ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Meine Empfehlung zur Konservierung/Lackpflege

Meine Empfehlung zur Konservierung/Lackpflege

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 4. November 2010 um 19:16

Möchte euch das Produkt "Liquid Glass" zur Konservierung/Lackpflege empfehlen. Habe dieses vor einigen Jahren für meinen Porsche Youngtimer (968) von einem Sammler empfohlen bekommen.

War und bin davon absolut begeistert.

Jeder, der das Produkt kennt, wird es vorbehaltlos empfehlen.

Wichtig: Lack vor Anwendung gründlich von anderen Polituren etc. befreien (mit Shampoo und Pre-Cleaner). Dann in 2-3 Tagen mind. 2-3 sorgfältige Anwendungen von Liquid Glass durchführen.

Anschließend im Abstand von 6 Monaten wieder jeweils eine zur Auffrischung.

Ist auch für die Alu-Felgen super: Bremsstaub löst sich viel leichter.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Godsdoggy

Möchte euch das Produkt "Liquid Glass" zur Konservierung/Lackpflege empfehlen.

Na was ganz neues! Wirf mal einen Blick auf diesen Thread. Aber Vorsicht, kann etwas länger dauern beim Lesen.

Zitat:

Jeder, der das Produkt kennt, wird es vorbehaltlos empfehlen.

Nein.

Zitat:

Wichtig: Lack vor Anwendung gründlich von anderen Polituren etc. befreien (mit Shampoo und Pre-Cleaner). Dann in 2-3 Tagen mind. 2-3 sorgfältige Anwendungen von Liquid Glass durchführen.

Siehst du, und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Mit einem guten Wachs erledige ich das ganze an einem Tag und bin nicht gezwungen, an mehreren Tagen nacheinander zu schichten.

Kleiner Tipp: Bevor du solch grandiose Empfehlungen abgibst, solltest du dich informieren, was es sonst noch so gibt.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Godsdoggy

Möchte euch das Produkt "Liquid Glass" zur Konservierung/Lackpflege empfehlen.

Na was ganz neues! Wirf mal einen Blick auf diesen Thread. Aber Vorsicht, kann etwas länger dauern beim Lesen.

Zitat:

Jeder, der das Produkt kennt, wird es vorbehaltlos empfehlen.

Nein.

Zitat:

Wichtig: Lack vor Anwendung gründlich von anderen Polituren etc. befreien (mit Shampoo und Pre-Cleaner). Dann in 2-3 Tagen mind. 2-3 sorgfältige Anwendungen von Liquid Glass durchführen.

Siehst du, und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Mit einem guten Wachs erledige ich das ganze an einem Tag und bin nicht gezwungen, an mehreren Tagen nacheinander zu schichten.

Kleiner Tipp: Bevor du solch grandiose Empfehlungen abgibst, solltest du dich informieren, was es sonst noch so gibt.

am 5. November 2010 um 9:12

Mensch.Welch Neuigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von Godsdoggy

 

Jeder, der das Produkt kennt, wird es vorbehaltlos empfehlen.

Das war einmal ... ich kenne das Produkt und rate explizit davon ab.

Den Aufwand (finanziell wie körperlich wie zeitlich), den man bei LG betreiben muß, ist verglichen mit einem Carnauba-Wachs absolut unvernünftig (um den gleichen Schutzgrad zu erreichen).

Und wenn man Aufwand und Schutzfaktor (der bei LG ja in direktem Verhältnis zum Aufwand steht) mal beiseite läßt: Selbst mit dem Glanz sind viele LG-Nutzer nicht zufrieden, es häufen sich Anfragen (z.B. im oben verlinkten LG-Thread), ob mal noch ein Wachs drüberschmieren kann/sollte, um den Glanz zu verbessern.

LG konnte sich als "Geheim-Tip" behaupten, solange die Gegner noch die üblichen kurzlebigen Baumarkt-Wachse waren. Gegen die heutigen hochgradigen Carauba-Wachse und auch schon einige synthetische Produkte stinkt es einfach nur ab, der LG-Hype ist seit Jahren in einer engen Abwärtsspirale.

Gruss,

Celsi

am 5. November 2010 um 17:05

@ Celsi 100% Zustimmung. Daran ändert auch das neue Legend nix.

Also ich bin mit dem LG immer noch zufrieden, und das Obwohl ich z.B. noch das Finish Karre 1000P, 2485, Cairbon CB33 ... zuhause habe ;)

Klar, das mit dem Schichten ist ein wenig nervig, aber dafür stimmt die Standzeit und gegen den Glanz kann ich auch nix negatives sagen. Da ich im Moment sowieso viel Zeit hab kommen für den Winter 4 Schichten drauf.

Zum Frühjahr hin werde ich aber auch ein Wachs auftragen. Macht schließlich Spass und der Glanz ist auch noch nen ticken Besser (oder eher "anders").

Gruss, Alex

Für mich ist die Wartezeit zwischen den einzelnen Schichten ein KO-Kriterium. Es kann doch nicht angehen, dass ich 24 Stunden warten muss und das Zeug nach Möglichkeit auch noch in der Sonne einbrennen lassen soll. Muss man dabei das Fahrzeug eigentlich jede Stunde drehen, damit es von der Sonne gleichmäßig beschienen wird? :D

Ich will LG nicht schlecht reden, aber als ich mich nach einer Versiegelung umgesehen habe, war genau dies der Faktor, der mich vom Kauf abgehalten hat.

Was ist eigentlich, wenn Insekten oder Vögel während der Wartephase draufk***en, bzw. Pollenflug herscht? Muss ich den Wagen dann wieder sauber machen, aber wie? Waschen, oder nur vorsichtig mit nem MFT abwischen?

Das wäre mir eindeutig zu kompliziert. Klar, wenn man ne Trockenkammer hat, die Reinraumqualitäten aufweist, kann man das machen, aber draußen in der dreckigen Welt?

Einwachsen kann ich auch nen leicht staubigen Wagen, aber LG?

am 5. November 2010 um 18:39

Einbrennen lassen. Holuspokus. Deswegen war ich IMMER gegen die Plörre. Schichten bla bla......so ein Blödsinn.

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Einwachsen kann ich auch nen leicht staubigen Wagen, aber LG?

Das würde ich definitv nicht machen. Voraussetzung zum Wachsen ist für mich ein sauberer, gut vorbereiteter Lack.

@TruckerWI1: Kannst du eigentlich auch irgendwas anderes, als dich nur über irgendwelche Produkte auszukotzen? Es wäre schön, von dir auch mal einen konstruktiven Beitrag zu lesen.

Das Problem ist ja, dass ein frisch gewaschener Wagen nach 30 Minuten schon nicht mehr so sauber aussieht, wenn er draußen steht. Halt staubig. Aber das ist ja bei Wachs unproblematisch und unvermeidbar. Garage habe ich keine, die so hell ausgeleuchtet ist, dass man wachsen könnte.

Zitat:

Original geschrieben von Godsdoggy

Möchte euch das Produkt "Liquid Glass" zur Konservierung/Lackpflege empfehlen. Habe dieses vor einigen Jahren für meinen Porsche Youngtimer (968) von einem Sammler empfohlen bekommen.

 

War und bin davon absolut begeistert.

 

Jeder, der das Produkt kennt, wird es vorbehaltlos empfehlen.

 

Wichtig: Lack vor Anwendung gründlich von anderen Polituren etc. befreien (mit Shampoo und Pre-Cleaner). Dann in 2-3 Tagen mind. 2-3 sorgfältige Anwendungen von Liquid Glass durchführen.

 

Anschließend im Abstand von 6 Monaten wieder jeweils eine zur Auffrischung.

 

Ist auch für die Alu-Felgen super: Bremsstaub löst sich viel leichter.

Glaube nicht das Deine Empfehlung viele User begeistern wird ausser den die nur LG kennen und anwenden   

Habe selber LG verwendet und ... will davon nichts hören

Themenstarteram 5. November 2010 um 19:40

Hi und danke für eure Antworten auf meinen Thread!

Hatte diesen im W208er Forum geposted und die Mods haben ihn hierher verpflanzt.

Auch ich lerne gerne noch hinzu, und wenn die Profis hier in der "Pflegeabteilung" sicher sind, dass LG überholt ist, werde ich mir gerne meine Gedanken machen und weitere Meinungen einholen.

Was mir bei LG aber auffiel: Hatte bei meinen Porsche maritimblau ohne Klarlack einen spektakuläreren Effekt: Dort war die Wirkung und die Begeisterung über das Produkt noch deutlich größer als jetzt bei meinem CLK 320, den ich erst seit wenigen Monaten habe und jetzt mit LG erstbehandelt habe. Vielleicht funzt LG direkt in/über die Farbe besser als via Klarlack (silbermetallic 2-Schichten W208). Denke auch, dass es bei dunkleren Farben effektiver ist.

Nun noch eine Frage an die Profis hier: Habe meine Beifahrertür nach einem Parkrempler getauscht. Dort hat LG-Precleaner nun Schlieren hinterlassen und ich bekomme die Oberfläche nicht glatt/jungfräulich. Beim Rest des CLK kein Problem.

Nur eben an dieser Austausch-Tür. Ist mit irgendwas brutal hartnäckigem versiegelt. Wie kriege ich dieses Zeugs weg? Mit Lackreiniger?

Vielen Dank und ein schönes WE !

Danke explizit auch @Celsi: Sehr fundierter Beitrag.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Für mich ist die Wartezeit zwischen den einzelnen Schichten ein KO-Kriterium. Es kann doch nicht angehen, dass ich 24 Stunden warten muss und das Zeug nach Möglichkeit auch noch in der Sonne einbrennen lassen soll. Muss man dabei das Fahrzeug eigentlich jede Stunde drehen, damit es von der Sonne gleichmäßig beschienen wird? :D

 

Ich will LG nicht schlecht reden, aber als ich mich nach einer Versiegelung umgesehen habe, war genau dies der Faktor, der mich vom Kauf abgehalten hat.

Ja, das mit dem Schichten ist ein wenig doof, aber wieviel Leute Schichten z.B. das FK1000P ;) Da sind auch einige dabei.

Des weiter steht nirgendwo das man 24 Stunden zwischen den Schichten warten muss, auf meiner Verpackung steht 4 Stunden ;) Somit schaff ich locker 2 Schichten pro Tag.

Einbrennen finde ich jetzt auch nicht so wichtig, da lass ich ihn lieber schön Sauber in der Garage stehen. Somit trag ich an 2-3 Tagen 4-5 Schichten auf (was heute gerade mal 30min gedauert hat) und hab ein gutes Ergebnis :D

Trotzdem kann ich auch die "Gegner" verstehen. Ohne Garage würde ich da auch das FK1000P oder Meg´s #16 draufpacken :p

Gruss, Alex

Ich schichte das FK1000P auch, bzw. mache das Pink Paste drüber. Der Vorteil ist halt, daß man das schon nach 20Minuten tun kann.

Gruß,

Celsi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Meine Empfehlung zur Konservierung/Lackpflege