ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Mike Sanders Fett auf Rost?

Mike Sanders Fett auf Rost?

Themenstarteram 7. Juli 2010 um 13:26

Gibt es eigentlich Informationen oder Erfahrungen darüber, ob Mike Sanders fett was nützt, wenn es in Hohlräume gespritzt wird, die schon korrodiert sind?

 

Vorstellbar wäre es ja, aber... :confused:

 

Beste Antwort im Thema

Hallo

das Sanders überkriecht den Rost und der ist damit erst mal eingekapselt und solange keine Durchrostung vorliegt bekommt der keinen Sauerstoff und ist damit gestopt. Nach einigen Jahren hat dass Sanders die harten Rostoxidstellen durchfettet und der Rostansatz wandert dann vom Blech weg als kleine Partikel ins Fett. Insofern ist der Rost gestopt und beseitigt.

Das Sanders bleibt über Jahre kriechfähig und bleibt auf rauhen Stellen besser als auf Lack haften bzw kriecht bei rauhen stellen schneller als über Lack und Sanders kann sich ein auf einem Flugrostblech einige cm hochziehen.

Wenn man das Sanders konsequent und ultraheiss nach oben in die Hohlräume klatscht dann hat man ein Fettdepot das der Schwerkraft folgt und beim Fahren langsam runtergerüttelt wird aber dabei wunderbar auf dem rauhen Flugrost haften bleibt.

Mit Sanders darf man aber keine Rostumwandler einsetzen da müssen Monate oder besser Jahre dazwischen liegen oder man muss nach dem Umwandeln zügig reinigen.

Es gibt Umwandeler um die das Sandersfett einen Insel bildet also nicht drüberkriecht. Dass muss man beoabchten oder auffrischen.

Es gibt grosse Diskussionen ob Rostumwandler und Sanders Sinn macht die Rostumwandlerhersteller wollen deren abgestimmte Produkte verkaufen und bei Sanders gibt es nur Beobachtungen aus der Praxis bei der Fertan, Bobit, Würth Umwandler nicht mit Sanders kooperieren während traditionelere Rostschutzmassnahmen wie Bleimenege oder Ätzprimer als Sanders untergrund problemlos sind.

Sanders kann auch chemisch isolieren und galvanische Elemente trennen aber bei säureresten unter Sanders wird die Korrosion nicht gestopt sondern nur gebremst und das Sanders wird dort aufgelösst wenn nichts von oben oder seitlich nachkommt siegt der Rost.

Im Auto hat man meist nur das Schwefelsäureproblem der Batteriegase.

Aus meiner sicht ist Sanders zwar langsamer als Fluidfilm und braucht bei verwinkelten Falzen oft Jahre zur vollständigen Durchdringung dafür ist Sanders langfristiger bleibt auch jahrzehnte in Flanschen.

Die Kombination Fluidfilm als schneller Penetrator und wenige Monate später Sanders hinterher habe ich schon vor etwa 10 jahren an meinem Privattrettmobil probiert aber das Auto war damals Rostfrei und hatte noch die 3M Werkswachsfüllung drin und zwar Fingerdick. ur das PVC wurde rissig/spröde und der Anlass der Nachkonservierung war eine Unfallreperatur bei der viel Originalwachs rausgeschabt wurde.

Bisher ist die Versuchsseite Fluidfilm und Sanders auf dem selben Rostlevel wie die ander Seite Fluidfilm und NAS.

Wem Sandern zu Aufwendig ist dem kann man zu Fluidfilm raten und das geht auch in kalten Wintern, währeend man für das NAS schon einen warmen Sonnentag haben sollte oder man es auf ca 50°C anwärmt und in der Sanders Druckbecherpistole versprüht.

Nach dem Sandern hat man genug Reste auf dem Boden mit denen man einige Testbleche behandelt und im Garten aufstellt und irgendwo unter einem Carport/Vordach hängt. Sanders ist schwer abwaschbar aber permanenter Regen wird nicht lange widerstanden. Die Prüfbleche unter den selben Lagerbedingungen wie das Auto sind eine gute Kontrollmethode für die Einsatzdauer in Küstennähe mit Salzhaltiger Luft ist der Rost schneller als auf der schwäbischen Alb in der Höhenluft.

Grüsse

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Angeblich soll das Zeug die Roststelle " unterkriechen " . Ich habe das auch damit machen lassen, seit ca. 5 Jahren ist in den Hohlräumen nichts aufgetreten. Aber drauf verlassen würde ich mich ehrlich gesagt nicht.

Themenstarteram 7. Juli 2010 um 15:36

Na ja, das Fett ist sicher kein Freifahrtschein, dass man z.B. auf gesalzenen Straßen damit fahren kann.

 

Aber nach allem, was ich gehört habe, lohnt sich die Behandlung.

 

Was kostet das eigentlich, wenn man es in einer Werkstatt machen lässt (Hausnummer)?

Hallo

das Sanders überkriecht den Rost und der ist damit erst mal eingekapselt und solange keine Durchrostung vorliegt bekommt der keinen Sauerstoff und ist damit gestopt. Nach einigen Jahren hat dass Sanders die harten Rostoxidstellen durchfettet und der Rostansatz wandert dann vom Blech weg als kleine Partikel ins Fett. Insofern ist der Rost gestopt und beseitigt.

Das Sanders bleibt über Jahre kriechfähig und bleibt auf rauhen Stellen besser als auf Lack haften bzw kriecht bei rauhen stellen schneller als über Lack und Sanders kann sich ein auf einem Flugrostblech einige cm hochziehen.

Wenn man das Sanders konsequent und ultraheiss nach oben in die Hohlräume klatscht dann hat man ein Fettdepot das der Schwerkraft folgt und beim Fahren langsam runtergerüttelt wird aber dabei wunderbar auf dem rauhen Flugrost haften bleibt.

Mit Sanders darf man aber keine Rostumwandler einsetzen da müssen Monate oder besser Jahre dazwischen liegen oder man muss nach dem Umwandeln zügig reinigen.

Es gibt Umwandeler um die das Sandersfett einen Insel bildet also nicht drüberkriecht. Dass muss man beoabchten oder auffrischen.

Es gibt grosse Diskussionen ob Rostumwandler und Sanders Sinn macht die Rostumwandlerhersteller wollen deren abgestimmte Produkte verkaufen und bei Sanders gibt es nur Beobachtungen aus der Praxis bei der Fertan, Bobit, Würth Umwandler nicht mit Sanders kooperieren während traditionelere Rostschutzmassnahmen wie Bleimenege oder Ätzprimer als Sanders untergrund problemlos sind.

Sanders kann auch chemisch isolieren und galvanische Elemente trennen aber bei säureresten unter Sanders wird die Korrosion nicht gestopt sondern nur gebremst und das Sanders wird dort aufgelösst wenn nichts von oben oder seitlich nachkommt siegt der Rost.

Im Auto hat man meist nur das Schwefelsäureproblem der Batteriegase.

Aus meiner sicht ist Sanders zwar langsamer als Fluidfilm und braucht bei verwinkelten Falzen oft Jahre zur vollständigen Durchdringung dafür ist Sanders langfristiger bleibt auch jahrzehnte in Flanschen.

Die Kombination Fluidfilm als schneller Penetrator und wenige Monate später Sanders hinterher habe ich schon vor etwa 10 jahren an meinem Privattrettmobil probiert aber das Auto war damals Rostfrei und hatte noch die 3M Werkswachsfüllung drin und zwar Fingerdick. ur das PVC wurde rissig/spröde und der Anlass der Nachkonservierung war eine Unfallreperatur bei der viel Originalwachs rausgeschabt wurde.

Bisher ist die Versuchsseite Fluidfilm und Sanders auf dem selben Rostlevel wie die ander Seite Fluidfilm und NAS.

Wem Sandern zu Aufwendig ist dem kann man zu Fluidfilm raten und das geht auch in kalten Wintern, währeend man für das NAS schon einen warmen Sonnentag haben sollte oder man es auf ca 50°C anwärmt und in der Sanders Druckbecherpistole versprüht.

Nach dem Sandern hat man genug Reste auf dem Boden mit denen man einige Testbleche behandelt und im Garten aufstellt und irgendwo unter einem Carport/Vordach hängt. Sanders ist schwer abwaschbar aber permanenter Regen wird nicht lange widerstanden. Die Prüfbleche unter den selben Lagerbedingungen wie das Auto sind eine gute Kontrollmethode für die Einsatzdauer in Küstennähe mit Salzhaltiger Luft ist der Rost schneller als auf der schwäbischen Alb in der Höhenluft.

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von Karl-der-Käfer

 

Was kostet das eigentlich, wenn man es in einer Werkstatt machen lässt (Hausnummer)?

Habe damals so um die 100 Teuros bezahlt, war aber keine offizielle Werkstatt :cool:

Themenstarteram 8. Juli 2010 um 16:41

Hatte gestern mal eine Oldtimerwerkstatt in KA gefragt, die nehmen 250 Steine.

War bei den 100 Euro auch die Behandlung von Schwellern und Trägern drin? 

Komplett, aber das war ein Clubmensch der das Zeug nebenbei vertrieb. Der ist inziwschen in das /8er Lager abgewandert, daher kein Kontakt mehr. Aber 250 gegen auch in Ordnung.Jedenfalls hat sich bis heute kein Rostnest gezeigt . Hoffentlich bleibt es so.

habe 450 Euro bezahlt. Gemacht wurden alle Hohlräume. Das halbe Auto wurde dafür zerlegt. Dauer ca. 10 Stunden m,it 2 Mann.

konservierungsmitteltest oldtimer

so ziemlich alles dabei.

Sander sit guter zweiter nach einer Profi- Komplettversiegelung.

Ich kombiniere immer Fluidfilm und Sanders bei meinen Oldies

Habe meinen VW Samba T1 um 1990 herum damit behandelt, natürlich hatte er Rost in den hohlräumen, und seitdem nie wieder irgendein Problem, trotz teilweise Winter- und Salzbetrieb. Allerdings muss ganz klar sein: Es muss noch genug stabiles Blech da sein, denn wer später versucht, ein mit Sander-Fett behandeltes Auto zu schweissen, sollte lieber vor Arbeitsbeginn schon die Feuerwehr bestellen.

Also, klare Ansage: Sander-Fett ist genial, aber eine durchgesrostete Schrottlaube rettet es auch nicht. Es verhindert Rost und versiegelt sich immer wieder neu (im Sommer bei Hitze) und das wars.

Stefan

Im Ruhrgebiet, genauer gesagt im Mülheim a.d. Ruhr gibt es die

Firma Auto Rosenfeld, die machen Mike Sanders Versiegelungen inkl.

aller Nebenarbeiten (Demontage der Verkleidungsteile) für 375,- EUR

Festpreis!

Webseite Fa. Rosenfeld

Habe ich letzten September an meinem Vectra machen lassen. Gute Arbeit,

Fahrzeug war 4 Tage dort und es gab hinterher eine Fotodoku auf CD mit

ca. 100 hochauflösenden Fotos.

Die Fa. wurde u.A. auch schon im Z3-Forum von Fahrern aus Süddeutschland

empfohlen.

Grüsse,

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von manta-cc

Im Ruhrgebiet, genauer gesagt im Mülheim a.d. Ruhr gibt es die

Firma Auto Rosenfeld, die machen Mike Sanders Versiegelungen inkl.

aller Nebenarbeiten (Demontage der Verkleidungsteile) für 375,- EUR

Festpreis!

Webseite Fa. Rosenfeld

Habe ich letzten September an meinem Vectra machen lassen. Gute Arbeit,

Fahrzeug war 4 Tage dort und es gab hinterher eine Fotodoku auf CD mit

ca. 100 hochauflösenden Fotos.

Die Fa. wurde u.A. auch schon im Z3-Forum von Fahrern aus Süddeutschland

empfohlen.

Grüsse,

Dirk

na siehste und genau da war ich auch und bekam den Sonderpreis von 450 Euro. Normal sollte 500 sein. Kurz danach ging er runter mit dem Preis auf 375.

Ist wie beim tanken da komme ich auch immer ein paar Minuten zu spät oder auch zu früh. Je nachdem.

Die Superpreise erreiche ich selten ;-)

IXXI

super erklärt!

An meinem Triumph Herald sind die Türen im oberen Bereich ganzflächig verrostet (kein Blattrost).

Ich sprühe Fertan drauf und später Fluidfilm NAS, sollte reichen.

Mike Sanders ist mir von der Verarbeitung zu aufwändig (erwärmen). Dann sprühe ich lieber

nach x Jahren nochmal Fluidfilm nach.

Super erklärt auf der Seite klick--------------

Nein ich bin kein Mitarbeiter dieser Firma ;-)

 

Gruss

Thomas

Hähhhh ??

Beitrag von 2011, wieso ist der hochgerutscht.........???????

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Mike Sanders Fett auf Rost?