ForumW207
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W207
  7. Mercedes Benz C207 Cdi Baujahr 2010

Mercedes Benz C207 Cdi Baujahr 2010

Mercedes
Themenstarteram 21. Januar 2022 um 13:17

Hallo Ihr lieben,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vor einigen Wochen habe ich den kleinen Service bei einem guten bekannten machen lassen ( Kfz Meister etc. ). Alles war super, bis dann 1-2 Tage später ein Riesen Ölfleck unterm Auto aufgetaucht ist. Hatte mich direkt gewundert und ihn gefragt was es sein kann, er hatte darauf hin keine Ahnung.

Ich also paar Tage noch weitergefahren und dann fing es auf einmal an, rauch und qualm aus der Motorhaube. Hatte natürlich sofort Angst und hab das Auto erstmal abgestellt. Bin heute zur freien Werkstatt in meiner Nähe und die sagten mir gleich das es der Ölkühler sein kann. Im Anhang finde ihr ein paar Bilder zum Geschehen.

Ein weiterer sehr guter Freund der zu dem Zeitpunkt leider keine Zeit hatte mein Auto zu reparieren, meinte dass es auch eventuell nach dem Service kommen kann und nicht unbedingt der Ölkühler sein muss...Könnte ja sein, dass der Kollege die Schrauben zu doll angezogen hat und das Gehäuse gebrochen ist.

 

Ende vom Lied ich war eben in der freien und der Meister sagte zu mir das es 2300-2500 Euro kosten kann.

Bin vom glauben abgefallen... Meine frage an Euch, ist es wirklich so teuer?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Euch allen!

Unterbodenseite
Unterbodenseite
Ähnliche Themen
12 Antworten

Was hat denn der "gute Bekannte" beim kleinen Service gemacht und warum sollte er am Ölkühler herumschrauben? Vielleicht war auch nur ein Ölwechsel dabei und da ist z. B. Altöl beim Filterwechseln oder frisches Öl beim Einfüllen danebengelaufen. Das gibt schon mal einen guten Fleck auf em Boden. Und wenn davon etwas auf den Auspuff tropft, qualmts und stinks mächtig.

Mich selbst wundert nicht, dass in einer freien Werkstatt solche Diagnosen gestellt werden. Als erstes wäre mal eine Motorwäsche angeraten, damit man sicher weiß, woher das Öl überhaupt kommt. Möglicherweise ist gar nichts kaputt. Ich drücke Dir die Daumen.

Themenstarteram 21. Januar 2022 um 14:03

Mein Bekannter hat beim kleinen Service die ganzen Luftfilter gewechselt. Unter anderem hat er das Öl gewechselt und frisch aufgefüllt. Ich habe auch das Gefühl oder die Vermutung das du da nicht ganz Unrecht hast mit deiner Aussage.

Vor allem weil der Meister direkt gesagt hat das es der Ölkühler sein kann ohne sich das ganze wirklich angeschaut zu haben. Sein Mechatroniker hat zwar die Abdeckungen unter dem auto abgeschraubt, aber das kann doch trotzdem nicht genau der Fehler sein.

Ich danke dir @Harig58 und hoffe auch, dass es nichts schlimmes sein kann!

Ich werde auf jeden fall ein Update geben.

Ölstand schon gecheckt?

Themenstarteram 21. Januar 2022 um 15:07

@zandi1 Nein das sollte ich mal tun. Habe ihn noch nicht überprüft….

Themenstarteram 21. Januar 2022 um 15:31

@zandi1 habe den Ölstand zwei drei mal nun geprüft. Ölwechsel ist vor ca. 2 Monaten gemacht worden.

A3e487af-b761-4ed7-a202-8f7029b6156c
508b8682-4286-4560-bdf8-31ffa2136056

Ölstand ist noch okay, würde mal 250ml nachschütten. Welcher Motor ist denn verbaut? Ölkühler kann so teuer werden, das stimmt. Hier muss dann aber äußerst vorsichtig gearbeitet werden, sonst ist der Motor danach platt.

Mach mal eine Motorwäsche und fahr dann eine lange Strecke. Danach auf die Hebebühne und schauen, ob was zu sehen ist. Falls ja, muss dann noch weitergeforscht werden.

Es kann gut sein, dass deinem Kollegen ein wenig Öl danebengelaufen ist.

Zitat:

@C207Coupe13 schrieb am 21. Januar 2022 um 15:31:54 Uhr:

@zandi1 habe den Ölstand zwei drei mal nun geprüft. Ölwechsel ist vor ca. 2 Monaten gemacht worden.

Themenstarteram 21. Januar 2022 um 16:35

Ich danke dir für deine Nachricht!

Es ist der 2010er 350CDI Motor mit 231 Ps Diesel.

Ich werde definitiv eine Motorwäsche machen lassen.

Habe auch stark das Gefühl das dem ne Menge Öl ausgekippt ist. Das kann ja auch nicht wahr sein, dass 1-2 Tage später ein großer ölfleck auf dem Parkplatz ist und danach nicht mehr.

Und der Qualm/Rauch und starke Gestank aus dem Auto kommt auch nicht jeden Tag.

Wenn es der Ölkühler ist, ist der Ölverlust schleichend und wird immer heftiger, dass

Öl sammelt sich im V des Motorblocks und läuft dann über ein Ablaufkanal nach unten

über die Getriebeglocke.

Wenn nun kein Öl mehr runtersabbert kann ich mir nicht vorstellen das es der

Ölkühler ist, außer man fährt nicht mehr dann kommt logischerweise dann

auch nichts mehr.

Die Reparatur ist eine scheiß Arbeit und enorm aufwendig, Turbo

Ansaugbrücken, Kanäle, Hochdruckleitungen alles muß demontiert werden.

Einmal für meinen Schwager gemacht und nie wieder würde ich mir das antun.

Ca 2000 Euro + ist realistisch wenn man es machen lässt, die Dichtungen

für den Ölkühler wurden auch mal nachgearbeitet, früher Farbe orange

heute sind die violett.

Hoffe für dich das es nicht der Ölkühler ist owohl es eine bekannte Schwachstelle ist.

Ansonsten mal das Olfiltergehäuse prüfen auf Haarrisse oder wo es angeflanscht ist

ob es da raussifft.

Also ganz ehrlich, @Andreij2008 hat es auch schon geschrieben, Ölkühler kündigt sich an, das passiert nicht mal eben plötzlich nach einem Service. Beim Service wird dort auch garnicht „rumgemacht“. Ölfilter wäre meine erste Vermutung, wenn es keine MB Werkstatt war. Entweder die Dichtung liegt nicht sauber an oder das Filtergehäuse wurde zu fest angezogen und ist gerissen.

Vernünftig waschen/Motorwäsche und erstmal schauen, wo die Sauerei überhaupt herkommt!

Themenstarteram 21. Januar 2022 um 18:53

@ipthom Ich habe gelesen dass die Motorwäsche in Hamburg bzw. Deutschlandweit verboten wurde ?

Ansonsten gebe ich euch beiden vollkommen recht. Ich habe wirklich stark das Gefühl das er dort zu schnell Gearbeitet hat und irgendwas schief gelaufen ist.

Zitat:

@C207Coupe13 schrieb am 21. Januar 2022 um 18:53:18 Uhr:

@ipthom Ich habe gelesen dass die Motorwäsche in Hamburg bzw. Deutschlandweit verboten wurde ?

Stimmt so nicht ganz, wenn ein Ölabscheider vorhanden ist kann

man Motorwäsche durchführen. Werkstätten und viele Waschboxen

haben solche Ölabscheider, ist heute beim neu bauen einer Waschstraße

oder Autowerkstätten auch Pflicht.

Bei den Waschboxenbetreiber nachfragen oder einen Kumpel der in

einer Autowerkstatt arbeitet.

Natürlich ist Motorwäsche erlaubt sofern ein Ölabscheider vorhanden ist :o

Wäre ja ganz was neues wenn nicht…:rolleyes:

Heutzutage müssen sogar ALLE Waschanlagen (auch ältere) einen Abscheider haben - alleine schon wegen Unterbodenwäsche :cool:

Die mussten vor etlichen Jahren schon umgerüstet werden.

P.S.

Wenn man im eigenen Hof oder auf der Straße mit dem Kärcher abdampft wird’s natürlich eng - zumindest wenn’s der Nachbar sieht und der Rotz in die Kanalisation läuft…!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W207
  7. Mercedes Benz C207 Cdi Baujahr 2010