ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 CS - Fahrzeugbrief merkwürdig

M4 CS - Fahrzeugbrief merkwürdig

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 2:48

Ich versuche mich kurz zu fassen. Ich stehe kurz vor dem Kauf eines M4 CP. Termin findet noch diese Woche statt. Das Fahrzeug habe ich bereits live gesehen und bei BMW die FIN checken lassen. Der Zustand ist tadellos, was zum einen auch an der niedrigen Laufleistung liegt.

Der Wagen wurde in 2018 erstmalig ausgeliefert, jedoch erst in 2020 das erste Mal zugelassen. Aufgrund der geänderten Gesetzeslage rund um die Abgasnorm etc. ist der Wagen wohl nur durch eine Sondergenehmigung zulassungsfähig gewesen. Hierzu wurden im

Brief allerdings die Zahlen hinter der TSN ausgenullt und etwas weiter unten zwei Angaben durchgestrichen. Im Schein ist auch eine explizite Beschreibung aufgeführt, die allerdings kaum jemand versteht. Ich würde einfach gerne wissen, ob jemand so einen Fall hatte und was es mit dieser geänderten Nummer auf sich hat.

Es handelt sich um einen seriösen freien Händler mit ausschließlich hochwertigen Fahrzeugen a la Ferrari, AMG etc.

Danke vorab für eure Hilfe.

VG

Ähnliche Themen
15 Antworten

So wie ich das kenne, deuten Nullen hinter der Herstellerkennung (hier ja 0005 für BMW) auf einen Import hin. Wir hatten mal einen Polo aus Spanien, da war das ebenso.

Was sagt den der Händler dazu? Den würde ich zuerst fragen...

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 10:20

Nein die 0005 ist unverändert. Lediglich die Zahlen dahinter sind genullt. Der Händler sagt das steht in Zusammenhang mit der Sondergenehmigung der Zulassung, da er aufgrund zwischendurch geänderter Gesetze (Abgas usw.) eigentlich nicht mehr hätte zugelassen werden können.

Zitat:

@.Patrick. schrieb am 29. Dezember 2020 um 10:20:56 Uhr:

Nein die 0005 ist unverändert. Lediglich die Zahlen dahinter sind genullt.

Lies meinen Beitrag nochmal ganz aufmerksam, dann wirst du feststellen, dass genau das dort drin steht!

 

Wie gesagt, ich kenne die Nullen nur bei Re-Importen, ob das im Falle Abgas-Gesetze auch so ist, weiß ich nicht.

Das würde ich mir dann auf jeden Fall schriftlich zusichern lassen, dass es kein Reimport ist und mit der Sonderzulassung zusammenhängt und, wenn passatsucher das schreibt, würde ich explizit noch mal nach Reimport fragen.

Nur weil einer ich zitiere "hochwertigen Fahrzeugen a la Ferrari, AMG etc." verkauft muss er noch lange nicht seriös sein.

Zitat:

@Vondera schrieb am 29. Dezember 2020 um 14:07:56 Uhr:

Nur weil einer ich zitiere "hochwertigen Fahrzeugen a la Ferrari, AMG etc." verkauft muss er noch lange nicht seriös sein.

Meist ist das Gegenteil der Fall. Gerade bei diesen Händlern. Da würde ich noch eher privat kaufen.

Vielleicht sollte Themenstarter mal das Angebot teilen. Hier riecht alles nach Re-Import und Betrug.

Wäre es ein Import, hätte es an der Stelle keine Nullen, daran erkennt man aus der USA eingeführte Autos nicht.

Ist es aber ein europäischer Reimport, dann stimmt das mit den Nullen und der Wagen müßte a) als europäische Ausführung und b) vom Händler auch als Reimport deklariert werden.

Da würde ich mal sehr genau nachfassen.

2018 war ja meines Wissens die Umstellung nach WLPT und dann auch die Einführung von Partikelfilter mit Abgasnorm 6d temp diese Autos waren danach schwierig zuzulassen. Vielleicht hängt es damit zusammen.

Wäre dem so, kann man das an der Zahl bei 14.1 im Brief erkennen und zurückschlüsseln. Wenn er die posten würde, könnte man zumindest das auflösen.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 20:24

Also der Wagen hat 40 km auf der Uhr und die Originalrechnung von einem BMW Vertragshändler wurde mir vorgelegt. Der Wagen ist in Deutschland wohl produziert und ausgeliefert worden.

Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 20:28

Anbei ein paar Bilder aus dem FZG-Schein und Brief.

Zitat:

@Dang3r schrieb am 29. Dezember 2020 um 21:31:11 Uhr:

Wäre dem so, kann man das an der Zahl bei 14.1 im Brief erkennen und zurückschlüsseln. Wenn er die posten würde, könnte man zumindest das auflösen.

Schein
Brief

Entweder mit der Zulassungsbehörde vorab klären oder Finger weg. Wenn ich schon sehe, dass da einer von Hand im Brief rumgekritzelt hat, würde ich von der Geschichte Abstand nehmen. Auch wenn das ganze stimmen sollte, wäre spätestens der nächste Käufer misstrauisch. Wo war die Kiste denn 2 Jahre?

 

@Dang3r wir haben einen Cadillac ATS im der Familie, also ein Ami. Der hat eine genullte Schlüsselnummer. Erstzulassung GM Rüsselsheim. Das passt ja dann nicht zu deiner Theorie oder?

Zitat:

@VentusGL schrieb am 30. Dezember 2020 um 21:23:47 Uhr:

... wir haben einen Cadillac ATS im der Familie, also ein Ami. Der hat eine genullte Schlüsselnummer. Erstzulassung GM Rüsselsheim. Das passt ja dann nicht zu deiner Theorie oder?

Doch, weil die EZ in D, bzw. in Europa erfolgte. Das ist dann ein Export und späterer Reimport. Da stimmts dann und die Nullung findet so statt.

@TE: Die Normen handeln konkret von der Typgenehmigung von PKW nach Euro 5 und Euro 6.

ZD bedeutet Euro 6c und letztmögliches Zulassungsdatum wäre der 31.08.2018. Durch irgendeinen Umstand hat der Wagen eine Ausnahmegenehmigung auf 2 weitere Jahre bekommen. Der Wagen wurde anscheinend schon mal 2019 zugelassen, aber so richtig schlau wird man daraus nicht.

Ich würde mit der Kopie der Papiere zur Zulassung oder zum TÜV gehen und mich dort sachlich richtig aufschlauen lassen. Vorher würde ich gar nichts unternehmen.

Laß uns aber bitte mitleben, finde ich sehr interessant.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 CS - Fahrzeugbrief merkwürdig