ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Midac Batterie echt so schlecht?

Midac Batterie echt so schlecht?

Themenstarteram 29. November 2019 um 13:13

Mein Großonkel hatte vor rund einem Jahr eine Midac Batterie für seinen Mercedes C180 (W202) gekauft und musste heute feststellen dass das Ding nach nur einem knappen Jahr verreckt ist.

Die bei MB meinten, Midac sei generell nicht gut, eine italienische Firma und eher qualitativ lausig, es sei bekannt dass diese Batterien nicht so lang halten. Er hat jetzt eine Varta Batterie bekommen.

Ist Midac echt so schlecht? Ich kenne die Marken überhauptnicht und kann auch nicht sagen wo mein Großonkel die her hatte. Ich vermute aus einem Baumarkt.

Beste Antwort im Thema

1x tiefentladen und die hat einen Hau weg. Meistens liegts am Benutzer und nicht an der Batterie.

"Die bei MB" haben hoffentlich die neue Varta vor dem Einbau 24h lang voll geladen. Sonst ergeht es ihr wie der Midac.

Überhaupt: von was reden wir denn? Ah und A?

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Eine nachvollziehbare Antwort ist nicht möglich weil wir nicht wissen ob der Akku im Fahrzeug z.B. nur auf Kurzstrecken entladen / wieder geladen wurde. Als Beispiel ein Taxi. In so einem Fahrzeug wird der Akku nur wieder voll geladen wenn zwischendurch extern Nachgeladen wird.

MfG kheinz

Es könnte aber noch Gewährleistung/Garantie drauf sein.

Zu der Batterie gibt es eine Rechnung?

Und mindestens 2 Jahre Garantie sind eigentlich heutzutage normal?

Neue Batterie ist ja schon eingebaut.

Also reklamier die alte.

Das Ergebnis kannst ja in Ruhe abwarten.

1x tiefentladen und die hat einen Hau weg. Meistens liegts am Benutzer und nicht an der Batterie.

"Die bei MB" haben hoffentlich die neue Varta vor dem Einbau 24h lang voll geladen. Sonst ergeht es ihr wie der Midac.

Überhaupt: von was reden wir denn? Ah und A?

...is a Schmarn, was die beim Daimler erzählen...lehn ich mich mal ganz frech und weit aus dem Fenster.

Ich habe 2014 in mehrere Fahrzeuge (das häufte sich halt in dem Jahr) die allerbilligen NoName-Starterbatterien von ebay eingebaut. Nach 5 Jahren ist letztens die erste davon verendet.

 

Was sagt uns das: nicht viel - aber vielleicht soviel, dass ich mit Aussagen wie "die Batteriemarke xy ist Schrott, kaufen sie Premium bei uns (weil an der verdienen wir am meisten)" sehr vorsichtig wäre.

Wobei ein plötzlicher Defekt einer Batterie auch nie ganz auszuschließen ist - shit happens. Ich hatte auch schon eine nagelneue Motorradbatterie, die ich gleich wieder entsorgt habe, weil die Zellen an einer Stelle nicht verbunden waren: 0V.

Davon ab: wird der Hobel wenig gefahren? So ein 90er Jahre Premiumfahrzeug mit potentiell allerhand Schnickschnack kann einen höllischen "StandyBy-Verbrauch" haben.

Ob es wirklich nur an der Midac lag ?

Kann sein ( Qualität ) muss aber nicht, hängt von vielen Faktoren ab vielleicht lag sie schon länger im Regal oder was auch immer...

Das kann dir aber auch mit eine Markenprodukt passieren...

Ich hatte auch schon Markendinger die 1 x nach 2 1/2 Jahren hatte damals eine neue bekommen da 3 Jahre Garantie,

und 1 nach knapp 3 Jahren die nach einer knall harten Winternacht nicht mehr wollte...

Es kommt aber auch viel auf das Fahrprofil etc. an...

Ich selbst tausche die Batterie nach 5 bis 6 Jahren aus ,

weil meistens verrecken die Dinger wenn man es am wenigsten braucht, gut wir sind im ADAC da hat der Wagen meiner Frau eine neue bekommen, sie wollte auf die Arbeit und nichts ging mehr …

Keine Ahnung wie alt die Batterie war .

Zitat:

@manfredkrugfan schrieb am 29. November 2019 um 13:13:50 Uhr:

Die bei MB meinten, Midac sei generell nicht gut, eine italienische Firma und eher qualitativ lausig, es sei bekannt dass diese Batterien nicht so lang halten.

Mercedes hat in den W211 VorMopfs Fiamm Batterien als Stützbatterien verbaut. Die haben oft mehr als 10 Jahre gehalten. Fiamm ist eine italienische Firma. An der Herkunft liegt es also nicht.

Kann sein, dass Midac einen schlechten Ruf hat. Am Ende wollte der :D aber sicher seine eigene Batterie verkaufen.

Viele Themen um die Akkus im Auto erledigen sich von ganz alleine, wenn die Themenstarter statt auf die Tasten zu drücken ein Vielfachmeßgerät in die Hand nehmen und rechtzeitig, und das vorallem im Kurzstreckenbetrieb, die Spannung des Akku messen und wenn notwendig ein Ladegrät anschließen würden.

Die Gewinner sind die Hersteller der Akkus.

Überigens, die Akkus in unseren Fahrzeugen halten mindestens 8 - 10 Jahre.

MfG kheinz

Batterie von Mercedes in Volvo eingebaut: 1 Jahr und Exitus. Weil das Fahrzeug gebraucht wurde, billige E-Bäähhh-Batterie als Ersatz auf die Schnelle eingebaut: Ist jetzt 5 1/2 Jahre alt.

Zitat:

@crafter276 schrieb am 1. Dezember 2019 um 10:52:49 Uhr:

Viele Themen um die Akkus im Auto erledigen sich von ganz alleine, wenn die Themenstarter statt auf die Tasten zu drücken ein Vielfachmeßgerät in die Hand nehmen und rechtzeitig, und das vorallem im Kurzstreckenbetrieb, die Spannung des Akku messen und wenn notwendig ein Ladegrät anschließen würden.

Die Gewinner sind die Hersteller der Akkus.

Überigens, die Akkus in unseren Fahrzeugen halten mindestens 8 - 10 Jahre.

MfG kheinz

Sehr interessant,

kannst Du mir bitte mehr dazu sagen was für ein Vielfachmessgerät ich da nehmen müsste?

Und wie messe ichdie Spannung des Akkus dann?

Und ab wieviel Volt müßte ich dann den Akku nachladen?

Vielen Dank schon mal....habe nämlich ständig Schwierigkeiten mit meiner Batterie

Lg Tom

Das alles weiß ja schon mein 12 jähriger Enkel.

Zitat:

@Sportler35 schrieb am 6. Dezember 2019 um 12:34:10 Uhr:

Zitat:

@crafter276 schrieb am 1. Dezember 2019 um 10:52:49 Uhr:

Viele Themen um die Akkus im Auto erledigen sich von ganz alleine, wenn die Themenstarter statt auf die Tasten zu drücken ein Vielfachmeßgerät in die Hand nehmen und rechtzeitig, und das vorallem im Kurzstreckenbetrieb, die Spannung des Akku messen und wenn notwendig ein Ladegrät anschließen würden.

Die Gewinner sind die Hersteller der Akkus.

Überigens, die Akkus in unseren Fahrzeugen halten mindestens 8 - 10 Jahre.

MfG kheinz

Sehr interessant,

kannst Du mir bitte mehr dazu sagen was für ein Vielfachmessgerät ich da nehmen müsste?

Und wie messe ichdie Spannung des Akkus dann?

Und ab wieviel Volt müßte ich dann den Akku nachladen?

Vielen Dank schon mal....habe nämlich ständig Schwierigkeiten mit meiner Batterie

Lg Tom

Für deine Zwecke eignet sich so ein Voltmeter https://www.ebay.de/.../362840177211?...

Dazu noch einen Stecker für den Zigarettenanzünder.

Wichtig ist das zwei Stellen hinter dem Komma angezeigt werden.

Und das sind die wichtigen Werte:

Leerlaufspannung und Temperatur bei verschiedenen Ladezuständen

für "wartungsarme" (Sb/Ca) oder Standard Naßbatterien (Sb/Sb)

Celsius-----100%------75% -----50%------25%

26,7 °-----12,650---12,450---12,240---12,060

21,1 °---- 12,643---12,443---12,233---12,053

15,8 °---- 12,634---12,434---12,224---12,044

10,0 °---- 12,622---12,422---12,212---12,032

--4,4 °--- 12,606---12,406---12,198----12,016

- 1,1 °--- 12,588---12,388---12,178----11,998

- 6,7 °--- 12,566---12,366---12,156----11,976

-12,2 °---12,542---12,342----12,132---11,952

-17,8 °---12,516---12,316----12,108---11,926

Spannungen unter 12 Volt schaden dem Akku = Tiefentladung.

Und Achtung: Die Werte (Volt) wurden, - Temperaturen beachten- , 1 - 2 Stunden nach dem Laden ohne jeden Verbraucher an Akkus gemessen!!!!

Werte über 13 Volt können nach dem Laden des Akkus gemessen werden sagen aber nichts über die tatsächlich Spannung aus.

MfG kheinz

Vielen Dank auch für die Antwort kHeinz.

Und zu der Antwort von 4Takt möchte ich folgendes sagen.

Hätte ich gewußt das ich mit meiner Frage bei Dir so viele geistige Blähungen verursache, dann hätte ich sie selbstverständlich nicht gestellt. Sorry.

An dieser Stelle möchte ich doch einmal darum bitten, die Netiquette einzuhalten. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Midac Batterie echt so schlecht?