• Online: 15.558

Exeo
Seat Altea, Toledo & Exeo

Mein Exeo - Chip + LPG Hamburg

Exeo 3RSeat Exeo 3R

Mein Exeo - Chip + LPG Hamburg

John Cofey John Cofey

3R
Themenstarter

Hallo zusammen!

 

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

 

Seid gestern bin ich der stolze besitzer eines Exeo mit 1.8T Motor und 150 PS. Weil das natürlich zu wenig ist, möchte ich ein Chiptuninng machenlassen und den Wagen auf ca.190 PS bringen. Bei ABT habe ich schon angefragt... 1800,- € :eek: Bin ich überempflindlich oder ist das zu teuer?

 

Hat vielleicht jemand eine Empfehlung, wo ich mir so einen Chip vorzugsweise im Süden von Hamburg einbauen lassen kann und welcher Tuner sonst noch technisch seriös arbeitet?

 

Muss außer dem Motor bei der Leistung noch mehr modifiziert werden am Fahrzeug?

 

Wenn das erledigt ist, möchte ich jedenfalls eine Gasanlage einbauen. Meine Frage dazu wäre, ob eine KME ohne Bedenken verwendbar ist weil der Preisunterschied zu Prince und BRC ja doch relativ groß ist...

Das der Einbau wichtiger ist, habe ich begriffen aber ich möchte langlebige Komponenten drin haben.

 

 

Danke fürs Lesen


13 Antworten

b0mb b0mb

Hi,

 

glueckwunsch zu neuem Fahrzeug.

 

Finde den Preis fuers Chippen schon sehr hoch, kenne mich aber bei den Benzinern hinsichtlich des ChipTunings nicht so richtig aus.

Habe es bisher in den "alten" TDI-Motoren gesehen und bei 5-Zylinder-Volvo-Benzinern (Sauger + Turbo).

Die Preise hierfuer (in beiden Faellen) waren eher moderat im Vergleich zu 1.800 Eiern.

Beim Volvo ging es mit dem so gennannten PPC-Tuning - kosten direkt ueber die Schweden von nicht ein Mal 600 EURo.

TDI-Tuning (Touran mit 170PS bspw.) hat knapp 500 gekostet.

 

Konkrete Adresse in der Naehe von Hamburg habe ich leider auch nicht, da ich aus NRW / RPL komme.

 

Zu Deiner Frage hinsichtlich LPG.

Wenn Du es nicht in Eigenregie machen moechtest / kannst / willst musst Du erst ein Mal rechnen, ob sich LPG ueberhaupt in einer absehbaren Zeit amortisieren wird. Die Preise fuer LPG sind in den letzten 2 Monaten ziemlich explodiert, so dass die grob 2k EURos erst ein Mal reingefahren werden wollen.

 

Den "alten" 1.8T kann man umruesten, dass ist kein Problem. Die neuen (TSI mit 160PS) ist eine ganz andere Geschichte.

Ich habe einen 1.8er T bereits in einem A4 umgeruestet gehabt.

 

Wenn Du es umruesten laesst, musst Du mit dem Umruester und Chip-Tuner abklaeren, ob sich das jeweils vertraegt, also ob der Umruester die 190PS abnickt und der Chip-Tuner irgendeine Erfahrung mit LPG hat in Verbindung mit dem besagten Tuning.

Ausserdem waere das sehr wichtig fuer die (Motor)Versicherung, die ich bei diesem Fahrzeug auf jeden Fall abschliessen wuerde. Der Wagen (mobile.de) hat ja noch nicht ein Mal 25TKM auf der Uhr - da wuerde ich bei der LPG-Massnahme auf jeden Fall eine Versicherung mit abschliessen (es gibt uebrigens auch Gesellschaften, bei denen Du eine Versicherung abschliessen kannst, auch wenn Du die Umruestung selber durchgefuehrt hast).

 

Zum System an sich.

KME ist (sau)billig. Frag mal einen Umruester (wenn er ehrlich ist) nach wie viel KM er bei einer KME-Anlage die Injektoren wechseln muss - aetzend ... diese Valteks sind einfach qualitativ das Billigste. Es gibt die Moeglichkeit andere, hochwertigere Injektoren zu verbauen - die Frage ist, ob der Umruester es macht. (KME Diego-Kit mit Tank, Abgasgutachten, GSP kostet Dich als Endverbraucher vielleicht 600-700 EURo ... der Umruester wird einen besseren Preis haben - da kannste sehen, was die verdienen ... klar, die Lohnkosten sind ausschlaggebend, nur wann soll sich das Ganze amortisieren, wenn Du fuer 70-80 Cent tankst?). (Fuer ein Motor-Kit in Polen ueber einen Haendler zahlst Du keine 250 EURos ... und der Haendler hat noch dran verdient ;) ).

 

Prins finde ich persoenlich nicht schlecht, das Problem (habe schon einige mitverbaut) ist die Kulanz von Prins, wenn tatsaechlich etwas an der Anlage sein sollte und mich nervt auch, dass man da alle Kabel verlegen muss (weil nix vorkonfektioniert ist) ... und die Einbauteile (Verdampfer bspw) ziemlich gross und klobig sind.

Des Weiteren sind die Steuergeraete von Prins ziemlich veraltet, so dass man aus der Anlage nicht wirklich das Non-Plus-Ultra herauskitzeln kann - koennte an dieser Stelle nicht unwichtig sein in Deinem Falle - wenn Du ueber die LeistungsSteigerung tatsaechlich nachdenkst.

 

Meine "LieblingsAnlagen" sind Systeme von BRC.

Die Firma ist super kulant, wenn irgendwas ist. Die Einbau-Kits sind super sauber verarbeitet, alle Kabel sind dabei, Einbauteile (wie bspw. Verdampfer) sind kompakt und leistungsfaehig.

An dieser Stelle muesste man dann bei Dir auch schauen, welchen Verdampfer man nimmt ... wobei ich bspw. vor Kurzem in einem V6 einen bis 400PS mitverbaut habe - also eher unproblematisch.

Die Injektoren sind hochwertig, die Software fuer das Steuergeraet (sowie das Steuergeraet an sich) haben alle moeglichen Einstellungsoptionen - das ist wirklich der Wahnsinn - anfangs blickt man nicht durch ;)

Kannst bspw. so programmieren, dass das System bei hohen Lasten (bspw. ab 4.500 / 5.000 U/min) in Benzinbetrieb umschaltet usw. (kann uebrigens die KME-Diego auch. Prins VSI, die ich bisher gesehen habe, konnten es nicht).

 

Bei diesem Motor wuerde ich empfehlen eine BRC Plug & Drive zu verbauen. Verdampfer wie gesagt - je nach Leistung.

Tank muss man ausmessen ... ReserveRadMulde vermutlich, oder?

 

Anschaffungspreis fuer einen Endverbraucher bei der BRC wuerde bei unter 1.000 EURos liegen ... (habe vor gut 3 Monaten fuer meine Sequent 24 keine 800 bezahlt (komplett mit Allem) - aber ich habe auch "nur" Euro2, so dass ich keine P&D gebraucht habe).

Natuerlich dann mit GSP (laecherlich von den Kosten her), Abgasgutachten (willkommen in Deutschland - so macht man Kohle), Tank, FlashLube usw.

TÜV-Abnahme schlaegt mit knapp 60 EURos zur Buche.

 

Viel Erfolg bei Deiner Ueberlegung.

Beste Gruesse,

-peter

 

PS: Im Falle eines Motorschadens wir der Ball schoen hin und her gespielt - denn bei einer Leistungssteigerung und LPG muss man erst ein Mal einen kompetenten Gutachter finden ;) also - denk an die Versicherung und klaer das auch mit dieser ab!

... Seat wird natuerlich auch noch etwas zu sagen haben, da ja RestGarantie vorhanden ist ...


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hi,

 

1800€ ist echt heftig,ist das ein reines Chiptuning oder wird auch mechanisch was geändert?

 

Auf der Homepage ist der Exeo als Benziner gar nicht aufgeführt,möglich das es für den Exeo noch kein Gutachten gibt das würde erklären warum das tuning so teuer ist.

 

Übrigens nennt man es zwar immer noch gerne Chituning,ein anderer Chip wird da jedoch nicht mehr eingebaut sondern einfach eine neue Software aufgespielt. Daher spricht man heute auch immer öfter von OBD Tuning.

 

Egal zu welchen Tuner du gehst,frag auf jeden Fall nach einem Gutachten und laß das tuning dann beim Tüv eintragen. Auch deiner Versicherung mußt du die Leistungssteigerung mitteilen.

Tuner ohne Gutachten sind in den meisten Fällen unseriös und die Qualität ist sehr zweifelhaft.

 

Ansonsten sollte der Motor 190PS durchaus wegstecken können,den Motor gabs ja auch mit deutlich mehr PS (auch wenn dann ein paar verbesserte Komponenten eingebaut wurden;))

Wenn man die Leistung net ständig abruft geht es aber.

 

Im Gasbetrieb würde ich aber lieber keine Maximalleitung abrufen,dann lieber auf Benzin umschalten.

 

 

Gruß Tobias


John Cofey John Cofey

3R
Themenstarter

Hallo zusammen,

 

ja ich glaube ABT ist hier erstmal raus... werde das aber nochmal bei einer anderen Werkstatt überprüfen.

 

Zitat:

ist das ein reines Chiptuning oder wird auch mechanisch was geändert?

Habe ich nicht überprüft :rolleyes: Hatte aber ausdrücklich nach Chiptuning gefragt. Ich hake nach.

 

Zitat:

Ansonsten sollte der Motor 190PS durchaus wegstecken können,den Motor gabs ja auch mit deutlich mehr PS (auch wenn dann ein paar verbesserte Komponenten eingebaut wurden)

Wenn man die Leistung net ständig abruft geht es aber.

Meinst Du mit "verbesserte Komponenten" etwas, das ein Normalverdiener freiwillig bezahlen würde und einbauen lassen kann?

 

Zitat:

Wenn Du es nicht in Eigenregie machen moechtest / kannst / willst musst Du erst ein Mal rechnen, ob sich LPG ueberhaupt in einer absehbaren Zeit amortisieren wird. Die Preise fuer LPG sind in den letzten 2 Monaten ziemlich explodiert, so dass die grob 2k EURos erst ein Mal reingefahren werden wollen.

Eigenregie wäre bei meinem handwerklichen Geschick gleich Verschrottung aber ich habe mit meinem alten A3 1.8 (ohne T :( ) bereits Erfahrungen gemacht. Besonders freut mich, dass Du mir auch BRC empfiehlst, das war nämlich bisher mein LPG-Anlagen-Bauer, mit dem ich auch gute Erfahrungen gemacht habe. Das mit den gestiegenen Gaspreisen kann mir auch keine so richtig plausibel erklären. Ich befürchte dass das weiter geht aber vielleicht haben wir ja noch ein paar Jahre Glück. Meine Audi-Anlage hatte sich inkl. Inspektionen nach knapp zwei Jahren amortisiert weil ich ca. 25000 km im Jahr fahre. Ich spare momentan ca. 100 Euro Spritkosten monatlich. Die Anlage ist seid ca. 4 Jahren eingebaut und hat bisher ohne Schaden knapp 100.000 KM gemacht

 

Ich habe meine Anlage damals von BRC in Deutschland mit deutscher Rechnung bestellt (knapp 1000 €) und sie in Stettin von einer zertifizierten BRC-Werkstatt einbauen lassen. Gesamtkosten 1480,- € + Anreise

und TÜV mußte ich selbst machen. Die Preise in der Umgebung von Hamburg, die ich bisher gesehen habe, bewegen sich zwischen 1700-1800 € für BRC.

 

Zitat:

Tank muss man ausmessen ... ReserveRadMulde vermutlich, oder?

Ja... und erfreulicher Weise läßt sich ein 73 Liter Tank verbauen. DAs macht dann also 58,4 Liter Tankinhalt netto :D Der Audi hatte ca. 45 Ltr netto


b0mb b0mb

Zitat:

Original geschrieben von John Cofey

Zitat:

Wenn Du es nicht in Eigenregie machen moechtest / kannst / willst musst Du erst ein Mal rechnen, ob sich LPG ueberhaupt in einer absehbaren Zeit amortisieren wird. Die Preise fuer LPG sind in den letzten 2 Monaten ziemlich explodiert, so dass die grob 2k EURos erst ein Mal reingefahren werden wollen.

Eigenregie wäre bei meinem handwerklichen Geschick gleich Verschrottung aber ich habe mit meinem alten A3 1.8 (ohne T :( ) bereits Erfahrungen gemacht. Besonders freut mich, dass Du mir auch BRC empfiehlst, das war nämlich bisher mein LPG-Anlagen-Bauer, mit dem ich auch gute Erfahrungen gemacht habe. Das mit den gestiegenen Gaspreisen kann mir auch keine so richtig plausibel erklären. Ich befürchte dass das weiter geht aber vielleicht haben wir ja noch ein paar Jahre Glück. Meine Audi-Anlage hatte sich inkl. Inspektionen nach knapp zwei Jahren amortisiert weil ich ca. 25000 km im Jahr fahre. Ich spare momentan ca. 100 Euro Spritkosten monatlich. Die Anlage ist seid ca. 4 Jahren eingebaut und hat bisher ohne Schaden knapp 100.000 KM gemacht

 

Ich habe meine Anlage damals von BRC in Deutschland mit deutscher Rechnung bestellt (knapp 1000 €) und sie in Stettin von einer zertifizierten BRC-Werkstatt einbauen lassen. Gesamtkosten 1480,- € + Anreise

und TÜV mußte ich selbst machen. Die Preise in der Umgebung von Hamburg, die ich bisher gesehen habe, bewegen sich zwischen 1700-1800 € für BRC.

Okay.

Wo fange ich am besten an.

LPG ist ja Steuer-beguenstigt bis Ende 2018. Die Preise steigen wie jedes Jahr zur Heizperiode ... ist nicht ungewoehnlich. Ungewoehnlich ist jedoch die Tatsache, dass sie so schnell so extrem angestiegen sind ;(

Aber auch wenn die Steuerbeguenstigung wegfallen wuerde, vermutet man, dass man von max. 3-6 Cent pro Liter spricht ... naja, bin gespannt, was unsere Regierung sich einfallen laesst.

Ich fahre im Jahr (mit meinem Erstfahrzeug) ca. 45-50TKM - da ist die Amortisation recht schnell absehbar ;)

 

Idee mit Polen ist sehr gut, wobei ich die Anlage direkt dort kaufen wuerde - ist einfach guenstiger.

Du musst nur aufpassen, da dort haeufig OEM-Anlagen angeboten werden - MTM EcoDrive ist sehr verbreitet dort. Diese Anlage hat ebenfalls (teilweise) BRC-Komponenten - aber kriegst Du bei uns kaum gewartet und die Software dafuer ist recht schlecht zu organisieren.

Da ich beruflich haeufig im Ostblock bin und dort einige Firmen kenne, kann ich Dir bei Bedarf einen guten Betrieb nennen (auch Deutschsprachig) direkt hinter der Grenze. Kostenpunkt fuer eine BRC P&D ca. 900 EURo inkl. Einbau.

Was Du dann hier machen muesstest, waere ein entsprechendes Abgasgutachten (150-200 EUR), GSP (20 EUR) und TÜV.

 

1700 sind sicherlich nicht schlecht ... aber da geht noch was ;)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von John Cofey

Zitat:

Tank muss man ausmessen ... ReserveRadMulde vermutlich, oder?

Ja... und erfreulicher Weise läßt sich ein 73 Liter Tank verbauen. DAs macht dann also 58,4 Liter Tankinhalt netto :D Der Audi hatte ca. 45 Ltr netto

Prima, das hoert sich gut an!

Beste Gruesse,

-p


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Mein Exeo - Chip + LPG Hamburg

Zitat:

Original geschrieben von John Cofey

Zitat:

Ansonsten sollte der Motor 190PS durchaus wegstecken können,den Motor gabs ja auch mit deutlich mehr PS (auch wenn dann ein paar verbesserte Komponenten eingebaut wurden)

Wenn man die Leistung net ständig abruft geht es aber.

Meinst Du mit "verbesserte Komponenten" etwas, das ein Normalverdiener freiwillig bezahlen würde und einbauen lassen kann?

Hi,

 

ich meine damit innere Bauteile des Motors wie Lager und Pleul. Kann man zwar theoretisch tauschen wäre aber natürlich viel zu teuer weil der Motor komplett zerlegt werden müßte.

 

Der Motor wurde aber schon vor 15 Jahren auf 180-190PS getunt und die meisten Motoren haben das recht lange vertragen. Am ehesten macht der Turbo mal die krätsche aber den kann man ja Verhältnismäßig günstig tauschen.

 

Wenn man die Mehrleitung net ständig abruft ist die Wahrscheinlichkeit das demnächst was kaput geht recht klein (aber auch net auszuschließen).

 

Keine Ahnung ob der Motor bei Seat auf Longlife Öl läuft,wenn ja würde ich lieber auf einen festen Intervall gehen und alle 15tkm mit gutem Öl einen Ölwechsel machen.

 

Gruß Tobias


Knecht ruprecht 3434 Knecht ruprecht 3434

Chevrolet

Hat der 1.8 T (Motorcode - CFMA) Hydrostössel?

Wenn ja, wäre ja dann mal ein richtig gutes, da selten gewordenes

Gastaugliches Auto.

Es würde ne menge Kohle Sparen da keinen Ventile eingestellt werden müssen.


John Cofey John Cofey

3R
Themenstarter

Ob der Hydrostössel hat weiss ich nicht aber dass man lange suchen muss, um einen guten gastauglichen Gebrauchten zu finden, kann ich bestätigen. Der 1.8T wurde im Web und von beruflich bedingt KFZ-kundigen Bekannten auch immer mal wieder gelobt für seine Eigenschaften.

 

Der Exeo ist im Moment recht stark in Autoscout vertreten, alles Baujahr 2009, Ausstattungslinie Style. Man munkelt, ein Vermieter hätte seine Bestände verschlankt. Normalerweise für mich abschreckend aber bei der geringen Laufleistung und Restgarantie schien es akzeptabel zu sein. Der Wagen geht nochmal zur Dekra.

 

Bin den Wagen vorgestern probe gefahren. Reinsetzen und wohl fühlen. Ist zwar etwas eng weil ich 1.90 groß bin aber das kennt man ja von den "kleineren" Audis. Die Kopffreiheit ist super.

 

Das einzig wirklich negative war das Blinker-Geräusch. Holzlöffel im Wechsel auf Glas und Blechdose. Sollte ABT mal dafür ein Soundkit anbieten, wäre ich der erste Kunde.


b0mb b0mb

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Hat der 1.8 T (Motorcode - CFMA) Hydrostössel?

Wenn ja, wäre ja dann mal ein richtig gutes, da selten gewordenes

Gastaugliches Auto.

Es würde ne menge Kohle Sparen da keinen Ventile eingestellt werden müssen.

:) auch die Hydros sind irgendwann faellig ... hatte das Vergnuegen bereits bei einem 1.6er Golf Bj. 86 mit LPG. Nach etwa 150TKM mit Gas mussten sie raus ... waere froh gewesen, wenn ich da ab und an das Ventilspiel haette einstellen koennen ... bspw. in den aktuellen 5-Zylinder-Motoren von Volvo ein Ding der Unmoeglichkeit - dort werden naemlich die (Distanz)Plaettchen ausgemessen und nachbestellt ... ziemlich zeitaufwaendige "Instandsetzung" ... (ueber die Kosten in einer Werkstatt brauchen wir uns ja wohl nicht zu unterhalten :( ).

 

Abwarten ;)

 

cheers,

-p


Heyer1977 Heyer1977

MINI

Bzgl. Chiptuning:

 

Bei MTM ist für Dein Fahrzeug die Software momentan in der Entwicklung:

 

http://www.mtm-online.de/.../mtm?brand=SE&model=Exeo&FzgID=EXEO110

 

MTM ist ein wirklicher Kenner der VW/AUDI/SEAT Fahrzeuge. Umfangreiche Erfahrungen und Garantiebestimmungen stellen ihn aus meiner Sicht auf die gleiche Vertrauensstufe wie ABT.

 

z.B. für meinen EXEO CR 125KW, bestellt 11/2010 und Anlieferung 02/2011 kostet das Chippen bei ABT: 1850,- , bei MTM: 1250,-.

 

LG

Simon


John Cofey John Cofey

3R
Themenstarter

Mein Exeo - Chip + LPG Hamburg

Auto ist da!!

 

Danke für den Tip mit MTM. Allerdings bleibt nicht viel Zeit weil die Gasanlage jetzt bald rein soll.

 

Bei diesem Thema (chippen) bin ich ehrlich gesagt noch unsicher. Würdet Ihr das machen bei dem Wagen? Ich kann das Risiko schlecht einschätzen und Garantie für zwei Jahre okay aber ich muss das Fahrzeug vermutlich 4-5 Jahre und somit minimum 100.000 KM fahren.

 

Gas:

Habe den Tip bekommen, direkt beim BRC-Regionalvertrieb nachzufragen und warte grade auf ein Angebott und auf die Werkstattliste für Norddeutschland. Ich habe am Samstag mit einem freundlichen Vertriebler gesprochen (24 Std. 7 Tage die Woche erreichbar). Für 1700,- € bauen die einem etwas adequates ein. Ich wurde noch darauf hin gewiesen, dass Anhängerkupplungen möglichst vor Installlation einer Gasanlage eingebaut werden sollten weil es sein kann, dass die Radmulde zugänglich sein muss dafür.

 

Seat-Händler:

Das war wirklich erfreulich. Mein Wagen wurde angemeldet, vollgetankt, gut aufbereitet und beim Nummernschild hat der Verkäufer sich richtig Mühe bei der Auswahl des Kennzeichens gegeben. Autohaus Reimers in Pinneberg kann ich also sehr empfehlen. Preislich gut, Betreuung engagiert und freundlich.

 

Zubehör:

Bisher gekauft: Gummifussmatten

Ernsthaft geplant: über das Lenkrad steuerbare Freisprecheinrichtung.

http://www.fiscon-mobile.de/products/fis_audi.php?brand=seat

oder

Navi (bin aber bisher nicht fündig geworden)


Heyer1977 Heyer1977

MINI

noch ein letzter Tipp bzgl. Tuning:

 

http://www.mybluefin.co.uk/


John Cofey John Cofey

3R
Themenstarter

Hallo nochmal,

 

wollte Euch fragen, was Ihr von diesem Angebot haltet. Der Anlagenbauer wurde mir von BRC empfohlen. Der Preis für die Anlage ist zu hoch aber in Kombi mit dem Tuning...? Ist das die gängige Methode, das Steuergerät zu manipulieren oder die nicht-gut-Variante?

 

qte

 

die BRC-Anlage würde komplett 2549,- EUR kosten.

 

Alternativ können wir Ihnen auch eine Flüssiggasanlage von Vialle zum Preis von 2660,- anbieten. Die Vorteile sind zum einen der sofortige Gasbetrieb nach Kaltstart und zum anderen kein Leistungsverlust.

 

Alle Preise verstehen sich incl. Einbau, Abnahme durch den TÜV Nord und Erstbefüllung. Die Eintragung bei der Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere ist nicht enthalten. Ihre Vorgaben bezüglich Tankgrösse und Leistungssteigerung wurden natürlich berücksichtigt.

Eine Leistungssteigerung durch Modifizierung des Steuergerätes können wir Ihnen übrigens zum Preis von 599,00 EUR anbieten.

unqte

 

Was meint Ihr? Ich glaube wenn das Tuning technisch okay ist, wäre das schon relativ cool aber mich stört, dass die Eintragung nicht dabei ist...


b0mb b0mb

Zitat:

Original geschrieben von John Cofey

Hallo nochmal,

 

wollte Euch fragen, was Ihr von diesem Angebot haltet. Der Anlagenbauer wurde mir von BRC empfohlen. Der Preis für die Anlage ist zu hoch aber in Kombi mit dem Tuning...? Ist das die gängige Methode, das Steuergerät zu manipulieren oder die nicht-gut-Variante?

 

qte

 

die BRC-Anlage würde komplett 2549,- EUR kosten.

 

Alternativ können wir Ihnen auch eine Flüssiggasanlage von Vialle zum Preis von 2660,- anbieten. Die Vorteile sind zum einen der sofortige Gasbetrieb nach Kaltstart und zum anderen kein Leistungsverlust.

 

Alle Preise verstehen sich incl. Einbau, Abnahme durch den TÜV Nord und Erstbefüllung. Die Eintragung bei der Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere ist nicht enthalten. Ihre Vorgaben bezüglich Tankgrösse und Leistungssteigerung wurden natürlich berücksichtigt.

Eine Leistungssteigerung durch Modifizierung des Steuergerätes können wir Ihnen übrigens zum Preis von 599,00 EUR anbieten.

unqte

 

Was meint Ihr? Ich glaube wenn das Tuning technisch okay ist, wäre das schon relativ cool aber mich stört, dass die Eintragung nicht dabei ist...

Hi,

 

also dass die Preise viel zu hoch sind, kannst Du Dir ja wohl selber ausrechnen und auch denke, oder?

 

Wann soll sich eine Umruestung fuer 2.500 Eier amortisieren? ... hast Du verfolgt, was mit dem GasPreis los ist?

 

Wenn es inkl. Tuning waere, waere es zwar immer noch recht hoch, aber das wuerde ich noch (bisschen) nachvollziehen koennen.

 

Vialle macht gute Systeme, keine Frage. Die so genannten LPI-Anlagen werden bereits bei monovalenten Fahrzeugen verbaut (Koreaner sind stark vertreten in diesem Segment). Aber Du brauchst es bei Deinem Fahrzeug nicht.

 

1. Die Umschaltung von Benzin auf Gas wird bei dem konventionellen Verdamper-System nach 1-2 km erfolgen (je nach Aussentemp.).

Somit hast Du alle 3 Monate je nach Deiner "StandardStrecke" fuer 20 Euro Benzin getankt.

 

2. Ich bezweifle, dass Du auch nach dem Tuning im Gasbetrieb mit einem adaequaten Verdampfer (der entsprechend gewaehlt werden sollte) einen Leistungsverlust spueren wirst ... in Form von was bitte? Vielleicht in der Endgeschwindigkeit ... da wirst Du es aber auch mit dem Vialle System merken, denn es liegt ja nicht an der Anlage, sondern am Kraftstoff selbst ... dann faehrt der Wagen keine 220km/h spitze, sondern "nur" noch 215 oder 217 ... laut Tacho.

 

Die Eintragung im KFZ-Schein wird meistens nicht gemacht ... koennte man an sich direkt bei der GSP machen (wahrscheinlich ist das durch die Abnahme vom TÜV-Nord gemeint), aber je nachdem koennen andere Sachen noch hinzu kommen, die am Fahrzeug _nicht_ intakt sind, so dass ein Umruester sich darauf nicht einlaesst (bspw. Bremsen, Radlager oder oder oder ... die der TÜV bemaengelt).

 

Also wird lediglich eingebaut, das Abgasgutachten zur Verfuegung gestellt, GSP gemacht, und Du faehrst mit dem kompletten Papierkram und Deinem umgeruesteten Fahrzeug zum TÜV und laesst alles eintragen - kostet um die 60-70 EURos.

 

Wie bereits vom Vorredner eroertert (und auch von mir der Hinweise hinsichtlich PPC-Tuning bei Volvo) wird heutzutage ueber ODB eine neue Software des MotorSteuerGeraets aufgespielt ... Fahrzeug gechipt ;)

 

Mir persoenlich waere das um einige 100 Euro zu viel, muss ich ehrlich sagen.

Bei einem V8 ... okay, aber nicht bei einem 4-Zylinder.

 

Guck mal, die kriegen das P&D-Motorkit von BRC im EK fuer um die 400 Euro. Abgasgutachten kostet die keine 150 (wahrscheinlich kaufen die es im Paket inkl. MotorKit, so dass der Preis noch niedriger ausfaellt).

GSP - laecherlich - kannst Du sogar direkt bei DEKRA / TÜV machen lassen - 20 Euro fuer den Endverbraucher - die Werkstatt wird einen Meister haben, der so etwas unterschreibt - also NADA. Tank mit Multiventil - lass den mal 100 kosten, wenn ueberhaupt. FlashLube nehmen die die guenstige, manuelle Dosiereinheit - 70 Euro. Bisschen Kupferleitung, bisschen was loeten usw.

... und dann dafuer > 2.500 Euro ? Was haben die fuer einen Stundenlohn in dieser Werkstatt ?

 

... ist zu teuer ...

 

Beste Gruesse,

-p


Seat Altea, Toledo & Exeo: Mein Exeo - Chip + LPG Hamburg
schliessen zu
Fahrzeug Tests