ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Maßlos enttäuscht von Conti!!!!!

Maßlos enttäuscht von Conti!!!!!

Themenstarteram 4. April 2006 um 18:34

Ich habe mir im Letzten Jahr auf meinen Mercedes W210, E 230, 4 neue Sommerreifen - 205/65R15 94V TL ML CONT:PREM. - aufziehen lassen. Ich bin Rentner, ein ganz normaler Autofahrer und nehme an keinen Rennverantaltungen, usw. teil. Bereits nach nicht mal 18 000 km Laufleistung musste ich die bittere Erfahrung machen, dass alle 4 Reifen total - und zwar gleichmäßig - bis auf einen mm abgefahren sind.

Na ja, dachte ich: Nicht so schlimm! Ist ja Conti und noch Gewährleistung, kann ja mal vorkommen! Nachdem ich die Reifen bei meinem Reifenhändler zur Reklamation gegeben hatte, kam gestern die bittere Enttäuschung und für mich nicht nachvollziehbare Ablehnung vom Reifen-Kundendienst der Fa. Continentale. Hier die fadenscheinige Ablehnung im originalen Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Sch....

vielen Dank für Ihr Vertrauen und die Möglichkeit, Ihre Bereifung untersuchen zu können.

Die Bereifung ist weitgehend abgefahren. Von der Qualität des verarbeiteten Laufflächenmaterials gibt es dafür jedoch keine Erklärung. Die Lebenserwartung von Reifen ist von vielfältigen Einflüssen abhängig. So können unterschiedliche Einsatzbedingungen in Verbindung mit fahrzeugspezifischen Besonderheiten zu erheblichen Laufleistungsdifferenzen führen. Was nun in diesem Fall ausschlaggebend war, können wir verständlicherweise nicht rekonstruieren.

Für den aktuellen Zustand der Bereifung sind weder Abweichungen im Material noch in der Herstellung verantwortlich.

Eine Gewährleistung können wir bei dieser Sachlage leider nicht übernehmen.

Deshalb haben wir die Bereifung bereits zurückgeschickt.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

 

Ja, mein Herren der Fa. Conti! Wie muß denn die Sachlage - Ihrer Meinung nach - aussehen, damit Ihre Garantie/Gewährleistung überhaupt mal greift. Ich bin ein ganz normaler Autofahrer und von

"vielfältigen" Einflüssen kann ja wohl keine Rede sein!!!

Ich habe in menem 48jährigen Autofahrerleben sehr, sehr viele Contireifen abgefahren, aber diese waren mit Sicherheit die "Letzten" . Ich bin von der Firma "Continentale" maßlos enttäuscht.

secu351

Ähnliche Themen
59 Antworten

Etwas Kulanz könnte man schon erwarten find ich!

Wenn es aber nicht an der Bereifung liegt, müsste ja die Spur vom Auto vorn und hinten nicht stimmen! Das würde zumindest den übermäßigen Abrieb erklären.

Ansonsten bin ich auch sprachlos, da ich mit Conti bisher immer nur gute Erfahrung gemacht hab.

Themenstarteram 6. April 2006 um 14:23

Nein, die Spur an meinem Fahrzeug und auch alles andere (mein Sohn ist KFZ-Meister) wird regelmäßig überprüft. Die Reifen sind auch alle total gleichmäßig abgefahren, sowohl vorne, als auch hinten. Aber, nachdem ich dem Reifenhändler noch eimal auf die Füße getreten habe, wollen die wohl doch jetzt einen Betrag von 20% der Kosten übernehmen. Ich bin gespannt und werde berichten!

Gruß secu

Themenstarteram 8. April 2006 um 9:29

Jetzt das Intelligenteste an der Sache!! Die Krönung!!

Die haben doch tatsächlich gestern die unbrauchbaren Reifen an meinen Reifenhändlier zurückgeschickt!! Auf Geld scheint es bei Conti nicht anzukommen! Sinnvoller wäre es m.E. allerdings gewesen, das unnötig rausgeworfene Porto einem Wohltätigkeitsverein zukommen zu lassen, oder aber meinem Kundenkonto gutzubrigen! Aber über solch eine Möglichkeit muss man ja erst nachdenken und dazu ghört Intelligenz.......!

Gruß secu

Zitat:

Original geschrieben von secu351

Jetzt das Intelligenteste an der Sache!! Die Krönung!!

Die haben doch tatsächlich gestern die unbrauchbaren Reifen an meinen Reifenhändlier zurückgeschickt!! Auf Geld scheint es bei Conti nicht anzukommen! Sinnvoller wäre es m.E. allerdings gewesen, das unnötig rausgeworfene Porto einem Wohltätigkeitsverein zukommen zu lassen, oder aber meinem Kundenkonto gutzubrigen! Aber über solch eine Möglichkeit muss man ja erst nachdenken und dazu ghört Intelligenz.......!

Gruß secu

18.000km sind wirklich nicht dolle, aber...

punkt 1: du hast die reifen gekauft und die conti hat die reklamation abgelehnt. also befinden sich die reifen weiterhin in deinem eigentum. rein rechtlich MUSS die conti dir deine reifen wieder zurückschicken.

punkt 2: kulanz wofür? du hast die reifen runtergefahren und schickst sie mit einer kilometerangabe deiner wahl zur rekla. das ist jetzt KEINE (!!!) unterstellung, aber versetzt dich mal in die lage der dortigen reklamationsbearbeiter. und die conti ist meines dafürhaltens ein immer sehr kulantes unternehmen.

punkt 3: aus jahrelanger erfahrung weiss ich, dass kfz-meister zu sein nicht zwangsläufig bedeutet, von reifen ahnung zu haben. das ist auch nicht sein spezialgebiet.

punkt 4: wenn die conti einmal entschieden hat, gibt es für deinen reifendienst nix mehr zu machen. da kannst du deinem reifendienst "auf die füsse treten" bis du dir selber blöd vorkommst. merke: der reifendienst ist nicht träger der garantie für die reifen sondern nur für seine erbrachten dienstleistungen.

punkt 5: du warst immer mit conti zufrieden und auf einmal haben die die reifenherstellung verlernt? so, so... ;o)

Zitat:

Original geschrieben von ToxedViruz

 

punkt 5: du warst immer mit conti zufrieden und auf einmal haben die die reifenherstellung verlernt? so, so... ;o)

Der Premium Contact ist bekannt für seinen, gemessen an anderen Conti Produkten, hohen Verschleiss.

 

Da darf man schon mal entäuscht sein.

Hallo,

bei mir waren die auf meinem BMW 120d montierten RFT Contis auf den Vorderrädern nach 12000 km an den Außenseiten komplett abgefahren. Fahrwerkseinstellung lt. BMW Fachwerkstatt ist ok. Das Ablehnungsschreiben der Reklamation an Conti hatte fast identischen Wortlaut...

Konsequenz: Nie mehr Conti, nie mehr RFT.

Gruß

Rainer

am 7. Mai 2006 um 19:17

Zitat:

Original geschrieben von roadrunner1802

Hallo,

bei mir waren die auf meinem BMW 120d montierten RFT Contis auf den Vorderrädern nach 12000 km an den Außenseiten komplett abgefahren. Fahrwerkseinstellung lt. BMW Fachwerkstatt ist ok. Das Ablehnungsschreiben der Reklamation an Conti hatte fast identischen Wortlaut...

Konsequenz: Nie mehr Conti, nie mehr RFT.

Gruß

Rainer

unregelmäßiger reifenverschleiss (also asymetrisch wie bspw nur aussenseite) liegt nie (allein) am reifen. geht gar nicht. ausgeschlossen.

Conti müsste man eh boykotieren. Erst Leute rausschmeißen und jetzt, upps so was aber auch, Rekordgewinne einfahren. Firmen mit solchen Vorgehensweisen können gerne nach Amerika oder China auswandern.

Wahrscheinlich hat man nach und nach nicht nur an der Managmantqualität sondern auch an der Materialqualität gespart.

Ich fahre jedenfalls mit Uniroyal "Regenreifen" (nicht gerade hartes Gummi) und ziemlich sportlicher Fahrweise locker 25.000 km und ziehe mir nur neue Reifen wegen der Porösität auf. Die Profiltiefe würde dann noch gehen.

Hat aber auch drei oder vier verschiedene Reifenmarken gedauert, bis ich die für mich passende gefunden hatte.

Jedem das Seine, mir das Meiste.

Martin

am 10. Mai 2006 um 9:38

Zitat:

Original geschrieben von ladybuick

Conti müsste man eh boykotieren...Wahrscheinlich hat man nach und nach nicht nur an der Managmantqualität sondern auch an der Materialqualität gespart...Ich fahre jedenfalls mit Uniroyal "Regenreifen" (nicht gerade hartes Gummi) und ziemlich sportlicher Fahrweise locker 25.000 km...

Martin

nur mal so: uniroyal ist im deutschen markt eine 100%-tochter von continental. gleiche werke, gleiche entwicklungsabteilung.

Themenstarteram 4. Juni 2006 um 11:10

Zitat:

Original geschrieben von ToxedViruz

18.000km sind wirklich nicht dolle, aber...

punkt 1: du hast die reifen gekauft und die conti hat die reklamation abgelehnt. also befinden sich die reifen weiterhin in deinem eigentum. rein rechtlich MUSS die conti dir deine reifen wieder zurückschicken.

punkt 2: kulanz wofür? du hast die reifen runtergefahren und schickst sie mit einer kilometerangabe deiner wahl zur rekla. das ist jetzt KEINE (!!!) unterstellung, aber versetzt dich mal in die lage der dortigen reklamationsbearbeiter. und die conti ist meines dafürhaltens ein immer sehr kulantes unternehmen.

punkt 3: aus jahrelanger erfahrung weiss ich, dass kfz-meister zu sein nicht zwangsläufig bedeutet, von reifen ahnung zu haben. das ist auch nicht sein spezialgebiet.

punkt 4: wenn die conti einmal entschieden hat, gibt es für deinen reifendienst nix mehr zu machen. da kannst du deinem reifendienst "auf die füsse treten" bis du dir selber blöd vorkommst. merke: der reifendienst ist nicht träger der garantie für die reifen sondern nur für seine erbrachten dienstleistungen.

punkt 5: du warst immer mit conti zufrieden und auf einmal haben die die reifenherstellung verlernt? so, so... ;o)

Zu Pukt 1:

Ein Anruf für 3 Cent hätte diese Prozedur überflüssig gemacht!

 

Zu Pukt 2:

Vielleicht zeigst Du uns ja eine andere Möglichkeit auf , als die Laufleistung nach Kaufdatum und Inspektionsunterlagen der Werkstatt nachzuweisen.

Zu Punkt 3:

Der ist nebenbei anerkannter Gutachter! Ich denke, er sollte Ahnung davon haben!

Zu Pukt 4:

Der Reifendiest ist mein Ansprechpartner! Wer sonst? Die wollen mich schließlich als Kunden behalten!

Zu Punkt 5:

Sie vorherige Berichte

Fazit: Für mich NIE MEHR CONTI!!

Gruß secu

am 4. Juni 2006 um 18:07

Das klingt nicht gut. Habe selbst bisher nur gute Erfahrungen mit Conti gemacht. Nun brauche ich Ersatz für die grauenhaften Fulda Extremo Sommerreifen auf meinem SL 320 (r129). Ich brauche 225/55 ZR16 und wollte mir nach Pfingsten eigentlich die Conti Premium Contact FR ML aufziehen lassen. Lt. Autotest aus 2003 bis auf Aquaplaning sehr gut, vor allem bei Komfort u. Geräusch, was bei mir beim Cabrio Priorität hat, bei Regen fahre ich sowiso fast nie damit.

Nachdem ich das aber jetzt gelesen habe kommen Zweifel, den richtigen Reifen im Visier zu haben.

Hat jemand einen Alternativvorschlag? Der Wagen wiegt leer schon 1850 kg, der Reifen darf also trotz o.g. 'Wünschen' nicht zu abriebfreudig sein. In der erforderlichen Größe ist der Markt leider etwas dünn (17 Zöller kann ich leider nicht draufziehen)

am 8. Juni 2006 um 12:19

Zitat:

Original geschrieben von secu351

Zu Pukt 1:

alle reifenhersteller verfahren so. tut mir leid, aber für dich stellt die europäische reifenindustrie ihre prozesse nicht um.

Zu Pukt 2:

wichtig ist, das der reifenhändler diese unterlagen bei der industrie gleich miteinreicht und im vorfeld mit diesen spricht. ging ja nicht gegen dich, aber fantasiezahlen sind in der branche keine ausnahme.

Zu Punkt 3:

gutachter ist schon mal nicht schlecht ;)

Zu Pukt 4:

der reifendiest ist dein ansprechpartner! aber die industrie ist der entscheider. mit und ohne kunden-halten-wollen.

Zu Punkt 5:

ich glaube, da freut sich die conti sogar.

Gruß secu

am 8. Juni 2006 um 12:22

Zitat:

Original geschrieben von jhh

...ich brauche 225/55 ZR16...Komfort u. Geräusch, was bei mir beim Cabrio Priorität hat...Nachdem ich das aber jetzt gelesen habe kommen Zweifel, den richtigen Reifen im Visier zu haben ... In der erforderlichen Größe ist der Markt leider etwas dünn.

hi... also bei comfort und geräusch biste mit nem conti wirklich nicht schlecht bedient... laufleistungs-marktführer sind michelin... und bei zr-reifen komme ich auf 48 reifen. na wenn das keine auswahl ist. einfach mal informationshalber bei einem online-anbieter nachschauen und dann ab zum reifenhändler an der ecke. *tipp geb*

Also so wie ich das in den Testberichten gelesen hab, waren die Premium-Contact immer so ziemlich letzter was den Verschleiß angeht. Hm, was soll man dazu jetzt sagen? Jeder macht halt mal schlechte Erfahrungen was Reifen angeht... Der Reifenhändler muß übrigens nur Gewähleistung geben - Garantie ist reine Sache des Herstellers. Beides gibts allerdings nur bei nachweislichen Materialfehlern. Wenn dir dein Händler 20% Kulanz gewährt würde ich mich da nicht auch noch beschweren, sonder das Geld nehmen und fertig. ;) Wie gesagt, es ist rein Freiwillig, weil dich der Händler als Kunden behalten will und kein Schuldeingeständnis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Maßlos enttäuscht von Conti!!!!!