ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Megane 3 1.6 V 110 PS Bj 2015 warum so günstig im Vergleich? - Kaufberatung

Megane 3 1.6 V 110 PS Bj 2015 warum so günstig im Vergleich? - Kaufberatung

Renault Megane III (Z)

Hallo,

ich will mir zim ersten Mal ein Auto kaufen. Suche schon etwas länger mit folgenden Kriterien:

Bis 5500 Euro, ab BJ 2010, Scheckheftgepflegt (am besten von Privat), Einparkhilfe hinten, unter 125 000 km

Da demnächst ein Nachwuchs erwartet wird soll es kein Kleinwagen sein, aber für ein Kombi ist es meiner Meinung nach auch bischen zu früh bzw. will als junger Mann nicht sofort wie ein klassischer Familienvater wirken :D

Unter den Kriterien findet man z.B.Golf 6 Baujahr 2010-2012 und über 100 000 km

oder aber was interessant ist einen Megane 3, Facelift, Baujahr 2015, 55 000 km

Nun meine Frage: Warum sind die Meganes soo günstig? Immerhin doppelt so wenig Kilometer (was nachweislich stimmt) und 5 Jahre jünger. Die sind nicht so preisstabil ist mir klar aber reizend fände ich das schon. Da wäre demnächst der Zahnriemen fällig das ist mir bewusst aber bei den wenig Kilometern kann den vilelleicht ein wenig hinauszögern (ja ich weiß riskant und Philosophiefrage ob nach alter oder Kilometer geguckt werden soll).

Gibt es sonst Bedenken gegenüber diesen Autos? Der Wertverfall wird höher sein ist mir klar. Es gibt gibt ja die Äußerungen "iih Renault eh Plastik, sogar die Karosserie fühlt sich schäbig an" oder solcher Sachen aber eine richtige Begründung finde ich halt nicht. Wirkt man nicht sicher beim Fahren? Hat man viel Innenlärm wenn man auf der Autobahn fährt? Sind die Ersatzteile oder Reparaturen zu teuer oder sehr oft fällig?

Wohne in der Innenstadt von Berlin, habe eh eine Fahrkarte für die Fahrt zur Arbeit. Das Auto soll vorerst eh nur abendliche Einkäufe und für Besuche usw verwendet werden. Reisen sind nicht damit geplant.

Das Auto hierGerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1604262091-216-25909?... (also Baujahr 09.2015, 2. facelift, 1.6 110PS, Authentique (nicht so viele Extras aber die nötigsten für mich waren dabei) würde man für 5700 bekommen. Lohnt es sich nicht?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Diese Autobewertungen sind sehr oft Subjektiv. Es ist mehr Geschmacksache als Objektive Beurteilung.

VW ist auch nicht Besser als Renault. Die haben ebenfalls Probleme mit verschiedenen Dingen und Teilen wie jeder andere auch. Renault ist halt im Stellenwert bei der Jugend und den Autofetischisten kein Vorzeigeauto.

Renault sind aber durchweg besser Rostgeschützt was Rahmenbauteile und Unterboden betrifft. Sie sind günstiger in Versicherung und fahren sich auch für meinen Geschamck angenehmer. VW hatte mir persönlich zu harte Sitze. Was das Plastik betrifft, da sehe ich bei allen Herstellern genauso viel wie bei Renault. Mag sein das VW das besser kaschiert, aber das heist nicht das die weniger Kunststoffe verarbeiten.

Die Ersatzteile sind bei VW etwas Günstiger. Aber das wird durch höhere Versicherungsprämien und Mehrverbrauch sehr schnell aufgefressen. Zudem sind VW wie Du schin gemerkt hast schon allein wegen des Namen wesentlich Teurer bei gleichem Angebot. Der Hersteller mit dem geringsten Wertverfall wäre Dacia. Die neuen sind auch von der Verarbeitung und Qualli her genauso Gut wie die Renault dessen Tochterunternehmen Dacia ist. So wie Skoda oder Seat bei VW. Dacia bietet auch LPG Fahrzeuge an, LPG ist nur halb so teuer wie Benzin und ist zudem noch Umwetfreundlicher. Ein niegelnagelneuer Dacia Sandero mit 10 Km auf der Uhr kostet weniger als ein 5 Jahre alter VW. Mach mal ne Probefahrt mit so nem Teil. https://www.dacia.de/top-angebote/sandero.html

Das ist nun meine persönliche Meinung. Wie gesagt, alles Auslegungssache und Subjektiv.

Gefahren bin ich ährend meines Arbeitsleben als KFZ Techniker so ziemlich alles was Räder hat. Auch Sportwagen oder große LKW. Von VW war ich irgendwie nie begeistert.

Habe mir einen Megane III Bj. 2009 als Neuwagen gekauft und bin sehr zufrieden. Bei der Motorisierung braucht man sich aber nicht wundern, wenn man Überholvorgänge gut planen muss.

PDC hinten kann man evtl. günstiger aber nicht schön in den Rest der Bordelektronik integriert nachrüsten.

Immer darauf achten, dass der Zahnriemen bzw. die Wapu neu genug ist! Rechnung vom letzten Wechsel zeigen lassen! Ist wie immer eine relativ teure Geschichte.

Bitte nicht missverstehen: camelffm-2 ist ein sehr kompenter User hier. Dem Großteil seines Postings stimme ich zu. Aber bzgl. Dacia muss ich ihm zumindest zum Teil widersprechen.

1. Genereller Hinweis bzgl. "Soll's ein Dacia oder ein entspr. Renault werden?": Dacia bietet weniger Rabatt, so dass man wenn man nicht einen sehr spartanisch ausgestatteten Dacia nimmt mit dem Renault schnell ein besseres Preis-Leistungsverhältnis hat. Die Rabatte von Neuwagenvermittlern wie meinauto.de, apl.de, autohaus24.de & Co. wirst du natürlich nicht beim Händler vor Ort bekommen, aber einfach der Tendenz wegen.

Du solltest aber auf mehreren Meuwagenvermittler-Seiten schauen, nicht alle haben immer für alle Modelle nette Rabatte.

2. Egal ob Dacia oder Renault: Informiere dich über den Motor. Habe in dem Dacia-Link was von SCe gelesen. Die sind AFAIK nicht so toll. Meine Eltern haben einen Captur I TCe 90. Ist zwar auch keine Rennmaschine, ist aber AFAIK sonst ein guter Motor. Gibt aber auch TCe-Motoren die übel sind.

3. Informiere dich vor dem Kauf eines LPG-Fahrzeugs, wo entspr. Tankstellen sind. LPG-Fahrzeuge lohnen sich nur, wenn man sie möglichst viel mit LPG fährt bzw. zum Tanken keine zu großen Extra-Wege fahren muss. Z. B. https://www.gas-tankstellen.de/

Wenn du nur Kurzstrecken fährst, könnte ein günstiges E-Auto reichen. Sehe aber gerade, dass es in der Preisklasse bestenfalls eine Zoe mit Mietakku = monatl. zusätzl. Kosten gibt. Du sparst zwar bei Wartung (Kosten sind ca. 100-150EUR pro 1J./30Mm) und Steuer (10 Jahre ab EZ = 0EUR, danach dürfte es auch günstiger sein).

Aber du hast eben den Anschaffungs- bzw. Akkupreis.

Wobei mir gerade einfällt: Wäre Carsharing nix für dich oder gibt's das in deiner Ecke nicht? Schau auch mal in https://www.motor-talk.de/.../mietwagen-carsharing-auto-abo-b792.html

notting

Zitat:

@Ry81 schrieb am 24. Dezember 2020 um 22:56:42 Uhr:

 

Unter den Kriterien findet man z.B.Golf 6 Baujahr 2010-2012 und über 100 000 km

Laß die Finger vom 6er.

Zu den Benzin Motoren speziell hier im Megane kann ich nix zu sagen.

Empfehlen kann ich da nur die 1,5er DCI-Motoren von Renault.

Bei VW hat sich der 7er als Bench alternativ zum 4er herausgestellt.

Gibts auch schon im 4stelligem Bereich.

Beim 7er gilt nur das 7Gang DSG sowie das Pannendach unbedingt meiden.

Zitat:

@PKGeorge schrieb am 25. Dezember 2020 um 10:29:13 Uhr:

Zu den Benzin Motoren speziell hier im Megane kann ich nix zu sagen.

Empfehlen kann ich da nur die 1,5er DCI-Motoren von Renault.

Aber doch nicht bei so einem Kurzstreckenprofil wie vom OP?

notting

Carsharing mit Kleinkind das Sitzerhöhung oder Babyschale braucht ist nicht gerade der Brüller.

Auch wegen Kinderwagen einladen usw. Bei Carsharing ist man da schnell in der Pflicht schäden am Fahrzeug zu bezahlen. Carsharing ist meiner Meinung nach eher was für Juppies die in der Stadt wohnen und nicht weit zum Arbeitsplatz fahren müssen. Für Familie ist das eher nichts.

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 25. Dezember 2020 um 10:31:17 Uhr:

Carsharing mit Kleinkind das Sitzerhöhung oder Babyschale braucht ist nicht gerade der Brüller.

Auch wegen Kinderwagen einladen usw. Bei Carsharing ist man da schnell in der Pflicht schäden am Fahrzeug zu bezahlen. Carsharing ist meiner Meinung nach eher was für Juppies die in der Stadt wohnen und nicht weit zum Arbeitsplatz fahren müssen. Für Familie ist das eher nichts.

Ok, da könntest du recht haben. Muss der OP aber selbst drüber nachdenken bzw. sich z. B. mal in dem von mir bereits genannten Unterforum erkundigen. Vllt. gibt's auch tolerantere Anbieter was die Schäden angeht bzw. die Besuche sind sehr selten bzw. die Einkäufe sind meist ohne Kind.

notting

Carsharing habe ich 2 Jahre benutzt, würde gern jetzt was eigenes besitzen. Mit Baby und allem will man da doch was "festes" haben.

Budget weiter aufstocken kann ich nicht. Bin halt nur ziemlich unsicher was an dem Megane "faul" sein soll bzw. weshalb die so unbeliebt/so günstig sind.

Na weil es ein Renault ist. Franzosenautos waren in Deutschland schon immer verhasst. In der Werkstatt wo ich vor 40 Jahren mal meine Ausbildung zum KFZ Mechaniker gemacht hatte wurden alle Franzosenautos weggeschickt. Einfach nur weil keiner da dran schrauben wollte, war zu Schwirig und Kompliziert im gegensatz zu Opel oder VW. Heut eist das aber eher Umgekehrt. Renault ist teilweise einfacher zu Warten und zu Reparieren als ein VW.

Asche auf meinen Haupt!

Auch ich habe immer gemeint {man kauft keine Autos, die mit F anfangen:Fiat, Ford und Franzosen} Seit wir unseren Scenic fahren, hat sich meine Meinung geändert. Die Kiste ist 19 Jahre alt, hat immer wieder die eine oder andere Macke und trotzdem lieben wir sie und würden die niemals gegen was anderes eintauschen. Bekannte, die auf deutsche Markenware gesetzt haben verfluchen ihre Autos inzwischen, auch wenn sie fast das doppelte dafür bezahlt haben.

Dem Scenic 1 kann meiner Meinung nach kein VW Sharan das Wasser reichen. Das sind Welten die dazwischen liegen. Ich hatte selber zwei Scenic 1. Einen der ersten Stunde mit F3N 2,0L Motor und dann später noch einen Phase2 mit 1,6 16V K4M. Beide haben mich nie im Stich gelassen und hatten auch weniger Reparaturen als Kunden Fahrzeuge aus dem Hause VW. Nur wenn da mal was war, dann war es von den Teilen her halt teurer als VW Ersatzteile. Aber das hat sich ganz schnell wieder Egalisiert durch den fahrspaß, den Verbrauch der geringer war als bei VW Sharan und eben durch die Haltbarkeit die auch deutlich besser war. Ich hatte Sharans da war nach 6 Jahren schon der Unterboden derart verrostet das man sagen musste noch 2 Jahre dann wird es etwas teurer.

Waren aber wohl Fahrzeuge die nicht nachbehandelt wurden und auch nicht unbedingt Schonend gefahren wurden über Stock und Stein.

Was mich beim Megane 3 stört: das Radio nur 1 DIN (größer geht nicht), dadurch schlecht zu bedienen. Das Fahrwerk ist arg straff abgestimmt und polterig - sowohl mit den 15 " Winterrädern wie mit den 17 " Serienrädern merke ich jede Unebenheit auf der Straße (und höre sie auch, denn das Fahrwerk ist auch ein Poltergeist). Ein Raumwunder ist das Auto auch nicht - vorne ist der Platz absolut ok, hinten ist die Beinfreiheit ziemlich knapp. Der Kofferraum (beim Kombi) könnte auch größer sein. Und das Abrollgeräusch der Räder ist sehr deutlich zu hören.

Ob es bei anderen Herstellern besser ist, weiß ich nicht - aber ich würde mir den Megane 3 nicht noch einmal holen bzw. ich bin froh, wenn ich ihn irgendwann abstoßen kann. Mir ist Komfort wichtig - und davon bietet der Megane nicht allzuviel (auch wenn die Sitze -bis auf die zu geringe Schulterunterstützung) durchaus bequem sind).

Ich rate zu einer ausgiebigen Testfahrt - auch über schlechte Straßen!

Ich wüsste keine besondere Schwachstelle des Mégane 3.

Der 1.6er ist laut, lahm und nicht sonderlich sparsam. Aber dafür robust und somit als Einstiegsmotorisierung optimal. Außerdem fährst du nicht viel, da sind diese Nachteile im Alltag sehr gut zu verschmerzen.

 

Vom Fahren her finde ich den Mégane gut, er ist zwar straff gefedert, aber Fahrspaß ist trotzdem drin. Die Sitze fand ich auch sehr angenehm. Außerdem hat der eine Klimaanlage, einen Tempomaten sieht schick aus.

 

Für den Kurs finde ich den echt nicht schlecht, sofern die Wartungshistorie passt und nicht alles bei ATU (siehe Sommerräder) und dem entsprechenden Geiz erledigt wurde.

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 25. Dezember 2020 um 14:53:12 Uhr:

Was mich beim Megane 3 stört: das Radio nur 1 DIN (größer geht nicht), dadurch schlecht zu bedienen.

Ich komme mit dem Lenkrad-Bediensatellit der IIRC in (fast?) allen Ausstattungslinien Serie ist super klar, was die gängigen Funktionen die man während dem Fahren braucht angeht.

notting

Vielen Dank, genau solche Erfahrungswerte helfen mir sowohl positive als auch negative. Ehrlich gesagt gibt es auch nicht allzu viele Alternativen die mir einfallen. Oder kennt ihr zuverlässige Autos mit ähnlichen Eigenschaften?

Optisch gefallen tuen mir die Megane 4'er sehr, aber die gibt's erst ab 8-9000 aufwärts und die ersten Modelle mit den Baujahren 2016-17 sollen Macken haben die 2018 wohl behoben worden sind. (zumindest das was ich so aus den Foren lesen konnte)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Megane 3 1.6 V 110 PS Bj 2015 warum so günstig im Vergleich? - Kaufberatung