ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M-Sportbremse

M-Sportbremse

BMW 4er F33 (Cabrio)
Themenstarteram 7. Mai 2015 um 0:00

Hallo Gemeinde,

kann dies jemand bestätigen / nachvollziehen?

F33 / 430 D M-Sportbremse:

Vorab - der Wagen wurde als (Schönwetter-) Cruiser gekauft und aufgrund der Super-Wochenenden in NRW seit Übergabe Ende 02/2015 gerade mal 2.500 Km bewegt!

In der ersten Zeit ~ 1.000 Km haben diese M-Bremsen gebissen, dass man in die Windschutzscheibe geflogen ist - einfach super!

Mittlerweile muss man aber - gerade bei höheren Geschwindigkeiten - derart fest in die Eisen treten, dass von der ursprünglichen Bremskraft nicht mehr viel zu bemerken ist!

Da ich sowieso kommende Woche zum Freundlichen will / muss, würden mich hier eure Erfahrungen interessieren!

Beste Antwort im Thema

Nach mittlerweile 22200km:

- Verzögerung und Bedienkräfte allzeit sehr gut

- Quitschen beim Anhalten seit ca. 15000km (stört mich aber nicht)

- blaue Scheiben rundum und "rubbeln" nach einer 1000km BAB-Hetzjagd

- Blau und Rubbeln mittlerweile wieder verschwunden

Fazit:

Die 700€ haben sich auf jeden Fall gelohnt.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
am 7. Mai 2015 um 8:09

Kann ich nachvollziehen - wobei meine M Sportbremsen - Laufleistung jetzt ca. 3500km - noch nie "gebissen" haben. Das Bremsverhalten ist total schwammig und manchmal denke ich, der Wagen hält gar nicht.

Jeder normale aktuelle 1er und 3er/4er bremst bei minimalem Kraftaufwand so stark ab, dass man sich wünschen würde, dass es weniger wäre um den Bremseinsatz besser dosieren zu können. Wenn die M-Bremse also weniger stark "beißen" würde, wäre das eher ein Vorteil. Wenn es aber so ist, dass man denkt, dass der Wagen manchmal gar nicht hält, sollte man unmittelbar in die Werkstatt gehen.

Themenstarteram 7. Mai 2015 um 12:32

Zitat:

@Jens Zerl schrieb am 7. Mai 2015 um 08:50:37 Uhr:

Wenn es aber so ist, dass man denkt, dass der Wagen manchmal gar nicht hält, sollte man unmittelbar in die Werkstatt gehen.

So gravierend ist es nat. nicht.

Nur halt ein gewaltiger Unterschied zu vorher.

Und auch kein Vergleich mehr zu den 'normalen' Bremsen des Vorgängers E93.

Irgendwie das Gefühl, wie wenn die Beläge überhitzt bzw. verglast wären.

Quietschen tun sie übrigens auch schon beim Abbremsen aus langsamer Geschwindigkeit.

 

@BMW4erF33,

warst Du denn damit beim Freundlichen und was hat er gesagt?

L. G.

Günter

ich habe überhaupt keine Probleme mit derM- Bremse (15.000 km). Diese lässt sich hervorragend dosieren. Sie ist weder zu giftig, noch habe ich den Eindruck, dass sie nicht richtig verzögert. Bei bisher 3 Notbremsungen war ich von der Verzögerung sehr beeindruckt.

Zitat:

@WMF1 schrieb am 7. Mai 2015 um 12:59:08 Uhr:

ich habe überhaupt keine Probleme mit derM- Bremse (15.000 km). Diese lässt sich hervorragend dosieren. Sie ist weder zu giftig, noch habe ich den Eindruck, dass sie nicht richtig verzögert. Bei bisher 3 Notbremsungen war ich von der Verzögerung sehr beeindruckt.

Kann ich absolut bestätigen, die ersten 1000km etwas weicheres Pedal, nach dieser Einlaufzeit jetzt über 35tkm einfach nur perfekt.

Andreas

Naja schon am Anfang gewöhnungsbedürftig, langer Pedalweg und verzögertes Ansprechverhalten, hat man es aber mal drauf, bremst sie sehr gut und ist vor allem standhaft, was man nicht von allen BMW-Bremsen sagen kann, blaue Scheiben kommen da mal öfters vor, F30 335 i nach 2500 km Laufleistung incl. verzogener Scheiben, nur weil man einem 911er im Urlaubsverkehr gefolgt ist.

am 21. Mai 2015 um 8:47

Zitat:

 

@BMW4erF33,

warst Du denn damit beim Freundlichen und was hat er gesagt?

L. G.

Günter

war endlich da - sei alles normal. Für mein subjektives Gefühl ist aber die M-Sportbremse in Verbindung mit 435i Xdrive Cabrio zu lahm. Da muss BMW nachlegen. Hab jetzt 5500 KM drauf.

am 27. Mai 2015 um 13:55

Hallo liebe BMW-Gemeinde,

ich habe kein besseres Thema/Thread gefunden, unter dem ich meine Frage loswerden konnte. Sollte es Euch in diesem Thread stören, lösche ich meinen Beitrag einfach wieder. Nun zu meiner Frage:

Wie würdet Ihr das Fahrverhalten des M4/M3 mit Heckantrieb beschreiben? Ich selbst fahre immer noch mein erstes Auto (mittlerweile 11 Jahre) und das ist mit einem Frontantrieb (110 PS) ausgestattet. Meine Sorge ist, dass ich mangels Erfahrung mit dem Heckantrieb und dazu noch diese massive Leistung, nicht klar komme. Würdet Ihr sagen, dass es Gewohnheitssache ist? Ich habe überhaupt keine Vorstellung was mit so einem Auto auf mich zukommen würde. Eure Erfahrungen würden mir sehr weiterhelfen. Vielleicht ist unter Euch der ein oder andere, der mal vor dem gleichen Problem stand.

Vielen Dank vorab

Zitat:

@Christoph28

Meine Sorge ist, dass ich mangels Erfahrung mit dem Heckantrieb und dazu noch diese massive Leistung, nicht klar komme.

mein Tipp: probier´ es erst einmal mit einem x28i und evtl. später mit einem M. ;)

Sollte das aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein, "taste" Dich ganz langsam an die Lesitung ran, mache evtl. ein Fahrertraining und beachte: immer schön cooooool bleiben. :cool:

Gruß Micha

Zitat:

@Christoph28 schrieb am 27. Mai 2015 um 13:55:18 Uhr:

Hallo liebe BMW-Gemeinde,

ich habe kein besseres Thema/Thread gefunden, unter dem ich meine Frage loswerden konnte. Sollte es Euch in diesem Thread stören, lösche ich meinen Beitrag einfach wieder. Nun zu meiner Frage:

Wie würdet Ihr das Fahrverhalten des M4/M3 mit Heckantrieb beschreiben? Ich selbst fahre immer noch mein erstes Auto (mittlerweile 11 Jahre) und das ist mit einem Frontantrieb (110 PS) ausgestattet. Meine Sorge ist, dass ich mangels Erfahrung mit dem Heckantrieb und dazu noch diese massive Leistung, nicht klar komme. Würdet Ihr sagen, dass es Gewohnheitssache ist? Ich habe überhaupt keine Vorstellung was mit so einem Auto auf mich zukommen würde. Eure Erfahrungen würden mir sehr weiterhelfen. Vielleicht ist unter Euch der ein oder andere, der mal vor dem gleichen Problem stand.

Vielen Dank vorab

Also der Umstieg vom 110 PS frontangetriebenen zu einem 431 PS heckangetriebenen Fahrzeug ist natürlich gewaltig. Hinzu kommt noch, dass die M-Modelle in jeglicher Hinsicht 'schärfer' sind als die normalen 4er.

Hätte aber - ein gewisses Maß an Vernunft vorausgesetzt - trozdem wenig Bedenken, dass du den Umstieg nicht hinbekommst.

Wenn du dir ein solches Fahrzeug also gönnen kannst/willst, mach eine Probefahrt und entscheide danach. Wenn das Geschoss dann da ist, einfach langsam angehen lassen, dann wird das schon. :)

Wieso hast du ausgerechnet das Thema mit der Sportbremse gewählt?:-)

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 20:19

Zitat:

@6ender schrieb am 27. Mai 2015 um 20:07:31 Uhr:

Wieso hast du ausgerechnet das Thema mit der Sportbremse gewählt?:-)

Habe ich mich gerade auch gefragt;)

Bin aber noch eine Antwort schuldig - auch bei mir sagt der :D zu den Bremsen 'Ist normal' - ich hatte eigentlich auch nichts Anderes erwartet.

Denn alle Mängel , zu denen man keinen direkten Vergleich / Beweis bringen kann sind normal .:confused:

Eventuell fahre ich aber zur Zeit auch zu wenig mit dem Fahrzeug - z. Z. beruflich viel unterwegs - so das mir für die Beurteilung die Kontinuität fehlt.

Nach mittlerweile 22200km:

- Verzögerung und Bedienkräfte allzeit sehr gut

- Quitschen beim Anhalten seit ca. 15000km (stört mich aber nicht)

- blaue Scheiben rundum und "rubbeln" nach einer 1000km BAB-Hetzjagd

- Blau und Rubbeln mittlerweile wieder verschwunden

Fazit:

Die 700€ haben sich auf jeden Fall gelohnt.

Zitat:

@beduser schrieb am 30. Mai 2015 um 16:28:47 Uhr:

Nach mittlerweile 22200km:

- Verzögerung und Bedienkräfte allzeit sehr gut

- Quitschen beim Anhalten seit ca. 15000km (stört mich aber nicht)

- blaue Scheiben rundum und "rubbeln" nach einer 1000km BAB-Hetzjagd

- Blau und Rubbeln mittlerweile wieder verschwunden

Fazit:

Die 700€ haben sich auf jeden Fall gelohnt.

Update:

nach mittlerweile 27600km:

Das "rubbeln" und "schlagen" verschwand nun auf der BAB gar nicht mehr

bekomme heute neue Scheiben und Beläge vorne (Beläge waren bis auf 3mm runter)

=> auch wenn die M-Bremse teuerer ist: die normale Bremse wäre sicherlich noch früher in die Knie gegangen

Deine Antwort
Ähnliche Themen