ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft nicht wg Benzinzufuhr

Lupo läuft nicht wg Benzinzufuhr

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 4. November 2020 um 22:35

Fahrzeug Lupo 1.0 Bj. 1998 und 37 kw, Benziner

Hallo,

der Lupo meiner Tochter ist während der Fahrt ausgegangen und springt seither nicht mehr an.

Mit Startpilot zündet er und der Motor "läuft" so lange gesprüht wird.

Benzinpumpe summt, Benzinfilter habe ich gewechselt.

Pumpe scheint auch Benzin zu pumpen.

Der weitere Verlauf der Benzinzufuhr erschließt sich mir nicht.

Ein Benzinschlauch führt zur "Leiste" mit den Einspritzdüsen.

Ein Zweiter, mit Gewebe ummantelter, dickerer,, zum Gehäuse mit der Drosselklappe.

Der Zweitere kommt nicht direkt vom Heck. Bzw er führt vom Tank kommend nach vorne recht (in Fahrtrichtung gesehen) an ein zylindrisches Gehäuse. Unter/hinter dem Scheinwerfer. Von dort wieder zurück und durch ein Kinderfaust großen, filter-ähnlichen Gehäuse mit einem Kabelanschluss (2 Adrig) dran. Dann zum besagten Eingang unter der Drosselklappe.

Leider kenne ich mich nicht mit Einspritzumgem aus und bin auch sonst nicht up to date bei der Autotechnik.

Vor über 30 Jahren habe ich viel geschraubt und Autos und Motorräder restauriert. Alles Vergasermotoren.

Die elektrische Seite inkl Zündung scheint mir erst mal als Fehlerquelle unwahrscheinlich. Weil Pumpe surrt , Sicherungen auch geprüft, Zündung mit Startpilotspray.

Wo könnte ich den Hebel noch ansetzen?

Was sind die beschriebenen Teile von Benzinleitung 2?

Freue mich riesig über jede Anregung und Hilfestellung. Im Voraus vielen Dank.

VG

Ralf

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Pythagoralf schrieb am 4. November 2020 um 22:35:21 Uhr:

.....

Der weitere Verlauf der Benzinzufuhr erschließt sich mir nicht.

Ein Benzinschlauch führt zur "Leiste" mit den Einspritzdüsen.

Zum Kraftstoffverteiler mit den Einspritzventilen führen zwei Schläuche vom/zum Tank für Vor- und Rücklauf.

https://volkswagen.7zap.com/.../ Teile #12

Zitat:

Ein Zweiter, mit Gewebe ummantelter, dickerer,, zum Gehäuse mit der Drosselklappe.

Der verbindet den Kraftstoffdruckregler am Kraftstoffverteiler mit der Drosselklappe.

https://volkswagen.7zap.com/.../ Teil #11

Der Kraftstoffdruck wird unterdruckabhängig geregelt - je stärker der Sog (im Leerlauf) je niedriger der Kraftstoffdruck, der auf die Einspritzventile ausgeübt wird.

Zitat:

Der Zweitere kommt nicht direkt vom Heck. Bzw er führt vom Tank kommend nach vorne recht (in Fahrtrichtung gesehen) an ein zylindrisches Gehäuse. Unter/hinter dem Scheinwerfer.

Das ist der Aktivkohlebehälter (filtert die Benzindämpfe aus dem Tank, die über die Drosselklappe aus Umweltschutzgründen wieder der Verbrennung zugeführt werden müssen.)

Zitat:

Von dort wieder zurück und durch ein Kinderfaust großen, filter-ähnlichen Gehäuse mit einem Kabelanschluss (2 Adrig) dran.

Magnetventil für Aktivkohlebehälter (regelt die Zufuhr der Benzindämpfe)

Zitat:

Dann zum besagten Eingang unter der Drosselklappe.

.....

Wo könnte ich den Hebel noch ansetzen?

Kommt Benzin am Kraftstoffverteiler an - ist Druck auf der Leitung ?

Aus der Leitung muss es nur so "sprudeln" (Gefäß unterstellen) wenn die Pumpe läuft.

Werden die Einspritzventile mit Spannung versorgt, damit sie überhaupt öffnen können?

Sicherung 3 prüfen !

6 weitere Antworten
Ähnliche Themen
6 Antworten

Zitat:

@Pythagoralf schrieb am 4. November 2020 um 22:35:21 Uhr:

.....

Der weitere Verlauf der Benzinzufuhr erschließt sich mir nicht.

Ein Benzinschlauch führt zur "Leiste" mit den Einspritzdüsen.

Zum Kraftstoffverteiler mit den Einspritzventilen führen zwei Schläuche vom/zum Tank für Vor- und Rücklauf.

https://volkswagen.7zap.com/.../ Teile #12

Zitat:

Ein Zweiter, mit Gewebe ummantelter, dickerer,, zum Gehäuse mit der Drosselklappe.

Der verbindet den Kraftstoffdruckregler am Kraftstoffverteiler mit der Drosselklappe.

https://volkswagen.7zap.com/.../ Teil #11

Der Kraftstoffdruck wird unterdruckabhängig geregelt - je stärker der Sog (im Leerlauf) je niedriger der Kraftstoffdruck, der auf die Einspritzventile ausgeübt wird.

Zitat:

Der Zweitere kommt nicht direkt vom Heck. Bzw er führt vom Tank kommend nach vorne recht (in Fahrtrichtung gesehen) an ein zylindrisches Gehäuse. Unter/hinter dem Scheinwerfer.

Das ist der Aktivkohlebehälter (filtert die Benzindämpfe aus dem Tank, die über die Drosselklappe aus Umweltschutzgründen wieder der Verbrennung zugeführt werden müssen.)

Zitat:

Von dort wieder zurück und durch ein Kinderfaust großen, filter-ähnlichen Gehäuse mit einem Kabelanschluss (2 Adrig) dran.

Magnetventil für Aktivkohlebehälter (regelt die Zufuhr der Benzindämpfe)

Zitat:

Dann zum besagten Eingang unter der Drosselklappe.

.....

Wo könnte ich den Hebel noch ansetzen?

Kommt Benzin am Kraftstoffverteiler an - ist Druck auf der Leitung ?

Aus der Leitung muss es nur so "sprudeln" (Gefäß unterstellen) wenn die Pumpe läuft.

Werden die Einspritzventile mit Spannung versorgt, damit sie überhaupt öffnen können?

Sicherung 3 prüfen !

Themenstarteram 5. November 2020 um 8:37

Wow! Super! Vielen vielen Dank!!!

Themenstarteram 5. November 2020 um 14:43

Hallo,

Sicherung 3 ok. Es kommt kein Benzin am Kraftstoffverteiler an.

Benzinschlauch am Kraftstofffilter abgezogen, hier auch kein Benzin wenn der Anlasser läuft.

Am Stecker der Benzinpumpeneinheit sind für einige Sekunden 12 V wenn ich die Zündung einschalte.

Im eingesteckten Zustand hört man dementsprechend die Pumpe einige Sekunden surren.

Nach einigen Sekunden ist der Strom wieder weg (erwartungsgemäß).

Wenn der Zündschlüssel dann weiter gedreht wird, so dass der Anlasser startet sind, wieder 12 V auf den beiden dicken Kabel des Pumpensteckers.

Kann ich davon ausgehen, dass dann das Relais funktioniert?

(Es gibt noch 2 Kabel mit dünnerem Querschnitt, keine Ahnung was die machen. Dort waren irgendwann um die 4V)

Kann es sein, dass die Pumpe defekt ist, obwohl man das Summen hört?

Die Frage ist jetzt wohl was zuerst tauschen, Pumpe oder Relais.

Danke nochmals.

VG

Ralf

Zitat:

@Pythagoralf schrieb am 5. November 2020 um 14:43:34 Uhr:

...

Sicherung 3 ok. Es kommt kein Benzin am Kraftstoffverteiler an.

Benzinschlauch am Kraftstofffilter abgezogen, hier auch kein Benzin wenn der Anlasser läuft.

Hast Du auch den Vorlaufschlauch erwischt ? (ganz schwarz oder mit weißer Markierung)

Der Rücklaufschlauch ist blau markiert !

Zitat:

Am Stecker der Benzinpumpeneinheit sind für einige Sekunden 12 V wenn ich die Zündung einschalte.

Im eingesteckten Zustand hört man dementsprechend die Pumpe einige Sekunden surren.

Nach einigen Sekunden ist der Strom wieder weg (erwartungsgemäß).

Normal - entweder schon beim Öffnen der Fahrertür oder spätestens beim Einschalten der Zündung zum Aufbau des Drucks vorm Anlassen.

Zitat:

Wenn der Zündschlüssel dann weiter gedreht wird, so dass der Anlasser startet sind, wieder 12 V auf den beiden dicken Kabel des Pumpensteckers.

Pin 1 rot/gelb Pumpe (+12V)

Pin 4 braun Pumpe (Masse)

Zitat:

Kann ich davon ausgehen, dass dann das Relais funktioniert?

Ja

Zitat:

(Es gibt noch 2 Kabel mit dünnerem Querschnitt, keine Ahnung was die machen. Dort waren irgendwann um die 4V)

Pin 2 lila/Schwarz Geber für Kraftstoffvorratsanzeige => Kraftstoffvorratsanzeige

Pin 3 braun/weiß Geber für Kraftstoffvorratsanzeige (Gebermasse)

Zitat:

Kann es sein, dass die Pumpe defekt ist, obwohl man das Summen hört?

Möglich ....

Zitat:

Die Frage ist jetzt wohl was zuerst tauschen, Pumpe oder Relais.

Kann es nicht sein, dass evtl. einfach nur der Tank komplett leer ist ? ;)

Zitat:

....der Lupo meiner Tochter ist während der Fahrt ausgegangen und springt seither nicht mehr an.

Themenstarteram 7. November 2020 um 10:45

Danke!

 

Das mit dem Tank leer ist ein giter Hinweis!

Das habe ich aber zuerst geprüft u der ist über halb voll.

Nicht mur die Anzeige sonden tatsächlich.

 

Habe den schwarzen schlauch geprüft, also Vorlauf.

 

Jetzt tausche ich die Pumpe und melde dann das Ergebnis.

 

VG und 1000Dank!

 

Ralf

Tipps zum Ausbau der Pumpe:

Zum Abziehen sollte der Anschlussstecker anfangs leicht in Gegenrichtung gedrückt werden (gelber Pfeil), um das Ausrasten zu erleichtern. Um die Verbindung zu trennen, muss die Rastlasche etwas hochgezogen und gehalten werden (blauer Pfeil). Sobald die Verrastung gelöst ist, kann der Stecker abgezogen werden (roter Pfeil).

Zum Entriegeln der Kraftstoffleitungen den Sicherungsring (blau bzw. schwarz) eindrücken

Stecker-loesen
Anschluss
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft nicht wg Benzinzufuhr