ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Luftmassenmesser und Pop Off ???

Luftmassenmesser und Pop Off ???

Themenstarteram 24. Juli 2003 um 17:50

Tach alle miteinander!

Ich hätt da mal ne Frage an die hier doch so heufig vertretenen Turbo-Checker, und zwar würd mich mal intressieren warum doch so heufig ein Blow Off bei Einspritzern zu hören ist, obwohl des ja gar nicht sein darf.

Beim gemütlichen Spaziergang durch die Treffen ist mir das schon des öfteren aufgefallen, dass es aus (fast) allen Ecken zischt wie sau und dann beim hinsehen sich des Zischen als ein Blow Off entpuppt, aber offensichltich an einem Motor mit Luftmassenmesser verbaut ist. Beim nachfragen bei den "zuständigen" Leuten schaun sie dich dann an wie die Kuh wenns donnert und wissen oft überhaup nicht von was ich rede.

Ich intressiere mich schon länger für des Thema Turbo und mir is auch sonnenklar das durch das Blow Off eine undefinierte Luftmenge entfleucht, die bereits vom Luftmassenmesser erfasst wurde, und die elektronik somit eine Menge Sprit eingespritz die gar nicht benötigt wird.

Dann läuft die Karre (wie mann so schön sagt) zu FETT!

Aber welche folgen hat das für die Maschine?

Oder gibts da irgeneinen "Trick" der mir bis dato verbogen geblieben ist?

Ähnliche Themen
14 Antworten

das blow off ventil bläst ja nur die luft ab, die nicht durch die drosselklappe kommt! es zischt ja nur bei lastwechsel, d,h, wenn du das gaspedal loslässt und die drosselklappe zugeht! der turbolader dreht aber weiter und sorgt für druck vor der drosselklappe!dieser druck kann aber nirgendwohin raus als zum blow off!denn drossel is ja zu! außerdem würde der entstehende druck ja den turbo bremsen! die folge wäre leistungsverlust!

dein gedanke ist völlig richtig, die luft, die das blow off rausschickt, passiert zuvor genauso den lufmassenmesser! ABER: das blow off bläst ja bei geschlossener drosselklappe ab!und bei geschlossener drosselklappe hast du ja eh die schubabschaltung deines motors! d.h. es findet zu dem zeitpunkt keine einspritzung statt!

ich hoffe ich habs verständlich erklärt!

Themenstarteram 25. Juli 2003 um 8:08

@ stiersi: Danke für die schnelle Antwort.

Ich hab des schon so kapiert wie du des beschrieben hast und des Thema mit der Schubabschaltung wenn die Drosselklappe zu ist, hab ich bei meinen Überlegungen völlig vergessen.

...Aber....

warum steht dann überall wos offene Blow Offs zu kaufen gibt, dass diese nicht für Motoren mit Luftmassenmesser geeignet sind?

und warum verbauen renomierte Tuner wie HGP oder Rothe nur geschlossenen Blow Offs?

...und soweit ich weiß gibts auch kein Serien-Auto mit nem offenen Blow Off. Machen die des nur wegen der "Geräusch Belästigung" oder was?

Schätze schon dass die das wg. dem Showeffekt machen. Für die Turbos von VW macht auf alle Fälle nur ein geschlossenens Blow Off Sinn; offene Schaden nur.

Themenstarteram 25. Juli 2003 um 12:07

@ Chuck Chillout

nimms mir nicht böse, aber Deine Antwort ist ein bischen Aussage-Schwach.

Warum macht für die Turbos von VW nur ein geschlossenes Blow Off Sinn?

und Warum Schaden offene und vorallem in wie fern?

Weil es von VW nur Turbo-Benziner mit Luftmassenmesser gibt. Bei den Turbodieseln gibt es kein Pop-Off Ventil, da sie ja auch keine Drosselklappe haben.

Nun aber zu deiner eigentlichen Frage...

Autos mit Luftmassenmesser laufen mit einem offenen Ventil immer zu fett. Es gibt da keine Ausnahmen und auch keinen Trick um das zu vermeiden. Manche Leute verbauen extra für den Showeffekt beim Treffen ein offenes Ventil und manche haben einfach keine Ahnung und fahren immer so rum. Die einzige halbwegs akzeptable Möglichkeit bei Autos mit Luftmassenmessern zu solch einem Zischlaut zu kommen, ist ein sogenanntes Hybridventil, das den grössten Teil der Luft zurückführt und einen Teil nach draussen bläst für's Zischgeräusch. Allerdings hab ich von der Sorte in Deutschland noch keins gesehen.

Kennst du den Unterschied zwischen LuftMENGENmesser und LuftMASSENmesser? Bei Einspritzern mit LuftMENGENmesser machen offene Ventile nämlich keine Probleme. Wenn ich's erklären soll, sag was.

Bei den meisten auf Turbo umgebauten VW's handelt es sich um Fahrzeuge mit Luftmengenmesser.

hi,

aber der blow off kommt ja nur wenn man gas wegnimmt,

dann gibt die motorsteuerung sowieso kein sprit raus, egal wieviel luftmasse kommt.

grüsse

Die Schubabschaltung ist beim Gangwechsel nicht lang genug aktiv um das Problem zu überspielen. Bei Autos mit Automatik und Luftmassenmesser kann man teilweise mit einem offenen Ventil davon kommen, bei Schaltwagen nicht. Kannst du mir ruhig glauben. :)

Themenstarteram 26. Juli 2003 um 9:48

@ baloo

Hy baloo, also des mit dem Luftmassenmesser (Heizdraht) und des mit dem Luftmengenmesser (mechanisches Bauteil) ist mir schon völlig klar seit dem ich zum ersen mal an meinem vr geschraubt hab...

Also um des nochmal zu wiederholen:

(Bitte verbessern wenns nicht stimmt)

1. Es gibt keine vernümpftige möglichkeit einen offenes Blow Off auf einen Motor mit Luftmassenmesser zu verbauen, auch wenn bei geschlossener Drosselklappe die Schubabschaltung aktiv ist.

2. Wenn man trotzdem (wegen dem Show Effekt) ein offenens verbaut, muss man damit leben, das die Maschine zu fett läuft. (Hohe Abgstemperaturen, schlechte Abgswerte etc.)

3. Aus diesem Grund verbaut auch VW und soweit ich weiß alle anderer Hersteller von Turbo Motren ausschließlich geschlossene Blow Offs.

4. offene Blow Off verbauen nur bei Mototren mit Luftmengenmesser.

Gut...aber bei welchen Motoren hat VW den Luftmengenmesser verbaut? Da ich und meine Kumpels ausschließlich an VRs schrauben bin ich mit den anderen Mototen von VW net so fit und dachte alle neueren Motoren (also ab 92 oder so) haben nur noch den Luftmassenmesser.

Eine Einspritzanlage mit Luftmengenmesser müsste ja dann auch nach einem völlig anderen Pinzip wie die erstmals im VR

verbaute Motronic von Bosch arbeiten?

Ist etwa noch bei den "alten" Digifant im 8/16 V so ein Luftmengenmesser varbaut? oder auch im G60?

Weil soweit ich weiß handelt es sich ja bei der Digifant im 16 V um eine elektronisch geteuerte Anlage mit programmierten Einspritzkennfeld, Kennfeld gesteuerter Zündung, klopfgeregelter Zündverstellung, integrierter Leerlaufstabilisierung und Schubabschaltung.

Hmmm......

Zitat:

Original geschrieben von VRRULEZ

1. Es gibt keine vernümpftige möglichkeit einen offenes Blow Off auf einen Motor mit Luftmassenmesser zu verbauen, auch wenn bei geschlossener Drosselklappe die Schubabschaltung aktiv ist.

Es gibt vereinzelt Motoren, die mit einem offenen Ventil einigermassen klarkommen. Besonders wenn sie Automatik haben, wo während dem Schalten nicht vom Gas gegangen wird. Wenn der Motor keinen Ladeluftkühler und damit die Ladeluftführung ein kleines Volumen hat und auch die Einspritzung über eine schnelle Lambdaregelung verfügt, kann es eventuell gut gehen. Bei VW ist mir sowas aber nicht bekannt.

Davon abgesehen kann man einen Motor mit sehr hohem Aufwand auf einen Luftmengenmesser umbauen.

Zitat:

2. Wenn man trotzdem (wegen dem Show Effekt) ein offenens verbaut, muss man damit leben, das die Maschine zu fett läuft. (Hohe Abgstemperaturen, schlechte Abgswerte etc.)

Ein wenig Überfettung kostet nur ordentlich Leistung und senkt die AGT ein bisschen. Abgaswerte gehen natürlich auch zum Teufel. Wenn's extremer ist, hast du evtl. sogar mit unverbrannten Sprit im Abgastrakt und Fehlercodes zu kämpfen.

Zitat:

3. Aus diesem Grund verbaut auch VW und soweit ich weiß alle anderer Hersteller von Turbo Motren ausschließlich geschlossene Blow Offs.

Ich kenne keine Serienautos mit offenen BOV's. Wenn überhaupt, dann vielleicht eine Strassenversion von einem Rallye-Impreza. Die hatten noch Luftmengenmesser. Ausser wie gesagt dem Show-Effekt gibt es eigentlich keinen überzeugenden Grund, ins Freie zu pusten. Ich weiss auch nicht so recht, was der TÜV zu solch einem Neuwagen sagen würde. Immerhin ist es eigentlich verboten, dass die Öldämpfe, die von der Kurbelgehäuseentlüftung in den Luftfilter geführt werden ins Freie gelangen können.

Zitat:

4. offene Blow Off verbauen nur bei Mototren mit Luftmengenmesser.

Gut...aber bei welchen Motoren hat VW den Luftmengenmesser verbaut? Da ich und meine Kumpels ausschließlich an VRs schrauben bin ich mit den anderen Mototen von VW net so fit und dachte alle neueren Motoren (also ab 92 oder so) haben nur noch den Luftmassenmesser.

Eine Einspritzanlage mit Luftmengenmesser müsste ja dann auch nach einem völlig anderen Pinzip wie die erstmals im VR

verbaute Motronic von Bosch arbeiten?

Ist etwa noch bei den "alten" Digifant im 8/16 V so ein Luftmengenmesser varbaut? oder auch im G60?

Jau, die hatten Luftmengenmesser. Auch in den späten 80ern waren Luftmassenmesser extrem selten.

Themenstarteram 26. Juli 2003 um 13:40

O.K. dann habt Ihr (und vorallem baloo) mich wieder ein bischen schlauer gemacht.

Danke !!!

VRRULEZ

Warum wird das Gemisch bei Fahrzeugen mit Luftmassenmesser fetter, bei einem mit Luftmengenmesser nicht?

Gruß

Berni

Weil Luftmengenmesser erst hinter dem Blow-Off Ventil messen. Ein Luftmassenmesser sitzt vor dem Ventil (und vor dem Turbo) und somit hat das Steuergerät für die abgelassene Luft schon Sprit eingespritzt.

achso weil der Megenmesser dahinter sitzt... alles klar

und da fällt mir gleich noch ne Frage ein.

Warum benötigt ein Fzg. mit Luftmassenmesser noch einen Höhendruckgeber?

Um so höher man kommt, um so geringer ist der Druck, also um so weniger Komprimiert ist die Luft, es ist also weniger Masse bei gleichem Volumen. Die Luftmasse wird ja aber schon vom Luftmassenmesser erfasst.

Warum also einen Höhendruckgeber?

Gruß

Berni

Naja...er heisst zwar Luftmassenmesser, aber was er misst ist eher ein Zwischending zwischen Volumen und Masse. Für eine genauere Bestimmung der Dichte braucht das Steuergerät immer noch den Höhengeber und den Ansauglufttemperaturgeber.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Luftmassenmesser und Pop Off ???