ForumW247
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W247
  7. merkwürdiges Verhalten vom Antriebsstrang B250 4matic

merkwürdiges Verhalten vom Antriebsstrang B250 4matic

Mercedes B-Klasse W247
Themenstarteram 19. August 2021 um 20:13

Hallo Leute,

Ich habe ein etwas merkwürdiges Fahrverhalten: wenn ich mich auf Kurzstrecke und innerhalb der Stadt bewege ist es sehr deutlich.

Bei meinem B250 4matic 40.000km BJ2019 schaltet das Getriebe immer etwas hakelig. Daran kann man sich vielleicht gewöhnen.

Was mir aber extrem sonderbar vorkommt ist, dass beim Hoch schalten der Automatik im Komfortmodus gefühlt immer die Motorbremse mit läuft.

Beispiel: ich beschleunige auf eine Geschwindigkeit von 50 km/h und sobald ich vom Gas gehe rollt der Wagen nicht sanft weiter sondern es fühlt sich wirklich wie ein Bremsmoment an. z.B. 4. oder 5. Gang bei 1600 Touren (finde ich nicht sehr hoch) und erst bei 1200 Touren "rollt er" (d.h. es wird wohl gas gegeben). Allerdings fällt die Drehzahl bei 1600 Touren relativ schnell als würde man mit einem kleineren Gang "Motorbremsen". Vielleicht habe ich auch zu sehr einen "Schalter" noch im Kopf. Dahingleiten ist nicht (und ich erwarte nicht das Segeln vom ECO modus in C)

Ich kann nicht sagen ob das die Schubabschaltung ist oder schon der nächste Gang eingelegt ist, auf jeden Fall fühlt es sich übertrieben wie ein Rekuperations Modus an.

Das Fahrzeug hat dieses Verhalten nicht immer. Natürlich bin ich nicht 1 Stunde oder 2 Stunden auf der Autobahn geheizt und vielleicht ist das auch die Strategie von dem Auto um den Otto Partikelfilter zu reinigen.

Wenn ich in den Ökomodus schalte, habe ich diesen Effekt nicht, da ist aber dann auch das Segeln aktiv.

Mit anderen Worten: manchmal gleitet das Fahrzeug in den verschiedenen Gängen dahin und leider habe ich oft den Eindruck als wäre die Motorbremse aktiv.

Es wurde schon zweimal eine so genannte kalte Adaption vom Getriebe durchgeführt und ich habe auch die üblichen Voodoozauber zum Thema Gaspedal Reset durchgeführt

Wie ist das bei euch? Achtung: es handelt sich um das alte sieben Gang DCT.

Vielleicht haben sich die Ingenieure dabei auch etwas gedacht. Vielleicht erkennt das Auto das man sich sozusagen im Stadtverkehr bewegt, damit man nicht so oft bremsen muss und die Motorbremse oft wirkt. Verbrauchsschonend ist das aber nicht.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Getriebeölwechsel kann Wunder wirken...

Themenstarteram 19. August 2021 um 20:27

Ja glaubst Du schon bei 40.000km? Das Verhalten hatte der Wagen schon bei KM "1" - aber mir ist es jetzt über die Zeit noch stärker aufgefallen

Nee,

war nur ein Gedankengang.

Wenn das schon bei km1 so war,

warum hast du das nicht gleich bemängelt?

Bj2019? Noch Garantie drauf?

Dann ab in die Werkstatt damit.

Wenn nicht, auf Kulanz hoffen...

Themenstarteram 19. August 2021 um 20:40

ja vielleicht bin ich zu feinfühlig - wie ist das bei euren M260ern? bzw 220/250ern - oder erwarte ich mir da zu viel? beim Handschalter rollt ein wagen prima bei 2000 touren im 4. 5. 6. oder 7. (!) gang

Fahrassistenz-Paket verbaut?

Dann bremst das Fahrzeug bei Gaswegnahme wenn man zu dicht am Vordermann ist.

Schau mal auf die Verbrauchsanzeige, wenn du vom Gas gehst. Dort müsste 0,0 Liter/100km stehen.

Daher ist der Verbrauch, bei der Motorbremse am geringsten.

Ich finde, dass es sich laut deiner Beschreibung erstmal normal anhört.

Ganz egal, ob er bis in den 2. Gang runterschaltet oder den zuletzt gewählten Gang beibehält, um auf 1200 Umdrehungen zu kommen, muss er irgendwann wieder Gas geben, damit er nicht absäuft.

Daher hört sich das Verhalten normal an.

Vielleicht solltest du mal die Zeit anhalten, wie lange er auf gerader Strecke braucht, um von 1600 auf 1200 zu fallen. Dann könnte man einen Vergleich ziehen?!

Themenstarteram 20. August 2021 um 6:58

@Dekrib Ja, das ist sozusagen das "Problem". Beispielsweise habe ich den Eindruck dass er bei den gleichen Gängen (jetzt 1 und 2 ausgelassen da sehr kurz übersetzt) manchmal Deutlich länger dahinrollt

Und ja, ich schaue mir mal den Verbrauch an wenn ich vom Gas gehe: Wenn ich mit "Motorbremse" rolle sollte der Wagen kein Gas geben. Schubabschaltung (ggf. wird doch intern etwas dazu gegeben) und dann schaue ich mal wenn er besser rollt, ob nicht doch etwas Verbrauch angezeigt wird - aber ich vermute nicht.

Das muss ich mal testen, und ist natürlich sehr schwer reproduzierbar: Wellengang, Mondstand, Wind, Gewicht des Fahrers Tankfüllung, ;)

Aber Spass beiseite - ich habe folgenden Verdacht:

Ausrollen "unfrei": 60km/h 5. Gang auf 10km/h => x Sekunden

und manchmal (!) 60km/h 5. Gang auf 10km/h => x - y Sekunden (wobei sich da ein subjektiver unterschied von 5-15 Sekunden länger anfühlt)

Getriebetemperatur ist "normal" mittel - aber es fühlt sich immer an, als würde noch eine Kupplung oder etwas "bremsendes" mitlaufen

@Shark58 ja, keine Distronic am laufen - ich spüre nur dass der Wagen manchmal SCHLECHTER rollt und manchmal DEUTLICH besser. und ich werde wahnsinnig weil er die meiste zeit schlecht rollt (Reifendruck ists nicht)

@qualityguy

Nach deiner Schilderung glaube ich auch eher an eine Ursache im Antriebsstrang.

Schon mal an die 4matic gedacht? Vielleicht öffnet eine der Kupplungen beim Übergang von Zug- auf Schubbetrieb nicht ganz sauber.

Übrigens, bei zu dichtem Abstand bremst das Fahrzeug auch ohne aktive Distronic. Ist eine Funktion des aktiven Brems-Assistenten.

Könnte es eventuell etwas mit dem Ladezustand der Batterie zu tun haben?

Wenn der Batterie-Ladezustand zum Beispiel nicht ausreicht damit Start/Stop funktioniert wird vielleicht versucht über Rekuperation (Motorbremse) diese zu laden.

Und bei genügend Energie in der Batterie wird ausgekuppelt und der Wagen segelt.

Themenstarteram 21. August 2021 um 9:36

Ja ich habe auch schon gedacht dass der Wagen versucht mehr zu laden. Viel Kurzstrecke und meiste mache ich eh Start stopp aus da der beim anfahren sich noch mehr verschluckt

 

Nené. Aktiver bremsassistent ist anders. Ich will halt keinen Gangwechsel spüren.

 

Ich muss das mal beobachten wenn das Getriebe noch wärmer ist. Wenn es gerade im blauen Bereich sozusagen langsam auf Normaltemperatur geht beobachte ich auch beim anfahren folgendes. Der Wagen fährt extrem sanft an, als hätte man eine tolle Wandler Automatik. Und dann gibt es einen ordentlichen Ruck und der erste Gang wird eingelegt.

 

Das wundert mich ein wenig. Eigentlich müsste ja dann der erste Gang total weich reingehen.

Themenstarteram 21. August 2021 um 10:07

nachtrag: jetzt war ich kurz beim Bäcker und das Getriebe knapp über "blau" - da legt er dann den ersten "weicher" ein. also das hat auch viel mit Temperatur etc. zu tun.

Kurz beim Bäcker?

Aber dafür hast du doch den SUV-Porsche!

Schönen Gruß von der Koboldin Annalena!

Themenstarteram 21. August 2021 um 12:29

haha Das war nur ein kurzer Zwischenstopp

 

Aber es gibt oft Kurzstreckenprofil

Das mit dem Getriebe, das der Wagen vor allem wen er kalt ist auch mal ein wenig ruppig schaltet kenne ich auch bei meinem B250 ohne 4 Matic. Der freundliche meint das wäre normal. Das beste oder nichts sollte meines Erachtens so nicht fahren.

 

Na dann, das nächste mal eben kein Mercedes mehr für mich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W247
  7. merkwürdiges Verhalten vom Antriebsstrang B250 4matic