ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Zapfpistolen schwergänig...

LPG Zapfpistolen schwergänig...

Themenstarteram 18. Dezember 2006 um 11:14

Hi!

Ich hab mal ne frage...

Geht es nur mir so, das ich das Gefühl habe, das manche Zapfpistolen super schwer zu drücken sind (zum einrasten)?

Also ich denk mir dann manchmal wirklich, wie das andere Mädels schaffen, den ich bin eigentlich nicht die schwächste...

Ähnliche Themen
44 Antworten

karsten,

Du magst meine Antwort lustig finden.

Mir hat genau dieser kleine "Trick" schon mehrfach geholfen.

Während Du am Grübeln bist - und ich wünsche Dir viel Erfolg und uns am Ende ein verwertbares Ergebnis - hilft vielleicht mein doofer Trick de(r)m einen oder anderen weiter. ;)

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

In jedem Fall der Betreiber auf freundliche Bitte. ;)

Wer ruft mich??? :D ;)

Klar, da ist man(n) gerne behilflich. :)

 

Zitat:

Original geschrieben von raintrop

Das mit dem weniger fest andrehen hab ich auch schon versucht, ohne Erfolg...

Na ja, dann werde ich mich wohl weiterhin ein wenig quälen...

Versuch´s mal mit max. 1/4 Umdrehung lösen nach dem Andrehen. Nicht mehr, sonst strömt Gas aus! Für den ersten Versuch würde ich gar nur minimal lösen.

In der Zapfpistole sitzt ein Hartkunststoffring, der einen Magnetschalter betätigt. Durch diesen Magnetschalter wird gewährleistet, dass die Zapfpistole richtig angeschlossen ist und nur dann fliesst Gas. Ist der Weg der Kunstoffrings zu knapp eingestellt, lässt sich die Pistole nur schwer einrasten. Durch das "Lösen" verlängert sich dieser Weg wieder. Dann geht es leichter. Klappt es immer noch nicht, melde es dem Betreiber. Das Einrasten lässt sich in gewissen Grenzen nämlich einstellen.

An meiner Tanke ging es anfangs auch sehr schwer. Nachdem einige Kunden dies moniert haben, habe ich es neu justiert. Nun geht es auch für zarte Hände easy. Dazu braucht man als Betreiber auch Rückkopplung von den Kunden.

Obiges gilt m.W. nur für ACME. Der Druck des Gases im Schlauch spielt dabei keine Rolle, da erst durch das Öffnen des Magnetventils ein Druckausgleich ermöglicht wird.

Wie es bei Dish und Bajonett aussieht, entzieht sich mangels vorhanderner Zapfpistolen meiner Kenntnis.

Der Trick von Madcruiser ist daher gar nicht übel... ;)

Neulinge ballern die Pistole immer schön feste dran, damit alles schön dicht ist. Das Einrasten wird dadurch zweifellos schwerer. Leicht andrehen reicht aus.

Gruß Andi

Zitat:

Original geschrieben von andixc90

Neulinge ballern die Pistole immer schön feste dran, damit alles schön dicht ist. Das Einrasten wird dadurch zweifellos schwerer. Leicht andrehen reicht aus.

das hab ich auch schon bei Tankstellenbetriebern bemerkt, die ihre Tanke noch ganz neu haben. Da werden erstmal Handschuhe übergezogen, deren Stulpe bis unter die Achseln gehen und dann wird mit aller Kraft die Überwurfmutter angezogen. Beim nächsten mal schraubt man dann schonmal die Pistole fest bevor man den Herrn ruft, der sich dann mit großem Entsetzen zeit: "Wie können Sie nur... das ist doch gefährlich....!

:D

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

das hab ich auch schon bei Tankstellenbetriebern bemerkt, die ihre Tanke noch ganz neu haben. Da werden erstmal Handschuhe übergezogen, deren Stulpe bis unter die Achseln gehen und dann wird mit aller Kraft die Überwurfmutter angezogen.

:D

ooooch, haste mir heimlich zugeschaut???? :D :D

Nu, Handschuhe hatte ich keine an, aber beim Lösen der Zapfpistole hat sich fast das Auto mitgedreht.... :eek: ;)

Gruß Andi

am 19. Dezember 2006 um 16:21

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Methode Blond wählen:

Augenaufschlag und hilflos lächeln.

Sofern in der Nähe sollten sich sofort 100 Kerle um das Anlegen der Pistole kümmern. :D

In jedem Fall der Betreiber auf freundliche Bitte. ;)

Das kanns aber nicht sein - oder?

Ich will allein tanken können ohne Waffen einer Frau. An vielen Tanken geht das ja auch problemlos, bis auf ein paar Ausnahmen.

An der BFT in Hockenheim verdreht man schon die Augen wenn man sich einen Angestellten zum Tanken holt. Beschwerden helfen nicht bzw. interessieren überhaupt nicht. So steht man dann als Frau da und sucht die Zapfsäulenfläche nach Hilfe ab .. neee !!! - auf Dauer ist mir das zu doof.

Ich dreh die Zapfpistole auch nicht wie ein Bär an - geht trotzdem an der BFT schwer bis gar nicht einzurasten. Ich denke, dass besonders kleine Frauenhände es schwer haben den Hebel zu ziehen und zu arettieren, da die Länge der Finger ja schon begrenzt ist.

Bajonette und DISH gehen immer ganz leicht - auch für Frauenhände.

Ist irgendwie nicht mein Tag, oder ?

 

Erst gebe ich den einzigen Tipp, der bislang überhaupt kam (Pistole nicht so fest verschrauben).

Ergebnis:

Ich werde mangels wissenschaftlicher Erklärung von KarstenWL angemacht.

 

Auch das nehme ich locker und gebe den ebenfalls sehr sinnvollen und richtigen Tipp den Betreiber zu holen und bekomme den nächsten Anschiss.

Wobei ch mir Gasjeeper beim Blondietrick mit Augenklimpern durchaus als eigenartigen Anblick vorstellen kann - die freundliche Nachfrage beim Betreiber hilft jedoch auch Männern ohne das diese sich lächerlich machen ;).

Der Betreiber erkennt immerhin vielleicht nach der dritten, vierten Anfrage, dass er ein Problem an der Säule hat und wird es abstellen.

Dann ist allen geholfen.

 

@andixc90,

Danke - wenigstens Du hast mich etwas aufgerichtet.

Und KarstenWL gleich noch die gewünschte logische Erklärung gegeben.

P.S.:

Nach dem Arretierung des Hebels kann man den Pistolenüberwurf am Tankadapter nach- und festziehen.

Habe ich bislang jedenfalls immer so gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Nach dem Arretierung des Hebels kann man den Pistolenüberwurf am Tankadapter nach- und festziehen.

Habe ich bislang jedenfalls immer so gemacht.

Nur minimal! Der Überwurf rastet ein, um ein versehentliches Öffnen zu verhindern. Zum Festziehen kann es aber reichen. Ob das Einrasten bei allen ACME-Pistolen vorhanden ist, kann ich nicht sagen. Bei mir ist es jedenfalls so.

@Madcruiser: Oft hilft nicht mal Logik und Wissen. DAS habe ich schon oft genug selbst erfahren. Wie sollen da empirische Erfahrung oder Röcke weiterhelfen.... ;) Wobei letzteres.... :D

@all:

Zu diversen Problemen und Fragen gilt ein Spruch:

"Nur redenden Menschen kann geholfen werden."

Mir ist ein Kunde lieber, der etwas reklamiert, als einer, der verärgert wegfährt und mir keine Reaktion und Verbesserung ermöglicht. Jede Reklamtion ist für mich auch eine Chance zu einem persönlichen Gespräch. Und aus ehemaligen "Meckerpötten" sind bei mir schon sehr häufig nette Stammkunden geworden.

Nimmt ein Betreiber oder dessen Personal den Kunden nicht für voll und kümmert sich nicht um das Problem, so wechselt die Tanke. Die nächste Tanke freut sich schon....

Nebenbei: Viele Tankstellenbetreiber fahren selbst kein Fahrzeug mit Autogas(ich leider auch,noch) und werden dadurch auf die Problematik nicht aufmerksam. Wie auch? Wenn kein Kunde von Problemen redet, denkt man alles ist in Butter. Oft weiss man als Betreiber auch spontan keine Antwort, bekommt diese aber durch Nachfrage beim Hersteller oder durch eigene Erfahrungswerte.

Durch einfache, gezielte Kommunikation lassen sich sicher einige Dinge klären, die für beide Seiten positiv sein können!

Ich habe vor Errichtung meiner Autogastankstelle massig Infos hier bei den Alternativen Kraftstoffen aufgesaugt. Gerade Negativbeispiele haben mir aufgezeigt, was wichtig ist, was nervt und wo schnell reagiert werden muss. Einiges hat sich aber auch erst jetzt in Gesprächen mit den Kunden gezeigt.

Gruß Andi

am 19. Dezember 2006 um 21:58

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Wobei ch mir Gasjeeper beim Blondietrick mit Augenklimpern durchaus als eigenartigen Anblick vorstellen kann - die freundliche Nachfrage beim Betreiber hilft jedoch auch Männern ohne das diese sich lächerlich machen ;).

@ madcruiser

Das scheint heute wirklich nicht Dein Tag zu sein.

Nunja - wenn Du meinst .. woher willst Du das denn wissen? Hast Du mich schon mal gesehen? Wohl nicht >grins<

Den Blondie-Trick, Augenklimpern .. das hab ich von Natur aus drauf, aber muss man den denn immer anwenden? Ich komme ganz gern auch allein zurecht.

.. und wenn ich schreibe:

Zitat:

Ich will allein tanken können ohne Waffen einer Frau.

..

Ich denke, dass besonders kleine Frauenhände es schwer haben den Hebel zu ziehen und zu arettieren, da die Länge der Finger ja schon begrenzt ist.

Bajonette und DISH gehen immer ganz leicht - auch für Frauenhände.

dann sind das meine eigenen Erfahrungen. .. und es nervt beim Tanken immer Hilfe holen zu müssen.

:) .. schnell weg ... >lach<

am 19. Dezember 2006 um 22:16

Zitat:

Original geschrieben von andixc90

Zu diversen Problemen und Fragen gilt ein Spruch:

"Nur redenden Menschen kann geholfen werden."

Mir ist ein Kunde lieber, der etwas reklamiert, als einer, der verärgert wegfährt und mir keine Reaktion und Verbesserung ermöglicht. Jede Reklamtion ist für mich auch eine Chance zu einem persönlichen Gespräch. Und aus ehemaligen "Meckerpötten" sind bei mir schon sehr häufig nette Stammkunden geworden.

Nimmt ein Betreiber oder dessen Personal den Kunden nicht für voll und kümmert sich nicht um das Problem, so wechselt die Tanke. Die nächste Tanke freut sich schon....

Nebenbei: Viele Tankstellenbetreiber fahren selbst kein Fahrzeug mit Autogas(ich leider auch,noch) und werden dadurch auf die Problematik nicht aufmerksam. Wie auch? Wenn kein Kunde von Problemen redet, denkt man alles ist in Butter. Oft weiss man als Betreiber auch spontan keine Antwort, bekommt diese aber durch Nachfrage beim Hersteller oder durch eigene Erfahrungswerte.

Durch einfache, gezielte Kommunikation lassen sich sicher einige Dinge klären, die für beide Seiten positiv sein können!

Ich habe vor Errichtung meiner Autogastankstelle massig Infos hier bei den Alternativen Kraftstoffen aufgesaugt. Gerade Negativbeispiele haben mir aufgezeigt, was wichtig ist, was nervt und wo schnell reagiert werden muss. Einiges hat sich aber auch erst jetzt in Gesprächen mit den Kunden gezeigt.

Gruß Andi

Hallo Andi,

wenn ich Deine Beiträge so lese immer .. dann wünschte ich mir, dass Deine Tankstelle bei uns in der Nähe wäre. Wenn sich alle so um ihre Kunden kümmern würden, das wäre prima. Leider gibt es auch Tankstellen, da ist es eben nicht so - so die BFT in Hockenheim - dann aber noch 0,699 € verlangen. Da sollte schon mehr Service für den Preis drin sein. Geht man dann rein, um Hilfe zu holen, dann hat man keine Zeit, kann gerade nicht weg von der Kasse, stehen doch draußen genug Männer rum usw. usw.

.. im Sommer musste ich sogar englischen glatzköpfigen angetrunkenen Fußballfans versuchen klar zu machen, dass ich ihre Hilfe brauch, wobei ich gar kein englisch sprechen kann. Mit Händen und Füßen redend habe ichs dann geschafft und einer von denen kam unter lautem Gegröle der Anderen mit mir mit, um zu helfen. Ich finde solche Situationen nicht so prickelnd, aber ist ja noch mal gut gegangen. Es gibt auch Männer, die geben einem zur Antwort: "Gas? Ne - da geh ich nicht ran! Damit kenn ich mich nicht aus."

Ich denke jetzt verstehst Du, wenn ich sage, dass ich doch allein mit dem Tanken zurecht kommen will. Ich bin die Woche 2-3 mal an der Tanke, aber BFT .. die Zeiten sind vorbei .. kein Service = keine Kunden, das hast Du richtig erkannt.

Was ich auch schon oft bemerkt habe: Viele nehmen uns Frauen, wenns um was Technisches geht oft gar nicht richtig ernst. Wir wollen aber auch da ernst genommen werden und das mit den schwergängigen Zapfpistolen - das ist z.B. eben totaler Mist, wenn man dann immer Hilfe holen muss.

Zitat:

Original geschrieben von Gasjeeper

Viele nehmen uns Frauen, wenns um was Technisches geht oft gar nicht richtig ernst.

Wirklich nicht mein Tag.

Zitat:

Original geschrieben von Gasjeeper

Wobei ch mir Gasjeeper beim Blondietrick mit Augenklimpern durchaus als eigenartigen Anblick vorstellen kann - die freundliche Nachfrage beim Betreiber hilft jedoch auch Männern ohne das diese sich lächerlich machen.

Sorry, Gasjeeper.

Ich nehme den Mann und den eigenartigen Anblick zurück, und unterstelle Dir absolute Eignung für den Blondietrick.

Das schwergängige Pistolen nervig sind dürfte klar sein.

Auch wir Männer haben unsere Probs damit - wir dürfen es nur nicht zugeben. ;)

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Ist irgendwie nicht mein Tag, oder ?

 

Erst gebe ich den einzigen Tipp, der bislang überhaupt kam (Pistole nicht so fest verschrauben).

Ergebnis:

Ich werde mangels wissenschaftlicher Erklärung von KarstenWL angemacht.

Hallo, stopp Mal. Wenn du dich angemacht fühltest, tut es mir leid.

Mir ging es einfach nur darum zu verstehen warum es technisch (nicht wissenschafftlich) gesehen schwer geht. Da hat mir deine empirische Erhebung leider nichts gebracht.

Und als du sagtest, die Pistole nicht ganz anzuziehen, dachte ich: Sehr gewagte/gefährliche Aussage. Der zwinkernde Smilie tat sein übriges.

Bisher lebte ich (sicher die Meisten hier) gemäß dem Motto: Desto fester, desto dichter. Ein Irrglaube wie ich jetzt lernen konnte. Mein Weibchen wird dir deinen Tipp evtl. virtuell danken.

So leicht schleichen sich Missverständnisse ein, wenn man kein begnadeter Schriftsteller ist.

Also, auf ein Neues :)

KarstenWl,

Richtig angemacht fühlte ich mich nicht.

Ich habe durchaus einen Hang zur gepflegten Selbstironie. ;)

Wie gesagt, war die Erkenntnis des Verschraubens durch Try und Error über zahlreiche Tankvorgänge hinweg gewachsen.

Moin, die Damen :) und Herren!

Wie man sieht, könnte man den Spruch auch umformulieren:

"Nur schreibenden Menschen kann geholfen werden."

Durch die Kommunikation haben sich jedenfalls einige Dinge klären lassen.

Zitat:

Original geschrieben von Gasjeeper

Hallo Andi,

wenn ich Deine Beiträge so lese immer .. dann wünschte ich mir, dass Deine Tankstelle bei uns in der Nähe wäre.

Tja, da es keine mobile Tanke ist, geht es halt nicht. :D

Vielleicht findet der ein oder andere hier aus dem Forum mal unter der Woche den Weg an der A3 Köln/Frankfurt vorbei. Wenn ich dann Zeit habe, gibbed ´nen leckeren Kaffee als Rabatt zum Gas. :)

Gruß Andi

Themenstarteram 20. Dezember 2006 um 13:21

Also, das mit dem nicht so fest anziehen hab ich auch schon probiert! Hat aber auch nicht geklappt...

Bin auch nun mal mit ca. 30tkm auf LPG wieß Gott kein Neuling mehr auf dem Gebiet!

Mich an der Tanke hinzustellen, und auf die Hilfe irgendwelcher Männer zu Warten, das kommt mir siecherlich nicht in den Sinn! Schon alleine aus dem einfachen Grund, das ich sehr oft Nachts mit Karte Tanke...

Außerdem bin ich dafür auch definitiv mir zu Stolz!

Zitat:

Vielleicht findet der ein oder andere hier aus dem Forum mal unter der Woche den Weg an der A3 Köln/Frankfurt vorbei. Wenn ich dann Zeit habe, gibbed ´nen leckeren Kaffee als Rabatt zum Gas.

Welche Tanke den? (PN??) Fahre da ab und zu mal lang...

Es gibt langfristig offenbar nur die Methode, auf DISH umzusteigen. Dazu gibt es ja schon neue Zapfstellen (HH-Shell), die wirklich auch für die Männer vom Sägewerk (zwei Finger -*duck*) geeignet sind.

Ich hab mich schon öfters gefragt, wie die Ladies an den finsteren, abgelegenen ASKI - Automatentanken das bewerkstelligen. ACME ist Mist, außer in D wird fast üerall in EU nur DISH gemacht.

Insofern ist der Hinweis an die Betreiber mit den schwergängigen Pistolen recht sinnvoll, allerdings ergänzt um den Hinweis: "Wattn Mist, dat geit so schweä, doa is die Verschraubung vergriesgnaddelt", oder für Süddeutsche:

"Kruazitürk soa an Schmarrn mit dera Verschraubung, mit da koitn Hand griagst dös net drauf nehmsta liaba on DISH.

PS: Damit würde sich die Frage nach den EU-Einheitlichen Tanken von ganz allein lösen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Zapfpistolen schwergänig...