ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mal ne Lösung statt einer Frage : Politurreste aus Kunststoff leicht entfernen !

Mal ne Lösung statt einer Frage : Politurreste aus Kunststoff leicht entfernen !

Themenstarteram 26. Juli 2013 um 22:27

Hallo Leute !

 

Jeder kennt das Problem : Einmal nicht aufgepasst, was vergessen abzukleben oder das Tape hat sich vielleicht gelöst... schon ist eine Zierleiste oder was auch immer schön eingesaut mit hartnäckiger Politur die in den Vertiefungen des genarbten Kunststoffs steckt :rolleyes:

 

Wenn man mal herumgoogelt findet man tausende Lösungsansätze, meist auf chemischer Basis.

Fast alle haben was gemeinsam : Die Politur kommt früher oder später ja doch wieder zum Vorschein :D

Zufällig bin ich heute aber im Netz auf DEN Tipp gestoßen der echt klappt !!

 

Man nehme einfach eine Fingernagelbürste wie sie jedermann im Badezimmer herumliegen hat....bisschen Zahnpasta drauf und Wasser dazu - und schon kann man selbst die Plastikteile ganz easy retten an denen schon allerhand Chemiekeulen jämmerlich versagt haben ! :p

Einfach, fast kostenlos und für jedermann machbar der sich morgens noch selbst die Zähne putzen kann ;)

Eigentlich ist das so banal das man sich vielleicht fragt warum man nicht längst drauf gekommen ist, oder ? Verzeihung falls der eine oder andere schon vor mir so schlau war - aber im Forum hier habe ich nichts dazu gefunden :cool:

Ähnliche Themen
26 Antworten

DER Tipp ist mir wirklich neu. Allerdings wiederstrebt es mir mit Zahnpasta aufs Auto los zu gehen.

Kürzlich hab ich endlich mal den bewährten Tipp mit dem Schmutzradierer ausprobiert, geht ebenfalls sehr einfach und schnell und ist zudem noch dafür gemacht;) (jedenfalls der von Sonax)

Danke für den Tipp!

Ich nehme dafür übrigens meine Zahnbürste. Was für mich gut ist, ist auch für's Auto gut. ;)

Themenstarteram 26. Juli 2013 um 22:47

Vor dem Haus steht der traurige Rest des Autos meiner Mutter, in den vorletzte Woche leider der Hintermann ungebremst reingefahren ist :mad:

Ein 1997er Ford Fiesta mit unlackierten Kunststoff Türgriffen. Klar haben die schon seit je her immer wieder Politur abbekommen und sagen auch dem entsprechend aus :D

Weil das Fahrzeug ohnehin spätestens kommenden Dienstag leider für alle Ewigkeiten abgemeldet wird kann ich daran jetzt noch nach Herzenslust jeden Mist ausprobieren den ich will :rolleyes:

Eine Fingernagelbürste ist m.E. noch etwas besser als eine Zahnbürste, da die Borsten da in der Regel härter als bei einer Zahnbürste ausfallen = mehr mechanische Arbeit verrichten.

Außerdem kann man die Fingernagelbürste danach weiterhin für die Fingernägel verwenden....bei deiner Zahnbürste würde ich das jetzt nicht unbedingt machen :D

Erst hab ich es mit Fingernagelbürste und Flüssigseife versucht - geht auch, erfordert aber mehr körperlichen Einsatz beim Schrubben.

Dann habe ich auf der anderen Seite am noch unbehandelten Griff die Zahnpasta ausprobiert. War erst auch skeptisch ob diese wohl womöglich hinterher auch genau wie die Lackpolitur genau dasselbe Problem hinterlassen würde oder sich nicht mehr einfach mit Wasser entfernen ließe - aber alles easy :)

Klar, wenn ein Plastikteil schon vorher hell ausgeblichen war und man ohnehin bereits mit einem Kunststoffpfleger der Farbe auf die Sprünge helfen musste, dann muss man diesen natürlich nach der Aktion wieder erneut auflegen. Denn Bürste und Seife oder Bürste und Zahnpasta hinterlassen eine komplett "nackte" Oberfläche, entfettet und frei von allem was vorher draufgeschmiert worden war.

 

Wie ist das denn bei dem Schmutzradierer ?

Der Radierer wird noch mit Wasser oder einem Reiniger nass gemacht. Der Radierer krümelt, aber es geht schnell, einfach und danach sind die Kunststoffe wirklich "porentief" sauber. Die Krümel kann man gut abwischen oder abspülen.

ich habe sowas bis jetzt immer mit einem einfachen Radiergummi gemacht. Geht problemlos und einfach. ;)

Hallo,

mein erster Beitrag zum Forum.

Diesen Tip habe ich nicht ausprobiert, aber die anderen, die man im Netz findet, hatte ich früher ohne Erfolg getestet. Bis ich auch durch Zufall auf MEINEN Tip gestoßen bin. :)

Der Tip : Händedesinfektionsmittel

Ohne wirklichen Aufwand habe ich dadurch die (mittlerweile zweijährigen) Politurreste von meinem Wagen wegbekommen.

 

Händedesinfektionsmittel = Alkohol, zumindest das Kodan.

Das mit der Zahnpasta werde ich mal versuchen, habe hinten an meiner Kunststoffleiste eine unschöne Stelle.

Ich habe blasse und betroffene stellen mit einem heißluftföhn behandelt man muss aber damit umgehen können zu lange auf einer Stelle und zacke .... schmilzt es :/

koch chemie plast star...

damit habe ich schon einige politurreste vom plastik dauerhaft entfernt

Erstaunlich,

An der Kennzeichenhalterung aus Kunstoff ausprobiert ,es funktioniert.

Danke für den Tip!

Die Reste der Politur sind nun verschwunden

Gruß ,

E10er

Ich hab bei mir an der seitlichen Stoßleiste auch noch Politurreste, das Plast Star hat da kläglich versagt.

ich hatte die politurreste am volvo unten das abdeckplastik wo die nebler drin sind.das ist so leicht strukturiert. ich hatte da keine probleme. vorher mit amor all (für innen,da hatte ich das plast star noch nicht)probiert.als es aufgebracht wurde,wunderbar,nach paar stunden wars wieder da. dann mit gummipflege von volvo direkt(dichtungsschmiermittel) ging auch nicht.dann hab ich hier immer wieder das plast star gelesen.also das für innen und außen gekauft,von da an ist es wie weg geblasen. ist sicher schon 4-5 wochen her. ich hab die verkleidungen raus genommen und gleich komplett gereinigt und mit dem plast star behandelt-ich kann nicht klagen...

mfg

http://data.motor-talk.de/.../201-2294-2344488551654311950.JPG

@wolfi

sieht echt klasse aus ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Mal ne Lösung statt einer Frage : Politurreste aus Kunststoff leicht entfernen !