ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes-Neuling überfordert: Kaufberatung 204 Kombi bis 10.000 Euro

Mercedes-Neuling überfordert: Kaufberatung 204 Kombi bis 10.000 Euro

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 4. Mai 2020 um 9:32

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen gebrauchten Kombi und bin auf die 204er von MB gestossen. Diese gefallen mir gut. Leider bin ich als Ford-Fahrer von den unzähligen Motorenoptionen doch etwas erschlagen. Ich habe mich schon ganz gut eingelesen, bin aber immer noch etwas überfordert.

Mein Budget liegt bei 10.000 Euro, und der Plan ist es, einen Wagen bei 150-180 tkm zu kaufen und dann noch 80-100 tkm draufzufahren. Dazu brauche ich ein Modell, bei dem der Motor langlebig ist und auch bei hohem Alter wenig passiert (ordentliche Historie vorausgesetzt). Da habe ich bereits gelesen, dass ein Auto aus der 204-Baureihe da durchaus in Frage kommt.

Meine Anforderungen: Ich fahre 15tkm jährlich, in die Arbeit 25 km hin und zurück, mehrere längere Fahrten über 100 km im Monat, wenig Kurzstrecke. Schnell fahren ist mir nicht so wichtig, will eher bequem cruisen. Auf das schönere Innendesign beim Mopf kann ich verzichten, wenn dafür der Preis stimmt. Bei den Spritkosten muss ich nicht auf den letzten Euro achten, auch wenn die niedrigen Verbräuche beim C220 CDI Biturbo schon verlockend sind.

Auch wenn sich die Diskussion um Fahrverbote wegen Corona etwas verlangsamt hat, muss ich beruflich öfter nach München, weswegen ich auch an den 200er Kompressor gedacht habe, da kein Direkteinspritzer.

Was denkt Ihr, wäre eine passende Variante des 204 Kombi für mich? Vielen Dank für Eure Hilfe.

Beste Antwort im Thema

@AlexanderKiel

wäre es Dir möglich Deine Selbstgespräche in einem einzigen Beitrag zu erledigen?

zudem gibt es einen Button "Beitrag Editieren"

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Zitat:

@AlexanderKiel schrieb am 4. Mai 2020 um 11:00:08 Uhr:

obwohl in Bremen das Werk die C-Klassen baut und bei euch aus dem Werk Sindelfingen die E Stammt, auf der Suche nach Gebrauchten, sind auch die Meisten auf München also Fahrzeuge.

Ich würde es strickt damit in Verbindung bringen, dass im Süden ein höheres Einkommen als bei uns im Norden ist und somit auch die Verbaucher als Konsumenten, schneller ihre Güter gegen Neue eintauschen. Mal nicht in die demographische und sonstige Materie reinzugehen, so einfach eine Aussage mal von mir.

Ich wollte es mir erst verkneifen .................

München is auch viel teurer zu leben...............Kauf dein Auto im Osten.........

hallöchen die Gemeinde. Also ich bin noch neu hier und wußte es tatsächlich nicht dass ich die Beiträge anschließend noch bearbeiten kann und somit keinen Weiteren zu schreiben brauche. So und wer meinte da, Dat autohus hat seltene Oldtimer, amüsant, Punkt. Rosier Classic Center in Oldenburg in der Bremer Heerstraße, die haben Oldtimer und manchmal tatsächlich auch seltene wie den Flügeltürer aus Alu. Fahzeuge die gerade mal von der Firma abgeschrieben werden, sind keine Oldtimer. Aber wahrscheinlich definiert jeder es selber für sich, was was ist.

Ein GT für unter 10.000 Euro, das ist wahrhaftig nicht möglich, höchstens einen Dreier mit 2 Liter mit ca. bis 150tkm möglich.

Wir sind doch alle hier um von einander zu lernen, zu profitieren.

Von jemanden kommt da die Meinung, ich nerve, was ist los mit dem, es gab eine Frage und ich habe diese beantwortet, so wie ich das sehe und mit meiner Meinung, wenn jemand eine Andere zu hat, dann schreibe doch Diese auf. Oder es ist ein Fehler in dem was ich schreibe, dann korrigiere mich. Schreibe ich dir etwa du Zweizeiler oder ähnliches Markaberes, nein. Also dann verhalte dich auch dem ensprechend, Zikla. Schreibe ich Unsinn, so gebe ich es auch selbtverständilch zu, aus Fehlern lernt man schließlich. Und alles was ich texte und somit meine, ist nicht auf dem Finger gezogen, beruht alles auf Erfahrung, Falsche die Richtige, die Meine. Anstatt zu schreiben, ich nerve, schreibe doch was deiner Meinung falsch ist , Konstrutkive Kritik nennt man das.

Ein richtiges Angebot für Themenstarter @ponythefunk, habe ich noch nicht aufgeschrieben, weil ich keins gesehen hatte was erwähnenswert wäre.

Ich denke das mit Dat autohus und Oldtimern war eher sarkastisch zu verstehen. Andererseits stehen sich bei denen die Autos oft die Räder in den Bauch. Neulich war der Laden erst Thema gewesen hier.

Zitat:

@AlexanderKiel schrieb am 6. Mai 2020 um 14:33:06 Uhr:

Anstatt zu schreiben, ich nerve, schreibe doch was deiner Meinung falsch ist , Konstrutkive Kritik nennt man das.

Ich versuche es mal mit "konstruktiver" Kritik... Bitte lese dir die Beiträge, insbesondere der Ersteller und damit Hilfesuchenden, aufmerksam durch und antworte entsprechend ohne etwas dazu zu dichten oder abzuschweifen. Du hast innerhalb von Minuten gefühlt 20 Beiträge verfasst und bist dabei immer weiter von der eigentlichen Frage abgekommen, so dass keiner (inkl. dir selbst wahrscheinlich) mehr folgen konnte.

Hier ein Beispiel:

Zitat:

Ein GT für unter 10.000 Euro, das ist wahrhaftig nicht möglich, höchstens einen Dreier mit 2 Liter mit ca. bis 150tkm möglich.

Wozu erwähnst du das? Es wird nach einem S204 (C-Klasse Kombi) für ein maximales Budget von 10.000 € gesucht. Was genau möchtest du dem TE nun mit einem 3er BMW (ob als Kombi oder GT) sagen? So etwas wird hier schlichtweg nicht gesucht! und ist weder preislich noch vom Nutzwert eine Alternative.

Zitat:

@ponythefunk schrieb am 4. Mai 2020 um 09:32:05 Uhr:

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen gebrauchten Kombi und bin auf die 204er von MB gestossen. Diese gefallen mir gut. Leider bin ich als Ford-Fahrer von den unzähligen Motorenoptionen doch etwas erschlagen. Ich habe mich schon ganz gut eingelesen, bin aber immer noch etwas überfordert.

Mein Budget liegt bei 10.000 Euro, und der Plan ist es, einen Wagen bei 150-180 tkm zu kaufen und dann noch 80-100 tkm draufzufahren. Dazu brauche ich ein Modell, bei dem der Motor langlebig ist und auch bei hohem Alter wenig passiert (ordentliche Historie vorausgesetzt). Da habe ich bereits gelesen, dass ein Auto aus der 204-Baureihe da durchaus in Frage kommt.

Meine Anforderungen: Ich fahre 15tkm jährlich, in die Arbeit 25 km hin und zurück, mehrere längere Fahrten über 100 km im Monat, wenig Kurzstrecke. Schnell fahren ist mir nicht so wichtig, will eher bequem cruisen. Auf das schönere Innendesign beim Mopf kann ich verzichten, wenn dafür der Preis stimmt. Bei den Spritkosten muss ich nicht auf den letzten Euro achten, auch wenn die niedrigen Verbräuche beim C220 CDI Biturbo schon verlockend sind.

Auch wenn sich die Diskussion um Fahrverbote wegen Corona etwas verlangsamt hat, muss ich beruflich öfter nach München, weswegen ich auch an den 200er Kompressor gedacht habe, da kein Direkteinspritzer.

Was denkt Ihr, wäre eine passende Variante des 204 Kombi für mich? Vielen Dank für Eure Hilfe.

Hey hab ein w204 220 cdi verkaufe aber leider ist nicht combi aber super motor und super getriebe mit 185.000 km und Automatik 170 ps

Zitat:

@bilalibya schrieb am 7. Mai 2020 um 01:54:40 Uhr:

Zitat:

@ponythefunk schrieb am 4. Mai 2020 um 09:32:05 Uhr:

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen gebrauchten Kombi und bin auf die 204er von MB gestossen. Diese gefallen mir gut. Leider bin ich als Ford-Fahrer von den unzähligen Motorenoptionen doch etwas erschlagen. Ich habe mich schon ganz gut eingelesen, bin aber immer noch etwas überfordert.

Mein Budget liegt bei 10.000 Euro, und der Plan ist es, einen Wagen bei 150-180 tkm zu kaufen und dann noch 80-100 tkm draufzufahren. Dazu brauche ich ein Modell, bei dem der Motor langlebig ist und auch bei hohem Alter wenig passiert (ordentliche Historie vorausgesetzt). Da habe ich bereits gelesen, dass ein Auto aus der 204-Baureihe da durchaus in Frage kommt.

Meine Anforderungen: Ich fahre 15tkm jährlich, in die Arbeit 25 km hin und zurück, mehrere längere Fahrten über 100 km im Monat, wenig Kurzstrecke. Schnell fahren ist mir nicht so wichtig, will eher bequem cruisen. Auf das schönere Innendesign beim Mopf kann ich verzichten, wenn dafür der Preis stimmt. Bei den Spritkosten muss ich nicht auf den letzten Euro achten, auch wenn die niedrigen Verbräuche beim C220 CDI Biturbo schon verlockend sind.

Auch wenn sich die Diskussion um Fahrverbote wegen Corona etwas verlangsamt hat, muss ich beruflich öfter nach München, weswegen ich auch an den 200er Kompressor gedacht habe, da kein Direkteinspritzer.

Was denkt Ihr, wäre eine passende Variante des 204 Kombi für mich? Vielen Dank für Eure Hilfe.

Hey hab ein w204 220 cdi verkaufe aber leider ist nicht combi aber super motor und super getriebe mit 185.000 km und Automatik 170 ps

Ist dir dein Käufer abgesprungen?

Zitat:

@Apevia schrieb am 7. Mai 2020 um 06:59:23 Uhr:

Zitat:

@bilalibya schrieb am 7. Mai 2020 um 01:54:40 Uhr:

 

 

Hey hab ein w204 220 cdi verkaufe aber leider ist nicht combi aber super motor und super getriebe mit 185.000 km und Automatik 170 ps

Ist dir dein Käufer abgesprungen?

steht da womöglich schon die S-Klasse vor der Tür?

Zitat:

@wolfgangpauss schrieb am 7. Mai 2020 um 09:00:18 Uhr:

Zitat:

@Apevia schrieb am 7. Mai 2020 um 06:59:23 Uhr:

 

Ist dir dein Käufer abgesprungen?

steht da womöglich schon die S-Klasse vor der Tür?

Oder es ist jetzt doch was größeres/teureres an dem 204 im Eimer.... :)

Ob das jetzt notwendig ist, auf einen bestimmten User im Thread eines anderen Hilfesuchenden einzugehen und damit den Spam zu fördern stelle ich mal in Frage...

Davon ab dass Threads des besagten Users schon fragwürdig waren ist es dem TE hier gegenüber nicht unbedingt fair, scheinbar ist er sowieso schon vergrault.

Würde dir den 220CDI empfehlen. Aber definitiv Mopf, nicht VorMopf kaufen! (Motorunabhängig)

Der TE muss öfters nach München und möchte nicht von den Fahrverboten betroffen sein. Deshalb ist ein Diesel mit Euro 5 nicht ratsam.

Ich würde ihm den C180 oder C200 empfehlen.

Dann lieber eine C180 ab 4/12 mit M274 statt eines C200. Der C200 war ab diesem Zeitpunkt eigentlich überflüssig.

Wie der TE in der Eingangspost schrieb "kein Direkteinspritzer". Deshalb dürfte der M274 rausfallen.

Wieso kein Diesel mit Euro 5? Euro 5 bleibt ist und ist stabil

Zitat:

@bilalibya schrieb am 7. Mai 2020 um 14:32:01 Uhr:

Wieso kein Diesel mit Euro 5? Euro 5 bleibt ist und ist stabil

Du lebst!

Zurück zum Thema: Euro 5 bleibt, aber vielleicht die Umweltzone, in die er einfahren möchte, nicht, die kann sich ändern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes-Neuling überfordert: Kaufberatung 204 Kombi bis 10.000 Euro