ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Mercedes Leasing

Mercedes Leasing

Mercedes
Themenstarteram 17. Juni 2014 um 18:59

Wer hat denn Erfahrung mit Mercedes Leasing, bevorzugt privat?

Wie ist die Zufriedenheit denn so? Laufen die (versteckten) Kosten aus dem Ruder, lohnt es sich, ein Auto drei Jahre ratenweise zu zahlen, bei Mercedes warten zu lassen und dann zurückzugeben?

Oder kann man das Auto besser selber kaufen und z.B. nach drei Jahren selber verkaufen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von picard95

Gab es bei Ihnen dieses "alle drei Jahre ein neues Auto" Intervall schon vor dem Leasing oder hat sich sich DURCH das Leasing ergeben, da drei Jahre wohl der beste Kompromiss zwischen Kosten und (Neuwagen-) nutzung ist?

Ist nur rein Interessehalber weil ich absolut niemanden kenne der sich privat einen Neuwagen kauft und ihn schon nach drei Jahren verkauft.

Nach den Huddeleien mit meinem Auto (gekauft) liebäugle ich für das nächste Auto auch mit Leasing. Die Kosten sind überschaubar, ich behalte Liquidität (und kann sie im besten Fall mit nicht all zu schlechter Rendite anlegen) und viel wichtiger:

- Ich muss mit dem Auto nicht zum TÜV (3 Jahre Leasingdauer angekommen)

- Ich brauche keine neuen Reifen

- Ich habe im Idealfall bis zum Ende der Leasingdauer auch Garantie und muss so auch keine Reparaturen bezahlen (Schäden durch eigene Blödheit ausgenommen)

- Falls das Auto Ärger macht, bin ich es nach spätestens drei Jahren trotzdem los und muss mich nicht über grossen Wertverlust ärgern oder zum Händlereinkaufspreis verkaufen

Das sind schon alles verlockende Faktoren welche für Leasing sprechen.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Zitat:

Original geschrieben von Bert1956

 

Deswegen ist die Aussage, ich lease lieber als daß ich ein Auto kaufe und den horrenden Wertverlust tragen muß, schlicht Unsinn.

Warum wiederholst Du das immer wieder? Das hat hier niemand so behauptet.

Doch. Hat jemand.

"...

2000 habe ich einen Golf GTI gekauft und nach gut drei Jahren verkauft. Der Wertverlust war so gr0ß, dass ich mich entschieden habe, nie wieder ein Auto zu kaufen.

..."

Liest du eigentlich auch deine eigenen Beiträge?

Zitat:

Original geschrieben von Bert1956

 

Doch. Hat jemand.

"...

2000 habe ich einen Golf GTI gekauft und nach gut drei Jahren verkauft. Der Wertverlust war so gr0ß, dass ich mich entschieden habe, nie wieder ein Auto zu kaufen.

..."

Liest du eigentlich auch deine eigenen Beiträge?

Das ist aus dem Zusammenhang gegriffen. Mein Rückschluß war, dass ich mich wegen des hohen und für mich anfänglich nicht erwarteten Wertverlustes entschieden habe, meine zukünftigen Autos zu leasen, um dann von Anfang an Sicherheit bezüglich der Gesamtkosten zu haben. Das sollte sich doch wohl eindeutig aus dem Zusammenhang meiner Beiträge ergeben.

Ich lese meine Beiträge übrigens nicht nur, ich schreibe sie auch....

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Zitat:

Original geschrieben von Bert1956

 

Doch. Hat jemand.

"...

2000 habe ich einen Golf GTI gekauft und nach gut drei Jahren verkauft. Der Wertverlust war so gr0ß, dass ich mich entschieden habe, nie wieder ein Auto zu kaufen.

..."

Liest du eigentlich auch deine eigenen Beiträge?

Das ist aus dem Zusammenhang gegriffen.

Nein, ist es nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Ich lese meine Beiträge übrigens nicht nur, ich schreibe sie auch....

Na dann verstehst du sie jedenfalls nicht.

Du hattest unmißverständlich dein Wechsel zum Leasing mit dem hohe Wertverlust deines gekauften und wieder verkauften Autos begründet und die Absicht ausgedrückt, daß dir dies nicht mehr passieren soll und du nun deshalb least.

Zitat:

Original geschrieben von Bert1956

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

 

Das ist aus dem Zusammenhang gegriffen.

Nein, ist es nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Bert1956

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Ich lese meine Beiträge übrigens nicht nur, ich schreibe sie auch....

Na dann verstehst du sie jedenfalls nicht.

Du hattest unmißverständlich dein Wechsel zum Leasing mit dem hohe Wertverlust deines gekauften und wieder verkauften Autos begründet und die Absicht ausgedrückt, daß dir dies nicht mehr passieren soll und du nun deshalb least.

Dein Rückschluß ist einfach nicht richtig und ich bitte Dich, das einfach hinzunehmen.

Noch mal langsam: Mir ist an dem Beispiel meines Golfs deutlich geworden, dass es ein großes Risiko gibt bei einem Kauf und späteren Verkauf einen anfänglich nicht absehbaren Wertverlust hinnehmen zu müssen. Mir ist aber bewusst - das habe ich ausdrücklich in einem anderen Post geschrieben - , dass beim Leasing der Wertverlust mit in die Rate einkalkuliert ist.

Ich habe also einzig festgestellt, dass ich beim Golf einen hohen Wertverlust hatte und dass ich daraus für mich den Entschluß gefasst habe, zukünftig nur noch zu leasen.

Daraus zu schließen, dass ich davon ausginge, beim Leasing den Wertverlust nicht bezahlen zu müssen, ist sehr schlicht gedacht....

Daher musst Du Dir die Frage stellen lassen, wer hier was nicht versteht?

am 25. Juni 2014 um 13:59

Ein Phaeton als Neuwagen zu kaufen ist wirklich Geldverbrennung

Ein Jahreswagen für 39.000 € statt 71.000 LP ist aber dennoch eine Alternative. Bei einer Haltedauer von 10 Jahren und einem Restpreis von 5 Mille kommt man auf 283 € im Monat.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=253107652&asrc=st

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Ich habe also einzig festgestellt, dass ich beim Golf einen hohen Wertverlust hatte und dass ich daraus für mich den Entschluß gefasst habe, zukünftig nur noch zu leasen.

weil man ja beim Leasen diesen hohen Wertverlust nicht, nicht wahr?

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Daraus zu schließen, dass ich davon ausginge, beim Leasing den Wertverlust nicht bezahlen zu müssen, ist sehr schlicht gedacht....

Nein, das ist folgerichtig und logisch gedacht. Warum sollte man sonst die Anschaffungsmodalität ändern? Noch dazu wenn man als Grund für den Wechsel den hohen Wertverlust seine gekauften Fahrzeuges angibt.

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Daher musst Du Dir die Frage stellen lassen, wer hier was nicht versteht?

Du mich oder du dich selbst...

Laß sein, das bekommst du nicht wieder gerade.

Meine Güte Bert, bist Du wirklich so begriffsstutzig? Ich habe nie behauptet, dass ich den Wertverlust mit dem Leasing vermeiden will bzw. kann. Ich habe nur festgestellt, dass ich ihn beim Leasing von vornherein abschließend kalkulieren kann.

Aber bei einer Sache hast Du recht. Deine verworrenen Gedankengänge werde ich wohl nicht gerade bekommen. Das will ich aber auch nicht.

Und wenn einer es gut sein lassen sollte, dann bist es wohl Du....

Deine Antwort
Ähnliche Themen