ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. MAN TGA

MAN TGA

Themenstarteram 22. April 2011 um 12:19

Hallo leute bräuchte mal einen tipp ein kumpel hat einen >MAN TGA er springt nicht an da zu muss mann sagen das sich die battarie entlanden hatte dann haben wir den lkw versucht zu überbrücken aber nichts ist passiert der motor hat sich noch nicht mal gedreht darauf hin wurde der anlasser getauscht aber immer noch nichts dann das reles überprüft auch in ordnung alle sicherungen in ordnung trotzdem nichts im display fehler FFR,EDC ausfall,ZBR diagnose.

 

danke im voraus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von bouglon

:D wie wäre es, wenn du mal in eine MAN Werkstatt gehen würdest?

ich hab mir sagen lassen das die vom M.A.N. was verstehen.

Sehr Empfehlenswert. :D

Wenn man schon den Anlasser tauscht wenn das Fahrzeug nicht anspringt kann es mit dem troubleshooting nicht weit her sein...

Das erste ist doch einen Voltmeter dran um zu sehen ob das Startsignal überhaupt am Anlasserrelais ankommt.... Wenn da ein Zwischenrelais ist sollte sich das auch finden lassen, Notfalls ohne Schematik.

Gruss, Pete

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo,

ich möchte am tga den service zurückstellen. gibt es eine möglichkeit dies selbst vor zu nehmen oder muss ich da bei man vorbei?

vielen dank

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Kann man nur mit dem Laptop zurückstellen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Ist das bei neufahrzeugen immernoch???Also soweit ich weiss ist es beim PKW mitlerweile sogar pflicht das mann das ohne Hilfsmittel zurückstellen kann.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Habe bei MAN mal nachgefragt.Geht nur mit MAN Software und Computer.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

moin,

japp must definitiv zu MAN, nur die können das.... arbeite da zufällig daher weis ich das genau

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Die lästige Anzeige kann man aber mit einem Umrüstdatenfeil, mit MAN-CAT, herausnehmen lassen! Das wollen die Jung´s von MAN natrülich nicht so gerne hören. Führt man dann alles in einem Serviceheft benötigt man doch die Anzeige nicht!

Gruß

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Um den Wartungsrechner ganz oder teilweise zu deaktivieren ist aber kein Umrüstdatenfile nötig.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Bitte löschen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

lahn, tu Dir den Gefallen und fahr mit Deinem TGA bei MAN vorbei. Wir können Dir hier noch und nöcher erzählen, wie Du die Wartungsanzeige in der Theorie für Dein Dickschiff nullen kannst, aber am Ende hast Du dann zwar eine Menge Informationen, aber alles läuft darauf hinaus, dass es einfach nicht möglich ist, ohne das MAN-spezifische Werkzeug und die Datenschnittstellen selber tätig zu werden. Im Endeffekt doch ein Klacks, kurz hin zu MAN, Dein Anliegen schildern und fünf Minuten später und einen ähnlichen Betrag in die Kaffeekasse und alles sollte wieder paletti sein. Gib Dir einen Ruck, dann hast Du wieder bis zum nächsten Service Ruhe! Alternativ kannst Du Dir natürlich auch die Reparaturanleitung und die nötige Hardware und Software besorgen, aber finde erstmal eine Quelle und finanziell wird sich der Aufwand wohl auch erst lohnen, wenn Du Spediteur bist und jede Woche mindestens zweimal die Wartungsanzeigen Deiner LKW-Flotte resettest. Aber ich schweife ab, nichts für ungut. Fahr zu MAN und fertig ist die Laube! :)

Jörg

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'TGA Service selbst rückstellen, geht das?' überführt.]

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

am 18. März 2009 um 7:44

Hallo,

habe einen TGA mit DTCO. Wie bekomme ich die Wartungsanzeige in der Instrumententafel zurückgestellt, für DTCO und für den Rest?

Wer kann helfen?

Gruß

MM

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

am 18. März 2009 um 8:50

Moin

solltest Du die WA Datei für die fälligen Service meinen so bleibt Dir nur der Weg zum Hersteller in einen SB.WA Datei kann nur mittels MAN Cats bestätigt werden.Solltest Du in Zukunft selber deine Wartungen durchführen so las Dir die WA Datei außer Kraft setzen auf Kundenwunsch dann bleibt die Anzeigerei fern.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

am 18. März 2009 um 12:36

Von diesem Wartungsrechner bei MAN halte ich nicht viel.

Bei uns kam er nach einem Jahr fahren (10'000km!). Da liess ich ihn ausschalten. Für was brauch ich einen Wartungsrechner der mich einmal im Jahr daran erinnert, dass Oel zu tauschen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

am 18. März 2009 um 16:22

Zitat:

Original geschrieben von peach82

Von diesem Wartungsrechner bei MAN halte ich nicht viel.

Bei uns kam er nach einem Jahr fahren (10'000km!). Da liess ich ihn ausschalten. Für was brauch ich einen Wartungsrechner der mich einmal im Jahr daran erinnert, dass Oel zu tauschen?

Die sind so programmiert. Entweder der Kilometerintervall, wird die Kilometerleistung nicht erreicht, der Zeitintervall.

Du wirst ihn nicht brauchen, das ganze ist aber auch mit Garantie und Gewährleistungsansprüchen verbunden.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

So schlecht sind die Wartungsrechner auch nicht.

Wie oft wurden schon die Wartungsbücher verschlampt, oder der Fahrer weis nicht einmal wann der letzte Kundendienst war.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

am 18. März 2009 um 19:04

Es ist verrückt, wegen ein paar Deppen muss sich der grosse Haufen an etwas anpassen was für ein paar wenige gedacht ist. Bei mir wird das Motorenöl einfach einmal pro Jahr ersetzt, fertig (mit Dieselfilter und allg. Sichtkontrolle, Batterien, Radschr., Riemen, etc.. etc..).

So hat man keinerlei Probleme. Das Getriebe-, Hinterachsoel wird alle 2-3 Jahre getauscht. Luftfilter kann man ja auch mal unter dem Jahr ausbauen und schauen ob da noch genügen Luft durchgeht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Wartungsintervall beim TGA' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen