ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo serienmäßiger Luftfilterkasten

Lupo serienmäßiger Luftfilterkasten

Themenstarteram 13. November 2004 um 12:27

Hi !

Mein Lupo Bj. 99 55kw Benziner, hat wohl einen Sportfilter verbaut bekommen, jedenfalls hat das der Vorbesitzer behauptet. Der Motor jault auch sehr laut. Naja und der Anzug ist auch nicht ohne besonders eben der Motorsound. Leider verbraucht der Lupo ca. 10 Liter das ist nicht normal.

Ich mache als Übeltäter den Sport-Luftfilter für verantwortlich !!??! Oder habt ihr eine andere Meinung !?!?

Ich würde den gerne wieder umbauen. Frage Wie?

Und wo bekomme ich einen serienmäßigen Luftfilterkasten her ?? oder reicht auch nur der Luftfilter ?? Ausserdem ist der schwer zu erreichen der Luftfilterkasten im Motorraum !?!?

Würde mich über Hilfe freuen.

Danke Gruß Genious

Ähnliche Themen
8 Antworten

also daß der hohe verbrauch vom luftfilter kommt kann ich mir net vorstellen, wenn ein offener luftfilter verbaut wurde, solltest du den eigentlich schon sehen wenn du die motorhaube öffnest

der originale luftfilterkasten sitzt direkt hinter der motorabdeckung ganz oben drauf, da wo der/die schläuche hingehen

Durch einen offenen Luftfilter steigt der Verbrauch durchaus. Bei einem geschlossenen System (Austauschfilter) liegt der Verbrauch mit Sicherheit nicht am Luftfilter.

aber nur durch andere luftfilter steigt der verbrauch sicher nicht auf 10l an. das finde ich schon krass.

wirklich? hab ich dann nen guter erwischt, daß der verbrauch nicht gestiegen ist? hab ich ja mal glück gehabt

Der verbrauch kann durch einen Sportluftfilter eigentlich nicht steigen. Was aber sein kann ist das er zu sitzt dann steigt der verbrauch an .. weil dann das Luft/Gas gemisch nicht mehr paßt.

Wasch den Luftfilter doch mal aus wenn es ein KN ist !!

Das könnte schon dein Problem sein !!

Durch einen Tauchfilöter kann und sollte der Verbrauch nicht steigen.

Durch einen offenen Lufi kann der verbrauch sehrwohl steigen.

Und das auch nicht ganz unerheblich.Verbrauche bei meiem 1.4er 8v auch so um die 10l. jenach Fahrweise kann es auch mal mehtr oder weniger sein.

Warum K & N ?

Motoren brauchen konstante und ungehemmte Luftzufuhr, um ihre Höchstleistung zu erreichen. Luftfilter spielen dabei eine kritische Rolle. Es wird nämlich oft übersehen, daß normale Papier- oder Schaumstoff-Filter mit zunehmender Verschmutzung ihre Luftdurchlässigkeit schnell verlieren.

DIE FOLGEN:

Gemischüberfettung = Leistungsabfall und erhöhter bis extremer Verbrauch.

Verrußte Kerzen = Leistungsabfall /Startprobleme

Erhöhte CO2 -Werte = Luftverschmutzung.

K&N Filter lassen auch nach langem Gebrauch mehr Luft durch als normale Papierfilter.

K & N Vorteile

Staub und Dreck können diesen Filter nicht verstopfen, weil sie auf der Außenseite aufgefangen werden und nicht im Gewebe.

Ungeachtet der äußeren Schmutzschicht fließt die Luft ungehemmt durch die Filterschicht.

Luftfeuchtigkeit ist kein Problem für diesen ölgetränkten Filter, während Papierfilter sich voll saugen, aufquellen und der Luftdurchsatz abfällt.

Einmalige Anschaffung, denn dieser Filter überlebt bei normaler Wartung das Fahrzeug. Rechnen Sie durch, wieviel normale Papierfilter Sie im Laufe der Zeit brauchen und sehen Sie, daß sich der Filter von selbst bezahlt.

K&N-Filter brauchen ein Minimum an Wartung (Auswaschen). Es werden folgende Wartungsintervalle empfohlen:

Normaler Straßenbetrieb alle 50.000 bis 60.000 km

Staubige Straßen alle 30.000 bis 40.000 km

extrem staubige Straßen alle 1.500 bis 3.000 km

Off-Road / Cross / Dirt Track alle 600 bis 1.000 km

Da die sich an der Außenseite aufbauenden Staubpartikel sogar die Filterwirkung erhöhen, wird eine Reinigung nur dann empfohlen, wenn sich eine wirklich starke Schmutzschicht aufgebaut hat!

Alle Filter werden vom Werk eingeölt und einbaufertig geliefert!

K&N-Hochleistungsfilter sind ursprünglich speziell für den Rennsport entwickelt worden, um ein Maximum an Luftzufuhr und damit größtmögliche Leistungsausbeute für den Motor zu erreichen.

Um die Wirkungsweise dieser Filter im Vergleich zu Schaumstoff- und Papierfilter aufzuzeigen, muss man zunächst etwas genauer auf den Zusammenhang zwischen Luftzufuhr und Motorleistung eingehen.

Die Grundfunktion des Luftfilters ist es, dem Vergaser oder dem Einspritzsystem saubere Luft zuzuführen. Warum aber, so werden Sie fragen, sieht man bei Rennfahrzeugen oft Motoren mit offenen Ansaugsystemen? Warum riskieren die Konstrukteure den Zufluss verschmutzter und mit Staubpartikeln durchsetzter Luft? Die Antwort auf diese Fragen in einem kurzen Wort:

Luftdurchfluß

Höchstleistung und Drehmoment stehen in direkter Abhängigkeit von der Luftmenge, die der Ansaugseite zugeführt werden kann. Bei offenen Systemen wird ganz bewusst auf Luftfilter verzichtet und ein Mehr an Leistung auf Kosten der Lebensdauer des Motors erreicht. Diese Lösung bewährt sich bei kurzen Rennen auf staubfreien Strecken. Bei Langstreckenrennen hebt oft der Motorverschleiß die über ein offenes System gewonnene Mehr-Leistung auf, und für die Reparatur dieser Motoren fallen erhebliche Kosten an.

Warum wurde der K&N-Filter entwickelt?

Für einem im normalen Verkehr bewegten Wagen, ob getunt oder nicht, ist es daher wenig sinnvoll, die Lebensdauer des Motors um die Hälfte oder mehr zu verkürzen, bzw. kostspielige Reparaturen zu riskieren.

Das Vorschalten eines Luftfilters ist deshalb bei diesen Motoren unerlässlich.

Aber welcher Filter ist der geeignete?

Die Lösung ist doch zweifellos ein Filter, der gegenüber dem offenen System nicht zuviel an Luftdurchsatz verliert, auf der anderen Seite jedoch die schädlichen Staub- und Dreckpartikel aus der Luft herausfiltert.

Vor dieser Aufgabe stand die amerikanische Firma K&N Engineering Inc. bei der Entwicklung von Luftfiltern für die in USA beliebten Wüstenrennen. Offene Systeme kommen für diesen Zweck nicht in Frage und herkömmliche Schaumstoff- und Papierfilter mussten oft schon nach 100 km ausgewechselt werden.

Wie arbeitet ein K&N Filter?

Bei diesem Filter liegen mehrere Schichten hochwertiger Baumwollgewebe zwischen zwei Lagen feinmaschiger Drahtgitter. Baumwollgewebe und Drahtgitter richten den Luftfluß aus und die unverwirbelte Luft kann schneller und gleichmäßiger in das System fließen. Auch in Windkanälen wird übrigens die Luft mit Gittern gleichgerichtet, um einen wirbelfreien Luftstrom zu erreichen.

Die Filterung erfolgt durch die Zusammenarbeit des Baumwollgewebes mit einem speziellen Filteröl. Das getränkte Gewebe fängt die Staubpartikel an der Außenseite ab. Die Partikel saugen sich nun ihrerseits mit dem Öl aus dem Gewebe voll und wirken als zusätzliche Filterfläche. Diese Wirkung ist schwer zu verstehen, nur sprechen die Erfolge für sich.

So verlassen sich beim 1200 km langen Wüstenrennen "Baja Mexiko" fast 90% der Starter auf K&N und Jahr für Jahr wird fast jede Klasse mit K&N gewonnen, genauso wie der Gesamtsieg. Dies also in einem Rennen, in dem maximale Luftfilterung oberstes Gebot ist.

Wer fährt noch mit K&N oder gebrauchten K&N Filter?

K&N Filter finden Sie überall dort, wo maximaler Luftdurchfluß bei optimaler Filterung erwünscht ist. Sie sind bei normalen Rennen, Moto-Cross und Sandbahn ebenso vertreten wie bei der Formel 1 (Williams-Honda, Benetton). Beliefert werden z.B. auch Hersteller von Motorsägen, Schneemobilen und Speedbooten usw.

Testdaten über den Luftdurchfluß

K&N Engineering Inc. verfügt über modernste Meßanlagen, um Arbeitsweise und vor allem Luftfilter zu messen. Bei einem Vergleichstest verschiedener Luftfiltersysteme gleicher Abmessung und unter gleichen Unterdruckbedingungen ergaben sich folgende Messwerte:

a) Schaumstoff-Filter: Luftdurchfluß pro Minute 376 CFM

b) Papierfilter: Luftdurchfluß pro Minute 508 CFM

c) K&N-Filter: Luftdurchfluß pro Minute 887 CFM

Lt. Herstellerangaben waren alle Filter für den gleichen Verwendungszweck (Wagen/Motor) gedacht. Getestet wurden neue, bisher nie gebrauchte Filter!

Interessant ist ein weiterer Test in diesem Zusammenhang, bei dem ein K&N-Filter nach 42.000 Meilen Nutzung (ohne zwischenzeitliche Reinigung) immerhin noch auf einen Wert von 463 CFM kam! CFM=Cubic Feet per Minute.

K&N Plattenfilter für Einspritzmotoren

Auf Basis des geschilderten Filter-Prinzips werden von K&N mittlerweile weit über 1000 verschiedene Hochleistungsfilter in allen möglichen Abmessungen hergestellt.

Als die Motorenbauer bei Einspritzmotoren auf die Verwendung von Plattenfiltern übergingen, was oft auch seinen Grund in den engen Platzverhältnissen unter den immer flacher werdenden Motorhauben hat, schloss sich K&N auch dieser Entwicklung an und liefert nun als Gegenstück zu den benutzen Papier-Plattenfiltern entsprechende Textil-Plattenfilter nach dem bewährten K&N Prinzip.

K&N Plattenfilter für Einspritzmotoren bieten also auch bei dieser Verwendung optimalen Luftdurchfluß bei optimaler Filterung. Da das Gemisch beim Einspritzer über das System einreguliert wird, sind im Gegensatz zu normalen Vergasermotoren bei der Verwendung von K&N Plattenfiltern keine weiteren Veränderungen am System notwendig.

Welche Vorteile bringt K&N bei Einspritzmotoren?

Durch den besseren Luftdurchsatz wird das Gemisch schneller aufgebaut und zur Verfügung gestellt. Der Motor reagiert spontaner beim Gasgeben und setzt die schnellere Füllung der Zylinder in bessere Beschleunigung um. Zum anderen kann der höhere Luftdurchfluß des K&N-Filters oft die Verluste ausgleichen, die durch komplizierte Luftzufuhrwege entstehen und durch Luftfilterkästen, die meist ein Kompromiss zwischen Platzverhältnissen und Effektivität sind.

Testversuche ergaben bei verschiedenen Fahrzeugen einen Leistungszuwachse bis zu 5%! Wohlgemerkt: Das sind keine neuen PS, sondern PS, die bisher durch das ungünstige Ansaugsystem brach lagen.

Deshalb sollen Sie zumindest einen optimalen Filter verwenden, eben den K&N-Filter!

Was man sonst noch wissen sollte:

K&N-Filter sind voll auswaschbare Dauerfilter. Sie werden bei zu starker Verschmutzung (meist nach ca. 40.000-50.000 km Laufzeit) in K&N-Filterreiniger oder auch Kaltreiniger ausgewaschen, neu eingeölt mit K&N-Filteröl und weiter verwendet. Da die Filter vom Werk aus eingeölt geliefert werden, brauchen Sie sich also die erste Zeit nicht um den Filter zu kümmern. Ausnahmen: Fahrzeuge die im Cross-Sport oder ständig auf stark staubigen Straßen bewegt werden.

K&-N Tauschfilter sind vom TÜV-Rheinland freigegeben. (Genehmigung liegt vor!)

Themenstarteram 29. November 2004 um 19:45

Luftfilterkasten

 

Ich habe das Rätsel gelöst. In den Serienmäßigen Luftfilterkasten wurde ein Zigarettenschachtel Großes Loch reingesägt. Damit durch die Luftzufuhr es lauter jault wharscheinlich. Ja dadurch kommt der hohe Verbrauch zu Stande.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo serienmäßiger Luftfilterkasten