ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes E-Klasse T Modell für Roadtrip

Mercedes E-Klasse T Modell für Roadtrip

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 11:28

Hallo liebe User,

auf der Suche nach einem passenden Untersatz für einen ca. 3 bis max. 4 wöchigen Osteuropa-Roadtrip (Polen-Kaliningrad-Baltikum-St.Petersburg-Finnland) haben wir (2 Personen, Budget für das Auto bis max. 2.500€) uns für das T Modell der E-Klasse entschieden. Grund für die Entscheidung ist natürlich der enorme Laderaum, den wir gerne ohne Rückbank als Schlafplatz nutzen würden.

Zu meiner Frage: Welche Modelle oder Motoren (Baujahr zwischen 2000 und 2002 etwa) gelten hier als anfällig? Ist das Modell grundsätzlich eine gute Idee?

Interessiert haben wir uns für Modelle wie diesen hier: http://bit.ly/1OpRjq5

Wichtig ist uns neben der Zuverlässigkeit ein leistungsstarker Motor und ein Tempomat.

Würde mich sehr über ein paar hilfreiche Antworten von Euch freuen :)

Viele Grüße

Andreas

Ähnliche Themen
31 Antworten

Für noch enormeren Laderaum überlegt euch mal den Opel Omega A Caravan.

Da bekommt ihr für euer Geld evtl sogar ein technisch gepflegteres Fahrzeug, ist halt 10 jahre älter aber soll ja nicht die nächsten 5 Jahre fahren.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

sowas ungefähr

Hi,

die W210 bzw. S210 sind technisch sehr solide. Nur der Rost verfrisst die Kisten oft Hemmungslos.

 

In der Preisklasse hängt die Zuverlässigkeit aber eher von der Pflege ab. Es hängt also davon ab wieviel Geld da in den letzen Jahren hineingeflossen ist.

Wozu braucht ihr einen leistungsstarken Motor bei einem solchen Roadtrip? Da reichen die Basismotoren jeweils als Diesel oder Benziner. Da ist auch die Chance höher für kleines Geld was gepflegtes zu finden.

Also beim Benziner den 200 oder 230.

Diesel gab es anfangs den 220er noch ohne CDI,dürfte aber schwer zu finden sein. Bei den CDI kann es im hohen alter schon mal zu problemen im Bereich der Injektoren kommen,wäre halt blöd wenn das irgentwo in tiefsten Hinterland passiert wobei die selbst da CDI aus der ersten Generation wahrscheinlich blind reparieren können.

Gruß tobias

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 12:34

Erstmal vielen Dank für Eure beiden Antworten. Den Opel könnte man natürlich auch in Betracht ziehen, müssten wir uns mal reinsetzen und in Ruhe anschauen.

Leistungsstarker Motor war mehr ein kleiner Extrawunsch von mir, damit es zügig voran geht :D. Ist aber kein muss!

@Tobi: würdest du eher zu einem Benziner oder Diesel raten? Ist mein Grundgedanke, dass der Diesel zuverlässiger ist, falsch?

Hi,

bei einer solchen Reise können die Spritkosten ja durchaus schon ein faktor sein. Wobei ich nicht weiß wie die Kraftstoffkosten in den entsprechenden Ländern sind. dennoch wird da ein Diesel klar im Vorteil sein.

Technisch sind die CDI aber erheblich komplizierter als die einfachen Saugbenziner des W210. Hochdruckpumpe, Injektoren, Turbolader das alles kennt der Benziner nicht.

Ihr müßt einfach ein gut gepflegtes und Gewartetes Auto für euer Budget finden,da sind große Kombis halt nicht gerade wie Sand am Meer zu finden. Die Festlegung auf ein Modell und dann noch eine Motorisierung ist da eher kontraproduktiv.

Also kein Wunschmodell sondern einfach das beste was ihr für euer Geld bekommt. dann nochmals durchchecken lassen und nochmals 500€ einplanen. irgentwas findet sich an den alten Kisten immer.

Gruß Tobias

Moin, wir haben in der Familie gleich 2 s210. 320 CDI für lange Wege zur Arbeit und 320T Benziner als Familienwagen und 7-Sitzer. Deswegen kann ich aus meiner Erfahrung direkt vergleichen.

Das was turbotobi28 sagt ist absolut richtig, CDI verbraucht weniger ist aber erheblich teuerer in der Wartung als Benziner. Währen der Benziner nur ca. 500€ im Jahr brauch damit alles gut im Schuss ist muss man in den CDI im Schnitt mind. 800-900€ investieren (allein die Injektoren kosten 6 Stück 1800€ wenn die alt und verkokt sind). Wenn du weniger als 20Tkm im Jahr fährst würde ich Dir definitiv einen Benziner empfehlen. Und wenn du nicht oft voll beladen fährst wird dir ein 280-er mit 204 PS vollkommend ausreichen. Sonst wenig Steuer und Versicherung.

Hallo,

So ein alter Volvo könnte auch eine interessante Alternative sein:

Fahrzeugangebot: Volvo 850 2.5-20V GLT für 2400 EUR

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=211746753

MfG Michi

Der Volvo ist gut aber nach einem Heckantrieb würde ich persönlich nie wieder einen Frontkratzer fahren wollen :)

Zitat:

@AndreasN88 schrieb am 24. Juli 2015 um 11:28:58 Uhr:

. Grund für die Entscheidung ist natürlich der enorme Laderaum, den wir gerne ohne Rückbank als Schlafplatz nutzen würden.

ihr seit aber nicht zu siebt oder ? :D

http://www.tk-pro.de/RMNF/s210_abm.jpg

der omega hat im kofferraum selber sogar noch 10cm weniger,allerdings bietet sich sogar schon mit einfach umgelegter rückbank ne fläche auf bettenniveau

http://www.kratsch.net/Galerie/OMEGA/OMEGA-a-Zeichnung.jpg

 

Im Omega A haben wir damals ein normales Bett ohne auseinanderlegen transportiert

Matratze passt komplett rein

Äh ihr seid aber 2 Jungs oder wie? in einem kofferraum? das wird schon kuschelig :)

Themenstarteram 24. Juli 2015 um 22:28

Vielen Dank nochmal für Eure tollen Beiträge!!

@human91 @kine050683 @Turbotobi28 An einen Volvo haben wir tatsächlich gedacht, kennen uns in deren Modellpalette leider aber garnicht aus. Der Volvo 850 ist ja schon über 20 Jahre alt, wäre da nicht was neueres besser? Bekommt man da für unser Budget etwas passendes? Also ich ziehe jetzt mal aus Humans und Tobis Beitrag, dass aus Gründen der einfachen Reperaturen auf so einem Trip schon ein Benziner von Vorteil wäre, richtig? Leuchtet definitiv ein. Danke Euch!

@emil2267 @Peperonitoni Wir sind tatsächlich zwei (männliche) Kumpels :D Damit wir nicht jede Nacht unfreiwillig kuscheln, wollten wir etwas mehr Platz. Meinst Du wir passen da zu 7 rein? :D Wir sind beide schon 1,90m... Die Maße waren mir so garnicht bewusst, danke für die Grafiken. Ich denke bei der Entscheidung pro E Klasse T Modell war auch etwas Markenaffinität dabei. Wobei ich mir auch die Tage einen Omega beim Opelhändler anschauen werde. Allerdings nicht als Caravan.

Zitat:

@AndreasN88 schrieb am 24. Juli 2015 um 22:28:39 Uhr:

Vielen Dank nochmal für Eure tollen Beiträge!!

@human91 @kine050683 @Turbotobi28 An einen Volvo haben wir tatsächlich gedacht, kennen uns in deren Modellpalette leider aber garnicht aus. Der Volvo 850 ist ja schon über 20 Jahre alt, wäre da nicht was neueres besser? Bekommt man da für unser Budget etwas passendes? Also ich ziehe jetzt mal aus Humans und Tobis Beitrag, dass aus Gründen der einfachen Reperaturen auf so einem Trip schon ein Benziner von Vorteil wäre, richtig? Leuchtet definitiv ein. Danke Euch!

Nun ich rede nur aus meiner Erfahrung die mir sagt: unter 20Tkm im Jahr rentiert sich Mehrverbrauch schon wegen erheblich höheren Wartungskosten + Steuer + HP bei einem CDI. Ab 20Tkm CDI.

Schau Dir mal die MB S210 Benziner an, insbesondere 280T bei mobile.de Das ist ein Motor der schon genug PS hat (falls du mit 204 PS zufrieden bist) und aber noch im Rahmen Sprit verbraucht. MEiner 320-er liegt da schon höher wobei ich nur 20 PS mehr hab die ich eigentlich auch nie nutze.. 240-er ist selbst für mich zu schwach verbraucht ber fast wie der 280-er. Im Bereich 4-5T€ gibt es noch recht gute Autos unter 250Tkm und mit gut behobenen Roststellen und ohne Mängel - sprich gut gepflegt. Aber aufpassen, wenn der Preis unter ca. 3500 liegt ist da was dran, was später behoben werden muss. Ich habe nicht im Detail nachgeguckt aber es gibt schon ein Paar die mir echt gut gefallen haben.

Grundsätzlich finde ich S210 am besten wegen recht guter Qualität und relativ niedrigem Preis. Wenn du HEckantrieb magst dann ist es auch fast eine einzige richtige Lösung :)

Neuere Volvos sind praktisch vom Ford nur mit etwas besserer Verarbeitung. Die sind trotzdem gut nur nicht für den Preis mal abgesehen davon dass das ein Frontkratzer ist :)

Also für eine Person reicht auch meine C-Klasse. Matratze passt da auch rein, wenn man die Sitze vor schiebt bzw. die Matratze zum fahren etwas hoch biegt. Zu zweit wird das so oder so arg kuschelig und verdammt warm! Die maximal nutzbare Breite zum schlafen ist letztlich die zwischen den hinteren Radkästen. Und ein Nachteil sind die serienmäßigen hinteren E-Fenster. Da kannst nicht mal schnell nen Spalt aufmachen, wenn du dir nachts nen Wolf schwitzt. Dazu muss der Schlüssel stecken und Zündung an...

Ich finde die Autos zu schmal zum hinten pennen, wenn man nicht kuscheln will. Wenn du einen E ohne Mittelarmlehne nimmst, kannst die Lücke zwischen den Vordersitzen auspolstern und dann pennt einer vorne. Hab ich auf dem Weg zum Nordkap im Polo auch so gemacht. Bequem ist allerdings anders ;)

Und was willst du auf so einer Reise mit Heckantrieb? Ich fahre auch lieber Hecktriebler. Für deinen Zweck ist das doch nun aber wirklich schnuppe.

Schon mal an einen Van gedacht? Sharan/Galaxy/Alhambra, Espace, 806/Evasion/Ulysse und so weiter sind die deutlich besseren Wohnmobile.

Schade dass der so teuer ist :) http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der leider auch, hätte aber Allrad http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Aber der klingt auch ganz gut und ist bezahlbar. Hätte auf jeden fall mehr Platz zum pennen :)

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Für einen langen Roadtrip mit einem Kumpel wäre das eher meine Wahl :)

Zitat:

@Peperonitoni schrieb am 25. Juli 2015 um 11:39:55 Uhr:

Schade dass der so teuer ist :) http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der leider auch, hätte aber Allrad http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Aber der klingt auch ganz gut und ist bezahlbar. Hätte auf jeden fall mehr Platz zum pennen :)

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Für einen langen Roadtrip mit einem Kumpel wäre das eher meine Wahl :)

Richtige Cruiser Autos :-D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mercedes E-Klasse T Modell für Roadtrip