ForumMeriva B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meldung "Rücklichter und Blinker prüfen"

Meldung "Rücklichter und Blinker prüfen"

Opel Meriva B
Themenstarteram 10. Juli 2024 um 5:02

Hallo zusammen

Leider habe ich ein großes Problem, jetzt drei Tage vor unserem Campingurlaub mit meinem Anhänger bekommen.

Und zwar spinnt meine komplette Bordelektronik verrückt, sobald ich einen Adapter an meine Anhängersteckdose anschließe oder den Anhänger selber. Ich war schon in einer Werkstatt und dort wurde mir gesagt es könnte das blinkerrelais sein was in der Tür verbaut ist und die wollten mir meine komplette Türverkleidung auseinandernehmen und dann nur testen ob es eventuell das Relais sein könnte. Nun war ich gestern noch bei Rameder zur Fehleranalyse, welche ergeben hat, dass es scheinbar nur daran lag, dass meine Steckdose wohl innen locker war und deshalb keinen Kontakt zustande kommen konnte. Man hat so einen 13 poligen AHK Dummy angeschlossen und es hat alles funktioniert. Ich war sehr glücklich und fuhr nach Hause und kaum hatte ich meinen Adapter dran gemacht, hat es schon wieder eine Fehlermeldung bei mir gegeben dass ich Rücklichter und Blinker prüfen soll. Außerdem funktioniert mein Parkassistent nicht mehr seitdem. Und vorne im Sicherungskasten ist auch irgendetwas nicht mehr in Ordnung, weil mein Auto nicht mehr vernünftig blinkt und mir die gleichen Fehlermeldungen gibt, auch wenn gar kein Adapter o. aH am Auto ist. Ziehe ich dort allerdings diesen schwarzen Stecker mit der doppelten Sicherung raus, welcher wohl für die Transaktionskontrolle ist, funktioniert alles normal aber dann kommt hinten kein Strom mehr an und mein Anhänger funktioniert nicht. Man sieht diese Sicherung auf dem Foto. Das war aber schon so seitdem ich selber einmal meine anhängersteckdose abgeschraubt und nachgesehen hatte ob Korrosion oder irgendetwas ist.

Ich bin eine Frau und komplett unerfahren bei sowas, aber ich schätze irgendwas wird damit ein Massefehler sein. Bei Rameder sagte man mir dass es dann nur noch am Steuergerät liegen könnte und man mir einen neuen elektrosatz verbauen möchte, da es ein originales steuergerät von Opel ist und man das einzeln so nicht bekommt. Aber was mich sehr wundert, dort in der Werkstatt hat alles funktioniert als sie diese 13-polige Test AH damit angeschlossen haben. Würde sich mein Problem erledigen, wenn ich an meinem Anhänger einfach einen 13-poligen Stecker anbringen? Ich weiß einfach nicht mehr weiter und jeder erzählt mir was anderes und es wird immer teurer und am Freitag soll es zum Campingurlaub gehen. Hat jemand von euch eine Ahnung. Oder schon einmal ein ähnliches Problem gehabt? Ich weiß dass eine ferndiagnose schwierig ist aber vielleicht anhand der Beschreibung erkennt sich jemand wieder. Und natürlich habe ich leider nichts da zum Masse testen oder sowas aber das könnte ich noch bei ATU kaufen.

Viele Grüße

Christina

Sicherung Transaktionskontrolle
Ähnliche Themen
34 Antworten

Funktionieren die Lichter am Anhänger?

Hast Du auch mal ein anderes Auto an Deinen Anhänger ausprobiert?

Der Fehler muß nicht am Auto liegen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es der Adapter oder der Anhänger selbst.

Der Tausch auf 13poligen Stecker kann das Problem lösen, muß es aber nicht.

Ein Messgerät kaufen, deren Funktion nicht bekannt ist, ist blauäugig.

Fahr zu einem Boschdienst deines Vertrauens, die kennen sich mit Volt/Watt aus und können alles durchmessen. Kostet nur Geld, Fehlersuche ist nicht einfach. Hab gesehen du hast einen Opel, welches Modell und welche Erstzulassung? mfg.

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 8:07

Hallo, ja dass die fehlersuche sehr kompliziert und vielschichtig habe ich mittlerweile leider auch gemerkt. Das mit Bosch hört sich ganz gut an, auch wenn schon zig mal gemessen und geprüft wurde. Aber vielleicht finden die ja doch die Ursache. Habe mir jetzt mal einen 13-poligen prüfstecker von ATU gekauft und sehe das auf fast allen Leitung nichts ankommt. Ich frage mich wieso das aber gestern bei rameder mit dem AHK Dummy funktioniert hat.. an dem Dummy haben alle Lichter funktioniert und auch blinkverhalten und bremsverhalten. Ich verstehe das einfach nicht mehr. Und als ich zu Hause war und meinen Adapter dran gemacht habe, das übrigens schon der dritte Adapter ist Welchen ich austeste, von 13 auf 7 pol. Funktioniert gar nichts und der Monteur von rameder sagte dann kann es eigentlich nur noch am steuergerät liegen. Aber diese bekommt man nur gebraucht und ich habe gelesen dass man die dann auch im bordcomputer neu installieren muss und abnehmen lassen muss. Aber bevor ich sowas alles mache auf blauen Dunst möchte ich eine klare Diagnose haben. Versuche nur schon einmal bei der Fehler Analyse mitzuwirken, um schneller an ein Ergebnis zu kommen. Ich habe noch mal Bilder angehangen mit dem Ergebnis von dem 13-poligen Prüfgerät an meiner anhängerdose und habe auch ein Foto gemacht vom Sicherungskasten

Aber dann hat mein parkassistent nicht mehr funktioniert also habe ich wieder alles umgesteckt. Irgendwas ist da nicht mehr kompatibel. Der rote Stecker der Masse nach hinten bringt, kann nich dran bleiben sonst bekomme ich ständig die Fehlermeldung obwohl gar nichts an meinem Auto ist weder Adapter noch Anhänger. Aber dieses Problem hat sich zwischenzeitlich ergeben seitdem wir einmal selber die Steckdose hinten aufgemacht haben zum Prüfen. Das war vorher nicht mit dieser Sicherung und mit dieser Fehlermeldung. Vielleicht haben wir auch irgendeinen Kabel dabei gelockert in der Dose. Ich dachte bei rameda gibt es Experten die aufgrund meiner Schilderung sofort eine Vermutung haben könnten. Ich fahre übrigens einen Opel Meriva B BJ 2010, 1.4 ecoFLEX.

Sorry für diese langen Texte.

1000044780
1000044807
1000044776
+1

1. Diese Sicherung ist ein "Stromdieb" (Fachbegriff). Hier wurde nachträglich Strom für irgendwas abgegriffen

2. Diese 13 poligen AHK Dummy, wenn es das ist, was ich meine (längliches graues Teil mit Leuchtdioden) ist nur bedingt zur Fehleranalyse geeignet. Er benötigt keine Last (stärkeren Strom laienhaft gesagt).

3. Hast du mal einen neuen Adapter probiert? Du sagst, dass beim Einstecken des Adapters (7 auf 13 Pole????) die Probleme auftreten. Die gibt es für 5 Euro im Baumarkt

4. Wie oben erwähnt mal tauschen: Selber Hänger, anderes Auto und umgekehrt. Du hast sicher einen Nachbarn mit Hänger und Hängerkupplung.

5. Ich vermute ebenfalls ein Masseproblem. Das ist der häufigste Ärger bei Anhängerelektrik. Das sollte sich jemand anschauen, der ein wenig Erfahrung hat.

6. Bosch-Dienst: Super Idee! Wie oben erwähnt. Oder zu einem Anhängerprofi. Die dürften das Thema ebenfalls kennen und schnell lösen können.

7. Sind bei dem Stromdieb BEIDE Sicherungen in Ordnung?

8. Was ist eine "Transaktionskontrolle"? Was genau ist an den Stromdieb angeschlossen worden? Wenn Du eine werksseitig verbaute AHK hast, wird das mit selbiger nichts zu tun haben.

9. Neue Steuergeräte oder Blinkrelais sind VERMUTLICH nicht nötig. Zurück auf Anfang: ich vermute ein Problem beim Anhänger (Massefehler). Stand der länger ungenutzt; vielleicht sogar im Freien?

10. Frau sein bedeutet nicht, keine Ahnung von Technik zu haben. In vielen Ländern studieren genauso viele Frauen wie Männer Elektrotechnik, Telekommunikation, etc. ZB Slovakei, Polen; selbst in der DDR war das so. Es gibt auf der anderen Seite auch Männer, die keine Ahnung von Elektrik haben.

ich würde erstmal den 7 Pol Stecker vom Anhänger Öffnen und schauen ob da alle Kabel noch dran sind und wenn der e scho offen ist gleich einen 13 Pol Stecker dran machen und sich die Adapter Scheiße gleich sparen...

und wenn du keinen hast wo es machen kann zum Nächsten Anhänger Dealer und der hat das in einer halben Std. erledigt...

Außer du bist zum Bleistift beim ADAC die helfen dir auch vor Ort wenn du sagst ich wollte damit gerade weg und die Beleuchtung geht nicht mehr....

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 10:05

Zitat:

@Tino34 schrieb am 10. Juli 2024 um 10:14:26 Uhr:

1. Diese Sicherung ist ein "Stromdieb" (Fachbegriff). Hier wurde nachträglich Strom für irgendwas abgegriffen

2. Diese 13 poligen AHK Dummy, wenn es das ist, was ich meine (längliches graues Teil mit Leuchtdioden) ist nur bedingt zur Fehleranalyse geeignet. Er benötigt keine Last (stärkeren Strom laienhaft gesagt).

3. Hast du mal einen neuen Adapter probiert? Du sagst, dass beim Einstecken des Adapters (7 auf 13 Pole????) die Probleme auftreten. Die gibt es für 5 Euro im Baumarkt

4. Wie oben erwähnt mal tauschen: Selber Hänger, anderes Auto und umgekehrt. Du hast sicher einen Nachbarn mit Hänger und Hängerkupplung.

5. Ich vermute ebenfalls ein Masseproblem. Das ist der häufigste Ärger bei Anhängerelektrik. Das sollte sich jemand anschauen, der ein wenig Erfahrung hat.

6. Bosch-Dienst: Super Idee! Wie oben erwähnt. Oder zu einem Anhängerprofi. Die dürften das Thema ebenfalls kennen und schnell lösen können.

7. Sind bei dem Stromdieb BEIDE Sicherungen in Ordnung?

8. Was ist eine "Transaktionskontrolle"? Was genau ist an den Stromdieb angeschlossen worden? Wenn Du eine werksseitig verbaute AHK hast, wird das mit selbiger nichts zu tun haben.

9. Neue Steuergeräte oder Blinkrelais sind VERMUTLICH nicht nötig. Zurück auf Anfang: ich vermute ein Problem beim Anhänger (Massefehler). Stand der länger ungenutzt; vielleicht sogar im Freien?

10. Frau sein bedeutet nicht, keine Ahnung von Technik zu haben. In vielen Ländern studieren genauso viele Frauen wie Männer Elektrotechnik, Telekommunikation, etc. ZB Slovakei, Polen; selbst in der DDR war das so. Es gibt auf der anderen Seite auch Männer, die keine Ahnung von Elektrik haben.

Hallo,

Zu 1+3:ja die Anhängerkupplung wurde wohl nachträglich installiert und ist von Westfalia. Leider habe ich darüber keine Unterlagen erhalten da ich das Auto letztes Jahr gebraucht gekauft habe. Und auf jeden Fall weiß ich zumindest, dass dieses rote Kabel was da dran ist das Massekabel nach hinten für den Anhänger sein muss. Weil wenn ich dies nicht einstecke ist an der Anhängersteckdose alles tot. An meinem Auto ist eine 13-polige AHK Dose und mein Anhänger hat eine 7-polige. Einen Adapter Fehler schließe ich aus da ich schon drei Stück ausprobiert habe.

Zu 4: mein Anhänger funktioniert an einem anderen Auto problemlos.

Zu 5+6: ich habe wahnsinniges Glück dass ein Bosch-Dienst hier in der Nähe mir einen spontan Termin für heute gegeben hat. Man hat mir versichert, dass sie den Fehler finden können. Normalerweise hätte ich sonst erst in zwei Wochen einen Termin bekommen, aber da wir in den Campingurlaub wollen hatten sie Nachsicht mit mir.

Zu 8: ich bekomme im Autodisplay,wenn ich diesen schwarzen Stecker wo man noch zwei Sicherungen einstecken kann rausziehe, die Meldung dass die transaktionskontrolle ausgeschaltet ist, welche wohl bei Schnee und matsche wichtig wäre.

Der Mann von Rameder gestern hat aber beanstandet dass dort zwei 25er Sicherungen drin waren und hat gesagt das macht man so normalerweise nicht und hat dann die eine 25er auf einen anderen Steckplatz gesetzt und eine 20er dort reingemacht in den schwarzen Stecker zu der anderen 25er. Und hat das massekabel auch woanders reingesteckt.Aber dann habe ich das Problem dass mein parkassistent nicht mehr funktioniert.

Lasse ich das rote Massekabel mit dem schwarzen Stecker drin, bekomme ich sogar ohne Adapter und Anhänger eine Fehlermeldung in meinem Display dass ich die Rücklichter von meinem Anhänger prüfen muss, also ziehe ich es ganz raus und kriege dann halt die Meldung dass die transaktionskontrolle ausgeschaltet ist. Komisch ist nur dass ich das erst habe seitdem ich einmal selber an der Anhängersteckdose am Auto rumgefummelt habe. Davor hatte ich zwar schon diese Art Wackelkontakt an der Dose, (ich vermute dass sie durchs einstecken zu weit nach hinten gerutscht ist) aber das mit der Spinnerei von den Sicherungen kam erst seitdem ich die Dose einmal aufgemacht und wieder zugeschraubt habe. vielleicht gibt es auch zwei Fehler und ich habe irgendetwas beschädigt beim Aufschrauben der Dose, da ich die Kabel dort prüfen wollte. Ist aber auch sehr kompliziert das mit den Sicherungen und dem ganzen Ablauf und werdegang des kaputtgehens meiner Elektrik zu beschreiben.

Ich schätze am Anfang hat sich einfach in der Dose die kleine Rundung mit den Polen nach hinten reingeschoben und dann war kein Kontakt da bzw Wackelkontakt und durch das ganze rumgefummel und aufgemache hat sich da vielleicht irgendeine Sicherung abgeschossen oder ein Kabel ist nun nicht mehr vernünftig dran, was aber so nicht optisch zu sehen ist.

Ich werde jetzt erstmal abwarten was Bosch herausbekommt, ich hoffe so sehr dass sie den Fehler relativ schnell finden. Denn gemessen wurde auch schon bei zwei anderen Werkstätten bzw Werkstatt und Rameder.

Danke nochmal!

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 10:07

Zitat:

@gabberman schrieb am 10. Juli 2024 um 10:39:11 Uhr:

ich würde erstmal den 7 Pol Stecker vom Anhänger Öffnen und schauen ob da alle Kabel noch dran sind und wenn der e scho offen ist gleich einen 13 Pol Stecker dran machen und sich die Adapter Scheiße gleich sparen...

und wenn du keinen hast wo es machen kann zum Nächsten Anhänger Dealer und der hat das in einer halben Std. erledigt...

Außer du bist zum Bleistift beim ADAC die helfen dir auch vor Ort wenn du sagst ich wollte damit gerade weg und die Beleuchtung geht nicht mehr....

Leider bin ich nicht beim ADAC, sondern habe nur einen Schutzbrief bei meiner Versicherung.

Am Anhänger liegt es ganz bestimmt denn er funktioniert woanders.

Ich warte jetzt Bosch ab, vielen Dank aber!

Gut dass Du einen Bosch-Termin hast.

Das rote Kabel ist plus, nicht Masse. Ich vermute, dass er Dauerstrom auf den Stecker der AHK geben soll. Braucht man nicht unbedingt, finde ich.

Der Herr von Rameder hat die Sache m. E. verschlimmbessert, wenn er was rum steckt und danach irgendwas nicht geht.

Kann es sein, dass Du von der Tranktionskontrolle sprichst; nicht Transaktionskontrolle?

Wenn die Kupplung von Westfalia ist: warum erzählt der Mensch von Rameder etwas von einem original Opel Steuergerät?

Hat Rameder überhaupt Westfalia im Programm? Hast du bei Westfalia mal angerufen?

Bitte berichte, was der Bosch-Dienst herausgefunden hat. Gutes Gelingen! Nimmst Du den Anhänger mit zu Bosch?

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 10:23

Zitat:

@Tino34 schrieb am 10. Juli 2024 um 12:18:59 Uhr:

Gut dass Du einen Bosch-Termin hast.

Das rote Kabel ist plus, nicht Masse. Ich vermute, dass er Dauerstrom auf den Stecker der AHK geben soll. Braucht man nicht unbedingt, finde ich.

Der Herr von Rameder hat die Sache m. E. verschlimmbessert, wenn er was rum steckt und danach irgendwas nicht geht.

Kann es sein, dass Du von der Tranktionskontrolle sprichst; nicht Transaktionskontrolle?

Wenn die Kupplung von Westfalia ist: warum erzählt der Mensch von Rameder etwas von einem original Opel Steuergerät?

Hat Rameder überhaupt Westfalia im Programm? Hast du bei Westfalia mal angerufen?

Bitte berichte, was der Bosch-Dienst herausgefunden hat. Gutes Gelingen! Nimmst Du den Anhänger mit zu Bosch?

Keine Ahnung wegen des Steuergerät, aber er wird recht haben, weil wenn ich danach google dann erscheint genau das Steuergerät in den Ergebnissen,welches auch bei mir verbaut ist. Was ich mich nur gefragt habe, wenn er mir diesen neuen Elektrosatz legt und den Defekt bei dem Steuergerät vermutet, wie kann das dann mit dem neuen steuersatz klappen oder beinhaltet das automatisch auch ein neues Steuergerät? Ach ist ja auch eigentlich egal, bei Westfalia hatte ich leider nicht angerufen. Es ist eine abnehmbare Anhängerkupplung, die mit dem roten Schlüssel/Knopf an der Seite.

Und ja ich meinte die Traktionskontrolle und nicht Transaktionskontrolle :-D da hat sich ein Rechtschreibfehler immer eingeschlichen oder ich wusste es einfach nicht besser ;-)

Und ja ich werde den Anhänger auch irgendwie dorthin kutschieren lassen von Bekannten.

Ich werde berichten.. :)

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 10:29

Satz hinzugefügt

Die Traktionskontrolle hat mit Anhängerbetrieb nichts zu tun.

Wenn beim Ziehen des "Stromdiebs" die Traktionskontrolle einen Ausfall meldet, dann belegt der Stromdieb den Sicherungsplatz der Traktionskontrolle. Durch Ziehen des Stromdiebs unterbrichst Du auch die Stromzufuhr der Traktionskontrolle.

Der Stromdieb hat 2 Sicherungen. Eine für den Zusätzlichen Verbraucher (Anhängerkupplung) und die andere für den Verbraucher, der original mit diesen Sicherungssteckplatz versorgt wird.

Du mußt einfach nur die original Sicherung wieder in den Steckplatz stecken, dann sollte die Traktionskontrolle wieder funktionieren.

Ich verschiebe das mal, da kein Anhängerfehler.

Themenstarteram 10. Juli 2024 um 11:07

Zitat:

@R-Sch schrieb am 10. Juli 2024 um 12:49:35 Uhr:

Die Traktionskontrolle hat mit Anhängerbetrieb nichts zu tun.

Wenn beim Ziehen des "Stromdiebs" die Traktionskontrolle einen Ausfall meldet, dann belegt der Stromdieb den Sicherungsplatz der Traktionskontrolle. Durch Ziehen des Stromdiebs unterbrichst Du auch die Stromzufuhr der Traktionskontrolle.

Der Stromdieb hat 2 Sicherungen. Eine für den Zusätzlichen Verbraucher (Anhängerkupplung) und die andere für den Verbraucher, der original mit diesen Sicherungssteckplatz versorgt wird.

Du mußt einfach nur die original Sicherung wieder in den Steckplatz stecken, dann sollte die Traktionskontrolle wieder funktionieren.

Ja, aber wenn ich dies tue und diese einzelne Sicherung an ihren Steckplatz setze (ohne Stromdieb) bekomme ich aus unerklärlichen Gründen auf einmal eine Fehlermeldung dass ich die Anhänger Lichter prüfen soll oder halt dass der parkassistent aus ist. Dies kam wie gesagt wie aus heiterem Himmel nachdem ich einmal an der AH Dose hinten war um zu prüfen ob alles in Ordnung damit ist. Weil die da ja schon diese Art Wackelkontakt hatte, was aber wahrscheinlich daran lag dass sich die Pole etwas nach hinten reingeschoben hat. Aber direkt danach, also nachdem ich die Dose wieder zugeschraubt hatte, hat irgendwas mit den Sicherungen nicht mehr gestimmt und ich habe alle Sicherungen an meinem Auto erstmal studiert, wofür was ist. Und erst als ich dann diesen stromdieb, wo wahrscheinlich die traktionskontrolle mit dranhing, abgezogen habe war Ruhe. Also habe ich jetzt zweierlei Probleme, ich weiß jetzt nicht mehr warum meine AHK Elektronik nicht mehr funktioniert und mit den Sicherungen oder diesem Stromdieb.

ist es jetzt also an den Sicherungen/stromdieb oder ist es dass sich beim reinstecken meines Adapters gestern wieder die Pole nach hinten gedrückt haben? Rameder hat das nämlich auch gesagt, dass das ziemlich weit hinten war und das so kein Kontakt zustande kommt. Und hat dies wohl auch korrigiert.

Ich war davor zwischenzeitlich schon einmal in einer anderen Werkstatt und wollte dass die mir eine neue Dose dran machen, aber die haben die auch nur aufgemacht und haben gesagt die Verkabelung sind alle gut und die Dose auch und es wäre Quatsch diese zu wechseln. Irgendwas haben die mit Nummer 7 erwähnt bei der Dose aber da war wohl auch alles in Ordnung und bei denen hat dann komischerweise auch der Anhänger funktioniert.

Allerdings weiß ich nicht ob sie einen Dummy dran angeschlossen haben oder einen richtigen Anhänger.

Die meinten dann zu mir, das könnte evtl. auch das blinkrelais sein wo ein dauerplus dran ist und das ist aber leider in meiner Türverkleidung eingebaut, -konnte man auch deutlich hören. Aber ich lasse ja nicht meine ganze Tür auseinander montieren, nur auf Verdacht hin.. das ist genauso eine Sache wie mit dem Verdacht das Steuergerät und einem neuen Elektrosatz oder neuem Steuergerät. Das ist alles total teuer und aufwendig und dann habe ich das Problem schlimmstenfalls nachher immer noch.

Ich hoffe Bosch kann das alles einmal durchleuchten und mir helfen. Denn es geht mittlerweile nicht nur mehr um die Anhänger funktion sondern auch um mein Auto mit parkassistent und traktionskontrolle etc, auch ohne Adapter und Anhänger. Irgendwas ist da komplett durcheinander geraten.

Ein Blinkrelais im der Türe: kann ich mir nicht vorstellen.

Einparkhilfe wird ausgeschaltet, wenn ein Anhänger erkannt wird - durch einstecken des Anhängers.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Meriva
  6. Meriva B
  7. Meldung "Rücklichter und Blinker prüfen"