ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Meine persönlichen Gedanken zur Elektromobilität

Meine persönlichen Gedanken zur Elektromobilität

Themenstarteram 4. August 2016 um 10:25

Hallo

Ich persönlich bin nur Laie. Mich verbindet die Liebe zur Natur das ich mich technisch gesehen gedanklich mit

Elektroautos beschäftige. Wenn mann den Energie Kreislauf gedanklich ausbaut kann jeder in Zukunft kostenlos und ohne Resorsenabbau rund um die Welt fahren und das auch noch in Jahrhunderten. Das entschädigt doch etwas mit den Seelenqualen umzugehen , wenn ich keine Auspuffsound einer Ducati , Ferrari

usw . mehr vernehme. Also Selektieren wir mal das Thema Automobilität. Das beste wäre ein Energiespeicher

in Schuhschachtelgröße , der 1000km Reichweite ermöglicht . Das wichtigste Ziel: Der Energiespeicher muss nicht altern , denn es geht ja um die Zukunft . Bis es soweit ist in der Entwicklung muessen zumindest die Hersteller ne Standheizung serienmäßig einbauen , damit in Kanada bei 30 Grad Minus im Winter der jetzt gute Tesla statt 500km Reichweite nur 300km hat. Der Energiekreislauf ist natürlich entscheident für den Erfolg.

Zumindest bei den Leuten, wo oben die Birne einschaltet ist. Was haben wir denn da zur Zeit auf dem Markt:

Windanlagen (hässlich )

Atomkraftwerke ( technisch über Jahrhunderte momentan nicht ausgereift) Sonst gäbe es kein einzigen Störfall)

Fusionskraftwerke - in Entwicklung ( technische Neuland)

Gezeitenkraftwerke . Technisch geil und ich finde sie auch noch Jahrhunderten geil , da keine Naturbelästigung

Erdenergie - auch toll.

Das wichtigste an alle Entwickler : Ihr müsst für Jahrhunderte technisch vorraus denken .

Das Meer schwappt auch noch in Jahrhunderten , also haben wir Energie und wenn wir das haben , kann der

kleine Mann mit sein Elektroauto kostenlos um die Welt fahren . Also Köpfe : Wir brauchen den Energiespeicher der Zukunft.

Ebay-Auktion entfernt, MT-Moderation

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@GaryK schrieb am 5. August 2016 um 13:51:33 Uhr:

Zitat:

@Audi-gibt-Omega schrieb am 5. August 2016 um 11:15:05 Uhr:

Mit den 145kg Akku (das könnte dann auch der sein, den ich gerade zusammenbaue) hätte er dann eine Nutz-Kapazität von 50kWh

Bei leistungsstarken Akkus sind 350 Wh/kg utopisch. Die besten machen aktuell etwa 250 Wh/kg. Solide Allerweltsware aus dem LiFePO4 Bereich liegt bei 100-130 Wh/kg.

Ja Gary, theoretisch bis vor etwa 1Jahr hatte ich genau den gleichen Stand.

Nun allerdings habe ich ein paar Akkus selbst getestet und gemessen.

Ich würde heute die verfügbarenb Li-Ionen (Kobalt) favorisieren, die bringen bei 3,7V Zellspannung bei weniger Erwärmung und max 5C Entladung ordentliche Fahrleistungen. Soweit der Stand der Technik

Weit länger halten die allerdings, wenn die nur mit 1C (max3C) entladen werden, also sprich einfach die Kapazität verdoppeln - spart komplett das Kühlsystem und du bekommst mit einem 50kWh-Akku brauchbare 50kW..150kW (Spitze) an die Räder. Beim derzeitigen BMWi3 dampft der Akku zwar nicht, aber braucht einige Kilo an Nebenaggregaten, hält dann auch nicht so lange und ist eben nach 200km leer.

Achso - der Preis: vor einem Jahr hatte ich für LiFePO´s noch 300€/kWh auf der Rechnung, im Juni lag ich bei den Li-Ion unter 100€ (nur Akku´s). Wir reden also von 3000€ (vglw. BMWi3) oder 5000€ für ein 400km-Akku-Design. Alles Klar?

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
am 24. Mai 2017 um 16:30

Hallo! Ich finde es sehr schön, dass du deine Gedanken zu Elektromobilität hier geteilt hast. Auch ich mache mir regelmäßig Sorgen wie es mit den ganzen KFZs weiter gehen soll. Bald ist es ja schon normal, dass jede Familie mindestens 2 Autos besitzt. Dass man alleine im Auto sitzt ist inzwischen ja schon Normalität geworden, schade! Denn das schadet nicht nur unserer Umwelt, sondern auch unserer Gesundheit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Meine persönlichen Gedanken zur Elektromobilität