ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mercedes-Benz 2524 6x4 BJ. 1996 -Erfahrungen?

Mercedes-Benz 2524 6x4 BJ. 1996 -Erfahrungen?

Themenstarteram 5. März 2008 um 19:34

Hallo liebe Truckfreunde....ich brauch mal wieder eure Hilfe...denn in der Hauptsache bin ich Bauhandwerker...und von Trucks hab ich nicht soviel Ahnung...wir wollen uns einen Kran kaufen (Dachdeckerei,Zimmerei, Klempnerei)...einen Montagekran aus Stahl mit einem ordentlichen Hubmoment...der sieht auf dem Foto auch ganz ordentlich aus...hat 220.00 km gelaufen, es gibt den gleichen Kran noch mit einem Iveco drunter 260EH34 der hat fast das gleiche BJ und 20.000 km weniger. Durch den Kraneinsatz läuft der Motor natürlich immer im niedrigen Bereich. Ich bin eigentlich für den Mercedes...weil der sehr robust ist denke ich, Komfort ist uns egal. So ein Fahrzeug läuft bei uns vielleicht 10.000 km im Jahr....nur in der Stadt und auf dem Land im Norden, ich komme aus Hamburg - Bei dem Mercedes erschien mir die PS Zahl sehr gering. Aufgrund des Krans ist er ja fast immer voll beladen. Ist das ein robuster Motor der bei diesem Fahrzeug verbaut wurde, wie schaut es aus mit Hinterachsen, Lenkgetrieben und ähnlichem - gibt es Krankheiten!!!! Gib es Dinge worauf man beim Kauf besonders achten sollte. Oder sollte man doch den Iveco nehmen - der ist 10.000 Euro billiger????? Wenn ihr wollt stell ich euch noch mal ein Foto von dem rein?

Bitte erzählt mal was über diesen Fahrzeugtyp....oder gibt es in der Baureihe Motoren die besser sind...???? Vielen Dank im vorraus....

Beste Antwort im Thema
am 6. März 2008 um 15:21

Sich so einfach auf ein Fahrzeug festlegen, über das man 10 Zeilen gelesen hat, halte ich für etwas voreilig.

Der Mercedes SK ist wohl ein Begriff, wenn es um robuste Technik und Zuverlässigkeit geht. Allerdings sind 240PS im Vergleich zu 340PS ein Unterschied. Der V6 musste in seinem bisherigen Leben sicher einiges schwerer schnaufen als der Iveco, und Zylinderkopf ist beim Iveco auch kein großes Problem zu wechseln sollte er anfallen.

Sieh dir beide Fahrzeuge mal genauer an, wenns ums Fahrzeug geht unbedingt auch Probefahrt machen. Lenkungsspiel siehst du im Stehen schon und merkst es beim Fahren, Zustand Bremsen, Reifen? Neu oder im Sand? Wie schaltet sich das Getriebe? Synchronsierung vermurkst oder läuft alles wie Butter? Läuft der Motor rund, raucht er? Kompressionsverluste?

Was bei einem Kran wohl noch eher eine Rolle spielt, ist der Zustand des Krans. in was für einem Zustand sind die Hebezylinder, die Hydraulikschläuche, Dichtungen? Kranreparaturen sind auch kein Klacks. Auch die Betriebsstunden vergleichen.

Du kannst einen zusammengerittenen Mercedes haben oder einen Top-Iveco (gilt auch für den Kran), aber auch umgekehrt ist es möglich. Deshalb die Fahrzeuge genau ansehen. Wartungsbuch etc. zeigen lassen. Regelmäßige Wartung und Pflege ist die halbe Zuverlässigkeit.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten
am 5. März 2008 um 19:41

hi....

willkommen im forum.

 

das ist ein mercedes sk, und die sk sind unkaputtbar also da macht man keinen fehlgriff.

der läuft mindestens noch mal die selbe km zahl wie er jetzt schon drauf hat.

und da er viel im stand läuft braucht er nur genug öl und wasser (und die regelmäßigen ölwechsel) und dann ist der sk zufrieden und tuckert und tuckert und tuckert ....

 

am 5. März 2008 um 19:58

Servus

kann mich meinem Vorredner nur anschliessen,habe mit SK keine grossen Probleme gehabt.Gut der V6 ist etwas schwächlich(war der kleinste),Kopfdichtungen gehen mal gerne kaputt.Aber nix was man nicht beheben kann.Getrieb,Achsen alles paletti.Müst man nur noch wissen was er noch an Kranstunden geleistet hat.Und halt die Kranbefestigungen,ob es da irgendwas zu sehen gibt.240 ps für 26 tonnen ist schon arg wenig, aber wenn ihr nur in der Stadt rumgurgt reicht. Ist man halt schön an "rühren"....gibt dicken rechten Arm....

Gruss

Themenstarteram 5. März 2008 um 23:25

also...kein Iveco...der 20 PS mehr hat und 10.000 Euro weniger kostet...beim Palfinger Kran mache ich mir keine Gedanken...der hat ein Hubmoment von ca. 70 mt das ist was solides....und wenn ihr sagt das der SK noch so ca. 5 Jahre macht...dann bin ich schon zufrieden. Also auch besser als was neues kleineres...denke ich...habt mir schon sehr geholfen...

Ist das ein 6 Zylinder V Motor...mit wieviel Hubraum...?

am 6. März 2008 um 14:59

Zitat:

Original geschrieben von cessna2

Iveco 260EH34

Der hat 340 und nicht wie du meinst 260 bei Iveco muß man die null an die hintere Zahl hängen also hat er 26 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht und 340 PS ist für die Leistung recht kräftig aber sehr durstig da 12,9 Liter Hubraum

Zitat:

Original geschrieben von cessna2

Ist das ein 6 Zylinder V Motor...mit wieviel Hubraum...?

Ja ist ein V6 mit 10,964 Liter Hubraum

am 6. März 2008 um 15:21

Sich so einfach auf ein Fahrzeug festlegen, über das man 10 Zeilen gelesen hat, halte ich für etwas voreilig.

Der Mercedes SK ist wohl ein Begriff, wenn es um robuste Technik und Zuverlässigkeit geht. Allerdings sind 240PS im Vergleich zu 340PS ein Unterschied. Der V6 musste in seinem bisherigen Leben sicher einiges schwerer schnaufen als der Iveco, und Zylinderkopf ist beim Iveco auch kein großes Problem zu wechseln sollte er anfallen.

Sieh dir beide Fahrzeuge mal genauer an, wenns ums Fahrzeug geht unbedingt auch Probefahrt machen. Lenkungsspiel siehst du im Stehen schon und merkst es beim Fahren, Zustand Bremsen, Reifen? Neu oder im Sand? Wie schaltet sich das Getriebe? Synchronsierung vermurkst oder läuft alles wie Butter? Läuft der Motor rund, raucht er? Kompressionsverluste?

Was bei einem Kran wohl noch eher eine Rolle spielt, ist der Zustand des Krans. in was für einem Zustand sind die Hebezylinder, die Hydraulikschläuche, Dichtungen? Kranreparaturen sind auch kein Klacks. Auch die Betriebsstunden vergleichen.

Du kannst einen zusammengerittenen Mercedes haben oder einen Top-Iveco (gilt auch für den Kran), aber auch umgekehrt ist es möglich. Deshalb die Fahrzeuge genau ansehen. Wartungsbuch etc. zeigen lassen. Regelmäßige Wartung und Pflege ist die halbe Zuverlässigkeit.

am 6. März 2008 um 19:03

Wie sieht es mit einer Mercedes oder Iveco Wekstatt in der Nähe aus? Bei einem älteren Fahrzeug wird eher was kaputt gehen als bei einem neuen. Wenn du auf dem Land wohnst und die nächste Werstatt 100km weg ist kann das auch nicht von Vorteil sein.

Eine Vertragswerkstatt brauchst du für den SK normal nicht, nur jemand der dir Mercedes Teile besorgen kann. Beim Iveco sieht fast genau so aus. Nur ist für den Iveco die Ersatzteilversorgung schlechter als für den Mercedes. Beim Iveco kann es sein das du Teile gar nicht mehr bekommst, oder ewige lieferzeiten hast, das passiert dir beim Mercedes normal nicht.

am 6. März 2008 um 20:14

Dazu kommt noch das Iveco ET sehr teuer sind. Mercedes ist da eigentlich im unteren Mittelfeld in Sachen ET Preise bei Nutzfahrzeug Herstellern!

Themenstarteram 8. März 2008 um 12:17

Hey...und danke erstmal für eure doch ausführlichen Antworten...ich hab noch mal ein Foto vom Iveco reinsetzt...ihr habt recht der hat 100 PS mehr...wie gesagt mein Problem ist eigentlich das ich von Gebrauchten so gut wie gar keine Ahnung hab...aber ich höre das eure Tendenz Richtung Iveco geht...der ist auch günstiger *g*...und werkstatt ist nicht so ein Problem...in Hamburg gibt es alles....im Umkreis von ich sag mal 20 km....und ich dachte immer weils hier flach ist ist die PS zahl nicht so entscheidend...was für den Mercedes spricht ist...der ist bei den Stadtwerken in Köln gelaufen (Abfallwirtschaft)...da ist er bestimmt gut gewartet worden weil Behörde...das Probelm ist mit beiden Fahrzeugen....die anzuschauen...der eine steht in Holland..der andere in Polen...da brauch ich ja schon zwei Tage...und dann muß ich noch jemanden mitnehmen der sich da auskennt...gibs einen Tipp von euch wen man da ansprechen könnte...oder vielleicht einen von euch der da Lust hat mitzukommen...oder vielleicht in der Nähe wohnt....bei einem PKW würd ich einfach mal zum TÜV oder der nächsten Werkstatt fahren...aber was ist mit einem Truck...ich hoffe ihr habt noch Tipps für mich

Cessna2,

Vergleiche mal das Drehmoment bei beiden Motoren zwischen 900 und 1100RPM. Da lauft der Motor bei Kranarbeiten.

Versuche die Wartungslisten zu bekommen, dann weist du auch was schon ersetzt wurde. Lass Dir die Krannummer geben und rufe den Hersteller an, um dich zu vergewissern das dieser Kran nicht einen grosseren Unfall in der Vergangenheit hatte. Versuche von einem Deutschen Handler zu kaufen. Stichwort Gerantie.

Lass dir die Fahrgestell nummer von den Kolner Kran geben und rufe in Koln bei den Stadtwerken an, und frage nach den Wartungsunterlagen.

Auf jedem Fall nach Risse im Rahmen suchen.

Rudiger

Hallo,

vorab ich bin nicht vom Fach, aber sind die vom TH ausgewählten Fhz. das richtige?.

Er braucht einen Fhz. für verschiedene Montage Arbeiten. Die ausgewählten Fhz. haben den Kran auf dem Heck, sprich die Ladefläche ist sehr kurz. Will er immer einen Hänger mitnehmen um etwas länger 4m? (wie hoch ein Bauteil wohl sein darf, wenn der Kran in Transport Stellung ist?) mitnehmen zu können?. Dann mit Hänger in eine enge Baustelle?.

Der Kran als solches mit zwei Armen ist ja ganz nett aber furchtbar sperrig. Der braucht riesig Platz r/l u./o. nach oben!.

Ein Teleskopierbarer Kran hinter dem Führerhaus währe meiner Meinung nach für das angestrebte Aufgabengebiet günstiger.

MfG Günter

Wenn ich mir sein Berufsbild ansehe, benotigt er die grose Auslage und den hohen Lift.

Dachstuhle und Fertigteile haben neben dem Gewicht auch die Windangriffsflache eines Segels.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Hallo,

vorab ich bin nicht vom Fach, aber sind die vom TH ausgewählten Fhz. das richtige?.

Er braucht einen Fhz. für verschiedene Montage Arbeiten. Die ausgewählten Fhz. haben den Kran auf dem Heck, sprich die Ladefläche ist sehr kurz. Will er immer einen Hänger mitnehmen um etwas länger 4m? (wie hoch ein Bauteil wohl sein darf, wenn der Kran in Transport Stellung ist?) mitnehmen zu können?. Dann mit Hänger in eine enge Baustelle?.

Der Kran als solches mit zwei Armen ist ja ganz nett aber furchtbar sperrig. Der braucht riesig Platz r/l u./o. nach oben!.

Ein Teleskopierbarer Kran hinter dem Führerhaus währe meiner Meinung nach für das angestrebte Aufgabengebiet günstiger.

MfG Günter

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Wenn ich mir sein Berufsbild ansehe, benotigt er die grose Auslage und den hohen Lift.

Dachstuhle und Fertigteile haben neben dem Gewicht auch die Windangriffsflache eines Segels.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Hallo,

vorab ich bin nicht vom Fach, aber sind die vom TH ausgewählten Fhz. das richtige?.

Er braucht einen Fhz. für verschiedene Montage Arbeiten. Die ausgewählten Fhz. haben den Kran auf dem Heck, sprich die Ladefläche ist sehr kurz. Will er immer einen Hänger mitnehmen um etwas länger 4m? (wie hoch ein Bauteil wohl sein darf, wenn der Kran in Transport Stellung ist?) mitnehmen zu können?. Dann mit Hänger in eine enge Baustelle?.

Der Kran als solches mit zwei Armen ist ja ganz nett aber furchtbar sperrig. Der braucht riesig Platz r/l u./o. nach oben!.

Ein Teleskopierbarer Kran hinter dem Führerhaus währe meiner Meinung nach für das angestrebte Aufgabengebiet günstiger.

MfG Günter

wenn cessna 2 sich nicht auch mit LKW´s auskennt, so glaube ich doch, dass er schon weiss, was für einen Kran er braucht.

Einen ensprechenden Kran hinter dem Fh bedeutet wahrscheinlich wegen des hohen Gewichts zwei VA .

Außerdem kann man wahrscheinlich mit einem Heckkran fexibler arbeiten, wenn z. B. mit einem 2. LKW Teile geliefert werden, die auch aufs Dach müssen, was bestimmt oft vorkommt.

mfG Twinsplitter

Themenstarteram 9. März 2008 um 13:37

Ich danke ersteinmal allen für die zahlreichen Beiträge und euren Einsatz bei dem Thema...besonders Rüdiger (CAT)...natürlich ich hab mich ca. 2-3 Jahre damit beschäftigt was ich für einen Kran brauche und war auch grad noch auf unserer Branchenmesse Dach+Holz...es gibt (leider) nie einen Kran der zu viel hebt...und na so hinter vorgehaltener Hand wurde gesagt...lieber einen großen Kran der gelaufen hat kaufen als einen der klein und neu ist...den großen kann man auch mal vermieten...und der hebt auch was! Ich hab mich 2004 selbständig gemacht (bzw. eine bestehende Firma gekauft) mit 4 Mann...jetzt haben wir 20 Mitarbeiter...und sehr viel Aufträge..deshalb müssen wir reagieren...ich freue mich das ihr mir helft mit euren Erfahrungen...ich selbst gebe auch meine Tipps in Dachforen...bei LKW hab ich keine Ahnung...das mit den Rissen erscheint mir aber plausibel (Rüdiger-thanx)...weil ja ein unheimlicher Druck auf dem Fahrzeug ist. Beim Kran hab ich mir wirklich gedanken gemacht der Palfinger 680TK hat schon ganz gute Werte für uns....füge sie einfach noch mal ein...und durch seinen Knickarm oben ca. 20 m Knickkante beim Jib kann man auch mal die Rückseite bestücken...

hier die Daten.

Hubmoment: 407,1 kNm/41,5 mt

Eigengewicht Standardkran: 7600 kg

Hubkräfte:

10,1 m 22,8 kN 2320 kg

13,6 m 16,0 kN 1630 kg

17,1 m 12,5 kN 1270 kg (bei flacher Armstellung!)

...es soll demnächst noch mal ein Gebrauchter HMK 750 auf den Markt kommen...ich kenne mitterweile alle Kranhändler in Deutschland...die sind auch super seriös...aber mal zum Vergleich...der PK 680TK steht bei einem Deutschen Händler für 120000 Euro netto, der in Polen auf dem Mercedes soll 75000 kosten und der in Holland auf dem Iveco 69000...dann noch etwas handeln...wenn er gut ist...das ist die Hälfte vom Preis des Deutschen Händlers...so eine Garantie gibs gar nicht...der hat ja noch 50.000 Euro Luft!....also versuche ich mich etwas schlau zumachen...

ich brauche Eure Tipps und die waren sehr gut bisher

Ich hab eigentlich noch zwei Anliegen...

1. hat jemand interesse sich die beiden Kräne anzuschauen und zu bewerten, bzw. weiß jemand wer so etwas machen könnte...hat einen Kumpel der bei einem Fahrzeugbauer arbeitet und sich einen Tag oder zwei Urlaub nimmt, ich würde das auch finanziell honorieren...

2. Gibt es Jobbörsen oder Foren wo man einen Kranfahrer für so ein Gerät findet...jemanden der auch Lust hat in einer kleineren Firma flexibel eingesetzt zu werden.

Und bitte nicht böse sein - Gruß an 4maticGünni - beim Kran bin ich in der Spur...oder schau mal bei Vertikal.net....auf Platz eins bei den Montagekranen ist MKG HMK 750...auf Platz 4 der PK 680 TK ....in bezug...Fahrzeuggewicht zu Hubleistung...und natürlich auch irgendwo dem Kaufpreis....und da werd ich schon schauen...aber bei LKW bin ich mir unsicher...bitte auch da weiter Tipps geben!

Danke und rock on

cessna2

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Mercedes-Benz 2524 6x4 BJ. 1996 -Erfahrungen?