ohne Probleme mehr für des Auto

Ran ans Werkzeug, die Reifen sollte man Locker 200-300€ bekommen.

Ne Lichtmaschine bekommt man (sofern noch die erste) Auch locker für nen 100er weg.

Karrosserie Teile wie Spiegel, Tür, Motorhaube bekommt man ebenfalls weg, Sitze?

Also alles in allem sollte man da noch mindestens 1000€ rausziehen können, danach gibt einem der Verwerter immer noch 100€

Bei unseren Verwertern bekommst nix mehr, wenn alles ausgebaut ist. Davon wollen die ja selbst existieren.

Es muss einem aber auch der Aufwand (Zeit) wert sein. Und man sieht immer den schönen Wagen, wie er immer weniger wird. Für mich wäre das nichts.

Kommt auf den Themenersteller an.

Wegen BLÖDHEIT wurde sein schönes Auto einfach entwertet.

Die Verursacherin, bekommt den Schaden von der Versicherung bezahlt, möglicherweise hat se selbst Vollkasko, wodurch der eigene Schaden direkt auch bezahlt wird.

Und da er den Helden gespielt hat, und meinte "Joa geht schon alles gut" is er nu der gelackmeierte, und darf schauen wie er für 1600€ n vergleichbares Auto findet, nachdem er schon mal großmütig Überstunden weggeworfen hat.

Ich würd rausholen was geht, und 100€ vom Verwerter? N schlechter Witz, allein der Motor ist mehr als 400€ Wert.

Sommerreifen+Winterreifen+Lichtmaschine+Motor, und wir haben schon 1000€, und wie viel Arbeit kostet des?

Winterreifen sind demontiert, Sommerreifen 10 Minuten, Lichtmaschine (da es mir schnuppe is ob was kaputt geht beim Ausbau) 10 Minuten, und der Motor? Schläuche Abziehen/durchschneiden, Schrauben lösen, abheben, fertig

Vill ne Stunde auf 2

N langer Nachmittag, und man hat plötzlich 2600€ für ne andere Karre, und ned 1600€, also von sonem Stundenlohn, könnt ihr nur Träumen

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 21:48

Zitat:

@Kaiser Wilhelm schrieb am 30. Juni 2017 um 21:00:03 Uhr:

Es muss einem aber auch der Aufwand (Zeit) wert sein. Und man sieht immer den schönen Wagen, wie er immer weniger wird. Für mich wäre das nichts.

Wenn ich das Auto mag ist es mir egal ob es weniger Wert hat, ich finde allgemein Fahrzeuge die gepflegt sind viel Attraktiver als Autos von Leuten die das als Gebrauchtgegenstand sehen, sonst gäbe es die ganzen schönen Old- und Youngtimer nicht, aber das ist ja jedem selbst überlassen.;)

Ich meinte, dass das Ausschlachten eines Fahrzeugs nicht jedermanns Sache ist. Vor allem, wenn man es vorher gepflegt hat.

Ich würde das Geld nehmen und ihn selber wieder mit gebrauchten Teilen fahrbereit machen. Dann noch ein wenig fahren und bei Gelegenheit verkaufen.

 

Was neues lohnt doch auch nicht.

 

Themenstarteram 1. Juli 2017 um 6:30

Zitat:

@Bochumer81 schrieb am 1. Juli 2017 um 00:05:38 Uhr:

Ich würde das Geld nehmen und ihn selber wieder mit gebrauchten Teilen fahrbereit machen. Dann noch ein wenig fahren und bei Gelegenheit verkaufen.

Was neues lohnt doch auch nicht.

Ich werde das Fahrzeug abstossen, das notwendigste habe ich ausgebaut. Wir werden noch etwas drauf legen und uns ein anderes Fahrzeug zulegen, meine Frau hat ja auch noch Mitspracherecht.

Mal sehen was es dann wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Mir ist einer heute drauf gefahren.